Go Back   Wolfdog.org forum > Deutsch > Rassestandard & Körungen

Rassestandard & Körungen Wie typisch sollte der TWH aussehen, Maße und Kommentare zum Rassestandard, Info über Körungen und Jugendpräsentationen...

Reply
 
Thread Tools Display Modes
Old 21-01-2007, 14:50   #1
Falco_crying_Wolf
Junior Member
 
Falco_crying_Wolf's Avatar
 
Join Date: Mar 2004
Location: Herxheim/Pfalz
Posts: 208
Default TWH größe!!

Hallo,

habe mal bei den Körungsergebnissen gestöbert im Wolfdog.

Bei den Tschen und Italos ist ersichtlich das viele Größer als 70cm sind.
Bei den Slowaken eher der Löwenanteil unter 70cm.

Liegt das rein an der Zuchtlinie?

Oder sind die XXL im Trend ??

Ich denke das die XXl auch immer mehr Gewicht mitbringen und deswegen nicht unbedingt das Ideal an Gesundheit/Lebenserwartung haben.
Ein Wolf ist doch auch eher Schlank und Wendig!!!
Wobei die XXL auch meist Optisch in Richtung Schäferheimer gehen!!
Aber in GER auf Ausstellung gewinnen die Godzillas auch meist die Sympatie der Richter!!

Wäre es nicht besser für die Zucht.....nach dem Moto: back to the roots

Sorry zwar etwas frech,
will auch keinen beleidigen,schreibe hier nur meine Fragen+Meinung.

Gruß

Falco
__________________
''Der Wolf hat die Kraft eines Mannes, aber den Verstand von neun Männern; der Bär hat die Kraft von neun Männern, aber den Verstand eines Mannes''
Falco_crying_Wolf jest offline   Reply With Quote
Old 21-01-2007, 19:24   #2
Spike
Member
 
Spike's Avatar
 
Join Date: Jun 2005
Location: Heigenbrücken
Posts: 586
Send a message via ICQ to Spike Send a message via Skype™ to Spike
Default

Hallo Michael,

also ich denke man muß unterscheiden zwischen groß und behäbig, bzw massig. Wölfe sind mitunter noch größer, aber auf jeden Fall dynamisch, und wendig. Ich denke das hängt nur indirekt mit der Größe zusammen. Obwohl ich persönlich oft auch die kleineren Hunde beweglicher, und agiler empfinde. Ich denke ein interessanter Parameter für das Erscheinungsbild und die Beweglichkeit ist die Länge der Beine im Vergleich zur Höhe des Brustkorbes. Wenn das (und andere Dinge natürlich) stimmt, kann der Hund auch groß sein.

Grüße
Thomas
__________________
Woher soll ich wissen was ich denke, bevor ich höre was ich sage...

Der frühe Vogel... kann mich mal...
Spike jest offline   Reply With Quote
Old 21-01-2007, 21:17   #3
Torsten
Senior Member/ Dude
 
Torsten's Avatar
 
Join Date: Sep 2003
Location: Thüringen - East Germany
Posts: 2,837
Send a message via Skype™ to Torsten
Default

Quote:
Bei den Slowaken eher der Löwenanteil unter 70cm.
Quote:
Wäre es nicht besser für die Zucht.....nach dem Moto: back to the roots
Das würde mit andern Worten bedeuten , das die slowakischen Linien das einzig Wahre sind , oder ? Es gibt aber nur einen Standart nach dem die Hunde gerichtet werden , ich meine hier auch nicht in Deutschland , ich meine generel. Es wurden schon Hunde aus tschechischen Linien von slowakischen Richtern mit P1 bewertet so wie auch tschechische Richter Hunde aus slowakischen Linien mit P1 gerichtet haben . Und was heißt back to the roots ? Zurück zum Wolf oder versuchen die Rasse insgesammt leichter zu machen ? Ich habe mich diesbezüglich mal mit einem guten Freund ( meint er zu mindest ) eines deutschen Züchters unterhalten , der Name ist Oskar Dora , slowakischer Richter seines Zeichens und ein Mensch der den Ruf hat objektiv zu sein , was die Rasse angeht . Er sagte , das es Blödsinn ist zu unterscheiden zwischen slowakischen Hunden und tschechischen Hunden , der Standart soll stimmen und gut .
Ist es nicht so , das jeder seine Hunde als das Non Plus Ultra sieht ( was ja auch irgendwie verständlich ist ) egal aus welcher Linie ? Nicht Jeder legt Wert auf den Wolf , es soll Leute geben , die auch auf Wesen Wert legen . Also ist das doch Ansichtsache welchen Typ jeder Einzelne bevorzugt oder für was man sich entscheidet . Wenn die Proportionen stimmen , kann ein großer Hund ( XXL wie du es schreibst ) auch sehr gut aussehen . Was das Alter betrifft , so würde ich mich da nicht unbedingt festlegen wollen , das ein großer Hund nicht auch alt werden kann . Es gibt auch leichte und kleinere Hunde , die haben auch nicht die Lebenserwartung die sie haben sollten , das kann auch mit anderen Kriterien zusammen hängen u.a. auch mit der Zucht ( Auswahl der Verpaarung ) .

