Go Back   Wolfdog.org forum > Deutsch > Erziehung & Charakter

Erziehung & Charakter Was muss man bei einem Welpen beachten, wie sozialisiere ich ihn, die meisten allgemeinen Probleme mit dem TWH, wie löse ich sie

Reply
 
Thread Tools Display Modes
Old 24-02-2011, 11:20   #41
siebenGeißlein
Junior Member
 
siebenGeißlein's Avatar
 
Join Date: Dec 2009
Location: Bielefeld
Posts: 193
Default

Quote:
Originally Posted by koboldine View Post
Nur eine Idee... hast Du (nicht persönlich sondern als Frage allgemein) schon mal darüber nachgedacht, wie unsere Form der Rinderhaltung z.B. aus Sicht eines Inders aussieht? Müssen wir jetzt unsere Rinderhaltung ändern oder der Inder seine Einstellung zu uns?
Nein, habe ich bisher ehrlich gesagt nicht drüber nachgedacht. Tue ich aber jetzt gerade. Und ich komme zu dem Schluss, dass es ist mir schnurz-piep-egal sein kann, was "der Inder" dazu sagt, weil ich "unsere Form der Rinderhaltung" selber Sch... finde.

Viele Grüße, auch an die Hunde
Detlef
__________________
siebenGeißlein jest offline   Reply With Quote
Old 24-02-2011, 12:05   #42
engel63
Junior Member
 
engel63's Avatar
 
Join Date: Jan 2010
Location: Lüneburg
Posts: 179
Default kette

also ich meinte das eigentlich anderst ..ich fotografiere zb ein Hund wie den oben der knurrt und angekettet ist .. dann weiss cih doch warum er sich so zeigt oder ..das meine ich mit Quelle und aufklärung ..

und ich kann mich erinnern das viele unser Hundebsitzer auf dem Welpentreffen ihr Hunde angekettet haben ..Mann kann sie natürlich auch im Auto lassen bei 30grad Hitze ...Ich kette ihn doch lieber an als das er sich und andere Hunde in gefahr bringt ..es gibt eben hunde die sind nicht gerne angebunden und mache müssen es erst noch lernen ..
und wenn es meiem Hund egal ist ob ich weggehe oder nicht ..denke dann stimmt zwischen uns irgendwas nicht ...

lg gaby
engel63 jest offline   Reply With Quote
Old 24-02-2011, 12:54   #43
Juri Z.P.
Junior Member
 
Juri Z.P.'s Avatar
 
Join Date: Feb 2008
Posts: 146
Send a message via Skype™ to Juri Z.P.
Default

Hy - nur kleines gastspiel betr. ketten und leinen....

Assoziation der menschen mit ketten und teuren leinen ist das eine, die bewegungseinschränkung über ne leine oder kette-auch beim spazieren gehen-dessen werte dem hund grundsätzlich egal sind das andere.
das ist meiner meinung nach vermenschlichung-das aber gott sei dank dem hund egal ist...weil es menschliche werte sind.
lediglich nutze das eine oder andere ...

bewegungseinschränkung findet schon auf dem grundstück beim zaun statt-und wenn ich meinen hund aufgrund der vorrauschaubarkeit an ne kette binde von klein auf - in gewissen situationen!!! - ist es ihm völlig egal ob es ne 100 euro leine ist oder ne kette ...
weil diese WERTE es so beim hund nicht gibt!

und wenn ich nen zaun im garten habe-dann weil ich aufgrund der vorrrauschaubarkeit einfach - dinge nicht haben möchte...die mein hund vieleicht noch gar nicht weiß...ist das nichts anderes lediglich ne erweiterten form der bewegungseinschränkung.....

wenn dem hund das knabbern an der vermenschlicht gedachten teure leine angengehmer ist oder an ner kette nicht...hat das was mit lernen zu tun-nicht mehr und nicht weniger.
lederleine assoiziert halt nicht gleich schlimmes.....aber ein menschliches Problem.

und wenn es diesen z.b zaun auf dem grundstück nicht gäbe-verstehe ich unter bindung nicht-das ein ausflug aufgrund seines völlig natürlichen-mal alleingang durch stadt und flur an bindungsmangel-mängelt...
(NEIN ich bin nicht dafür...das sie streunern!!!)
aber deswegen bind ich meinen hund in gewissen situationen an....
und gehe auch in gewissen situation mit dem hund and er leine spazieren...oder bleib stehen oder binde in an...

