Go Back   Wolfdog.org forum > Deutsch > Erziehung & Charakter

Erziehung & Charakter Was muss man bei einem Welpen beachten, wie sozialisiere ich ihn, die meisten allgemeinen Probleme mit dem TWH, wie löse ich sie

Reply
 
Thread Tools Display Modes
Old 30-10-2011, 20:03   #81
GabrielaVesela
Junior Member
 
GabrielaVesela's Avatar
 
Join Date: Sep 2011
Location: Dammbach
Posts: 120
Default

Katrin ? Eine kurze aber für mich wichtige Frage. Was macht Ihr mit euere Hündin so ? Meine damit, wie sieht ihr Alltag aus ? Ihre Auslastung ? Du schreibst was über Labi und Kinder ? Ich habe Labi adoptiert und es hat halb jahr gedauert bis sie aufgehört hat alles zu demolieren, die Kinder umzurennen und deren Essen klauen. Alles wurde erst dann besser, wenn wir angefangen haben richtig zu trainieren, unterordnung zu üben, richtig müde zu machen....Es reicht, wenn zwei tage ohne arbeit vergehen und sie fängt erneut aus lange weile zu demolieren...nun das ist auch nur Labi, der hyperaktiv ist und ich habe mir da gedacht, die mache ich mit links...:-) Och jetzt ist mir bewusst worden, dass es länger als 1/2 jahr ist....sogar fast 1 Jahr....:-) nun das liegt auch bei mir, dass ich als Mutter usw. wirklich nicht 8 Stunden am Tag dem Hund widmen kann - meine aktiv widmen kann mit training...
GabrielaVesela jest offline   Reply With Quote
Old 30-10-2011, 20:21   #82
Torsten
Senior Member/ Dude
 
Torsten's Avatar
 
Join Date: Sep 2003
Location: Thüringen - East Germany
Posts: 2,837
Send a message via Skype™ to Torsten
Default

Quote:
Originally Posted by Katrin View Post
Hallo !
Wir haben toopi jetzt seit ca. 8 Monaten und sie raubt mir den letzten nerv! All das was ich gelesen habe ist eingetroffen, nur stellt man sich es beim Lesen nicht so vor. Sie hat uns 2 mal den Kompletten Boden (PVC) rausgerissendie Tapeten von den Wänden gerissen, die Fußleisten abgerissen, den Kühlschrank geöffnet, ist unzählige male in die vorratskammer eingebrochen und hat diese geplündert, hat im Auto die Sicherheitsgurte durchgebissen, das sofa zerfetzt, usw… Und das hat sie nicht etwa gemacht als sie alleine war, das war während unserer Anwesenheit… ich durfte wochenlang nichtmal aufs klo gehen wenn mein freund nicht da war. Sie hat in der Zeit einen Schaden von ca. 3000 Euro verursacht.
Ja, so kann es gehen und so ändern sich auch Meinungen (aus welchem Grund auch immer). Ist für mich aber trotzdem vollkommen unverständlich, ihr wart dabei - alles klar. Zum Anderen frage ich mich, warum ihr euch in so kurzer Zeit einen zweiten TWH dazu geholt habt. Liebe Katrin, siehst du, Theorie und Praxis sind eben zwei verschiedene Paar Schuhe und wenn man sich im Vorfeld bei den falschen Leuten orientiert und Mamihaft an Alles geht, hat der kleine süße Welpe schon lange deine schwächen aus gemacht und tanzt dir natürlich auf der Nase herum. Hättest doch besser einen Ami von Christian nehmen sollen - denn die sind umgänglicher sagt man doch so oder ? Aber glaube mir, Alles wird gut manche Menschen brauchen nur etwas länger

Quote:
falls du jetzt denkst ich hätte nicht hart genug durchgegriffen dann irrst du da gewaltig. Ich hätte nicht gedacht dass ich mal so ein gewaltpotential in mir entdecken würde.
Ja was ist denn mit "hart" gemeint ?
Und nicht, dass du gleich wieder denkst ich meine es ironisch, es ist ernst gemeint und es zeigt mir wieder einmal mehr, dass in Neudeutschland ganz schön was schief läuft.
__________________
es ist egal gegen Wen oder Was man kämpft, wichtig ist Wofür...!

Lieber stehend sterben – als knieend leben !
http://www.wolfs-hunde.com
Torsten jest offline   Reply With Quote
Old 30-10-2011, 21:00   #83
Danje
Junior Member
 
Join Date: Sep 2003
Location: Niederdreisbach, WW
Posts: 178
Default

Quote:
Originally Posted by koboldine View Post

Weißt, spar Dir das "chen" - dann musst Du nicht hintern rum stänkern und irgendwas über Dreistigkeit nachplappern - gosh



LOL - besänftigen Hast Du das so geschrieben, oder war da die Autokorrektur für "beschäftigen" am Werk?



Nur keinen Neid, gibt genug Leute, die fürs Nix-Tun Geld bekommen.



Doch: es ist ne Einstellungssache



Klar, man sollte immer nur so viele Hunde halten, wie man auch händeln kann - wo stand das jetzt zur Diskussion *Kopf kratz*?



