Go Back   Wolfdog.org forum > Deutsch > Presse, TV & Werbung

Presse, TV & Werbung Tschechoslowakische Wolfshunde in der Presse, Werbung, Videoclips und TV (als TWH oder Wolf spielend) Artikel und Programme über die Rasse

Reply
 
Thread Tools Display Modes
Old 04-01-2006, 15:20   #1
Steffen
Senior Member
 
Steffen's Avatar
 
Join Date: Sep 2003
Location: Weiterstadt
Posts: 1,149
Default taz oder das rotkäppchensyndrom...

Steffen jest offline   Reply With Quote
Old 04-01-2006, 16:25   #2
Beowulf
Junior Member
 
Beowulf's Avatar
 
Join Date: Sep 2003
Location: Dortmund
Posts: 410
Default

Na ja, der Prager Pinscher kommt auch nicht gut dabei weg.
Mir stellt sich nur die Frage, ob nicht damals der TW mit Absicht vom Militär das Image einer Grenzbewachender Bestie ala Zerberus erhalten hat. Was sich immer noch in den Köpfen der Tschechen festgesetzt hat. Image ist alles, siehe den Staffort als kinderfressendes Monster. Den Westy als witziges bewegliches Sofakissen. Den DSH als scharfen Polizisten und den Labbie als besseres Kind und bester Kindersatz. Ich glaub nicht, das es hier um Rotkäppchen geht. Eher wurden 2 Extreme als Beispiel genannt.

Gruss
Beowulf
__________________
Parole!
Niemals aufgeben!
Beowulf jest offline   Reply With Quote
Old 04-01-2006, 22:47   #3
Elrond
Junior Member
 
Elrond's Avatar
 
Join Date: Sep 2003
Location: Scheer-Heudorf
Posts: 34
Default

Hi,
gutes Neues noch an alle.
Guter Artikel.
Wir dürfen mit den Nicht-TWH-Narren nicht böse sein, denn ich denke wie Beowulf, dass die Hunde durchaus mal zu einem Zweck gezüchtet wurden, der nicht darin bestand sich im Gernzgebiet Freunde zu suchen, die evtl. mit einem spielen, oder?
Da ich inzwischen einiges mit echten Diensthunden zu tun hatte weiß ich, dass es darunter wirklich böse Hunde gibt, die eben so sind, weil ihr Job dies erfordert. Wobei es immer einen kleinen Kreis erlesener Menschen gibt (Hundeführer und evtl. noch die Familie), die mit diesen Hunden ganz "normal" zusammenleben und klarkommen.
Wer einen Schutzhund schon mal im Einsatz gesehen hat oder gar mal als Figurant unterwegs war, der kann den Begriff "Bestie", den die Autorin gewählt hat bestimmt nachvollziehen. Ich denke auch nicht, dass es in diesem Artikel darum ging, ein schlechtes Bild auf eine Rasse zu werfen.
Aber irgendwie, in meinem tiefsten Innern, zieht sich doch grundsätzlich immer etwas zusammen , wenn Menschen egal welche Art von Tieren als Bestien bezeichnen, aber welchem Tierfreund geht es da nicht so?
In diesem Sinne, alles Gute Euch und Euren Hunden im "Jahr des Hundes".

Chrissy
__________________
In a world of compromise, some don't!
Elrond jest offline   Reply With Quote
Old 05-01-2006, 11:37   #4
Dajka
Member
 
Dajka's Avatar
 
Join Date: Sep 2003
Location: BW
Posts: 868
Send a message via ICQ to Dajka
Default taz oder das rotkäppchensyndrom....

Hallo,
das ist eine Glosse aus der Taz!
Nicht ganz ernstzunehmen, aber einen Hund als wolfsähnliche Bestie zu titulieren ist etwas anderes, als eine Ratte auf Stelzen!!!
Da kommt die Angst vorm Wolf durch, der bei der Autorin eine Bestie ist...denn das Wort ist auch nicht in Anführungszeichen gesetzt!
Die Autorin ist auch keine Tschechin!
In berlin im Filmpark wird den Leuten erzählt, dass der TW eine Bestie ist!!! So habe ich es zumindest gehört....

