Go Back   Wolfdog.org forum > Deutsch > Rassestandard & Körungen

Rassestandard & Körungen Wie typisch sollte der TWH aussehen, Maße und Kommentare zum Rassestandard, Info über Körungen und Jugendpräsentationen...

Reply
 
Thread Tools Display Modes
Old 19-09-2006, 19:27   #1
Bille
Junior Member
 
Bille's Avatar
 
Join Date: Sep 2003
Location: D 72213-Altensteig-Wart
Posts: 365
Default Verhaltensbeurteilung bei Körungen / Of

Hallo,
Bis jetzt habe ich nur wenige Körungen gesehen und ich weiß immer noch nicht, wie sich ein Hund vehalten muß, um Of zu bekommen. Beim freundlichen Kontaktaufnehmen soll er wohl dem Figurant entgegengehen und gelassenes Interesse bekunden, wie aber soll er bei der Bedrohung reagieren? Ist in die Leine springen und nach vorne gehen Oe? Und eigentlich nicht erwünscht?
Hier habe ich nochmals die Beurteilung des Wesens hineinkopiert:

O Wesen
a melancholisch - ängstlich
b unsicher - kein Kontakt
c reizbar - unmutig
d reizbar - mißtraurisch
e koleriker, stark reizbar
f ruhig - ausgeglichen
g sanguinisch - weniger mutig
h gutmütig - weniger reizbar
i schwer reizbar
j flegmatisch - unausreizbar

Bei einer Körung hatte ich einen Hund gesehen, der kein Interesse am Figuranten hatte, ihn gar nicht anschaute, sondern sich in die Richtung wo sein Besitzer verschwunden war drehte. Dieser Hund vehielt sich dem Figuranten gegenüber völlig ignorant und ihm wurde "keinen Kontakt" bescheinigt. Der Hund brach aber nicht in Panik aus, was ich bisher immer unter " kein Kontakt" verstanden hatte, sondern zeigte nur kein Interessse.

Mich interessiert, wie muß sich ein Hund verhalten um welche Beurteilung zu bekommen, daß das Verhalten beim Vermessen mit hineingewertet wird ist mir bekannt. Mir geht es rein um den Verhaltenstest.
Wird bei der freundlichen Kontaktaufnahme mit dem Hund gesprochen?

Würde mich freuen, wenn vielleicht auch ein Körmeister antwortet.

Merci für Eure Antworten
Bille
Bille jest offline   Reply With Quote
Old 19-09-2006, 20:54   #2
Torsten
Senior Member/ Dude
 
Torsten's Avatar
 
Join Date: Sep 2003
Location: Thüringen - East Germany
Posts: 2,837
Send a message via Skype™ to Torsten
Default

Of - ruhig - ausgeglichen , beim Vermessen ist er gelassen
beim Test an der Stange sollte er bei der Kontaktaufnahme ruhig bleiben , sollte aber trotzdem den Figurant nicht ignorieren . Bei der Bedrohung sollte er entweder ruhig bleiben oder er kann nach vorn gehen aber nicht wie ein Koleriker . Er soll die Situation etsprechend einschätzen und auch nur so handeln , aber immer den Figurant im Auge haben . Der Hund zeigt sich ausgeglichen und kann sich auf die einzelnen Situationen angebracht einstellen , ohne übermäßig in beide Richtungen ( kolerisch , gutmütig weniger reizbar ) zu reagieren . So in etwa habe ich das verstanden . Also , der Hund bleibt locker und cool , aber trotzdem aufmerksam .
__________________
es ist egal gegen Wen oder Was man kämpft, wichtig ist Wofür...!

Lieber stehend sterben – als knieend leben !
http://www.wolfs-hunde.com
Torsten jest offline   Reply With Quote
Old 19-09-2006, 21:05   #3
Torsten
Senior Member/ Dude
 
Torsten's Avatar
 
Join Date: Sep 2003
Location: Thüringen - East Germany
Posts: 2,837
Send a message via Skype™ to Torsten
Default

Habe ich vergessen , aufmerksam und selbstsicher !
__________________
es ist egal gegen Wen oder Was man kämpft, wichtig ist Wofür...!

Lieber stehend sterben – als knieend leben !
http://www.wolfs-hunde.com
Torsten jest offline   Reply With Quote
Old 19-09-2006, 21:13   #4
Pavel
Moderator
 
Pavel's Avatar
 
Join Date: Sep 2003
Posts: 2,190
Send a message via Skype™ to Pavel
Default

Of ist ganz normale Hund. Es bedeutet, wenn der Figurant kommt in ruhe zu ihm, sollte normal bleiben. Wenn attckiert, muss der Hund sich ohne Angst verteidigen.
Bille, alle immer sprechen nur um der Wesentest. Aber wie habe ich schon mehrmals hier geschrieben - Wesentest ist weniger als 50% für Wesenkode zu bekommen. Körkommision bewertet ganze Zeit beim Körung, wie der Hund reagiert. Wesentest ist nicht so einfache Sache, wie sieht es aus. Muss man viel über Wesen und Psychik der Hund wissen und erst dann kann man Wesen bewerten.
Beim Wesentest geht nicht um die momentale Reaktion aber um z.B. Abwechslung der Reiz und Beruhigung. Wie diese zwei Elemente kann der Hund Abwechseln, es sollte der Hauptgesichtspunkt eine Wesenkode zu bekommen. Aber es kann nicht bewerten jeder Zuschauer beim Körung. Es muss schon bischen mehr über Hunde wissen.
So bitte, nicht beengen Wesentest nur auf Test beim Pfahl, es ist nicht so einfach.
Pavel jest offline   Reply With Quote
Old 20-09-2006, 00:22   #5
Bille
Junior Member
 