den bindung hat nix mit permanten vor die füße liegen zu tun...um gleich das zusammen lebens des menschen aus menschlicher sicht-bewerten zu können..
da hätte er echt dann ein problem...

aber mir ging es hier nur darum--interessant die assoziation mensch...mit Ketten....

wenn hund an der leine oder an ner kette am haus angebunden ist und wieviele interpretationen dabei heraus kommen..

nix für un gut ....hunde sind da gott sei dank in diesen sachen wertfreier...
viel spaß noch

schreibfehler und grammtik dürft ihr behalten nicht mein ding-deswegen schreib ich auch so gut wie nicht hier....
Juri Z.P. jest offline   Reply With Quote
Old 24-02-2011, 14:28   #44
Torsten
Senior Member/ Dude
 
Torsten's Avatar
 
Join Date: Sep 2003
Location: Thüringen - East Germany
Posts: 2,837
Send a message via Skype™ to Torsten
Default

Ein sehr treffender Beitrag .....
Hinzu kommt noch aus meiner Sicht, dass ich eben nicht 100% ig sicher sein kann (auch wenn ich wie Janette es ausdrückt, den Hund darauf konditioniert habe friedlich an der Leine oder Kette zu liegen), dass er unbeaufsichtigt nicht genau das tut was ich mir vorstelle oder von ihm erwarte. dazu gab es auch Studien wo u.a. auch absolut top ausgebildete Diensthunde, wenn sie sich unbeobachtet fühlten, ihr eigenes Ding gemacht haben. Zumal man davon ausgehen muss, dass es sich um eigenständig handelnde Lebewesen handelt die noch dazu im "jetzt" leben. Konditionieren kann ich Vieles, aber was ist wenn Situationen eintreten die dem Hund was anderes vor geben (natürlich ohne das wir dabei sind und einwirken können)
@Detlef
ich denke, das Koboldine nichts Anderes meint als ich auch, die entsprechenden moralischen Werte werden doch immer nach den Vorstellungen desjenigen oder der Gesellschaft vor gegeben mit dem man lebt und mit der man lebt. Diese zu verallgemeinern, halte ich persönlich auch für unsinnig weil man eben nicht weiß wie es von anderen mit anderen Vorstellungen auf genommen wird. Beispiel mit den Kühen. Haltungsbedingungen von Tieren knüpfen sich an verschiedene Faktoren. Zum Beispiel, die örtlichen Gegebenheiten, bei Nutzvieh die Effektivität und natürlich nicht zu letzt an die ethnischen und moralischen Einstellungen, Vorstellungen oder so im Einzelnen. Wer aber sagt, das es das Non Plus Ultra ist und auf alles und Jeden um zu legen ist. leider hat der Deutsche die Magge sich in Alles rein zu hängen um seine Wertvorstellungen anderen auf zu zwängen und das nicht nur im Bereich Tierhaltung. Das finde ich persönlich für sehr vermessen und absolut intolerant. Wer gibt Jemanden das Recht anderen als Vorturner zu fungieren?
__________________
es ist egal gegen Wen oder Was man kämpft, wichtig ist Wofür...!

Lieber stehend sterben – als knieend leben !
http://www.wolfs-hunde.com
Torsten jest offline   Reply With Quote
Old 24-02-2011, 15:16   #45
siebenGeißlein
Junior Member
 
