Go Back   Wolfdog.org forum > Deutsch > Erziehung & Charakter

Erziehung & Charakter Was muss man bei einem Welpen beachten, wie sozialisiere ich ihn, die meisten allgemeinen Probleme mit dem TWH, wie löse ich sie

Reply
 
Thread Tools Display Modes
Old 16-03-2011, 22:47   #21
hanninadina
Senior Member
 
hanninadina's Avatar
 
Join Date: Nov 2003
Posts: 2,466
Send a message via Skype™ to hanninadina
Default

Katrin, dass Wolfshunde und gerade TWH besonders an ihren Menschen oder älteren Artgenossen hängen, ist aber alt bekannt!!! Da bin ich jetzt aber etwas platt, dass du hier schreibst, dass du damit nicht gerechnet hast... und gerade ein Welpe, der in ein neues zu Hause kommt. Man muss gerade aufpassen, dass der Welpe sich nicht zu sehr an dem älteren Hund orientiert. Das wird in der Regel nämlich passieren - weil es Artgenossen sind.

Christian
hanninadina jest offline   Reply With Quote
Old 17-03-2011, 09:34   #22
timber-der-wolf
Senior Member
 
timber-der-wolf's Avatar
 
Join Date: Nov 2004
Location: Da, wo auch der Wolf zu Hause ist
Posts: 1,446
Default

Quote:
Originally Posted by Torsten View Post
..... an sonnsten ist dazu meiner Meinung nach nichts weiter zu sagen, außer dass, die Beiden ganz normale TWH Welpen haben - weiß nicht was manche erwarten, .... jetzt ist das theoretische Wissen über Verhalten von Hunden gefragt um es in der Praxis "artgerecht" an zu wenden ....
... also Torsten, mußt Du denn immer so "spitz" sein ...
Stimme Deinen und Heikos Ausführungen schon zu.
ABER, hier kommt doch wieder deutlich das zum Vorschein, was ich auch schon oft gesagt / geschrieben habe, und in in der Vergangenheit dann oft mißverstanden wurde: Was für uns "alte TWH-Hasen" auf Grund unserer Erfahrung als ganz normal angesehen wird und auch so ist (will sagen, was für TWH´s und TWH-Welpen allgemein ganz normal ist), ist für Menschen trotz aller Informationen, die sie erhielten, gelesen und gesagt bekommen haben, noch lange nicht normal, da sie in den seltensten Fällen TWH´s und TWH-Welpen über einen längeren Zeitraum aus eigenem Erleben direkt kennen gelernt haben. Und es ist doch einfach so, dass man nicht immer glaubt oder glauben will, was einem gesagt wird. Und dass unsere TWH´s (noch) ein etwas anderes Kaliber sind, als viele andere (inzwischen degenrierte und überzüchtete) Hunderassen sind, wird doch Niemand ernsthaft bestreiten. Und ja, ehe es gleich zu Protesten kommt, es gibt auch einige Hunderassen, die den TWH´s in nichts nach stehen, vielleicht noch "schwieriger" zu händeln sind. Aber das ist sicher eine Minderheit.


Quote:
Originally Posted by hanninadina View Post
..., dass Wolfshunde und gerade TWH besonders an ihren Menschen oder älteren Artgenossen hängen, ist aber alt bekannt!!!
... . ... Man muss gerade aufpassen, dass der Welpe sich nicht zu sehr an dem älteren Hund orientiert. Das wird in der Regel nämlich passieren - weil es Artgenossen sind.
Auch damit hat Christian Recht. Es wird aber gar nicht zu vermeiden bzw. zu verhindern sein, dass sich der Welpe stark an seinem älteren Artgenossen orientiert, sich stark an ihn bindet und von ihm lernt - das Gute und den "Blödsinn" . Das ist völlig normal und hat auch viele Vorteile!
Hinzukommt, dass man ja arbeiten geht, wo die Hunde sowieso einen Großteil des Tages allein sind, und man diesbezüglich gar keinen Einfluß hat. Die Beiden werden schon miteinander klar kommen, so meine Erfahrung mit meinen einst 3 und nun 2 Hunden. Der ältere Rüde wird die jungen Dame schon rechtzeitig in die Schranken weisen, wenn es ihm wirklich zu viel wird. Und Du, Katrin, solltest da wirklich nicht soviel hineininterpretieren bzw. unnütz zu große Sorgen machen.
__________________
LG, Norbert mit seinen Graupelzen Onka v. Böhmerwald & Kira
"Sapere aude! Habe Mut, dich deines eigenen Verstandes zu bedienen" (Kant)
timber-der-wolf jest offline   Reply With Quote
Old 17-03-2011, 10:24   #23
Katrin
Junior Member
 
