View Single Post
Old 07-12-2010, 00:14   #16
hanninadina
Senior Member
 
hanninadina's Avatar
 
Join Date: Nov 2003
Posts: 2,466
Send a message via Skype™ to hanninadina
Default

Gewütet? Meinen ganzen post rausgenommen anstatt zensiert oder die Videos zu löschen. War aber klar, als Jünger. Die Wahrheit tut halt weh. Schaut einfach unter youtube unter Hanninadina, da findet ihr die Videos, die als Beweis dafür dienen, dass die Aussagen von Michael Eichhorn schlicht falsch sind. Jeder ist wie immer herzlich eingeladen, mich zu besuchen und sich selbst ein Bild zu machen von meinen Wolfshunden.

Der Artikel schadet allen Wolfshunden, weil die Feinheiten, ob Rassehund oder nicht, ob Wolfs nah oder nicht, kennt der normale Leser nicht! Ein relativer Neuling wie Katrin und auch Manni haben es sehr anschaulich belegt. Ich habe auch mit mehreren Menschen drüber gesprochen und alle haben es ausnahmslos so gesehen, dass alle Wolfshunde böse sind. Mann muss schon vom Fach sein, wissen, dass es neben dem TWH noch Saarloose und Amerikaner gibt und europäischen Wolfsmischlinge, um die Unterschiede zu verstehen. Die Aussage ist klar, Wolf, TWH dürfen nicht gestreichelt werden, aber der Husky!

Mit diesem Artikel und den dort gemachten Aussagen wird das Rotkäppchen Syndrom und die Klischees voll und ganz bedient. Einerseits über Wolfshunde und Wölfe herzu ziehen und andererseits auch noch zu sagen, man habe selbst Wölfe groß gezogen, ist an Groteskheit nicht mehr zu überbieten.

Markus, Wolfsschutz fängt vor der Haustür an. Soziale Kontrolle nennt man das, wenn in Tageszeitungen über den Verbleib von Wölfen in Wildparks berichtet wird. Nachdem dieses Jahr Unmengen von Wölfen in Wildparks eines unnatürlichen Todes gestorben sind - ich nenn nur mal die drei bekanntesten Fälle, Wolf musste im Nationalpark Bayrischer Wald erschossen werden, weil er so schwer von den anderen Wölfen verletzt wurde; 5 Wölfe töten "Stiefvater" im Zoo Hannover; halbjähriger Arctic Wolfsrüde stirbt an Nierenversagen aus angeblich ungeklärter Ursache im Wisentgehege Springe bei Hannover - kann es nicht schaden, dass man auch die Gehegewölfe als Wolfsschützer unterstützt. Die Arbeit von vielen Menschen wird durch solche Artikel, die auf Aussagen eines TWH-Züchters beruhen wieder um Monate zurückgeworfen.

Es stimmt einfach nicht, dass Wölfe gefährlich sind und auch nicht Wolfshunde. Stefan, die ersten beiden Videos sind aus einer wissenschaftlichen Forschungseinrichtung. Prof. Dr. Kotrschal hat schon vor 6 Wochen im wdr bei planet wissen klar ausgeführt, dass der Unterschied von Wölfen und Hunden nur graduell ist. Das habe ich mit diesen Videos sehr anschaulich dargestellt. Prof. Dr. Kotrschal ist Verhaltensforscher und zwar ein weltweit anerkannter und geachteter - und nicht ein selbst ernannter wie Herr Eichhorn, der überhaupt keine Ausbildung in dieser Richtung hat, geschweige denn einen universitären Abschluss, Promotion oder gar Habilitation. Das sind sachliche Informationen und es kann ja wohl nicht wahr sein, dass du aktuelle wissenschaftliche Erkenntnisse hier nicht darstellen lässt. Jeder kann als Besucher diese Forschung in Ernstbrunn sehen. Ein 3 Teiler vom Österreichischen TV wird im Dezember bei ORF gezeigt. Bei youtube sind aber auch schon weitere Videos zum Wolf Science Center drin.

Im englischen und französischen Forum ist es selbstverständlich, dass so etwas stehen bleibt, weil wir alle von solchen Forschungen lernen können und die ewig gestrigen, die eben leider keinen Zugang zur Wissenschaft finden, vielleicht irgendwann mal die neuesten Erkenntnisse verstehen werden.

Last edited by hanninadina; 07-12-2010 at 00:16.
hanninadina jest offline