siebenGeißlein's Avatar
 
Join Date: Dec 2009
Location: Bielefeld
Posts: 193
Default

Quote:
Originally Posted by Torsten View Post
@Detlef
ich denke, das Koboldine nichts Anderes meint als ich auch, die entsprechenden moralischen Werte werden doch immer nach den Vorstellungen desjenigen oder der Gesellschaft vor gegeben mit dem man lebt und mit der man lebt. Diese zu verallgemeinern, halte ich persönlich auch für unsinnig weil man eben nicht weiß wie es von anderen mit anderen Vorstellungen auf genommen wird. Beispiel mit den Kühen. Haltungsbedingungen von Tieren knüpfen sich an verschiedene Faktoren. Zum Beispiel, die örtlichen Gegebenheiten, bei Nutzvieh die Effektivität und natürlich nicht zu letzt an die ethnischen und moralischen Einstellungen, Vorstellungen oder so im Einzelnen. Wer aber sagt, das es das Non Plus Ultra ist und auf alles und Jeden um zu legen ist. leider hat der Deutsche die Magge sich in Alles rein zu hängen um seine Wertvorstellungen anderen auf zu zwängen und das nicht nur im Bereich Tierhaltung. Das finde ich persönlich für sehr vermessen und absolut intolerant. Wer gibt Jemanden das Recht anderen als Vorturner zu fungieren?
Aber es wird doch heute (hoffentlich) niemand mehr ernsthaft anzweifeln oder bestreiten, dass die vielzitierten Menschenrechte universell sind, d.h. für alle Menschen dieses Planeten eingefordert werden müssen, jenseits aller Grenzen (auch der kulturellen). Und diese Menschenrechte entspringen der europäischen und nordamerikanischen Aufklärung (Zeitalter der Vernunft) und letztlich wissenschaftlichen Erkenntnissen (im Gegensatz zu den bis dahin geltenden religiösen "Erkenntnissen"). Die Forderung nach artgerechter Tierhaltung hat für meine Begriffe einen vergleichbaren universellen Wert, den der Vernunft.

Im Übrigen halte ich so etwas wie Grenzen für völlig überkommen, weil mich mit Menschen, die jenseits von ihnen leben, häufig mehr verbindet, als mit vielen, die hier mit mir zusammen in unseren eingesperrt sind.

Und, nicht zu vergessen, es gibt und gab auf diesem Planeten auch vollkommen blödsinnige Kulturen. Niemand trauert z.B. ernsthaft der Inka-Kultur nach, so unmenschlich wie sie war. Und die Kultur der Osterinsel-Bewohner hat ihnen ihre eigene Lebensgrundlage zerstört. Häufig werfen die Menschen auch selbst ihre Kultur über den Haufen, wenn's ihnen gerade passt. So fahren die Inuit, dies ist ja ein Hunde-Forum, längst lieber mit dem Motorschlitten als mit ihren Hunde-Gespannen. Murkst aber einer von denen "die noch mit Hunden reisen" seine alt und damit unbrauchbar gewordenen Hunde ab, beruft er sich auf seine Kultur.

Viele Grüße, auch an die Hunde
Detlef

PS: es ist weder mein Verdienst noch meine Schuld, dass ich Deutscher bin. So verstehe ich mich auch viel mehr als Weltbürger oder einfach nur Mensch. Und als solcher habe keinerlei Probleme, ja sogar ausdrücklich das Recht, den Zustand dieser Welt zu betrachten und, wo immer es für meine Begriffe Sinn macht, zu kritisieren.
__________________

Last edited by siebenGeißlein; 24-02-2011 at 15:53. Reason: PS hinzu gefügt
siebenGeißlein jest offline   Reply With Quote
Old 24-02-2011, 15:20   #46
hanninadina
Senior Member
 
hanninadina's Avatar
 
Join Date: Nov 2003
Posts: 2,466
Send a message via Skype™ to hanninadina
Default

Das Leben in einer Gesellschaft unterliegt gewissen Regeln und moralischen Ansprüchen. Wenn man über den Tellerrand schaut, stellt man fest, dass es woanders anders ist. Dazu bildet man sich eine Meinung. Aber, natürlich gibt es hier wie da, Dinge, die "objektiv" nicht tolerierbar sind. Und wir hier in Deutschland leben in einer sehr zivilisierten Welt mit zu viel Ablenkung. Es gab immer Kulturen, die in ihrer Epoche Vorbild für andere waren. Der Krug wandert rum. Wo ist da das Problem, dass im Moment in Deutschland, einem im Verhältnis zu anderen Ländern sehr aufgeklärten Land, Menschen glauben, dass wir der "Massstab" sind? Dir Römer waren es, die Ägypter auch, die Inkas in Südamerika, alles zu seiner Zeit.

Ketten sind zum anbinden von Wolfshunde zwingend erforderlich. Denn nur sie halten. In den Sommerlagern ist es absolut üblich, dass die Hunde so angekettet werden, wie es auf dem Foto der Fall ist. Allerdings gehen nicht alle Hunde so nach vorne - aber einige.