Bille's Avatar
 
Join Date: Sep 2003
Location: D 72213-Altensteig-Wart
Posts: 365
Default

Hallo Pavel,
dann erkläre es mir bitte, was und wie alles dazu gehört. Denn sonst würde ich nicht fragen. Ich bilde mir schon ein, daß ich ein bischen vom Verhalten der Hunde verstehe und möchte d.h. auch den Test verstehen.
Ich habe neulich mit einem Schutzdiensttrainer gesprochen und ihn bei der Arbeit beobachtet. Er war u.a. auch in Kairo und hat dort die Diensthunde getestet. Er macht mir sehr den Eindruck, als ob er etw. von Hunden versteht. Er sagte z.B. auch, daß ein roher Hund, der nicht gelernt hat Menschen anzuspringen, bzw. den Beißarm als Beute zu sehen, i.d.Regel erst mal ausweicht wenn er massiv bedroht wird. Das ist daß, was ich überwiegend bisher auch beobachtet habe.
Ich möchte jetzt aber nicht über Schutzdienst sprechen sondern wissen, was die Körmeister wann und wie beurteilen.
Wenn also ein roher Hund auf sein"Wesen" getestet werden soll, also noch keine Erfahrung mit Schutzdienst gemacht hat, sonst frage ich ja nur Erlerntes und nicht sein eigentliches Wesen ab, wie soll er sich verhalten um Of zu bekommen und wann bekommt er welche Beurteilungen, auch in welchen Prüfsequenzen.

Zitat:
Beim Wesentest geht nicht um die momentale Reaktion aber um z.B. Abwechslung der Reiz und Beruhigung. Wie diese zwei Elemente kann der Hund Abwechseln, es sollte der Hauptgesichtspunkt eine Wesenkode zu bekommen.

Du meinst also, der Hund muß freundlich sein, dann wird er bedroht und muß angreifen und sofort wieder gelassen und freundlichen Kontakt aufnehmen. Also schneller Wechsel ?
Was bekommt ein Hund, der freundlich Kontakt aufnimmt, bei der Bedrohung aber nicht nach vorne springt sondern relativ gelassen und aufmerksam stehen bleibt. Gilt der dann als schwer reizbar?

Merci
Bille
P.S. Bitte kein Schutzdienstthema !!!!
Bille jest offline   Reply With Quote
Old 20-09-2006, 02:03   #6
Pavel
Moderator
 
Pavel's Avatar
 
Join Date: Sep 2003
Posts: 2,190
Send a message via Skype™ to Pavel
Default

Hallo,

Quote:
Originally Posted by Bille
dann erkläre es mir bitte, was und wie alles dazu gehört. Denn sonst würde ich nicht fragen. Ich bilde mir schon ein, daß ich ein bischen vom Verhalten der Hunde verstehe und möchte d.h. auch den Test verstehen.
Leider fragst Du schlechte Persone. Ich zeige mich nicht und bin ich nicht der Spezialist für Körung.

Quote:
Originally Posted by Bille
Er sagte z.B. auch, daß ein roher Hund, der nicht gelernt hat Menschen anzuspringen, bzw. den Beißarm als Beute zu sehen, i.d.Regel erst mal ausweicht wenn er massiv bedroht wird. Das ist daß, was ich überwiegend bisher auch beobachtet habe.
Ausweichen und Scheuheit oder Angst ist etwas ganz anders. Und kannst Du ganz sicher sein, dass die Körkommision sieht ganz klar, ob Hund sieht erstmal der Figurant oder wenn ist treniert. Und nochmal wiederhohle - Test bei Pfahl ist nur eine kleine Teil der beurteilung die Wesen beim Körung !!!
Und noch zu der Trainer - ich habe bischen andere Erfahrungen. Wenn der Hund ist wirklich selbstbewusst, dann ausweicht nicht erstmal vor Figurant.

Quote:
Originally Posted by Bille
wie soll er sich verhalten um Of zu bekommen und wann bekommt er welche Beurteilungen, auch in welchen Prüfsequenzen.
Wesentest ist keine Mathematik. Es gibt keine genaue Definition, was genau sollte Hund machen. Es gibt die Koden, die definieren die Typen des Wesens und Hund ist einfach bewertet und zu eine Type anpassen. Wenn existiert eine Definition, dann braucht man keine Kommision und jeder kann nur eine Video senden zu Zuchtwart und er wird Kode geben.