Gruß
__________________
es ist egal gegen Wen oder Was man kämpft, wichtig ist Wofür...!

Lieber stehend sterben – als knieend leben !
http://www.wolfs-hunde.com
Torsten jest offline   Reply With Quote
Old 21-01-2007, 21:37   #4
Julia
Guest
 
Posts: n/a
Default

Hallo Michael,

interessante Frage !

Ich habe mich bisher immer daran gestoßen daß die slowakischen Hunde auf Grund der zu engen Zucht klein ausfallen und dadurch auch einige unter die Mindesgröße rutschen.

Wobei mich persönlich eine kleine Hündin weniger stört als ein kleiner Rüde. Ein Rüde von 65- 66 der gerade mal über das Mindesmaß kommt ist für mich nicht so erstrebenswert.

Die Größe sehe ich auch nicht unbedingt an den Körperbau gekoppelt.
Massige, kurzbeinige Hunde hast du bei jeder Größe; ich weiss nicht was ich da schlimmer finden soll : den Kleinen kurzbeinigen oder den Großen behäbigen. Da sind die Indexe des Formats und der Höhe schon viel aussagekräftiger als die Größe alleingenommen.

Das es der Zucht schadet große Hunde einzusetzen wenn das Format dabei stimmt wage ich doch eher zu bezweifeln.
Ich erinnere mich dunkel daran das es in der Slowakei eine Zeit gab wo es Probleme wegen zu kleiner Hunde gab.

Das Gewicht ist auch eine Frage des Formats. Grand Hunter hat zum Beispiel bei einer Größe von 69 cm ein Gewicht von 36 kilo.
  Reply With Quote
Old 21-01-2007, 23:18   #5
Falco_crying_Wolf
Junior Member
 
Falco_crying_Wolf's Avatar
 
Join Date: Mar 2004
Location: Herxheim/Pfalz
Posts: 208
Default

Ok,

danke für euere Meinungen.
Vielleicht melden sich ja noch andere.

Soll ja kein Streitthema werden.Interresant sind doch immer die verschiedenen Ansichten von jedem.Ist doch OK so.

Gruß

Michael
__________________
''Der Wolf hat die Kraft eines Mannes, aber den Verstand von neun Männern; der Bär hat die Kraft von neun Männern, aber den Verstand eines Mannes''
Falco_crying_Wolf jest offline   Reply With Quote
Old 15-05-2007, 11:33   #6
gtv
Junior Member
 
gtv's Avatar
 
Join Date: May 2005
Location: Hannover; Germany & Pontevedra (Spain)
Posts: 216
Default

Hallo Michael,
ich greife mal Dein Thread von anfang des Jahres auf.

Ich war letztes Wochenende im Wisentgehege in Springe bei Hannover, dort waren 3-4 finnische Wolfsrüden und ein Karpatenwolf-Rüde
Keiner der oben genannten war größer als 61 cm. Das kann Christian und Jos bestätigen! Die Wölfe befinden sich in privater Haltung.