Koboldine, du kannst doch auf die Nicknames der Poster gehen, dann siehst du, was sie machen. Warum die rhetorische Frage, ob Jeanette vielleicht noch einen Junghund hat? Jeanette züchtet seit einigen Jahren erfolgreich TWHs und hat mit Verlaub viel mehr Erfahrung mit TWH als du, weil sie sich z.B. auch nicht scheut von der Schweiz in den Harz zu fahren, für Körung und Ausstellung.
hanninadina jest offline   Reply With Quote
Old 24-02-2011, 15:47   #47
Juri Z.P.
Junior Member
 
Juri Z.P.'s Avatar
 
Join Date: Feb 2008
Posts: 146
Send a message via Skype™ to Juri Z.P.
Default

Quote:
Hinzu kommt noch aus meiner Sicht, dass ich eben nicht 100% ig sicher sein kann (auch wenn ich wie Janette es ausdrückt, den Hund darauf konditioniert habe friedlich an der Leine oder Kette zu liegen), dass er unbeaufsichtigt nicht genau das tut was ich mir vorstelle oder von ihm erwarte. dazu gab es auch Studien wo u.a. auch absolut top ausgebildete Diensthunde, wenn sie sich unbeobachtet fühlten, ihr eigenes Ding gemacht haben. Zumal man davon ausgehen muss, dass es sich um eigenständig handelnde Lebewesen handelt die noch dazu im "jetzt" leben. Konditionieren kann ich Vieles, aber was ist wenn Situationen eintreten die dem Hund was anderes vor geben (natürlich ohne das wir dabei sind und einwirken können)
hy Torsten-ich kann da nix anders dazu fügen...ich unterschreibe deins!!!
vieleicht ne Anmerkung
Hunde lernen den ganzen Tag auch ohne uns-unsere Hunde können "Gott sei dank" selbstständig denken..ect.auch wenn die kommunikationsmöglcihkeiten siehe bild menschen teilweise ins entsetzen bringen-warum auch immer!

.. ..(ich kenne die Studie) kann ich leider nicht alles zu lassen - deswegen - muss ich außerhalb meiner Reaktionsmöglichkeiten-wo unsere Hunde eben es gerne anders lösen würden -mancmal besser wie wir ect.. .Vorkehrungen treffen-Vorausschaubarkeit-soweit wie möglich....
Wenn ein hund trotz anbinden locker und ruhig bliebt -heißt das nicht das es fünf minuten später nicht ein grund gibt - die leine nicht doch zu durch beißen weil....ect..maße ich mir nicht an zu sagen weil ich sein mensch bin...schaltet er sein hirn ab...gott sei dank!
deswegen nehme auch ich ....ab und an ne kette-ohne wenn und aber...weil ich gott sei dank ein hund habe mit eigenem Verstand.
Juri Z.P. jest offline   Reply With Quote
Old 24-02-2011, 16:11   #48
engel63
Junior Member
 
engel63's Avatar
 
Join Date: Jan 2010
Location: Lüneburg
Posts: 179
Default Kette

Also wenn wir die gleiche meine hat sie den Bruder von meinem Hund .Und zwar ist das der Casper .und soweit ich richig weiss züchte sie keine Hunde .Und casper ist auch der erste Twh von Jeannette .

Und auf Ausstellung habe ich sie noch nicht gesehen ..

lg gaby
engel63 jest offline   Reply With Quote
Old 24-02-2011, 16:25   #49
engel63
Junior Member
 
engel63's Avatar
 
Join Date: Jan 2010
Location: Lüneburg
Posts: 179
Default Bild

also ist kein angriff auf dich Jeannette ja nicht verkehrt verstehen ...

lg gaby
engel63 jest offline   Reply With Quote
Old 24-02-2011, 16:31   #50
Torsten
Senior Member/ Dude
 
Torsten's Avatar
 
Join Date: Sep 2003
Location: Thüringen - East Germany
Posts: 2,837
Send a message via Skype™ to Torsten
Default

Quote:
Originally Posted by engel63 View Post
Also wenn wir die gleiche meine hat sie den Bruder von meinem Hund .Und zwar ist das der Casper .und soweit ich richig weiss züchte sie keine Hunde .Und casper ist auch der erste Twh von Jeannette .

