Wolfdog.org forum

Wolfdog.org forum (http://www.wolfdog.org/forum/index.php)
-   Gesundheit & Ernährung (http://www.wolfdog.org/forum/forumdisplay.php?f=35)
-   -   Myla Crying Wolf hat leider auch DM (http://www.wolfdog.org/forum/showthread.php?t=24808)

hanninadina 14-02-2013 19:41

Myla Crying Wolf hat leider auch DM
 
Mylie ist Ende Januar 9 Jahre alt geworden. Hier seht ihr sie, wie sie mit dem 7jährigen U´Tala z Molu Es nochmal richtig Gas gibt. Es treibt mir allerdings Tränen in die Augen, wenn ich dran denken muss, dass sie Ende des Jahres wahrscheinlich nicht mehr so Gas geben kann. Seit Sommer 2012, also mit 8,5 Jahren, konnte ich verfolgen, wie sie hinten langsam immer mehr Probleme bekommt. Dadurch, dass wir sehr viel draußen machen, Radfahren, Joggen aber auch hier im Garten viel Gas geben, bin ich sicher, dass wir es schon rausschieben konnten. Wenn sie langsam geht, zieht sie die Hinterläufe nach und wenn sie auf der Stelle dreht, kann sie ihre Hinterläufe kaum mitnehmen. Am Tresen hochstellen, ist kaum noch möglich, weil sie hinten einsackt. Sie ist aus dem 2. Wurf ihrer Mutter und aus dem ersten Wurf hat es ja Falco und Forest Crying Wolf auch heftig erwischt gehabt, so dass sie eingeschläfert werden mussten. Leider kann man DM erst seit gut 2 Jahren (2010) relativ sicher genetisch nachweisen. Deshalb appeliere ich an alle, die mit ihren TWH züchten wollen, die Untersuchung durch zu führen. Sie sollte in der Zuchtzulassung Standard sein, wie HD und PRA. Die Vereine sollten sich dafür einsetzen.
Hier aber ein Nachmittag mit Spass von heute: http://www.youtube.com/watch?v=P01iH...ature=youtu.be

engel63 17-02-2013 10:55

Dm
 
Moin

Ich sehe das genauso .Jeder sollte den Test bei seinen Hunden durchfuehren lassen ,wenn sie in die Zucht gehen sollten . Ich wuerde keinen Reuden nehmen der nicht getestet ist .Meiner ist es und ist frei von allem .und meine Huendin wird ebenfalls geteste .

lg Gaby

canislupus 17-02-2013 19:52

...alles Gute und noch ein möglichst langes Leben ohne größere Einschränkungen wünsche ich Myla!!!

Die Uni in Bern forscht an DM, wenn du für die Rasse was Gutes tun möchtest, dann nimm doch bitte mit ihnen Kontakt auf. Die suchen vor allem Blutproben von Hunden, die an DM erkrankt sind, um nach weiteren Hinweisen für die Erkrankung zu suchen. Die aktuell möglichen Tests erfassen anscheinend nicht alle für die Erkrankung wichtigen Sequenzen und sind daher in der Vorhersage eher schlecht.

Nichtsdestotrotz gehe ich konform mit deiner Meinung, dass wir alle Zuchthunde testen lassen sollten um möglichst keine kranken Hunde zu züchten.

Bitte unterstütz die Uni in Bern!

Tanja

Spike 22-02-2013 16:39

Hallo Christian,

das tut mir leid zu hören...

Ich hoffe ihr habt noch eine schöne Zeit zusammen und wünsche euch alle Kraft dafür.

Grüße aus dem Spessart
Thomas

hanninadina 11-03-2013 15:25

Vielen Dank, Thomas und Tanja. Hier ein Video von vor 3 Wochen. Da ich Myla sehr viel bewege, scheint es sich langsamer zu entwickeln, als ich es so von den anderen Fällen kenne. Ihre Halbbrüder Forest und Falco hat es ja leider früher und offensichtlich schneller erwischt.

http://www.youtube.com/watch?v=P01iH...5Hrvw&index=10

Tanja, hm, klar wäre es gut, wenn ich helfen könnte. Aber ganz ehrlich, ich möchte Myla das nicht (mehr) antun mit dem Blut abnehmen. Sie macht zwar alles mit, aber freuen tut sie sich darüber nicht. Sie soll in Ruhe ihr Alter genießen. Und der VDH hat mir vor 6 Jahren den Krieg erklärt und da sehe ich nicht so richtig, warum ich da mein Tier etwas zufügen soll, was ihr selbst nicht mehr nutzt. Wenngleich ich aufgrund von Myla immer irgendwie mindestens einen TWH haben werde. Aber mittlerweile kann man ja ganz gut gucken, wie und wo gezüchtet wird - also, ob die Tiere gesund sind. Andererseits, ist mir Charakter und Aussehen wichtiger. Ich habe mit Myla 9 ( - 1,3 Jahre) tolle Jahre gehabt und wir haben immer noch viel Spass. Sie war meine große Lehrmeisterin! Ihr habe ich alles zu verdanken, ohne sie hätte ich meine anderen Tiere nicht. ich würde sie glatt wieder nehmen, auch mit dem Wissen, dass sie DM hat!