Jetzt mal eine Frage zu den TWHs: Warum ist der Standard zum Beispiel bei den Rüden Größer 65 cm? und nach oben hin offen??
Ein Schäferhund darf bekanntlich höchstens 66 cm groß sein.
und ein Karpatenwolf ist auch kein Riese.

Jetzt ist doch der TWH tatsächlich noch im Standard, wenn er 73 cm groß ist oder sogar noch größer! Dadurch ändert er hoffentlich auch proportional sein Index und etc,...

Worauf ich hinaus will ist:
Sowohl der Schäferhund als auch der Karpatenwolf haben morphologisch nicht die Widerristhöhe, die beim TWH aber erwünscht ist.

Kann mir hierzu jemand etwas sagen?
Ist der Standard womöglich längst zu verfizieren?!
Oder waren die TWHs seinerzeit bei der Rasse-Präsentation allesamt sehr groß?! Wohl eher anzunehmen.

Dein Falco ist ca. 64,5 cm soweit ich weiß und ist in meinen Augen ein Top-TWH, ... rein optisch gesehen in meinen Augen unter den Top3 in Deutschland.

Die oben erwähnten finnischen und karpatenwolfrüden würden somit auch kein Vorzüglich bekommen, aufgrund der 60-61cm Widerristhöhe, trotz perfektem Index, usw... :P
...mmmhhh, alles sehr fragwürdig und irgendwie anzuzweifeln dieser Widerrist-Standard ist.

Salut
Miguel
gtv jest offline   Reply With Quote
Old 15-05-2007, 12:02   #7
canislupus
Junior Member
 
canislupus's Avatar
 
Join Date: Oct 2003
Location: 33165 Ebbinghausen/Paderborn
Posts: 400
Send a message via ICQ to canislupus
Default

hallo Ihr,
interessantes Thema.
Aber ich habe auch den Eindruck, dass die Hunde eher größer als kleiner werden. Und mein "Kleiner", jetzt 6 Monate ist schon ein wenig größer als Caya, die so 64 cm hat! Bin mal gespannt, wie groß er werden wird...
...allerdings finde ich ein Stockmaß von über 70 cm auch nicht so erstrebenswert für einen Rüden... gesundes Mittelmaß ist da sicher am nettesten...

Aber solange , wie Julia auch schon geschrieben hat, der Index und das Format stimmen, ist der Hund genauso gut wie diejenigen, die sich im Rahmen der Mindesthöhe befinden und die gleichen Kriterien erfüllen.
Ich würde allerdings darauf achten, nicht unbedingt immer die "Riesen" mit den "Riesen" zu verpaaren. --> wir wollen ja keine Iren oder Doggen züchten, oder? Und Extremzuchten sind wie die Geschichte beweist immer zum scheitern verurteilt.

In diesem Sinne,
noch einen schönen Tag
Tanja
canislupus jest offline   Reply With Quote
Old 15-05-2007, 12:07   #8
VerenaB.
Junior Member
 
Join Date: May 2006
Posts: 218
Default

Hallo Miguel,

wie war euer Treffen dort?
Also ich kann nur von den Wölfen sprechen, die ich im Tierpark in Neumünster und im Wildpark Eekholt in Großenaspe gesehen habe, und die waren doch größer als 61cm, aber auch vom Körper her länger, auch die Beine waren nicht so lang, wie man es von einem Wolf erwartet, passte aber optisch alles zusammen. Selbst nicht jeder hatte die nach TWH-Standard ausgeprägte Maske. Diese waren sogar von der Fellfarbe her sehr braun.
Diese genannten Wölfe sind Europäische Wölfe.

Viele Grüße

Verena
VerenaB. jest offline   Reply With Quote
Old 15-05-2007, 12:15   #9
VerenaB.
Junior Member
 
Join Date: May 2006
Posts: 218
Default

Ich schätze mal, daß die Körpergröße von Rudel zu Rudel unterschiedlich ist.