Join Date: Oct 2010
Location: Dortmund
Posts: 192
Default

ihr habt warscheinlich recht und ich bin da einfach etwas überempfindlich weil wir mit dem großen soviel theater hatten dass er dauernd krank war und es jetzt eben wieder los geht.
Katrin jest offline   Reply With Quote
Old 17-03-2011, 10:33   #24
Katrin
Junior Member
 
Join Date: Oct 2010
Location: Dortmund
Posts: 192
Default

@christian

ich habe nicht damit gerechnet dass er sich von ihr so viel gefallen lässt und dass er gleich wieder krank wird. auf dem treffen in rotterdamm hat er den welpen doch deutlich eher mal bescheid gesagt. dass sich die kleine stark an ihre leute und an ihre hündischen rudelmitglieder binden wird war mir wohl klar. find ich auch garnicht schlimm, denn so kommt sie auch jedes mal wenn ich dark rufe sofort an!
Katrin jest offline   Reply With Quote
Old 17-03-2011, 11:21   #25
hanninadina
Senior Member
 
hanninadina's Avatar
 
Join Date: Nov 2003
Posts: 2,466
Send a message via Skype™ to hanninadina
Default

@Norbert, da hast du völlig recht mit dem Zuhören und Glauben, was wir und hier im forum übrigens auch vielfach beschrieben ist. Das ist das, was ich nach all den Jahren immer noch nicht verstehe, dass viele damit ein Problem haben, das zu glauben. Aber es wird besser, hahahaha, wenn die TWH älter sind.

Es gibt aber Hunde, was sicher die Ausnahme ist, die sich alles gefallen lassen. Aber nach einer Woche ist das früh zu sagen. Das Dark darauf mit Stress reagiert, dass ist sehr bedauerlich. Aber das sind so die Unabwegbarkeiten, wenn man einen Wolfshund hat und dann einen dazu nimmt. Man muss bei Wolfshunden immer mit allem rechnen. Nur dann ist man gut vorbereitet. Und zur Not muss man sein Leben auf die Tierchen einstellen und aus einer Wohnung in ein Haus ziehen oder oder oder. Wenn man star auf sein Leben beharrt und verlangt, dass der Hund sich anpasst, dann kann das schief gehen. Aber wie gesagt, in diesem Fall ist die Kleine gerade mal ne Woche da, so dass da noch alles möglich ist. Und zur Not musst du, als Chefin der Kleinen halt Bescheid sagen und Dark schützen, wenn es nicht besser wird. Nicht dass du auf die Idee kommst mit dem Omega, das Dark als Blitzableiter dient.... Es soll ja ein paar geben, die an so nen Mist glauben.

Aber schön, dass du das hier so offen ansprichst, dadurch können Rasseinteressierte nochmal live und aktuell erleben, was so gehen kann. Ich kenne mindestens 8 TWH, die abgegeben wurden, weil sie in jungen Monaten den älteren Hund, in der Regel andere Rasse aber auch Mali, Rotti usw., so genervt haben und die sich nicht zu wehren wussten, dass die Besitzer ihre Althunde "geschützt" haben. Da ist die Bindung doch stärker. Aber nochmal, dass ist hinlänglich bekannt und steht überall, junge TWHs sind die größten Nervensägen, die rumlaufen, sie spielen burschikos und kennen keine Grenzen. Viel Glück!!!
Christian

Last edited by hanninadina; 17-03-2011 at 11:25.
hanninadina jest offline   Reply With Quote
Old 17-03-2011, 12:17   #26
Katrin
Junior Member
 
Join Date: Oct 2010
Location: Dortmund
Posts: 192
Default

"Und zur Not muss man sein Leben auf die Tierchen einstellen und aus einer Wohnung in ein Haus ziehen oder oder oder."

sorry, aber es kann sich nicht jeder ein haus leisten ???