Quote:
Originally Posted by Bille
Du meinst also, der Hund muß freundlich sein, dann wird er bedroht und muß angreifen und sofort wieder gelassen und freundlichen Kontakt aufnehmen. Also schneller Wechsel ?
Was bekommt ein Hund, der freundlich Kontakt aufnimmt, bei der Bedrohung aber nicht nach vorne springt sondern relativ gelassen und aufmerksam stehen bleibt. Gilt der dann als schwer reizbar?
Du verstehst es nicht. Reizen bedeutet doch nicht automatisch Attack und Beruhigung bedeutet doch nicht automatisch freundlich zu sein. Jeder Mitglied der Körkommision (mindestens in CZ und SK) sollte eine erfahrene TWH Züchter und Besitzer, der versteht der Wesen, Ethologie usw. Es kann nicht jeder machen, wer idst zufällig dabei und auch keine, der bekommt eine schnelle Einschulung. Wenn hast Du wirklich Interess über diese Problematik, dann emfehle Dir die Ethologie die Hunde studieren und dann regelmässig zu CZ und SK Körungen kommen zu Einschulung. Nach Paar Jahren kannst Du Wesen bewerten. Aber bitte warte nicht, dass durch Forum bekommst Du Kenntnisse, die andere studieren Jahrenlang.

Quote:
Originally Posted by Bille
Bitte kein Schutzdienstthema !!!!
Keine Sorge, mit diese Thema habe ich in deutsche Forum aufgehört .
Pavel jest offline   Reply With Quote
Old 21-09-2006, 01:40   #7
Heiko
Member u. Forenranger
 
Heiko's Avatar
 
Join Date: Sep 2003
Location: Westerwald - Old Germany
Posts: 1,288
Default

Quote:
Originally Posted by Bille
... der Hund muß freundlich sein, dann wird er bedroht und muß angreifen und sofort wieder gelassen und freundlichen Kontakt aufnehmen. Also schneller Wechsel ?
Hallo Bille

In der Regel ist nach der Bedrohung der Verhaltenstest zu Ende, ansonsten würde der Hund zu arg verwirrt.
Es stimmt aber; Auf den schnellen "Wechsel"/das Umschalten zwischen den einzelnen Prüfsequenzen kommt es an - also freundliche Kontaktaufnahme / leichte bis intensivere Bedrohung durch den Figuranten. Wobei der CZ-Test zwei Durchgänge beinhaltet - Hund mit und ohne Hundeführer, beim SK-Test - Hund alleine.
Für mich persönlich sagt der CZ-Test mehr über den Charakter des Hundes aus - Hund steht unter Doppelbelastung, muss umschalten und bleibt sich in Kürze der Zeit dem Alleinsein überlassen.

Es ist ein "erfundener" sog. Charaktertest, wo die Verhaltensbezeichnung bei einigen "O-Kodes" vor ca. 3,5 Jahren wieder umgeändert wurde . Der Charakter eines Hundes gliedert sich immer noch in Eigenschaften auf. Das Grundwesen eines Hundes ist bei diesem Test nicht wirklich bewertbar / definierbar - egal, mit oder ohne vorheriges Training. Wenn schon, dann ohne Training!


Quote:
Was bekommt ein Hund, der freundlich Kontakt aufnimmt, bei der Bedrohung aber nicht nach vorne springt sondern relativ gelassen und aufmerksam stehen bleibt. Gilt der dann als schwer reizbar?

Merci
Bille
Schwierige Frage, womöglich ein Oh = gutmütig - weniger reizbar. Kommt auf die jeweilige Körkommission an.

Hier ein Link - Artikel mit Diskussion über den Verhaltenstest.
http://www.wolfdog.org/deu/articles/936.html

P. S. Für D ist die Körung mit "Wesenstest" keine Pflicht - der Club arbeitet noch daran.

Gruss
__________________
Niemand kann Dir nehmen was Du bist, weil Deine Kraft in Dir unendlich ist !
vom Westerwälder Berg
Heiko jest offline   Reply With Quote
Old 28-09-2006, 01:10   #8
Bille
Junior Member
 
Bille's Avatar
 
Join Date: Sep 2003
Location: D 72213-Altensteig-Wart
Posts: 365
Default

Hallo Pavel
[quote="Pavel"]
Wesentest ist keine Mathematik.

Aber irgendwie muß sich die Beurteilung doch zusammensetzen, sonst ist es ja eine ganz subjektive Sache. Sonst legt der eine seinen Schwerpunk auf das Vermessen, der andere, wie schnell ein Hund auf die sich wechselneden Bedingungen einstellen kann und der Dritte darauf, ob ein Hund bei der Bedrohung nach vorne geht oder nicht.

Pavel:
Es gibt keine genaue Definition, was genau sollte Hund machen.

Warun nicht? Es muß doch einen Rahmen geben, wie ich bewerten soll. Natürlich meine ich nicht damit: Rechte Pfote steht neben linker und die Ohren sind gespitzt, aber es muß doch eine grobe Definition geben um einzuschätzen, wie sich ein Hund verhalten soll,- wie kann ich sonst vergleichen? Irgendetw. muß die Körkommision doch auch an Unterlagen bekommen, wie sie wertet.
So, wie Du es hier schreibst, hört es sich etw. nach Wischiwaschi an.

Pavel:
Es gibt die Koden, die definieren die Typen des Wesens und Hund ist einfach bewertet und zu eine Type anpassen. Wenn existiert eine Definition, dann braucht man keine Kommision und jeder kann nur eine Video senden zu Zuchtwart und er wird Kode geben. :D

Und jeder Hund zeigt sich auf dem Video unter verschiedenen Bedingungen....
Die sollten doch relativ gleich für alle sein. Eine Definition muß es doch geben.