Und auf Ausstellung habe ich sie noch nicht gesehen ..

lg gaby
Hallo Gaby, es geht doch überhaupt nicht darum ob Jemand züchtet (das ist doch kein Garant dafür, dass er auch weiß was er tut oder weiß wie ein Hund tickt - ne ne, das hat mit Zucht nichts zu tun). Ja und ob es ihr erster Hund ist, ist für mich auch vollkommen egal, da hier Keiner als "Hundemensch" auf die Welt gekommen ist, man kann deswegen aber trotzdem wissen von was man redet. Ich habe mich auf ihre Antwort bezogen, die sie mir gegeben hat bezüglich des Konditionieren ihres Hundes für eine Leine oder Kette. Da das was sie schreib für mich nicht so nachvollziehbar ist, habe ich meine Meinung dazu geäußert, weil ich eben andere Erfahrungen gemacht habe. Nicht mehr und nicht weniger. Wenn sie das so hin bekommt (was ich bezweifle) dann ist es doch schön für sie und sie kann sich freuen so einen Hund zu haben.
Torsten
@Christian
Quote:
Koboldine, du kannst doch auf die Nicknames der Poster gehen, dann siehst du, was sie machen. Warum die rhetorische Frage, ob Jeanette vielleicht noch einen Junghund hat? Jeanette züchtet seit einigen Jahren erfolgreich TWHs und hat mit Verlaub viel mehr Erfahrung mit TWH als du, weil sie sich z.B. auch nicht scheut von der Schweiz in den Harz zu fahren, für Körung und Ausstellung.
Ich denke hier liegst du ein wenig falsch - es ist nicht die Person die du meinst. Außerdem sage ich es noch einmal, was hat ein Züchter mit Sachverstand zu tun ? Es ist nicht zwangsläufig so, dass ein Züchter auch wirklichen Sachverstand hat (das wird leider hier immer so gesagt und so wird der Züchter zu etwas gemacht was er eigentlich nicht ist), oft genug haben wir das hier erkennen dürfen. Zum anderen, ist es sowie so nur hier so, dass man die Züchter auf einen Sockel hebt den sie nicht verdient haben, allein wenn ich sehe was alles von Züchtern aus geht. Thema Wurfwiederholungen oder Einkreuzen von anderen Tieren die man hier nicht braucht. Verpaarungen die man in einem Jahr mit dem Vater macht und im nächsten Jahr mit seinem Sohn, weil man eben nicht so weit fahren möchte und einfach den Hund vor der Haustür nimmt, hochgradige Inzucht und so weiter.... auch kenne ich genügend Hunde von Züchtern, die nicht die mindesten Normen eines vernünftigen Zusammenlebens erfüllen (zu mindest nicht nach meinen Normen), wenn Hunde mit dem Besitzer spazieren gehen,wo es doch umgekehrt sein müsste, ist das für mich nicht akzeptabel. Aber wie gesagt für mich. Noch mal, egal ob Jemand Besitzer oder Züchter ist, beides hat keinen Anspruch auf Überlegenheit oder größeres Fachwissen. Man sollte endlich mal auf den Boden der Tatsachen kommen und nicht Etwas zu Gurus machen die es nicht sind. Oft genug habe ich Gespräche mit Leuten, wegen der Erziehung von ihren Hunden, wenn ich sie dann an ihre Züchter verweise hab ich schon die besten Antworten bekommen, die eine eindeutige Sprache sprechen. Wenn man am Ende seines Lateins ist kommen dann Ausreden vom wölfischem Verhalten und das es eben so ist beim TWH, damit muss man leben. Solche Leute sollten keine Tiere produzieren (denn weiter ist es nichts) und schon gar nicht auf die Menschheit los gelassen werden - aber sie sind Züchter und somit automatisch unantastbar, weil sie ja die sind, die Ahnung haben (frage mich nur von Was ....)
__________________
es ist egal gegen Wen oder Was man kämpft, wichtig ist Wofür...!

Lieber stehend sterben – als knieend leben !
http://www.wolfs-hunde.com

Last edited by Torsten; 24-02-2011 at 17:05.
Torsten jest offline   Reply With Quote
Old 24-02-2011, 16:35   #51
engel63
Junior Member
 
engel63's Avatar
 
Join Date: Jan 2010
Location: Lüneburg
Posts: 179
Default kette

moin

nein es ging auch nur darum .unm diesen Absatz ..hat mehr erfahrung mit Twh als koboldine ..