"Wenn man star auf sein Leben beharrt und verlangt, dass der Hund sich anpasst, dann kann das schief gehen. Aber wie gesagt, in diesem Fall ist die Kleine gerade mal ne Woche da, so dass da noch alles möglich ist. Und zur Not musst du, als Chefin der Kleinen halt Bescheid sagen und Dark schützen, wenn es nicht besser wird. Nicht dass du auf die Idee kommst mit dem Omega, das Dark als Blitzableiter dient.... Es soll ja ein paar geben, die an so nen Mist glauben."

genau das ist es doch was ich mit dem thema errreichen wollte! Ich wollte nur wissen ob jemand eine technische Lösung hat dass dark zwar überall hin kann, diekleine aber nicht überall hinterher.
Wieso sollte ich diese Frage stellen wenn ich denken würde dass dark als blitzableiter dient???? genau das gegenteil ist doch der fall deshalb frage ich ja!
Katrin jest offline   Reply With Quote
Old 17-03-2011, 12:38   #27
Torsten
Senior Member/ Dude
 
Torsten's Avatar
 
Join Date: Sep 2003
Location: Thüringen - East Germany
Posts: 2,837
Send a message via Skype™ to Torsten
Default

Quote:
ich habe mir den hund unter anderem gekauft weil er immer mit anderen hunden zusammen war und man mir empfohlen hat da einen zweiten dazu zu nehmen.
Das ist schon richtig, aber sicher nicht unbedingt zwingend, weil ein Hund der früher mit anderen Hunden zusammen war und gewisse Freiheiten genossen hat, so wie deiner in diesem seinen Lebensumfeld andere Prioritäten hatte als er es jetzt bei dir hat. Du hast ihm doch ein ganz anderes Umfeld geschaffen und noch dazu ist er krank wie du selber schreibst. Gerade da ist es für einen Hund manchmal wichtiger, die volle Aufmerksamkeit seiner Besitzer zu genießen als von einem Artgenossen gestresst zu werden. Es wird immer so salopp gesagt sich einen zweiten Hund dazu zu holen, doch nicht immer ist das gut. (auch wenn Andere was anderes behaupten) Und wenn du für deinen älteren Hund der auch noch krank ist und unter einem Welpen leidet einen etwas schon erwachsenen Hund geholt hättest, würde das sicher auch anderes aussehen. Entschuldige, aber auf einiges Geschwatze von gewissen Leuten hier möchte ich nicht eingehen, weil es für mich einfach nur Mist ist was da rüber kommt. Auch wenn du dich wieder angegriffen fühlst von mir ... werde ich klare Worte schreiben. Du hast dich definitiv an den falschen Stellen bei den falschen Leuten erkundigt was die Anschaffung eines Welpen betrifft ...
Quote:
und es ist auch alles ok, nur da die hunde nunmal einen begrenzeten platz zur verfügung (was in der natur anders ist, da kann man sich mal aus dem weg gehen) wollte ich einfach nur eine möglichkeit dass er sich zurückziehen kann.
Höhr doch endlich mal mit dem naturomantischen Scheiß auf .... in der Natur .... in der Natur ... da ticken die Uhren auch anders.
Mann, du lebst mit deinen Hunden auf engsten Raum udn das ist ihre und deine Natur für die nächsten Jahre. Finde dich damit ab, weil deine Hunde haben es schon oder werden sich besser damit abfinden als du es kannst. Hör auf zu vermenschlichen und mach dem Welpen eindeutig klar wann was angesagt ist. Ich habe auch zur Zeit einen nicht ganz einfachen Welpen hier im Haus (ich denke der würde dir die Tränen in die Augen treiben ). Hol dir eine guten Welpenauslauf, stell ihn bei dir auf und wenn Ruhe sein soll, den Welpen da rein und gut .... so wird ihm klar, dass es Zeiten des Spielens gibt und Zeiten der Ruhe. Eine Box geht zwar auch, aber da gibt es meistens Stress wegen der Enge. Parallel dazu musst du natürlich mit aller Konsequenz auf den Welpen einwirken, wenn er über die Strenge schlägt .... dann vertraue deinem älteren Hund und interpretiere nicht deine Gefühle in das Miteinander hinein, der ältere Hund wird dem Welpen schon sagen wenn er die Schnauze voll hat und das wird meist laut und sieht schlimm aus - ist es aber nicht, also solltest du dich da raus halten und ihn machen lassen. Er hat mit anderen Hunden zusammen gelebt, also weiß er auch was zu tun ist .... wenn du jetzt was nicht verstanden hast, kannst du mich auch gern anrufen, da erkläre ich es dir gern ausführlicher .....
Und noch was, warum hast du nicht vorher überlegt ob es räumlich überhaupt machbar ist bei dir ? Dinge haben zu wollen und die Voraussetzung dafür zu schaffen ist in meinen Augen ein Grundprinzip. Nur aus egoistischen Denken und Handeln heraus über den Rücken von Lebewesen sein Ego zu befriedigen ist der falsche Weg .... das haben wir ja schon mal durch bei Einigen.
Quote:
..., dass Wolfshunde und gerade TWH besonders an ihren Menschen oder älteren Artgenossen hängen, ist aber alt bekannt!!!
... . ... Man muss gerade aufpassen, dass der Welpe sich nicht zu sehr an dem älteren Hund orientiert. Das wird in der Regel nämlich passieren - weil es Artgenossen sind.
Der erste Teil deiner aussage ist kein spezifisches Wolfshundeproblem (das interpretierst und suggerierst wieder mal nur du), sondern das trifft auf jeden Hund zu (wäre auch schlimm wenn es nicht so wäre)
Zu deiner zweiten Aussage, das ist natürlich richtig, aber es geht ohne eine Orientierung am älteren Hund nicht ..... Wenn man aber eine vernünftige Bindung zu seinem Hund und auch zu seinem Welpen aufgebaut hat, ist das sogar sehr hilfreich ..... natürlich nur dann, wenn der ältere Hund auch gut erzogen ist.
__________________
es ist egal gegen Wen oder Was man kämpft, wichtig ist Wofür...!