[quote="Bille"]Du meinst also, der Hund muß freundlich sein, dann wird er bedroht und muß angreifen und sofort wieder gelassen und freundlichen Kontakt aufnehmen. Also schneller Wechsel ?
Pavel:
Du verstehst es nicht. Reizen bedeutet doch nicht automatisch Attack und Beruhigung bedeutet doch nicht automatisch freundlich zu sein.

Dann erkläre mir es doch bitte, was Du meinst! (Meine Ausführung oben habe ich vereinfacht dargestellt.),
Wie soll sich ein Hund verhalten, der "gereizt" wird, wobei mit dem Stock auf den Hund losgehen, mit dem entsprechenden Gesichtsausdruck ist in meinen Augen kein Reizen sondern eine klare Bedrohung. Woher weiß der Hund, daß der Figurant nicht zuschlägt?
Aber egal, wie man es nennt, meine Frage immer noch: wie soll sich ein Hund verhalten, der unter dem Verhaltenstest mit einem Stock bedroht wird und anschließend nimmt der Figurant ohne Stock nochmals Kontakt auf?
(Ich nehme bewußt diese 2 Secqenzen aus dem Test heraus.)

Du schreibst immer, ich oder ein anderer würden es nicht verstehen, hätten keine Ahnung oder sollen einfach nur in die Tschechei kommen(, was nicht immer möglich ist). Du weiß nicht, ob ich eine Ahnung von Ethoogie habe, Ausdrucksverhalten und Kommunikation beim Hund kenne, Verhaltensbeurteiler bin oder nicht. Ich frage hier höflich und bekomme solche abgeplatteten Antworten.
Ich frage hier, weil es mich wirklich interessiert und ich nicht nur ein blabla hören möchte.

Pavel:
Jeder Mitglied der Körkommision (mindestens in CZ und SK) sollte eine erfahrene TWH Züchter und Besitzer, der versteht der Wesen, Ethologie usw. Es kann nicht jeder machen, wer idst zufällig dabei und auch keine, der bekommt eine schnelle Einschulung.

Da setzte ich eigentlich bei einem Körmeister voraus, aber wer schult sie in der CZ / SK und setzt sie ein ? Gibt es Prüfungen, wer nimmt sie ab und irgendetw. mussen sie doch auch vorweisen?

Pavel:
Aber bitte warte nicht, dass durch Forum bekommst Du Kenntnisse, die andere studieren Jahrenlang.

Nein, aber ein bischen Info erwarte ich schon, v.a. was genau von den Hunden erwartet wird.

Viele Grüße von
Bille,
die jetz nicht viel gescheiter ist als vorher, außer daß sie studieren und ins Ausland soll.

P.S. Hallo Heiko, die Tests die ich gesehen habe, waren alle mit den 3 Abschnitten, also daß nach der Bedrohung nochmals Kontakt aufgenommen wurde.
Bille jest offline   Reply With Quote
Old 28-09-2006, 10:43   #9
oliwenk
Junior Member
 
oliwenk's Avatar
 
Join Date: Mar 2006
Posts: 236
Default

Quote:
Originally Posted by Pavel
Leider fragst Du schlechte Persone. Ich zeige mich nicht und bin ich nicht der Spezialist für Körung.
@ Bille
Pavel hat doch mit diesem Satz geschrieben, das er sich da auch nicht so genau auskennt, wenn ich ihn richtig verstehe.
Versuch doch mal Kontakt zu einem Körmeister zu bekommen, da wird dir dann evtl. dementsprechend geholfen.
LG Olaf
__________________
oliwenk jest offline   Reply With Quote
Old 28-09-2006, 11:46   #10
Bille
Junior Member
 
Bille's Avatar
 
Join Date: Sep 2003
Location: D 72213-Altensteig-Wart
Posts: 365
Default

Hallo Olaf,
dies sollte auch kein Dialog zwischen Pavel und mir sein, sonst hätte ich ihm eine Pn geschrieben sondern an alle, die mir weitere Info?s geben können.
Wie ich im ersten Beitrag geschrieben habe: Würde mich freuen, wenn vielleicht auch ein Körmeister antwortet.
Ich kenne aber nicht alle Körmeister, kann schlecht englisch schreiben und keine Sprache der Ursprungsländer außer bitte und danke und guten Tag. Damit läßt sich so etw. nicht fragen.
Ich denke, daß auch dafür ein Forum da ist und nicht nur für Erlebnisberichte oder Streitthemen, wobei die ja bekanntlich den meisten Zulauf haben.
Einen sonnigen Tag noch, bei uns kommt sie endlich durch den Nebel, viele Grüße
Bille
Bille jest offline   Reply With Quote
Old 28-09-2006, 12:59   #11
Heiko
Member u. Forenranger
 