Viele Grüße

Verena
VerenaB. jest offline   Reply With Quote
Old 15-05-2007, 12:23   #10
VerenaB.
Junior Member
 
Join Date: May 2006
Posts: 218
Default

Hier habe ich aus einem Text über Wölfe grobe Anhaltspunkte gefunden:

Körperbau und Aussehen
Die Körpergröße des Wolfs ist abhängig vom Lebensraum, generell läßt sich sagen, daß die Größe nach Norden hin zunimmt, die größten Wölfe leben im nordamerikanischen Raum.
Im Durchschnitt ist ein Wolf etwas größer als ein großer Schäferhund, seine Körperlänge (von der Schnauze bis zur Schwanzspitze) beträgt etwa 120 cm, seine Körperhöhe 70 - 90 cm, sein Gewicht liegt zwischen 40 und 50 kg, einzelne Wölfe in Nordamerika erreichen auch manchmal 70 kg. Die Weibchen (Fähen) sind etwas kleiner und leichter als die Männchen (Rüden). Ein neugeborenes Wolfsjunges wiegt etwa 200 - 500 g.

Im Prinzip hat ein Wolf Ähnlichkeit mit einem großen Hund, der Rumpf ist jedoch etwas länger, der Brustkorb etwas höher und schmaler, und er hat längere Beine. Auch der Schädel ist größer als beim Hund. Den buschigen Schwanz trägt der Wolf nie eingerollt, seine Stellung hat bei der Körpersprache einen wichtigen Part.-->Kommunikation

Die Ohren sind kleiner, aber sehr beweglich, so daß der Wolf Geräusche sehr gut orten kann. Ausgewachsene Wölfe haben große Pfoten (etwa 11 cm), die sie beim Gehen auseinanderspreizen: dies ist nützlich gegen das Einsinken in weichen Untergrund.

Die Fellfarbe kann je nach Lebensraum sehr unterschiedlich sein: Sie reicht von weiß (Arktiswölfe), über cremefarben gelblich, rötlich bis hin zu tiefem Schwarz. Meist sind Wölfe jedoch grau. Das Fell muß gut gegen Kälte schützen und kann eine Dicke bis 6 cm erreichen!
VerenaB. jest offline   Reply With Quote
Old 15-05-2007, 12:36   #11
VerenaB.
Junior Member
 
Join Date: May 2006
Posts: 218
Default

Hier habe ich zwar was über das Gewicht gefunden, aber dennoch kann man die Größe erahnen:


Der schwerste europäische Wolf wurde vor wenigen Jahren in den rumänischen
Karpaten geschossen und wog 72 kg (Ionescu pers. Mitteil.). Über das Gewicht von
Wölfen aus dem deutsch-polnischen Grenzbereich existieren relativ wenige Berichte.
11 nach dem zweiten Weltkrieg auf dem Gebiet der DDR bzw. Niedersachsen getötete
und gewogene Wölfe hatten ein Durchschnittsgewicht von 42,8 kg (Vogel 1992,
Goretzki 1987, IZW 1993) - waren aber fast nur erwachsene Tiere. Die schwersten
uns bekannten Wölfe aus dem deutsch-polnischen Grenzgebiet sind der 1961 als
"Würger von Ihlow" bezeichnete Rüde mit 70 kg sowie ein vor fünf Jahren im Notecka
Wald in Westpolen geschossener Rüde mit 62 kg.
Bis zu einem gewissen Grad ist das Gewicht von Wölfen vom Gewicht der Hauptbeute
abhängig. Wo der Wolf eine Ko-Evolution mit großen Beutetieren wie Elchen, Bisons
oder dem Karpatenrotwild durchmachte, ist auch sein Körpergewicht größer. Wölfe
sind in der Lage, Beutetiere bis zum zehn- oder sogar fünfzehnfachen des eigenen
Körpergewichtes zu reißen.
VerenaB. jest offline   Reply With Quote
Old 15-05-2007, 12:39   #12
Joswolf
Member
 
