Go Back   Wolfdog.org forum > Deutsch > Erziehung & Charakter

Erziehung & Charakter Was muss man bei einem Welpen beachten, wie sozialisiere ich ihn, die meisten allgemeinen Probleme mit dem TWH, wie löse ich sie

Reply
 
Thread Tools Display Modes
Old 11-01-2012, 00:22   #1
FrancessLeeG
Junior Member
 
Join Date: Jan 2012
Location: Frankfurt (Oder)
Posts: 2
Question Kleine Recherche

Hallöchen liebe Hundefreunde!
Ich bin ganz neu hier im Forum und kann aus eigener Erfahrung wohl auch eher wenig zum Thema Hundehaltung – besonders in Bezug auf Wolfhunde – beitragen. Auch plane ich nicht mir wieder einen Hund zuzulegen und bitte daher hier um Ratschläge und Tipps.

Aber ich bin ein kleines Schreiberlein und für eine meiner Geschichten begab ich mich auf die Suche nach einem wölfischen Haustier für eine meiner Figuren, da mir ein richtiger Wolf in einem modernen, städtischen Setting irgendwie doch zu wild erscheint. Auf meiner Recherche stolperte ich unter anderem über den TWH und daher natürlich auch über dieses Forum. Hier habe ich in den Beiträgen auch das eine oder andere Mal von anderen sehr wolfsähnlichen Hunderassen gelesen (Saarloos, Tamaskan).

Obwohl im Internet eine Fülle an Informationen kursiert, ergeben sich aufgrund meiner speziellen Story diverse Fragen. Zu arttypischem Verhalten findet sich eine Menge und im Zweifelsfall ist ja doch jeder Hund ein Individuum und vielleicht ein wenig lebendiger oder ruhiger als der Großteil seiner Artgenossen. Dennoch möchte ich meinen TWH so glaubwürdig wie möglich portraitieren und in diesem Forum scheinen sich die Profis zu tummeln. :-)

Meine Hündin lebt von kleinauf nur mit ihrem Herrchen zusammen und musste nie jemand anderen im Rudel akzeptieren. Sie sind viel gereist und pflegen nicht unbedingt einen normalen und geordneten Lebensstil. Außerdem wohnen sie eher in Wohnungen in der Großstadt, sind aber ständig auf Achse. Im weitesten Sinne beschreibe ich den Alltag der Hündin mal als den eines Polizeihundes mit dazugehörigem Training und Abenteuern, wie man sie eher aus dem Fernsehen als der Realität kennt. Sie ist ziemlich clever und hat – das ist, so weit ich es beurteilen kann, eine große Stärke von Hunden – ein natürliches Gespür für Menschen und deren Absichten. Ihrem Herrchen gegenüber ist sie äußerst loyal und im Zweifelsfall würde sie sich sicher schützend vor ihn stellen. Unter anderem deswegen habe ich sie zu einem Weibchen gemacht. Die Zuneigung beruht enorm auf Gegenseitigkeit. Man könnte sagen, es war Liebe auf den ersten Blick, denn das Herrchen benannte die Hündin nach einem geliebten Menschen, zu dem er keinen Kontakt mehr hat.


Nach Jahren, in denen die Zwei im Grunde nur einander hatten, hat das Herrchen vermehrt und regelmäßig Kontakt zu einer größeren Gruppe von Leuten. In dieser Gruppe findet sich auch eine junge Frau, der er sehr sympathisch ist und er verbringt Zeit mit ihr. Irgendwann erwächst daraus auch eine Liebe, man mag es ja kaum glauben.

Meine Hauptfrage bezieht sich nun also darauf, wie problematisch es für einen Hund (in diesem Fall einen TWH) sein kann, plötzlich neue Gesellschaft und auch langsam aber sicher ein Frauchen akzeptieren zu müssen, nachdem eine solche Situation noch nie aufgetreten ist. Und wie man als Mensch mit der eventuellen Eifersucht der Hündin umgehen kann. Immerhin wäre das kein erträglicher Dauerzustand, weder für die Menschen noch für den Hund. Bevor ich einfach beschließe, dass in einer Fantasy-Welt Vermenschlichung von Hunden legitim ist, will ich mich erstmal informieren, wie dahingehend mit normalen TWH in der richtigen Welt umzugehen ist und ob andere Wolfhundrassen für diese Umstände vielleicht besser geeignet wären. Temperament macht manchmal doch mehr aus, als man als Laie so denkt.