Heiko's Avatar
 
Join Date: Sep 2003
Location: Westerwald - Old Germany
Posts: 1,288
Default

Hallo Bille

Auf der Körung 2003 im Bayrischen Urwald (SK-Test), sowie 2002 in Lazne Belohrad CZ, wo auch Chikoba (ohne vorheriges Training) mit Og gekört wurde (CZ-Test), fand nach der Bedrohung mit dem Stock keine großartig freundliche Kontaktaufnahme mehr statt. Vielleicht ein kurzes Herantreten an den Hund, aber nicht wie zu Anfang des Tests - warum auch ? Es ist lediglich ein sog. Charaktertest, wo sich der Hund beim "Angriff" durch den Figuranten/Helfer unter Beweis stellen muss, wenn möglich etwas nach vorne gehen soll - nur nicht zu "aggressiv" auftreten. Kann evtl. auch sein, dass der Vorgang von Ort zu Ort etwas variiert bzw. einer anderen Handhabung unterliegt - womöglich auch eine andere Beurteilung stattfindet.
Zumindest ist es immer eine Auslegungssache der jeweiligen Körkommission.


Hier die Beschreibung von Przemek am 09.05.2003 (CZ-Test - siehe auch Link):
Quote:
Zweck der Körung ist es zu überprüfen, nicht nur wie schön der Hund ist aber auch, was für Wesen der bestimmte TWH in Hinblick auf Rassestandard besitzt. Tschechen haben sich entschlossen, die Mut und Scheuheit von TWH so zu checken, in dem man Basisteile der Schutzarbeit anwendet. Der Wesentest hat ungefährt einen folgenden Verlauf:

1. Teil: Hund mit Besitzer

- Der Helfer geht auf den Hund zu und versucht ihm zu streicheln und dabei freundlich zu sein. Es ist wichtig hier, dass der TWH keine Angst aufweist, weil es ein klares Zeichen des ängstlichen Charakters sein kann (in Körungscode wir es meistens als "Oa" (melancholisch ängstlich) bezeichet und bedeutet gleichzeitig eine Disqualifikation = P14). Auch wenn der Hund aggressiv in diesem Test gegen den Helfer ist, wird der TWH disqualifiziert und bekommt eine Note "Oe" (koleriker, stark reizbar).

- Der Helfer greifft den Hund an. Angreiffen ist hier vielleicht ein zu starkes Wort. Der Helfer versucht einfach den Hund zu erschrecken und dadurch seine Mut zu testen. Es kommt hier zu keiner Art von körperlicher Konfrontation (keine Stockschläge usw.) - der Helfer berührt den Hund sogar nicht, sondern schreit und winkt energisch mit dem Stock. Wenn der Hund scheu dabei ist, kann er, abhängig davon, wie er sich genau verhalten hat: "Oa" (melancholisch - ängstlich), "Ob" (unsicher - kein Kontakt) oder "Oc" (reizbar - unmutig) bekommen.

2. Teil: Hund ohne Besitzer

Das zweite Teil verläuft ähnlich wie die Erste, aber der Besitzer ist nicht dabei und der Hund sieht ihm auch nicht (es kommt manchmal dazu, dass der Hund sich schon panisch verhaltet, wenn er allein bleibt). Der Helfer versucht wieder zuerst freundlich zu sein und später greifft er den Hund an. Ein paar Sekunden vor Angreiffen kommt es zusätzlich zu einer Schussabgabe. Dieses Test hat eine endgültige Bedeutung und zeigt genau, wie sich der Hund unter starken Stress verhaltet.

Die Endnote für Wesen wird zusammengesetzt aus Teilnoten der ersten und zweiten Teil des Wesentests. Man könnte sagen, dass dieses Test die Hunde fördert, die Schutzarbeit machen und "scharf" sind. Das ist aber nicht war. Die aggressive Hunde werden genau so schlecht bewertet, wie die ängstliche (beide Noten "Oa"/scheu und "Oe"/aggressiv bedeuten eine Disqualifikation). Eine Perfekte Note wäre hier "Of" (ruhig - ausgeglichen). Aber auch ein Hund, der keine Angst aufweisst und auch den Helfer nicht angegrieffen hat, wenn der sich aggressiv verhalten hat, kann eine Note "Og" (mütig - weniger reizbar) bekommen. Die Bewertung "Og" bedeutet genau wie "Of" eine vorzügliche Übereinstimmung mit Rassestandard. Eine Korrekte Aussage wäre also: der tschechische Wesentest fördert die Hunde, die stabil, mutig und furchtlos sind.
Und hier ein Beitrag von Margo über die unterschiedliche Bewertung bei den Charaktertests:
Quote:
Originally Posted by Margo
Quote:
Warum bekommt dann eine Hündin mit OC (reizbar, unmutig !?!) ein P1 im Körcode ?
Sowas (also das ein Hund, der Oc bekomen hat, auch P1 bekommt) ist nur bei slowakischen Charaktertest möglich. Bei 'O' steht die Bewertung, das der Hund beim Angreifen eines Menschen bekommt. Für die ganze Note zählt aber das insgesammte Charakter - also nicht nur diese Reaktion bei dem Helfer, sondern auch wie der Hund sich beim Messen verhält, ob er agressiv oder scheu ist. Also absolut ruhiger Hund, der stabiles Wesen hat, aber sich bei Angrif "unmutig" verhält bekommt zwar Oc, aber wenn er keine andere Fehler hat, immer noch die Note P1.