Übrigens konnte Anfang der Neunziger jeder der wollte sogenannte Grenzhunde erwerben, waren diese Schäferhunde auch Bestien...???

Ich stell meine Hunde nicht mit Staffis oder anderen Molosserähnlichen Hunden auf eine Schiene, und kann nur hoffen, dass keiner von den Ordnungsbehörden hier in BrettenTAZ-Leser ist!

Denn wir haben hier schon Ärger genug mit der Polizei und TW.

Unsre hatten diesen Trouble zum Glück nicht, da sie Im SV sind...
www.hundeplatz-bretten.de
Barnie hat die SchH und kann vor der Übung und nach der Übung mit seinem Figuranten schmusen ein echter Kuschelhund eben...
und keine Bestie...
__________________
------------------------------------------------
Man kann versuchen Euch zu ändern, aber man kann auch die Zeit sinnvoll nutzen!
-----------------------------------------
Zwinger von der Gölshäuser Lücke
Dajka jest offline   Reply With Quote
Old 11-01-2006, 16:40   #5
Beowulf
Junior Member
 
Beowulf's Avatar
 
Join Date: Sep 2003
Location: Dortmund
Posts: 410
Default

Soweit wie mir bekannt ist, hat es mit einigen dieser Grenzhunde Schwierigkeiten gegeben. Viele der Erwerber dachten damals etwas gutes für die arbeitslosen Hunde zu tun. Zugegeben, diese Leute hatten wenig Ahnung von Hunden. Um diese Grenzhunde los zu werden, hat man ein falsches Bild von ihnen gemacht. Eine wahrheitsgetreue Aufklärung hätte so manches Leid erspart.

Es gibt nun mal nicht nur Kuschelhunde, sondern auch Hunde die wirklich die Bezeichnung Bestie verdienen. Sie sind nicht auf Rassen, Geschlecht und Grösse festgeschrieben, sondern von Menschen dazu gemacht worden. Es sind zwar die Zweibeiner die wahren Bestien, leider sind die Vierbeiner in diesen Fällen die ausführende Instanz. Auch ein Auftragskiller bekommt eine höhere Strafe als der Auftraggeber.

Ob es nun Taz, Bild oder sonst was für ein Medium ist, es werden in allen Belangen und Dingen Behauptungen aufgestellt, die immer nur eine Seite der Angelegenheit zeigen. Jeder hat das Recht, eine Gegendarstellung zu schreiben, die veröffentlicht werden muss. Ob das dann gut für das Image des TW ist, ist fraglich. Die "Kampfhundfreunde" haben mit ihrer Kampangne "Ein Kampfhund ist ein Menschenfreund" nicht bei jeden Misstrauischen das Image verbessert, sondern bei Vielen das Image verschlechtert. Weil sie nun mal glauben wollen was sie glauben wollen.

Auch ich habe meine Probelme mit anderen Hundehaltern, weil mein Rüde nun mal heftiger reagiert als andere Hunde. Mich hat auch schon einer am Ordnungsamt angezeigt. Die Sache ist dann im Sand verlaufen (zumindest bis jetzt). Egal welcher Hund schuld hat, man ist immer der Schuldige, nur weil der eigene Hund ein klein wenig grösser war als der andere Hund. Oft können die Hundeführer die Komunikation zwischen ihren Hund und den anderen nicht mal verstehen. Wenn der andere Rüde mit aufgerichteter Rute leicht in der Spitze wedelt, dann ist das für meinen eine Kriegserklärung. Sie sagen dann, er hat meinen doch freundlich angewedelt. Meiner ist dann die Bestie, die den armen freundlichen Wuff gleich zerreissen will. Das meiner mit der gleichen Haltung da steht, wollen sie einfach nicht sehen. Meiner hält nur nicht viel von diesem Mummenschanz und will die Angelegenheit sofort und auf der Stelle ein für alle mal klären. Denn er ist der Alfa aller Hunde, nur meint das fast jeder Rüde. Man muss halt damit leben und dreimal besser aufpassen dass nichts passiert. Auch wird so ein rüdentypisches Verhalten gleich auf Menschen übertragen. Auch wenn ein wildfremdes Kind auf seinen Rollerblades in die Leine fährt, dabei halb auf meinen Hund zum liegen kommt und dieser ruhig steht, bis sich das Kind befreit hat und aufgestanden ist. Dann hat er sich umgedreht und das Kind beschnüffelt. Kein Abwehrverhalten oder Schreckreaktion, das muss mal ein Hund nachmachen, aber meiner ist eine Bestie, weil er ein Rüde ist und sich so verhält.