Koboldine, du kannst doch auf die Nicknames der Poster gehen, dann siehst du, was sie machen. Warum die rhetorische Frage, ob Jeanette vielleicht noch einen Junghund hat? Jeanette züchtet seit einigen Jahren erfolgreich TWHs und hat mit Verlaub viel mehr Erfahrung mit TWH als du, weil sie sich z.B. auch nicht scheut von der Schweiz in den Harz zu fahren, für Körung und Ausstellung.

lg
engel63 jest offline   Reply With Quote
Old 24-02-2011, 17:02   #52
Torsten
Senior Member/ Dude
 
Torsten's Avatar
 
Join Date: Sep 2003
Location: Thüringen - East Germany
Posts: 2,837
Send a message via Skype™ to Torsten
Default

Quote:
Originally Posted by engel63 View Post
also ich meinte das eigentlich anderst ..ich fotografiere zb ein Hund wie den oben der knurrt und angekettet ist .. dann weiss cih doch warum er sich so zeigt oder ..das meine ich mit Quelle und aufklärung ..

lg gaby
Gaby
ich gehe mal davon aus, dass es ein Bild aus der Slowakei oder Tschechien ist, da die Situation dem Wesenstest (Vereinsamung) nahe kommt, will der Fotograf sicher auf das gewünschte Verhalten seines Hundes hinweisen. Besseres Verhalten ist nur noch ruhig und gelassen sein. Das wäre für mich zu mindest eine Erklärung. Aber genau kann dir das wirklich nur der Besitzer oder Fotograf beantworten. Auch denke ich, dass der Hund einen provokativen Reiz unterliegt der ihn dazu bringt sich so zu verhalten.
Anderenfalls wäre es wirklich bedenklich .....
__________________
es ist egal gegen Wen oder Was man kämpft, wichtig ist Wofür...!

Lieber stehend sterben – als knieend leben !
http://www.wolfs-hunde.com
Torsten jest offline   Reply With Quote
Old 24-02-2011, 17:07   #53
wera
Junior Member
 
wera's Avatar
 
Join Date: Nov 2003
Location: schmerikon
Posts: 298
Default

@ hanninadina
Quote:
Originally Posted by engel63 View Post
moin

Koboldine, du kannst doch auf die Nicknames der Poster gehen, dann siehst du, was sie machen. Warum die rhetorische Frage, ob Jeanette vielleicht noch einen Junghund hat? Jeanette züchtet seit einigen Jahren erfolgreich TWHs und hat mit Verlaub viel mehr Erfahrung mit TWH als du, weil sie sich z.B. auch nicht scheut von der Schweiz in den Harz zu fahren, für Körung und Ausstellung.

lg

ich glaube du verwechselst mich.
mein nick ist Wera .

gruss jeanette aus der Schweiz
__________________

Hunde kommen, wenn sie gerufen werden.
TWH`S nehmen die Mitteilung zur Kenntnis und kommen gelegentlich darauf zurück...
wera jest offline   Reply With Quote
Old 24-02-2011, 17:24   #54
Jeannette
Junior Member
 
Jeannette's Avatar
 
Join Date: Aug 2010
Location: Grünhainichen
Posts: 32
Default

Zitat Engel63:
also ist kein angriff auf dich Jeannette ja nicht verkehrt verstehen ...

lg gaby


@ Gaby:
Ich weiß :-) Ist doch nur die exakte Aufklärung einer offensichtlichen Verwechslung.
Jeannette jest offline   Reply With Quote
Old 24-02-2011, 17:27   #55
Jeannette
Junior Member
 
Jeannette's Avatar
 
Join Date: Aug 2010
Location: Grünhainichen
Posts: 32
Default

Zitat Torsten:

Hallo Gaby, es geht doch überhaupt nicht darum ob Jemand züchtet (das ist doch kein Garant dafür, dass er auch weiß was er tut oder weiß wie ein Hund tickt - ne ne, das hat mit Zucht nichts zu tun). ...

Ganz genau.
Jeannette jest offline   Reply With Quote
Old 24-02-2011, 20:35   #56
koboldine
Junior Member
 
koboldine's Avatar
 
Join Date: Aug 2009
Posts: 472
Default

Quote:
Originally Posted by hanninadina View Post
Koboldine, du kannst doch auf die Nicknames der Poster gehen, dann siehst du, was sie machen. Warum die rhetorische Frage, ob Jeanette vielleicht noch einen Junghund hat?
Erstens, war es keine Frage, sondern eine Aussage.
Zweitens, danke für den Hinweis.
Drittens, die Verwechslung hat ist ja nun schon aufgeklärt.... :-)

Und zu guter letzt...Christian, Erfahrungen helfen beim Einschätzen von Situationen, mit Erfahrungen steht man trotzdem jedem Hund als eigenständigem Charakter "neu" gegenüber - ich denke, dass Jeanette Erfahrungen hat und ihrem TWH trotzdem relativ neu gegenübersteht.