Kann/Sollte man die Hündin trainieren?

Und wie ist die Erziehung bei einer so enorm großen Umstellung anzupassen?
Können positive einschneidende Erlebnisse den Hund und das neue Frauchen plötzlich zusammenschweißen?
Wo hören freundliche Gesten auf und wo fängt Verwöhnung an?
In diese Richtung konnte ich noch nicht so recht etwas finden. Vielleicht ist es auch relativ unproblematisch und wird deshalb eher selten thematisiert. Ich sichere mich da gern ab.

Danke schön für die Mühe das hier zu lesen. Ist ja nun doch etwas länger geworden. Und schonmal vielen Dank für die Antworten und Schilderungen aus eigener Erfahrung. Wenn man selbst nicht jeden Tag mit den Dingen, die man beschreiben will, zu tun hat, ist man ohne solche Foren wirklich aufgeschmissen.


Liebe Grüße, die F
FrancessLeeG jest offline   Reply With Quote
Old 22-01-2012, 18:58   #2
Mqr
Junior Member
 
Join Date: Jul 2010
Posts: 23
Default

Hallo
Nimm einfach das Verhalten normaler Hunde und multipliziere das mal Fakor 2.
Dann bist etwa beim TWH.
Sie machen alles einfach viel intensiver.
Liebkosen x2
Zerstören x2
Ausdauer x2
Wenn jagen, dann x2
Der IQ ist x2
Doofe Spiele wie 5x Ballifangen machen sie nicht.
Sie merken sogar selbständig, wenn etwa Spiel oder Ernst gilt.
Fremde Menschen meiden sie.
Bekannte, die nicht zum Rudel (Haushalt) zählen ebenfalls.
Schick mir die Bezugsquelle, wenn die Geschichte verlegt wird.
Gruß
Marco
Mqr jest offline   Reply With Quote
Old 15-02-2012, 17:32   #3
FrancessLeeG
Junior Member
 
Join Date: Jan 2012
Location: Frankfurt (Oder)
Posts: 2
Post

Hallöchen.

Ich danke zwar für die Reaktion, muss aber leider zugeben, dass sie mir nicht viel weiter hilft. Ich kenne sehr ruhige, ausgeglichene Hunde und sehr aktive, rebellische Hunde. Welches Verhalten soll ich da genau mal zwei nehmen? Charaktere sind ja unterschiedlich, obwohl jede Rasse ein gewisses Grundtemperament haben mag. Ohne Bezugsobjekte (und solcher habe ich leider nur etwa zwei) kann ich mit deiner Aussage nicht viel anfangen. Immerhin bin ich kein Hundeexperte.
Eine detailliertere, konkreter an meiner Geschichte orientierte Antwort wäre sehr schön.

Liebe Grüße, die F

P.S.: Was genau soll ich dir schicken, wenn die Geschichte verlegt wird?
FrancessLeeG jest offline   Reply With Quote
Old 21-07-2012, 10:36   #4
Wolfstage
Junior Member
 
Join Date: Aug 2011
Location: Kanton St.Gallen, nahe Fünfländerblick
Posts: 15
Default

Hallo FrancessLeeG

Per schreiben kann man Hundeverhalten nicht gut beschreiben. Einen Hund (und das ist ja ein TWH) muss man erleben um ihn kennenzulernen! Um deine Recherche voranzutreiben, empfehle ich dir den Besuch einer Hundeaustellung, eines Züchters (die können dir den TWH sowieso am besten vorstellen) oder eines Tierheimes. Einfacher geht es natürlich per Videoseiten, da habe ich euch schon den einen oder anderen TWH gesehen.

Viel Spass beim suchen und finden

Wolfstage
__________________
Damit mein Hund es schön bei mir hat, lerne ich jetzt - denn wenn der Hund in ein paar Jahren kommt, will ich ihm ein schönes Leben bieten. =3
Wolfstage jest offline   Reply With Quote
Reply

Thread Tools
Display Modes

Posting Rules
You may not post new threads
You may not post replies
You may not post attachments
You may not edit your posts

BB code is On
Smilies are On
[IMG] code is On
HTML code is Off

Forum Jump


All times are GMT +2. The time now is 21:27.


Powered by vBulletin® Version 3.8.1
Copyright ©2000 - 2019, Jelsoft Enterprises Ltd.
(c) Wolfdog.org