Lieber stehend sterben – als knieend leben !
http://www.wolfs-hunde.com

Last edited by Torsten; 17-03-2011 at 12:47.
Torsten jest offline   Reply With Quote
Old 17-03-2011, 14:16   #28
Spike
Member
 
Spike's Avatar
 
Join Date: Jun 2005
Location: Heigenbrücken
Posts: 586
Send a message via ICQ to Spike Send a message via Skype™ to Spike
Default

Hallo Katrin,

allgemein gesprochen gebe ich Torsten recht.
Allerdings kann man im Speziellen nicht sagen ob es bei dir/Dark auch so funktionieren wird. Es ist dein Hund, du musst ihn einschätzen können ob er es geregelt bekommt wie es sich gehört.

Er ist ja nicht der Jüngste, und du weißt nicht wie er sozialisiert wurde.
Also blindes Vertrauen auf die Instinkte des Hundes ist vielleicht auch fehl am Platz.

Wenn du dir wirklich unsicher bist lass jemand der Erfahrung hat mit Wolfshunden die Situation ansehen, und hol dir einen kompetenten Rat ein.

Ich halte nichts davon möchtegern Hundetrainer zu konsultieren, aber vielleicht wohnt ein erfahrener TWH-Besitzer in deiner Umgebung den du mal ansprechen könntest.

Ansonsten rufe einfach Torsten mal an, er ist zwar sehr direkt und kommt oft sehr "robust" rüber, aber er ist wirklich ein kompetenter und freundlicher Geselle

Grüße
Thomas
__________________
Woher soll ich wissen was ich denke, bevor ich höre was ich sage...