engel63 12-03-2013 15:12

Dm
 
MOIN
also erst Leute heiss machen .das sie Ihre Hunde testen sollen .Aber selber seinem Hund ne kleinen Picks nicht antun wollen .Sorry da muss ich echt mal schmunzeln

Was wir selber nicht nutzen ..ah ja ..

lg Gaby

lavendel 12-03-2013 18:44

Könnte man sich nicht überlegen warun das in diesem Stadium noch Sinn macht das Tier auch wenn es nur ein Picks ist zu stressen. Würde klar auch auch so entscheiden. Weshalb fängt nun das gepickse auf die menschliche Ebene wieder an. Lasst das doch einfach mal Grüsse Lavendel

engel63 12-03-2013 20:52

Dm
 
hm ich versteh nicht was daran schlimm ist einen Hund Blut abnhemen zu lassen .Das stresst so sehr ?????

das ist das was Tanja schrieb ..

Die Uni in Bern forscht an DM, wenn du für die Rasse was Gutes tun möchtest, dann nimm doch bitte mit ihnen Kontakt auf. Die suchen vor allem Blutproben von Hunden, die an DM erkrankt sind, um nach weiteren Hinweisen für die Erkrankung zu suchen. Die aktuell möglichen Tests erfassen anscheinend nicht alle für die Erkrankung wichtigen Sequenzen und sind daher in der Vorhersage eher schlecht.

Aber scheint ja nicht sooo schlimm so sein ..Also wenn ich damit anderen Hunden die davon betroffen sind .helfen könnte ich würde es machen .

canislupus 13-03-2013 20:33

Christian,
die Studie hat rein gar nichts mit dem VDH zu tun!
Es wäre nur gut für den TWH...

Überleg es dir bitte noch mal!


ansonsten wünsche ich euch natürlich noch eine lange und schöne gemeinsame Zeit!

hanninadina 13-03-2013 21:39

Hast du einen link Tanja?

Myla hat sich früher ohne jegliche Ruhigstellung im Stehen den Zahnstein von dem Tierarzt entfernen lassen.
Seit letztem Jahr habe ich aber gemerkt, dass Tierarzt nicht mehr so ihr Ding ist. Und ich entscheide immer individuell im Sinne meiner Tiere.

Ich tue alles dafür, dass sie sich nicht unnötig stressen. Ich schleife meine Hunde nicht zu Ausstellungen, wie es andere Halter machen, obwohl die Hunde erkennbar gestresst sind und man sie mit aller Macht im weiten Bogen an allem vorbei führen muss, damit sie nicht andere Hunde anfallen. Geschweige denn, dass man gar 2 Hunde als Einzelner führen könnte. Nein, ich kann meine beiden TWH an der Leine führen und an jedem Hund vorbei gehen, ohne auf irgendwelche Wiesen ausweichen zu müssen. Also erzähl mir nichts Gaby. Du hast nach all den Jahren deine Hunde immer noch nicht im Griff, wie ich bei der Heimtiermesse in Hannover sehen konnte. Und hast du dich mal drum bemüht, warum dein Rüde kranke Welpen produziert hat? Immer erst vor der eigenen Tür kehren!

Danke Lavendel.

Tanja, ich überleg es mir, wenn ich mehr über das Projekt weiß. Du weisst doch, ich bin auch ein Akademiker und damit Kopfmensch und brauch was zum lesen.

Jedenfalls freu ich mich, dass Myla immer noch so albern sein kann.

engel63 14-03-2013 10:13

Dm
 
Moin

War so klar das du nicht sachlich bleiben kannst und nur dummes Zeug reden würdest .

Ich hab meine Hunde testen lassen und darum geht es hier .und klar meine sind die einzige die mal ander Hunde anbellen .die einzigen auf ne Schau .Und du mich ja immer so beobachtest vlt gefallen dir meine Hunde ja so ...lach hast du bestimmt auch gesehen .das Cara die ja sooo böse ist mit einem kleinen Hund gespielt hat .ups das darfste ja hier nicht sagen .weil es das Bild verfäscht .Echt du kannst einem wirklich nur leid tun .mit deinem wenig Wissen .Und die Hunde ja sooo gestresst sind ..hm nicht verwecheln mit dem SWH ja Herr Berge !!!