Join Date: Jun 2006
Posts: 757
Default

Hallo allen. Die grösse der SWH lass ich an euch. Aber die Wölfe in Springe, erstens haben die einen Hintergrund. Einer mit Epilepsie und nicht ausgewachsen. Einer fruher mit Hunde aufgewachsen und kommt stammt aus Zucht wo vielleicht Zweifel wären ob durch inzucht... Ihr versteht immer vorsicht.
Auch in Zoo's hat Man fruher Timber und Europeër oder Arctis gekreutzt vonwegen die Inzuchtproblemen. Auch so ein Mischling war dazwischen. Normal Sind nordlichlebenden Wölfe grosser als südliche. Arctis Wölfe mussen gegen die Kälte ein grosseren Körper haben. Iberisch Wölfe sind klein. Ich habe einen Wolf aus Tjechieën und die ist wie ein TWH und wiegt so rum die 30 kilo. Die Wölfe passen sich an. TWH brauch nich 30 minus zu durchstehen und wenn richter grossere Hunde lieben und man zuchtet gerne mit Sieger dan werden die Hunde grosser. Sei da aber vorsicht und verliere die andere Genen nicht Wurde Ich sagen.

Jos
Joswolf jest offline   Reply With Quote
Old 15-05-2007, 13:36   #13
hanninadina
Senior Member
 
hanninadina's Avatar
 
Join Date: Nov 2003
Posts: 2,466
Send a message via Skype™ to hanninadina
Default

Ich ergänz da mal, für die Bonitation gibt es ja ein vorzüglich erst ab 70 cm aufwärts für Rüden!

Die TWHs müssen sicherlich aufpassen, denn bei den Briards z.B. gab es dann bei den nicht dem VdH angeschlossenen Züchtern bald einen Wildwuchs und es gab einige exemplare die 73-76 cm hoch waren an der Schulter. Das ist dann nicht mehr wirklich schön. Auch leidet die Beweglichkeit darunter.

Also die genannten Wölfe, die 60 und mehr kg haben sollen in Europa, kann ich mir beim besten Willen nicht vorstellen. Schaut euch doch nur mal die Gründungswölfin der TWHs an. Sie ist auch eher nur 60 cm (im Vergleich zum DSH-Rüden). Oder der Film von Promberger über Karpartenwölfe mit Timisch. Die war auch nicht größer. Die Russischen Wölfe sind meist kräftiger und größer. Auch die deutschen Wölfe sind eher "Spargelwölfe". Schaut euch den Leitrüden an. Der hat höchstens 35 kg. Es verwundert mich da schon, dass ein einjähriger Rüde, der vor 3 wochen in Schleswig-Holstein an der Ostsee überfahren worden ist, 39 kg gehabt haben soll. Er sah so schwer aus, aber ob er da nur 1 Jahr alt ist. wage ich zu bezweifeln, Fed-Pet hin oder her. Natürlich gibt es vereinzelte Ausnahmen, die die Regel bestätigen. Ich gehe mal von einem Durchschnittsgewicht von 38 -40 kg bei einem Rüden im Schnitt aus und einer Größe von so 65-70 cm für die Deutschen, polnischen, Karpartenwölfe. Denkt auch daran, in den Karparten müssen sie wendiger sein wegen er Gebirgslandschaft, darum haben sie kürzere Körper, als z.B. die Finnen.

Ja, in der Tat interessant.

Christian
hanninadina jest offline   Reply With Quote
Old 15-05-2007, 14:34   #14
gtv
Junior Member
 
gtv's Avatar
 
Join Date: May 2005
Location: Hannover; Germany & Pontevedra (Spain)
Posts: 216
Default

Hi
ja, ganz genau wie Verena und Jos geschrieben haben gibt es bekanntlich eine große Pallette an "Wolfsgrößen" je nach Region
unterschiedlich. Soweit so gut!

Wir reden aber von einem Karpatenwolf, der in der Regel einen kürzeren Rücken hat als andere Wölfe und der bekanntlich auch kleiner ist als der russische Wolf.
Und wir reden von einem mittel-bis großen Hund,...dem Schäferhund.
Also beide Ursprungstiere waren nicht größer als ca. 65 cm, eher kleiner.
Die mitteleuropäischen Wölfe sind mehr oder weniger alle verwandt, deshalb kann man nur bedingt von einer Unterart sprechen.

Aus diesen beiden mittel-bis großen Ursprungs-Hunden einen Standard zu definieren, indem es heißt:
"...die Größe ist nach oben hin offen"
ist für meine Begriffe im ersten Augenblick immernoch Erklärungsverdächtig.