Der frühe Vogel... kann mich mal...
Spike jest offline   Reply With Quote
Old 17-03-2011, 14:47   #29
Torsten
Senior Member/ Dude
 
Torsten's Avatar
 
Join Date: Sep 2003
Location: Thüringen - East Germany
Posts: 2,837
Send a message via Skype™ to Torsten
Default

Quote:
Allerdings kann man im Speziellen nicht sagen ob es bei dir/Dark auch so funktionieren wird. Es ist dein Hund, du musst ihn einschätzen können ob er es geregelt bekommt wie es sich gehört.
Das ist natürlich klar, man sollte dabei wirklich die Individualität des Tieres und der jetzigen Lebensumstände ins Kalkül ziehen. Von hier kann man nur allgemein was sagen.
Aber die Tatsache dass der Hund in einer Gemeinschaft mit anderen Hunden gelebt hat, sollte schon Ansatz sein um von einem "normalen" Verhalten aus zu gehen.
Grüße an die Familie Thomas und Knuddel an die Kleine süße Jana
__________________
es ist egal gegen Wen oder Was man kämpft, wichtig ist Wofür...!

Lieber stehend sterben – als knieend leben !
http://www.wolfs-hunde.com
Torsten jest offline   Reply With Quote
Old 17-03-2011, 19:33   #30
Katrin
Junior Member
 
Join Date: Oct 2010
Location: Dortmund
Posts: 192
Default

Koboldine kennt ihn von früher und hat mir auch erzählt dass er gut sozialisiert wurde und dass sogar welpen zu ihnen gegeben wurden zum sozialisieren. Er macht das ja auch alles ganz toll. Nur er ist insgesamt eben irgendwie ein empfindlicher hund auf alles, ich denke das kommt vielleicht auch durch die lange zeit im tierheim und hundepension, usw.!
Aber eins kann ich definitiv sagen, er geht super mit ihr um, es gibt da keinerlei probleme zwischen den beiden, besser hätte es nicht laufen können. Ich würde mir manchmal einfach nur wünschen dass er wenn er schon vor ihr „flieht“ dann auch mal seine ruhe hat. Denn selbst wenn er ihr mal bescheid sagt kommt sie nach 5 min. wieder angedackelt.
Naja, vielleicht unterschätze ich ihn auch einfach.

„Und wenn du für deinen älteren Hund der auch noch krank ist und unter einem Welpen leidet einen etwas schon erwachsenen Hund geholt hättest, würde das sicher auch anderes aussehen.“
Also erstmal ist er nicht krank sondern empfindlich. Zweitens hat nicht christian mir dazu geraten mir einen zweiten hund zu holen, sondern sämtliche tierärzte, die mitbekommen haben dass er dauernd krank war und ihm offensichtlich was fehlte. Er hat teilweise ne ganze zeit vor der haustür meiner schwiegereltern gesessen und nach der hündin gefiept. Wenn die mal bei uns war war er ein ganz andere hund. Deshalb die entscheidung für einen zweithund, die ich ja auch nicht bereut habe. Nur es hat eben nicht immer alles nur positive seiten.
Ich hätte sehr sehr gerne einen zweiten erwachsenen hund genommen, dagegen sprachen aber einige dinge:
1. im letzten halben jahr habe ich keine tWH Hündin zwischen 1-3 jahre gefunden (trotz intensiver suche im internet , usw.)
2. der hund musste gewisse vorraussetzungen haben weikl ich mit ihm arbeiten möchte
3. die hündin meiner schwiegereltern bei denen wir ja nunmal im haus wohnen versteht sich fast nur mit hunden die sie von kleinauf kennt

„Und noch was, warum hast du nicht vorher überlegt ob es räumlich überhaupt machbar ist bei dir ? Dinge haben zu wollen und die Voraussetzung dafür zu schaffen ist in meinen Augen ein Grundprinzip. Nur aus egoistischen Denken und Handeln heraus über den Rücken von Lebewesen sein Ego zu befriedigen ist der falsche Weg .... das haben wir ja schon mal durch bei Einigen.“
Also hier werden einem echt die worte im mund umgedreht. Wo habe ich denn gesagt dass es räumlich nicht passt? Ich könnte die hunde ohne Probleme trennen, dafür haben wir sogar in der mItte der Wohnung ein Treppenschutzgitter angebracht. Aber das ist ja eben das was ich nicht will. Wenn ich im wohnzimmer sitze sind meine hunde um mich herum. Da kann ich nicht den einen grundsätzlich ausschließen, zumal das dann ja der ältere wäre weil der kleine logischerweise alleine terz macht. Deshalb hab ich eben nur nach einer idee gesucht dass der große kommen und gehen kann wie er lustig ist falls es ihm zu viel wird. Man braucht kein schloss um hunde glücklich zu machen, da man sie ja nunmal meist draußen beschäftigt. Hunde sind nicht glücklich wenn sie in der wohnung viel platz haben, sondern wenn sie bei ihren menschen sein dürfen und draußen genug toben können (zummindest meiern meinung nach, falls ich jetzt wieder gefragt werde ob ich ein hund bin um das zu wissen).
Katrin jest offline   Reply With Quote
Old 18-03-2011, 13:17   #31
Torsten
Senior Member/ Dude
 