Man kann ein Image nur dadurch verändern, dass man beweist das es falsch ist. Sich über jedes Wort, wie gemeint es auch immer ist, aufzuregen bringt gar nichts.


Gruss
Beowulf
__________________
Parole!
Niemals aufgeben!
Beowulf jest offline   Reply With Quote
Old 12-01-2006, 11:52   #6
Silvester
Junior Member
 
Silvester's Avatar
 
Join Date: Sep 2004
Location: Germany
Posts: 369
Default

Ich möchte bei dieser Gelegenheit auch noch ein paar Worte zum Thema anbringen und ich denke, daß wir als Twh- Halter wohl prinzipiell alle betroffen sind.

Zunächst will ich Beowulf in vieler Hinsicht ausdrücklich zustimmen! Da mein Rüde sich sehr ähnlich verhält, wie er es von seinem beschrieben hat, habe ich auch in Bezug auf die Reaktionen der lieben Mitbürger und Mit - Hundehalter dieselben Erfahrungen gemacht, insbesondere diejenige, daß der größere Hund sozusagen automatisch im "Unrecht" und der "Böse"ist, wenn es eine Auseinandersetzung gegeben hat.
Wenn dann auch noch auf die Frage nach der Rasse der Namensbestandteil "Wolf..." erwähnt wird, ist bei nahezu sämtlichen "Normalbürgern" ( d.h. Leuten ohne fundiertes Wissen über Hunde - leider die weit überwiegende Majorität der Menschen... und zwar ausdrücklich einschließlich derjenigen, die selbst einen Hund besitzen !) sofort auf Deutsch gesagt: die Klappe unten- und der "böse" Wolfshund der "Schuldige".

(Ich habe alle diese v.g. Worte in Anführungszeichen gesetzt, da sie keinerlei Bezug zum biologischen und ethologischen tatsächlichen Geschehen einer Auseinandersetzung zwischen Hunden haben.Sie drücken lediglich vermenschlichende oder evtl. noch juristische Einschätzungen aus, die hier völlig unangebracht sind.)

Inzwischen gebe ich aus derlei Erfahrungen heraus meistens als Antwort auf die Frage nach der Rasse meines Tieres schlicht : " Ein Schäferhund-
Husky- Mix " an . (Das empfehle ich an dieser Stelle weiter!) Nur bei mir bekannten Menschen von denen ich weiß, daß sie Hundeverstand haben, halte ich es für angebracht , das nicht zu tun. Dies aus langjähriger Kenntnis der Mentalität des meisten Leute... und wie von Beowulf beschrieben und bestätigt!

Ich halte es allerdings in Gegensatz zu seinem Optimismus für vergebliche Liebesmüh`und auch in der täglichen "Gassigehpraxis" für nicht durchführbar, die Leute jedesmal einzeln besser informieren zu wollen.

Ignorante oder schlicht voreingenommene oder gar dumme Menschen bessern oder ändern zu wollen, ist ein Bemühen, das sicher aller Ehren wert ist, aber m.E.meist nicht zum Erfolg führt.

Zitat: " Gegen Dummheit kämpfen Götter selbst vergebens!"

Zu guter Letzt möchte ich noch kurz auf die angesprochenen Probleme mit den erwähnten "Mauerhunden" eingehen,d.h. Tieren die beim tschechischen und auch DDR- Militär zur Sicherung des damals sog. "antifaschistischen Schutzwalls" ( noch dämlichere Lüge nicht denkbar) eingesetzt waren.