In Tschechien ist es viel einfacher - man hat sich entschieden, das Charaktercode bißchen umzubauen. Ein Hund bekommt zwei Bewertungen für Charakter: einmal beim Messen und zweistes Mal beim Angrif. Also Of/c P1. Hier zählt die bessere Bewertung, also Of.

Es ist natürlich nicht perfekt, weil die gute Hunde, die keine Schutzhund machen immer benachteilig werden. Also ausgeglicher Hund, der sich sehr gut verhält, aber beim Angrif unmutig ist, bekommt viel schlechtere Note, als scheuer Hund, der mit dem Helfer viele Stunden geübt hat... Aber immer noch besser als garnicht..
So, nun viel Spass beim diskutieren.

Gruss
__________________
Niemand kann Dir nehmen was Du bist, weil Deine Kraft in Dir unendlich ist !
vom Westerwälder Berg
Heiko jest offline   Reply With Quote
Old 28-09-2006, 13:21   #12
Bille
Junior Member
 
Bille's Avatar
 
Join Date: Sep 2003
Location: D 72213-Altensteig-Wart
Posts: 365
Default

Hallo Pavel,
noch eine Frage:
Du schreibst:

Of ist ganz normale Hund. Es bedeutet, wenn der Figurant kommt in ruhe zu ihm, sollte normal bleiben. Wenn attckiert, muss der Hund sich ohne Angst verteidigen.


und dann:
Du verstehst es nicht. Reizen bedeutet doch nicht automatisch Attack und Beruhigung bedeutet doch nicht automatisch freundlich zu sein.

Nun frage ich mich wirklich, was soll der Hund tun?
Grüße
Bille
Bille jest offline   Reply With Quote
Old 28-09-2006, 13:24   #13
Bille
Junior Member
 
Bille's Avatar
 
Join Date: Sep 2003
Location: D 72213-Altensteig-Wart
Posts: 365
Default

Hallo Heiko,
merci für den Link, werde ihn durchforsten, nur heute und am WE nicht mehr, bin 4 Tage nicht da.
Grüße Bille
Bille jest offline   Reply With Quote
Old 28-09-2006, 15:19   #14
Heiko
Member u. Forenranger
 
Heiko's Avatar
 
Join Date: Sep 2003
Location: Westerwald - Old Germany
Posts: 1,288
Default

P.S. Der Beitrag von Margo stammt vom 19.10.2004

Margo und Przemek sind zwar keine Körmeister , sondern die Betreiber dieser Seite , kennen aber soweit die Mitglieder der Körkommissionen und sind des öfteren bei Körungen zugegen. :P
__________________
Niemand kann Dir nehmen was Du bist, weil Deine Kraft in Dir unendlich ist !
vom Westerwälder Berg
Heiko jest offline   Reply With Quote
Old 28-09-2006, 20:06   #15
Pavel
Moderator
 
Pavel's Avatar
 
Join Date: Sep 2003
Posts: 2,190
Send a message via Skype™ to Pavel
Default

Hallo Bille,

Quote:
Originally Posted by Bille
Aber irgendwie muß sich die Beurteilung doch zusammensetzen, sonst ist es ja eine ganz subjektive Sache.
"Subjektive" sicher aber deswegen steht dort nicht eine Richter aber ganze Kommision. Wie habe ich schon geschrieben, Wesencode ist nicht nur Test beim Pfahl aber Bewertung der Verhalten der Hund von ganze Körung. Es einfach kann nicht eine pünktliche Schema sein, wie genau muss Hund wo und auf wem reagieren. Wenn kommst Du zum Psychologe, bekommst Du auch Testen, die sind bewertet mit Punktzahl aber trotzdem der Psychologe macht die Gesamtbewertung auch von eigene Subjektive Meinungen über Deine Persönlichkeit. Einfach - existieren die allgemeine Regeln aber existiert nicht genaue Schema darum keine Mensch oder Tier ist gleich wie eine andere.

Quote:
Originally Posted by Bille
So, wie Du es hier schreibst, hört es sich etw. nach Wischiwaschi an.
Hmm, und das ist der Grund, warum ich schreibe immer wieder, dass Du weisst nicht genau über etwas sprichst Du. Es ist doch gang klar definiert :
a melancholiker - ängstlich
b unsicher, nicht kontaktbar
c reizbar - nicht mutig
d reizbar - mißtraurisch
e choleriker, stark reizbar
f sangvinik - leidenschaftlich, ausgeglichen
g sangvinik - wenig mutig
h freundlich - wenig reizbar
i schwer reizbar
j flegmatisch - unausreizbar
Solche Definition genug ohne etwas anderes für Leute, die bewerten. Siehst Du, dass ist nicht geschrieben nur Melancholiker, Flegmatiker, Sanquiniker und Cholekriker aber auch mehr pünktlich ist es definiert ? Wenn ist geschrieben "choleriker, stark reizbar" oder "sanquinik - leidenschaftlich, ausgeglichen", dann es genug für Leute, die Wesen bewerten.