Torsten's Avatar
 
Join Date: Sep 2003
Location: Thüringen - East Germany
Posts: 2,837
Send a message via Skype™ to Torsten
Default

Quote:
Aber eins kann ich definitiv sagen, er geht super mit ihr um, es gibt da keinerlei probleme zwischen den beiden, besser hätte es nicht laufen können. Ich würde mir manchmal einfach nur wünschen dass er wenn er schon vor ihr „flieht“ dann auch mal seine ruhe hat.
Ja dann ist doch alles Bestens, und Ruhe verordne ich meinen Welpen so :





Das hat den Vorteil, dass sich die anderen Hunde im Haus stressfrei bewegen können, während der Welpe im Auslauf ist. Und der Welpe aber am gesamten Leben im Haus teilnimmt, weil er ringsherum auch alles sehen kann. In der Nacht schläft er auch darin, so haben wir auch eine entspannte Nacht. Es ist auch sehr gut geeignet ihr bei zu bringen auch mal allein zu bleiben.....
Quote:
Also erstmal ist er nicht krank sondern empfindlich. Zweitens hat nicht christian mir dazu geraten mir einen zweiten hund zu holen, sondern sämtliche tierärzte, die mitbekommen haben dass er dauernd krank war und ihm offensichtlich was fehlte.
Ein gesunder Hund muss keine Medikamente nehmen und ich erinnere mich, gelesen zu haben, dass du gesagt hast, dass du Angst hast dass dein Hund durch den Welpen krank wird. Zum andren hast du an anderer Stelle geschrieben, dass er vielen Medikamente nehmen musste oder muss.....
ich habe mich bei der Aussage, dass du auf die falschen Leute gehört hast, nicht auf den Experten Nr.1 bezogen, sondern mich generell gehalten (lesen und nicht interpretieren). Und auch Tierärzte müssen nicht immer recht haben ....
Quote:
Er hat teilweise ne ganze zeit vor der haustür meiner schwiegereltern gesessen und nach der hündin gefiept. Wenn die mal bei uns war war er ein ganz andere hund.
Ist doch logisch das er das macht, wenn er sich mit der Hündin gut versteht... das macht jeder Hund. Und aufleben wird er natürlich auch wenn er mit einem Artgenossen zusammen ist den er auch noch mag .... das ist nicht unbedingt ungewöhnlich, es sei denn er fühlt sich bei dir nicht wohl, weil eure Bindung nicht so gut ist und will zu der Hündin zurück....
Quote:
Nur es hat eben nicht immer alles nur positive seiten.
Echt ? ja das ganze Leben besteht aus zwei Seiten und die Sonne scheint nun mal nicht jeden Tag .....
Quote:
Ich hätte sehr sehr gerne einen zweiten erwachsenen hund genommen, dagegen sprachen aber einige dinge:
1. im letzten halben jahr habe ich keine tWH Hündin zwischen 1-3 jahre gefunden (trotz intensiver suche im internet , usw.)
2. der hund musste gewisse vorraussetzungen haben weikl ich mit ihm arbeiten möchte
3. die hündin meiner schwiegereltern bei denen wir ja nunmal im haus wohnen versteht sich fast nur mit hunden die sie von kleinauf kennt
Das wäre sicher auch nicht unbedingt so viel anderes geworden bei einer ein jährigen Hündin mit etwas Temperament .....
Zu 1. stimmt nicht, ich habe allein im Dezember drei Hündinnen vermittelt die in dem Alter waren, du hast aber nie was gesagt (auch nicht bei unserem Telefonat in dem es nur um einen Welpen ging )
Zu 2. Ja meinst du, dass du einschätzen kannst ob dein Welpe die Voraussetzungen hat ? Bei einem älteren Hund sieht man schon er wo die Reise hin gehen wird .... und nicht zu letzt sind es deine Voraussetzungen und nicht die des Hundes die sagen was und wie werden wird .... Der Hund hat Veranlagungen die du für dich nutzen kannst ....
Zu3. Was ist denn das ? Auf der einen Seite hast du über einen älteren Hund nach gedacht aber andererseits sagst du hier eindeutig, dass es mit der Hündin deiner Schwiegereltern nicht klappen würde ....
Quote:
Also hier werden einem echt die worte im mund umgedreht. Wo habe ich denn gesagt dass es räumlich nicht passt? Ich könnte die hunde ohne Probleme trennen, dafür haben wir sogar in der mItte der Wohnung ein Treppenschutzgitter angebracht.
Entschuldige, bei dem Theater was du hier veranstaltest wegen der Trennung deiner Hunde habe ich darauf geschlossen, dass es dir doch einige Kopfschmerzen bereitet deinem erwachsenen Hund ein geeignetes Rückzuggebiet zu schaffen ....
Quote:
Man braucht kein schloss um hunde glücklich zu machen, da man sie ja nunmal meist draußen beschäftigt.
Nein, das braucht man auch nicht, aber zu mindest so viel Platz, dass sie sich nicht gegenseitig auf den Beutel gehen und sich auch mal für sich ganz allein zurückziehen können ....
Und ich beschäftige meine Hund nicht nur draußen, um sie dann zu Hause ab zu legen .... Beschäftigung findet überall statt um die Bindung zu fördern. Das Einzige was ich mache, ich bestimme wann beschäftigt wird ....
__________________
es ist egal gegen Wen oder Was man kämpft, wichtig ist Wofür...!