Hier hat es in der Tat die von Beowulf bereits beschriebenen Schwierigkeiten zuhauf gegeben ! Aber mit Sicherheit NICHT auf Grund der
Rassezugehörigkeit bestimmter Hunde! (Die meisten Grenz- oder Mauerhunde waren auch Dt. Schäferhunde und Kauk.Owtscharkas)
Man kann von KEINEM Hund mit einer entsprechenden Ausbildung und mannscharfem Training und langjährigem Einsatz erwarten, daß er sich hinterher -evtl.gar in einer Familie- wie ein sanftmütiger Sofateddy benimmt!! Das zu behaupten,nur um die Hunde "loszuwerden" war unverantwortlicher und m.E. sogar strafrechtlich relevanter völliger Schwachsinn!

(Ich wundere mich allerdings auch über die Naivität - um nicht zu sagen Dummheit- der Leute, die sich ein solches Tier zugelegt haben, ohne sich entsprechend zu informieren oder ohne irgendeine fachliche Kenntnis in Bezug auf Hunde zu besitzen...)

Nur hat das - wie oben bereits gesagt- absolut NICHTS mit der Rasse der Tiere zu tun ! Leider ist aber wohl für manchen Unkundigen das Bild unserer schönen Rasse im Einzelfall dadurch tatsächlich sehr ins Negative entstellt worden.

Daß dies eben NICHT das Normalverhalten eines Twh. darstellt , sollte jedem auch nur ein bißchen "Hundeverständigen" klar sein.

Leider kann man aber die Wahrheit nicht jedem Menschen vermitteln...( siehe oben.)

Gruß Smartwolf
Silvester jest offline   Reply With Quote
Old 12-01-2006, 15:49   #7
Elrond
Junior Member
 
Elrond's Avatar
 
Join Date: Sep 2003
Location: Scheer-Heudorf
Posts: 34
Default

Quote:
Da mein Rüde sich sehr ähnlich verhält, wie er es von seinem beschrieben hat, habe ich auch in Bezug auf die Reaktionen der lieben Mitbürger und Mit - Hundehalter dieselben Erfahrungen gemacht, insbesondere diejenige, daß der größere Hund sozusagen automatisch im "Unrecht" und der "Böse"ist, wenn es eine Auseinandersetzung gegeben hat.
Dem kann ich uneingeschränkt beipflichten...Rüden eben...
@Smartwolf: Kann ja nicht jeder so "cool" sein wie wir, wenn es mal rumpelt, oder?


Chrissy
__________________
In a world of compromise, some don't!
Elrond jest offline   Reply With Quote
Old 12-01-2006, 17:07   #8
Beowulf
Junior Member
 
Beowulf's Avatar
 
Join Date: Sep 2003
Location: Dortmund
Posts: 410
Default

Hallo Smartwolf!
Ich versuche nicht, Hundehalter und Mitmenschen darüber aufzuklären was TWs sind. Denn ich habe einen Wolfshund, aber keinen TW. Durch seine DSH-Fellzeichnung sieht er nicht gerade sehr wölfisch aus. Eher wie Odin F2. Nur mit kurzer Rute, heller Maske und zartem schmalen Körperbau. Er hat das Format und Grösse einer TW-Hündin. Ich bezeichne ihn einfach als DSH-Mix, was er ja auch wirklich ist. Ich wurde nur einmal von Jemanden angesprochen (hat zumindest schon mal einen echten Wolf im Zoo gesehen) ob ich für dieses Tier eine CITE-Bescheinigung hätte. Ansonsten sagen sie DSH-Husky müsste es sein und ich lasse es dabei. Was ich versuche ist, den Leuten beizubringen das Hunde nun mal Hunde sind und keine Menschen. Glaub mir, das ist auch unmöglich. Oh Gott, der kleine hat einen Kratzer, gleich zum Tierarzt. Kommt das eigene Kind mit blutiger Nase aus der Schule, dann ist das normal. Sind halt Kinder und die streiten nun mal. In dem Sinne.

Gruss
Beowulf
__________________
Parole!
Niemals aufgeben!
Beowulf jest offline   Reply With Quote
Old 14-01-2006, 17:36   #9
Silvester
Junior Member
 
Silvester's Avatar
 
Join Date: Sep 2004
Location: Germany
Posts: 369
Default

Ja, Du hast völlig recht lieber "Beowulf"!