Mein Hund ist mir der gesündest .bei den deckrüden .schon mal gesehen seine Ergenisse ??? Und das meine Rüde kranke Welpen gezeugt hat ..was hat das denn damit zu tun . .Aber da du ja alles besser weist. Dann erklärt doch den Leuten hier was der kleine Kalli mit dem Auge hat .und warum es von meinen so gesunden Rüden kommen soll .Wir verheimlichen es auch nicht .weil es bei jedem mal passieren kann .Naja sehe ich ja dann wenn meine Hündin Cara Welpen bekommt ..

Ach ja und deine arme Hündin ..mag den TA nicht mehr so .hm vlt schappt sie ja und du willst deshalb nicht dahin .Das kann ich natürlich dann auch verstehen .

lg Gaby

Schnärchen 14-03-2013 12:55

Hallo Christian,

ich finde auch, dass die "alte Dame" Myla durchaus was von ihrem Blut hergeben kann - soo viel Stress ist es ja nu wirklich nicht.

Unabhängig davon kannst Du Dich hier

http://www.genetics.unibe.ch/content...index_ger.html

melden, Frau Dr. Dietschi hat jedenfalls meine Anfrage beantwortet, ob unsere Blutprobe angekommen ist.

TanjaP 14-03-2013 14:55

Ist ja geil, das der Herr Fachmann aus der Ferne etwas beurteilen kann, was selbst Tiermediziner nicht können. Mal davon ausgehend, das unser Kalli gemeint ist.
Evtl. mal etwas über den Fachbegriff dazu googlen und verstehen (muss ich ja nicht dazuschreiben, scheint ja erkannt)

Vielleicht kannste ja auch mal Horst fragen ob er mit zum Blutabnehmen geht damit es klappt

siebenGeißlein 14-03-2013 17:01

Einerseits:
Quote:

Originally Posted by hanninadina (Bericht 450124)
.... Am Tresen hochstellen, ist kaum noch möglich, weil sie hinten einsackt...

Andererseits:
Quote:

Originally Posted by hanninadina (Bericht 450124)
... Aber ganz ehrlich, ich möchte Myla das nicht (mehr) antun mit dem Blut abnehmen...

Na dann mal weiterhin Prost (Mahlzeit) :rolleyes: Herr Akademiker.

Viele Grüße, auch an die Hunde
Detlef

michaelundinaeichhorn 19-03-2013 16:58

Blut nach Bern zu schicken macht immer Sinn, da es dort für die DM-Erforschung und ansonsten für ein DNA-Depot für unsere Rasse gelagert wird. Allerdings macht es überhaupt keinen Sinn die Blutprobe als die eines DM-erkrankten Hundes einzuschicken solange der Hund nicht von einem Voll-Tiermediziner diagnostiziert wurde, da es etliche Differentialdiagnosen gibt, die selbst den Akademikern unter den Laien nicht alle bekannt sein dürften.
Normalerweise sollte es kein Problem sein einem vernünftig erzogenen und sozialisierten Hund dieser Rasse Blut abzunehmen, das kann man dann bei der Diagnosestellung gleich miterledigen und falls es sich nicht um DM handelt kann man es vielleicht sogar behandeln....

Ina

Torsten 29-04-2013 20:45

Quote:

Normalerweise sollte es kein Problem sein einem vernünftig erzogenen und sozialisierten Hund dieser Rasse Blut abzunehmen .....
Tja, daran wird es hapern ...... stattdessen will man ja sein Tier nicht stressen. Maulheld!

Quote:

Aber da du ja alles besser weist. Dann erklärt doch den Leuten hier was der kleine Kalli mit dem Auge hat .und warum es von meinen so gesunden Rüden kommen soll .Wir verheimlichen es auch nicht .weil es bei jedem mal passieren kann .
Bleib ruhig Gaby, eine Schwalbe macht keinen Sommer und dass der Kleine das hat, kann viele Ursachen haben. Das versteht Herr Berge aber nicht, weil er sich immer Das raus pickt was ihm gerade genehm ist. Im Grunde hat er doch gar keinen Plan von Etwas ..... aber das ist eben typisch für die Gesellschaft , man muss sich nur gut verkaufen können und schon finden sich genug bornierte die alles ohne nach zu denken hin nehmen.

engel63 01-05-2013 10:14

DM
 
Ach Torsten

auf so dummes Gesabbel geb ich eh nix. Keine Ahnung von haben aber ne dicken machen das kennen wir doch .Hat nix geschadet mein Rüde wird wieder decken na sowas ..Aber das wird Herr Berge dann sicher verfolgen ob die kleinen dann alles gesund sind .:)

Finde man sollte sich besser informieren, wenn man sowas in den Raum wirft

Lg Gaby


All times are GMT +2. The time now is 06:05.

Powered by vBulletin® Version 3.8.1
Copyright ©2000 - 2018, Jelsoft Enterprises Ltd.
(c) Wolfdog.org