Lieber stehend sterben – als knieend leben !
http://www.wolfs-hunde.com

Last edited by Torsten; 18-03-2011 at 13:22.
Torsten jest offline   Reply With Quote
Old 18-03-2011, 13:28   #32
Katrin
Junior Member
 
Join Date: Oct 2010
Location: Dortmund
Posts: 192
Default

@ Torsten

Welches theater? ich habe doch lediglich eine frage gestellt. ich habe eine box (120 x 80 x 80, da hat sie auchviel platz drin und über nacht kommt sie da jetzt auch rein. tagsüber werde ich das jetzt auch mal für ne std. einführen

"Zu 1. stimmt nicht, ich habe allein im Dezember drei Hündinnen vermittelt die in dem Alter waren, du hast aber nie was gesagt (auch nicht bei unserem Telefonat in dem es nur um einen Welpen ging )"

Ich bin ehrlichgesagt nicht davon ausgegangen dass du dich um die vermittlung von erwachsenen hunden kümmerst und zu der zeit dachte ich auch noch, dass die ja irgendwann alle mal auf der seite hier auftauchen (hab erst neulich gelesen dass das nur die wenigsten sind). Ich gebe dir recht dass man bei erwachsenen natürlich eher sieht was draus wird, aber es ist sehr problematisch mit den "schulen" die die hunde ausbilden, weil die meisten nicht die verantwortung für einen gebrauchten hund übernehmen wollen. Allerdings wenn sich da was gefunden hätte hätte ich einen entsprechende schule gesucht. ich habe wirklich tage lang das ganze internet durchforsts und alle gefragt von denen ich wusste dass sie ab und an mal hunde vermitteln. fürs nächste mal bin ich schlauer.

zu der hündinn hätte man ausprobieren müssen, mit einigen gehts und mir anderen eben nicht. aber es ist ja nun auch unnötig darüber zu diskutieren, jetzt haben wir ja eine.
Katrin jest offline   Reply With Quote
Old 18-03-2011, 14:03   #33
Torsten
Senior Member/ Dude
 
Torsten's Avatar
 
Join Date: Sep 2003
Location: Thüringen - East Germany
Posts: 2,837
Send a message via Skype™ to Torsten
Default