Quote:
Originally Posted by Bille
Dann erkläre mir es doch bitte, was Du meinst! (Meine Ausführung oben habe ich vereinfacht dargestellt.),
Wie soll sich ein Hund verhalten, der "gereizt" wird, wobei mit dem Stock auf den Hund losgehen, mit dem entsprechenden Gesichtsausdruck ist in meinen Augen kein Reizen sondern eine klare Bedrohung. Woher weiß der Hund, daß der Figurant nicht zuschlägt?
Nochmal und nochmal : Test bei Pfahl ist nur max 30% von Wesentest. Kommision bewertet ganze Verhaltung der Hund von der Augenblick, wenn kommt zu Ring zu Abmessung. Hier jeder spricht immer hauptsätzlich um Figurant und Stock aber es ist nicht alles. Wenn der Hund muss in Ring beim Abmessung schon Maulkorb haben, darum ist agressiv auf der Richter, dann trotz kann beim Pfahl alles 100% zeigen, kann nie Of bekommen. Und umgekehrt.

Quote:
Originally Posted by Bille
Aber egal, wie man es nennt, meine Frage immer noch: wie soll sich ein Hund verhalten, der unter dem Verhaltenstest mit einem Stock bedroht wird und anschließend nimmt der Figurant ohne Stock nochmals Kontakt auf?
(Ich nehme bewußt diese 2 Secqenzen aus dem Test heraus.)
Nochmal - für eine Of bekommen, muss der Hund sich ganze Zeit zeigen wie eine sanquiniker, leidenschaftlich und ausgeglichen in Wesen.

Quote:
Originally Posted by Bille
Du schreibst immer, ich oder ein anderer würden es nicht verstehen, hätten keine Ahnung oder sollen einfach nur in die Tschechei kommen(, was nicht immer möglich ist).
Na dann leider hast Du nicht Chance eine richtige Erfahrungen bekommen, darum bis jetzt machen die richtige TWH Wesentesten nur in CZ oder SK.

Quote:
Originally Posted by Bille
Du weiß nicht, ob ich eine Ahnung von Ethoogie habe, Ausdrucksverhalten und Kommunikation beim Hund kenne, Verhaltensbeurteiler bin oder nicht. Ich frage hier höflich und bekomme solche abgeplatteten Antworten.
Wenn hast Du Ahnung über Ethologie, dann doch muss man Dir nicht erklären, was bedeutet "sangvinik - leidenschaftlich, ausgeglichen".

Quote:
Originally Posted by Bille
Ich frage hier, weil es mich wirklich interessiert und ich nicht nur ein blabla hören möchte.
Aber Bille, jeder Erklärung hier ist "bla bla". Jeder Hund ist anderes, jeder ist Individualität und gibt keine 2 Hunden, die reagieren absolut gleich. Deswegen kann einfach nicht existieren eine genaue Beschriebung aber nur die fachliche Definition die Wesentypen.

Quote:
Originally Posted by Bille
Da setzte ich eigentlich bei einem Körmeister voraus, aber wer schult sie in der CZ / SK und setzt sie ein ? Gibt es Prüfungen, wer nimmt sie ab und irgendetw. mussen sie doch auch vorweisen?
Es ist keine feste Regeln, wie bekommen die Kompetenz zu Körung zu machen. Es in CZ und SK reguliert Klub selbst. Wir haben genug Leute, die Züchten lange, haben auch fachliche Ausbildung (Universität oder mindestens Hochschule mit Fach Zucht). Und diese Leute kommen zu Zuchtkommision und zu Leitung der Klub. Von diese Leute wählt Klubleitung jedesmal die Körkommision. Ist eine Vorschrifft, dass immer muss in Kommision mindestens eine ofizielle Richter für Exteriör sein. Meistens wer will in Zukunft in Zuchtkommision arbeiten, der muss erstens eine Erfahrene Züchter sein (mindestens 6 Würfen) und dann arbeitet bei Körungen Paar Jahren wie eine Helfer oder Hospitant. Diese Persone kommt auch zu Klub- und Spezialzuchtschau als Sekretär der Ring oder Hospitant. Ich schätze nach 2-3 Jahren, wenn zeigt, dass schon genug Kenntnisse und Erfahrungen hat, kann in Kommision arbeiten. Wesen bewerten ist nicht einfach und deswegen die CZ und SK Kluben erziehen sich selbst eigene "neue Blut" für Zukunft. Natürlich aus Ausland ist jeder willkommen aber bis jetzt keine hat so tiefe Interess, dass regelmässig kommt und Erfahrungen sammeln.

Pavel
Pavel jest offline   Reply With Quote
Old 03-10-2006, 04:55   #16
Bille
Junior Member
 
Bille's Avatar
 
Join Date: Sep 2003
Location: D 72213-Altensteig-Wart
Posts: 365
Default

Hallo Pavel,
das hatte ich schon fast erwartet, daß Du mich mal wieder als unwissend hinstellst.
Komisch nur, daß Du Dir selbst ständig widersprichst. Erst schreibst Du Körung sei keine Mathematik und nun schreibst Du, der Test am Pfahl macht weniger als 30% aus, ja was denn nun wirklich? Und sage mir doch mal bitte, wie ein leidennschaftlicher Hund beim abmessen aussieht oder ein cholerischer?
Sobald Dir keine Argumente einfallen stellst Du, egal wen, als unwissend, unfähig etc. hin. Das wirkt sehr arrogant und unsachlich.
Meine Frage hast Du leider immer noch nicht beantwortet, hier nochmals:
Wie soll sich ein Hund bei der Bedrohung am Pfahl verhalten?