Nur mal zur Verdeutlichung:
Es gibt sowohl Karpatenwölfe, als auch Schäferhund-Rüden die kleiner sind als 62 cm. Das ist sogar die Regel, alles Bestens soweit.

Ein TWH-Rüde darf niemals kleiner sein als 65 cm!! und im Bestfall eher 70 cm aufwärts.

Wie sind wir darauf gekommen? Falco crying Wolf, ein bildschöner Rüde (64,5 cm) fällt praktisch aus dem Standard, weil er eigentlich größer ist als ein Schäferhund und genauso groß ist wie ein Wolf.
Komisch dieses zu verstehen ist!

Mir bleibt wie schon geschrieben die Vermutung, daß bei der Rassepräsentation der TWHs sehr große Tiere vorgeführt wurden und somit der Standard festgelegt wurde.
Aber nach oben offene Widerrist ist in meinen Augen kritisch
zu erörtern.


@Verena: Ich war nicht so lange beim Treffen, da mein Sohn gerne auch andere Tiere sehen wollte und somit trennten sich dann unsere Wege. Es war cool, aber scheiß Wetter
Salut
Miguel
gtv jest offline   Reply With Quote
Old 15-05-2007, 15:12   #15
VerenaB.
Junior Member
 
Join Date: May 2006
Posts: 218
Default

Hallo zusammen,

also anhand der aufgeführten Tatsachen, müßte es wohl eigentlich wirklich so sein, daß auch nach unten die Größe beim TWH-Standard erlaubt sein müßte.
Manon, die Mutter von meinem Apache ist auch eine kleine TWH-Hündin, aber vom Körperbau und Aussehen einem Karpatenwolf zum verwechseln ähnlich, ein bildhübsches Tier! Daher denke ich auch, daß die Größe nicht so entscheidend ist, ob kleiner oder größer, in der Natur variiert das ja auch, und da der TWH dem Karpatenwolf ähnlich sein soll, sollte man da vielleicht auch mehr Spielraum für kleinere TWH lassen, die unter dem jetzigen Größenstandard fallen, Hauptsache es passt alles zusammen!

Viele Grüße

Verena
VerenaB. jest offline   Reply With Quote
Old 15-05-2007, 18:46   #16
Spike
Member
 
Spike's Avatar
 
Join Date: Jun 2005
Location: Heigenbrücken
Posts: 586
Send a message via ICQ to Spike Send a message via Skype™ to Spike
Default

Quote:
Ich ergänz da mal, für die Bonitation gibt es ja ein vorzüglich erst ab 70 cm aufwärts für Rüden!
Also das will ich aber jetzt mal bezweifeln. Wenn ein Rüde 65cm hat kann er auch P1 bekommen.

Siehe hier: http://www.wolfdog.org/deu/bonitations/

Mal sehen ob unser Lobo noch die 65cm schafft, denn er zählt auch eher zu den kleinen Vertretern seiner Rasse.

Grüße
Thomas
__________________
Woher soll ich wissen was ich denke, bevor ich höre was ich sage...

Der frühe Vogel... kann mich mal...
Spike jest offline   Reply With Quote
Old 15-05-2007, 22:15   #17
Heiko
Member u. Forenranger
 
Heiko's Avatar
 
Join Date: Sep 2003
Location: Westerwald - Old Germany
Posts: 1,288
Default

Quote:
Originally Posted by hanninadina
Ich ergänz da mal, für die Bonitation gibt es ja ein vorzüglich erst ab 70 cm aufwärts für Rüden! Christian
Nein Christian, das stimmt nicht ! Auch 65er Rüden können bei der Bonitation (Körung) ein Vorzüglich-P1 bekommen. Deiner Aussage nach müssten jetzt eine ganze Menge P1 gekörter Rüden, unter 70 cm Wiederristhöhe, auf Sehr gut-P3 abgewertet werden. Ist schon witzig, was Du hier manchmal vom Stapel lässt!