Quote:
Welches theater? ich habe doch lediglich eine frage gestellt. ich habe eine box (120 x 80 x 80, da hat sie auchviel platz drin und über nacht kommt sie da jetzt auch rein. tagsüber werde ich das jetzt auch mal für ne std. einführen
Katrin, das was du gerade erlebst geht jedem Welpenbesitzer so, das ist nichts Außergewöhnliches .....
Ich würde dir raten, den Welpen auch in der Box zu füttern und ab und an auch die Leckerchen da rein legen, so dass sie sie als positiv empfindet. Lass die Tür auch mal auf wenn sie drin ist, so dass sie entscheiden kann wann sie rein geht udn auch weiß dass sie eine Wahl hat.
Wenn du sie dann mal richtig einsperren musst, leg ihr einen Kaufknochen hinein, reagiere nicht wenn sie da drin Theater macht, nur wenn sie Ruhe hält solltest du sie auch bestätigen .....
Wie gesagt, kannst mich auch anrufen ....
Quote:
Ich bin ehrlichgesagt nicht davon ausgegangen dass du dich um die vermittlung von erwachsenen hunden kümmerst und zu der zeit dachte ich auch noch, dass die ja irgendwann alle mal auf der seite hier auftauchen
Och ne ge ..... du meinst also dass ich keine Hunde vermittle, nur weil ich hier nicht rum schreie wie toll ich doch bei der Vermittlung von Hunden bin? ich denke, für die Zukunft kannst du getrost davon aus gehen, dass hier jeder Besitzer oder Züchter bemüht ist Hunde zu vermitteln wenn sie davon Kenntnis haben. Der Unterschied zu Eingen ist nur, dass sich die Leute damit nicht profilieren müssen weil es um die Hunde geht und nicht um deren Ego...
Quote:
fürs nächste mal bin ich schlauer.
Ist doch Quatsch, du hast deinen Welpen und deinen erwachsenen Hund, also mach was daraus. Auch du wirst es hin bekommen, genau wie die vielen anderen Leute hier. Du solltest dir Jemanden suchen dem du vertraust und der auch wirklich weiß was er tut und sagt. Auch denke ich, solltest du nicht zu viel Menschlichkeit in deine Hunde interpretieren, sondern ihnen auch mal vertrauen ...... denn, sie wissen was sie tun.
Sei konsequent aber auch fair und Bau eine gute Bindung zu deinem Welpen auf, bevorzuge den älteren Hund ein wenig mehr, so dass der kleine Kacker weiß wer über ihm steht ... und überfordere den Welpen nicht wegen falschen Ehrgeiz. Der Rest ist einfach nur durchhalten mit mal besseren und mal schlechteren Tagen. Rückschläge werden immer mal wieder auftreten und Rom ist auch nicht an einem Tag gebaut worden ....
__________________
es ist egal gegen Wen oder Was man kämpft, wichtig ist Wofür...!

Lieber stehend sterben – als knieend leben !
http://www.wolfs-hunde.com
Torsten jest offline   Reply With Quote
Old 03-11-2011, 01:26   #34
GabrielaVesela
Junior Member
 
GabrielaVesela's Avatar
 
Join Date: Sep 2011
Location: Dammbach
Posts: 120
Default

interessant zu lesen :-) ich bin auch der ansicht, dass bei gute bindung zum mensch, das jungtier Einiges vom alten hund lernen kann und der mensch von der beziehung der beiden profitieren kann.
Nun aber manchmal muss man auch durchgreifen.
Bei uns ist es so ( keine TWH ) aber alt - submissiv und jung und frech, dass ich in bestimmten situationen die alte hündin wirklich schützen muss, da sie auch wenn sie sich in einigen anderen situationen selbst wehren kann, in manchen anderen meine hilfe braucht....wenn ich es nicht tun werde, wird sie verhungern...:-)
GabrielaVesela jest offline   Reply With Quote
Reply

Thread Tools
Display Modes

Posting Rules
You may not post new threads
You may not post replies
You may not post attachments
You may not edit your posts

BB code is On
Smilies are On
[IMG] code is On
HTML code is Off

Forum Jump


All times are GMT +2. The time now is 02:26.


Powered by vBulletin® Version 3.8.1
Copyright ©2000 - 2019, Jelsoft Enterprises Ltd.
(c) Wolfdog.org