Aber wie gesagt : "Bilde mir nicht ein, ich könnte was lehren,
die Menschen zu bessern und zu bekehren!..." Zitat Ende.

Ich bin aber noch immer(!) so vermessen mir einzubilden, daß zumindest
einige - wenn nicht die Meisten - User dieses Forums NICHT in diese Kategorie der Unbelehrbaren oder besser gesagt Lernunfähigen fallen...

Gegenteile wurden allerdings leider auch schon zur Genüge nachgewiesen.
( Remember: z.B. der unsägliche "Twister" )

Also: let?s hope for the best - in future...

Gruß Smartwolf
Silvester jest offline   Reply With Quote
Old 16-01-2006, 11:39   #10
Hitana
Junior Member
 
Hitana's Avatar
 
Join Date: Jul 2005
Location: Moers, NRW
Posts: 202
Default

Hallo!

Ich halte es übrigens genauso. Mein TWH ist auch ein Schäferhund-Husky-Mix und fertig.

Es gibt ein paar "Auserwählte" denen ich die Wahrheit sage. Von denen bin ich allerdings auch überzeugt, dass sie daraus weder ein "Märchen vom bösen Wolf" machen noch sich sofort diese Rasse holen weil sie so "toll aussieht"! Sie haben dann echtes Interesse und haben auch den Verstand für das Wissen welches sie dann mit sich rumtragen.

Das erspart mir viel dummes Gelaber in der Gegend wo ich spazieren gehe...


Gruß
Sonja
__________________
Was manche Menschen sich vormachen macht ihnen so schnell keiner nach!
Hitana jest offline   Reply With Quote
Old 16-01-2006, 13:33   #11
Spike
Member
 
Spike's Avatar
 
Join Date: Jun 2005
Location: Heigenbrücken
Posts: 586
Send a message via ICQ to Spike Send a message via Skype™ to Spike
Default

Hallo alle zusammen

ich muß immer wieder feststellen, daß ich in einer sehr Hundefreundlichen Gegend wohne.

Bei uns werden keine Hunde vergiftet, oder verletzt, und bei uns haben 95% der Menschen auch so viel Verstand, daß man kein Geheimnis um die Rasse machen müsste. Wir wohnen auf dem Land, und bei uns gibt es sehr viele Hunde. Und wenn ich Hund schreibe, dann meine ich nicht die Schleifchenträger, welche spazieren getragen werden.

Bei euren Aussagen kann ich nur hoffen daß sich die Zustände bei uns nicht verändern, und die Leute "belehrbar" bleiben.

Viele Grüße aus dem Spessart
Thomas
Spike jest offline   Reply With Quote
Old 16-01-2006, 14:47   #12
citywolf
Member
 
citywolf's Avatar
 
Join Date: Dec 2003
Location: Dortmund
Posts: 799
Default

Wir haben auch noch nie ein Geheimnis aus der Rasse gemacht. Warum auch? Aufklärung hilft oft auch weiter.

Marion
citywolf jest offline   Reply With Quote
Old 16-01-2006, 15:37   #13
Hitana
Junior Member
 
Hitana's Avatar
 
Join Date: Jul 2005
Location: Moers, NRW
Posts: 202
Default

Hallo Marion

Du hast Recht, aber es gibt sooooooooo viele Menschen die gegen die Aufklärung immun sind. Die filtern nur "Wolf" "Grenze bewachen" und reduzieren es genau auf diese Auszüge.... sie hören bei "Hunderasse" schon nicht mehr zu.

Und sie wollen auch gar nicht aufgeklärt werden. Also ist es eben bei denen ein Husky-Mix und gut.

Einen lieben Gruß

Sonja
__________________
Was manche Menschen sich vormachen macht ihnen so schnell keiner nach!
Hitana jest offline   Reply With Quote
Reply

Thread Tools
Display Modes

Posting Rules
You may not post new threads
You may not post replies
You may not post attachments
You may not edit your posts

BB code is On
Smilies are On
[IMG] code is On
HTML code is Off

Forum Jump


All times are GMT +2. The time now is 12:11.


Powered by vBulletin® Version 3.8.1
Copyright ©2000 - 2019, Jelsoft Enterprises Ltd.
(c) Wolfdog.org