Du brauchst mir nicht nochmal zu schreiben, daß die Pfahlübung nur einen kleinen Teil ausmachen usw. ich kann immer noch lesen!

Eine gute Nacht noch
Bille

Hallo Heiko,
der Link hat mir "auch gehelft". Grüße, hatte ihn nicht im Forum gefunden.
Bille jest offline   Reply With Quote
Old 03-10-2006, 09:56   #17
Pavel
Moderator
 
Pavel's Avatar
 
Join Date: Sep 2003
Posts: 2,190
Send a message via Skype™ to Pavel
Default

Liebe Bille,

Quote:
Originally Posted by Bille
das hatte ich schon fast erwartet, daß Du mich mal wieder als unwissend hinstellst.
Mache ich das nicht aber Du selbst. Jeder, der bischen Ahnung über Ethologie und Psychologie hat weisst, was ist das Choleriker, Sanquiniker, Melancholiker und Flegmatiker. In Popularform steht es in Wikipedia.

Quote:
Originally Posted by Bille
Komisch nur, daß Du Dir selbst ständig widersprichst. Erst schreibst Du Körung sei keine Mathematik und nun schreibst Du, der Test am Pfahl macht weniger als 30% aus, ja was denn nun wirklich?
Es ist eine Witze von Dir oder ? So nochmal - Test bei Pfahl ist nur max 30% von Wesentest. Kommision bewertet ganze Verhaltung der Hund von der Augenblick, wenn kommt zu Ring zu Abmessung. Meint, dass ist nicht so, dass Entritt zum Ring=10%, Abmessung=20%, Pfahl=30% ... usw. Es doch versteht hier jeder. Oder schreibe ich so schlecht deutsch, dass kann man nicht vertstehen ? Einfach Test beim Pfahl ist nur eine Teil der Bewertung.

Quote:
Originally Posted by Bille
Und sage mir doch mal bitte, wie ein leidennschaftlicher Hund beim abmessen aussieht oder ein cholerischer?
Du wartest immer die genaue enzyklopedische Definition. Aber wie habe ich geschrieben - es existiert keine Definition, was soll der Hund machen. Deswegen bewertet die Kommision. Sonst genug nur Punkte geben und Punkte zahlen.
Natürlich kann man ganz allgemein sagen, dass Of Hund lass sich ganz in Ruhe abmessen ohne Scheuheit und Attacken. Cholerische Hund attackiert alle Fremde. Aber wie schnell attackiert, wievielmal muss attackieren und wie hoch muss die Rute geben kann wirklich keine Vorgeschrieben .

Quote:
Originally Posted by Bille
Sobald Dir keine Argumente einfallen stellst Du, egal wen, als unwissend, unfähig etc. hin. Das wirkt sehr arrogant und unsachlich.
Nein, nur habe ich Dir geschrieben, dass Wesen bewerten braucht Zeit und Erfahrungen und Du wartest hier eine genaue Beschriebung laut welche kann man bewerten. Es ist aber basolute Unsinn. Wie solltest Du hier beschrieben eine Herzoperation, darum willst Du es selbst machen.

Quote:
Originally Posted by Bille
Meine Frage hast Du leider immer noch nicht beantwortet, hier nochmals:
Wie soll sich ein Hund bei der Bedrohung am Pfahl verhalten?
OK, nochmal - Of ist ausgeglichene Hund in Wesen. Er muss zeigen, dass genug schnell reizbar ist und genug schnell geht zu Ruhe (sanquinisch). Darf nicht Angst, Scheuheit oder cholerische Reaktionen zeigen. Oben in Komentar von Heiko ist beschrieben, wie Wesentest beim Pfahl aussieht. Eine Hund beim Attack attackiert so, dass fast bricht die Kette, andere nur knurrt und geht nach vorne. Eine beim Kontakt mit Figurant leckt ihm Hand und andere leicht knurrt aber nicht attackiert. Einfach jeder ist anderes und individuell. Und dann Kommision sammelt alle Erkenntnisse, wie hat sich der Hund vorstellen in ganze Körung und macht der Wesenkode. ES EXISTIERT KEINE FESTE SCHEMA. Einfach Of Hund muss beim Attack entscprechend reagieren. Es gibt keine zwei ganz gleiche Reaktionen. Es kann nicht beschrieben, dass Hund muss 2 Schritte vorne machen, dann Zähne zeigen und nach 1 Sekunde 3x Bellen. Kann sein, wirst Du wieder Gefühl haben, dass ich hinstelle Dir als eine Unwissene aber was sonst willst Du hier lesen ? Wie beschrieben ? Einfach der Hund muss sich verhalten als eine ausgeglichene, wesenfeste und selbstbewuste Sanquiniker. Das ist alles.
Pavel jest offline   Reply With Quote
Reply

Thread Tools
Display Modes

Posting Rules
You may not post new threads
You may not post replies
You may not post attachments
You may not edit your posts

BB code is On
Smilies are On
[IMG] code is On
HTML code is Off

Forum Jump


All times are GMT +2. The time now is 20:16.


Powered by vBulletin® Version 3.8.1
Copyright ©2000 - 2019, Jelsoft Enterprises Ltd.
(c) Wolfdog.org