Für mich ist das "Neue" eine Herausforderung - keine Beleidigung.

koboldine

PS: @ wera/jeannette - ich denke Du weißt, dass ich auf jeannette/Jeannette geantwortet hatte, oder?
__________________
Kein Mensch darf mir meine Schwächen so deutlich zeigen, wie meine (Wolfs-)Hunde es tun.
koboldine jest offline   Reply With Quote
Old 24-02-2011, 20:37   #57
koboldine
Junior Member
 
koboldine's Avatar
 
Join Date: Aug 2009
Posts: 472
Default

Quote:
Originally Posted by engel63 View Post
moin

nein es ging auch nur darum .unm diesen Absatz ..
lg
Danke für die Darstellung.

LG
koboldine
__________________
Kein Mensch darf mir meine Schwächen so deutlich zeigen, wie meine (Wolfs-)Hunde es tun.
koboldine jest offline   Reply With Quote
Old 24-02-2011, 20:41   #58
koboldine
Junior Member
 
koboldine's Avatar
 
Join Date: Aug 2009
Posts: 472
Default

Quote:
Originally Posted by siebenGeißlein View Post
Im Übrigen halte ich so etwas wie Grenzen für völlig überkommen, weil mich mit Menschen, die jenseits von ihnen leben, häufig mehr verbindet, als mit vielen, die hier mit mir zusammen in unseren eingesperrt sind.
Das tut mir leid - das eingesperrt ein.

LG
koboldine
__________________
Kein Mensch darf mir meine Schwächen so deutlich zeigen, wie meine (Wolfs-)Hunde es tun.
koboldine jest offline   Reply With Quote
Old 24-02-2011, 22:57   #59
wera
Junior Member
 
wera's Avatar
 
Join Date: Nov 2003
Location: schmerikon
Posts: 298
Default

Quote:
Originally Posted by koboldine View Post
PS: @ wera/jeannette - ich denke Du weißt, dass ich auf jeannette/Jeannette geantwortet hatte, oder?
klar..
gruss jeanette
__________________

Hunde kommen, wenn sie gerufen werden.
TWH`S nehmen die Mitteilung zur Kenntnis und kommen gelegentlich darauf zurück...
wera jest offline   Reply With Quote
Old 11-01-2012, 17:43   #60
Arnold Fuchs
Junior Member
 
Join Date: Jun 2009
Posts: 22
Default

Griaß di Jeannette! (is obersteiricher Dialekt)

Also ich denke: es ist ein Rüde und der Hund hat Abwehrhaltung...der Hund hat die Ohren spitz und nicht flach wie ein Segelflieger...ergo hat er nichts zu beschützen...wenn mein Rüde an einem Rehbein nagt und meine TWH-Dame kommt dazu, dann hat er die Ohren wie ein Flieger...so nach dem Motto..paß mal auf, der Braten is meiner )....er zieht den Windfang hoch und zurück....das bedeutet für mich, komm mal nicht näher...ich zeig dir mal was ich habe..das sind meine Zähne....ich sehs nicht richtig..aber die Nackenhaare und das Wolfscape stellt sich nicht auf, das es keine Dominanzgebärde ist...sonst würde er wie eine Drahtbürste aussehen.....ebenso is der Schwanz nicht zu sehen...also nehm ich an Abwehrhaltung..ich würde...wäre er nicht angekettet, den Abstand einhalten und nicht ansehn...passive Körperhaltung meinerseits.....wie liege ich?
liebe Grüße...Arnold
Arnold Fuchs jest offline   Reply With Quote
Reply

Thread Tools
Display Modes

Posting Rules
You may not post new threads
You may not post replies
You may not post attachments
You may not edit your posts

BB code is On
Smilies are On
[IMG] code is On
HTML code is Off

Forum Jump


All times are GMT +2. The time now is 08:15.


Powered by vBulletin® Version 3.8.1
Copyright ©2000 - 2019, Jelsoft Enterprises Ltd.
(c) Wolfdog.org