Ich denke, bei einer Durchschnittsgröße bei den TWs von ca. 68 cm (was die Rüden betrifft), liegen wir z. Zt. mit der Zucht bei einem gesunden Mittelmaß zwischen DSH und Europäischem Wolf. Auf zuviel an "Übergröße" sollte es in Zukunft nicht rauslaufen!
__________________
Niemand kann Dir nehmen was Du bist, weil Deine Kraft in Dir unendlich ist !
vom Westerwälder Berg
Heiko jest offline   Reply With Quote
Old 15-05-2007, 22:54   #18
hanninadina
Senior Member
 
hanninadina's Avatar
 
Join Date: Nov 2003
Posts: 2,466
Send a message via Skype™ to hanninadina
Default

Ich weiss das auch, dass Rüden mit unter 70 cm mit P 1 gekört wurden. Aber schaut mal hier, kann ja sein, dass ich das mit der Höhe irgendwie falsch verstanden habe, aber da steht über 70 cm v und bei 65 bis 70 cm s, daraus habe ich auf vorzüglich und sehr gut geschlossen...:

http://www.wolfdog.org/deu/articles/919.html

Es fällt mir jetzt nicht genau ein, aber ich habe da woanders auch noch was zu gelesen, finde ich jetzt aber nicht.

Kannst du mich mal aufklären Heiko, ob das so ist, dass das v für vorzüglich ist, oder ob es nur so eine Bezeichnung ist?

Danke
Christian
hanninadina jest offline   Reply With Quote
Old 15-05-2007, 23:30   #19
Nirak
Member
 
Join Date: Sep 2005
Posts: 612
Default

Die Höhe im Körkod kann man auf zwei Arten angeben:

entweder so:

A65 E1 K1 M5 Oh R1 P3

oder so:

Av E1 K1 M5 Oh R1 P3

übrigens den von Culka Jardag.
Nirak jest offline   Reply With Quote
Old 16-05-2007, 02:11   #20
Heiko
Member u. Forenranger
 
Heiko's Avatar
 
Join Date: Sep 2003
Location: Westerwald - Old Germany
Posts: 1,288
Default

Quote:
Originally Posted by hanninadina
... Aber schaut mal hier, kann ja sein, dass ich das mit der Höhe irgendwie falsch verstanden habe, aber da steht über 70 cm v und bei 65 bis 70 cm s, daraus habe ich auf vorzüglich und sehr gut geschlossen...:

http://www.wolfdog.org/deu/articles/919.html

Es fällt mir jetzt nicht genau ein, aber ich habe da woanders auch noch was zu gelesen, finde ich jetzt aber nicht.

Kannst du mich mal aufklären Heiko, ob das so ist, dass das v für vorzüglich ist, oder ob es nur so eine Bezeichnung ist?

Christian
Christian, das V, in deiner verlinkten Körurkunde (dürfte von Karel Hartl sein), steht nicht für Vorzüglich (Größe) - es ist in der Tat nur eine Bezeichnung, natürlich genauso wie das N - wie darin auch beschrieben.
Das vorgesetzte "A" in der Körbezeichnung steht allgemein für die Höhe, wobei für das V = Übermaße und das für das N Untermaße bezeichnet sind - demzufolge VN.

Das S steht für den vorgegebenen Standard (Übergröße offen), wobei allerdings in den angegeben Kördaten von Junghunden das angeschlossene "sm" für die Jugendpräsentation steht / zu berücksichtigen ist.
Jaja, alles ziemlich kompliziert, hoffe dir etwas weitergeholfen zu haben - vielleicht hat sich auch mittlerweile etwas verändert, was (noch) nicht Jedermann geläufig ist - Abwarten !!!
Es gibt noch eine andere Bonitationsurkunde von Rosik, die aber von lauter Spams vollgemüllt ist - von daher nicht vollständig nachvollziehbar, schade. :P

Gruss
__________________
Niemand kann Dir nehmen was Du bist, weil Deine Kraft in Dir unendlich ist !
vom Westerwälder Berg
Heiko jest offline   Reply With Quote
Reply

Thread Tools
Display Modes

Posting Rules
You may not post new threads
You may not post replies
You may not post attachments
You may not edit your posts

BB code is On
Smilies are On
[IMG] code is On
HTML code is Off

Forum Jump


All times are GMT +2. The time now is 04:15.


Powered by vBulletin® Version 3.8.1
Copyright ©2000 - 2019, Jelsoft Enterprises Ltd.
(c) Wolfdog.org