Da ich ja dreist und sonst noch was bin:
"Oh, weiser Mann! Danke fürs Niederschreiben Deiner einzigartigen Beobachtung!" *verbeug*



Hat doch keiner bezweifelt - trotzdem hast Du dich dann offensichtlich für TWH entschieden. Diese Entscheidung steht doch auch anderen Menschen zu, oder nicht?



Sagt keiner, dass immer alles easy going ist oder unproblematisch - die Frage war, ob's machbar ist mit Kind und TWH. Meine Erfahrung sagt: ja, ist es.

Was sagt Deine Erfahrung dazu?

Probleme sind Betrachtungsweise: was dem einen Menschen problematisch erscheint, mag ein anderer Mensch als ganz normal betrachten - soooo was? Darf man nur schreiben, was Du hören möchtest?



Interessant. Da Du der große Allwissende bist, verrat mir kleiner dummer blonder Frau doch mal, wem gegenüber ich dreist bin - von DIESEM Post Dir gegenüber als Reaktion auf Deine Impertinenz mal abgesehen.



Na, dann wirst ja lesen, verstehen und antworten können - Heureka!


Da kann ich nur sagen: BRAVO
Danje jest offline   Reply With Quote
Old 30-10-2011, 21:10   #84
Danje
Junior Member
 
Join Date: Sep 2003
Location: Niederdreisbach, WW
Posts: 178
Default

Quote:
Originally Posted by hanninadina View Post
........... dass andere Hunderassen wieder dem Untergang geweiht sind, weil eben viel zu viele diese Hunderasse gezüchtet haben! Erst gut durchgezüchtet und dann jeder Idiot. Und dass der TWH nicht weiter kommt, liegt daran, dass eben so wenige gezüchtet werden im Verhältnis, dass wir das stabile durchgezüchtet erst gar nicht erreichen. Was sind denn bitte schön ca. 30 Welpen im Jahr? Nichts.

Natürlich kann man mit seinen Tieren bei vernünftiger Zucht viel erreichen. Da ist es völlig egal, was die anderen machen. Aber manchmal kann es auch besser sein, eben nicht mit dem eigenen Tier zu züchten...

Um ehrlich zu sein, kann ich überhaupt nicht verstehen, was du immer mit deinem wölfisch und Wolfsfanatikern hast...? Wenn die TWH wölfisch wären, dann wären sie genau das Gegenteil von dem, was wir hier ja leider mehrheitlich erleben, dass sie Frauchen oder Herrchen zeigen, dass sie der Boss sind. Wölfe sind vorsichtige zurückhaltende Tiere. Bei denen musst du nicht annähernd so den Boss vormimen, wie bei einem TWH, der sich im Zweifel schon mal sein Herrchen vornimmt. Bitte nicht falsch verstehen, dass soll jetzt nicht heißen, dass ein Wolf leichter oder einfacher ist, als ein Hund, lol. Das sicher nicht. Dass der TWH ist, wie er ist, ist dem DSH eher geschuldet. Denn diese waren ja eher die Sorte hyperaktive Arbeitslinie und nicht Hauskuschelhunde. Das macht die verhängnisvolle Mischung aus, die durchschlägt - und nicht der Wolf.

Im übrigen sage ich, jeder hat hier überwiegend unterschiedliche Erfahrungen gemacht. Die, die keine Probleme haben, gehören eher zu der dominaten Spezies Mensch an..., gelle Torsten, Sabine, Birgit, Norbert Steffen, Heiko, Daniela usw. usw. usw. - ich auch, logisch. Weswegen wir hier ja auch immer mal wieder "lautstark" Stress haben und genauso "verrufen" sind, wie unsere TWH, hahahaha.

Christian

Hey Chris, wir fragen uns hier grad welche denn die älteste Hunderasse ist und wie gerade du mal wieder zum absoluten Hundeexperten mutiert bist?????
Danje jest offline   Reply With Quote
Old 30-10-2011, 21:11   #85
Torsten
Senior Member/ Dude
 
Torsten's Avatar
 
Join Date: Sep 2003
Location: Thüringen - East Germany
Posts: 2,837
Send a message via Skype™ to Torsten
Default

Quote:
Originally Posted by Danje View Post
Da kann ich nur sagen: BRAVO
Quote:
Ach wisst ihr was? Ich sag doch nix dazu, weil mir die ganzen Sticheleien zu doof sind! Da fragt jemand was wichtiges, und es wird tot beballert.
Ohne Worte

Quote:
Hey Chris, wir fragen uns hier grad welche denn die älteste Hunderasse ist und wie gerade du mal wieder zum absoluten Hundeexperten mutiert bist?????
Geanau LOL LOL LOL
__________________
es ist egal gegen Wen oder Was man kämpft, wichtig ist Wofür...!

Lieber stehend sterben – als knieend leben !
http://www.wolfs-hunde.com
Torsten jest offline   Reply With Quote
Old 30-10-2011, 21:16   #86
Torsten
Senior Member/ Dude
 
Torsten's Avatar
 
Join Date: Sep 2003
Location: Thüringen - East Germany
Posts: 2,837
Send a message via Skype™ to Torsten
Default

Quote:
Originally Posted by GabrielaVesela View Post
Katrin ? Eine kurze aber für mich wichtige Frage. Was macht Ihr mit euere Hündin so ? Meine damit, wie sieht ihr Alltag aus ? Ihre Auslastung ? Du schreibst was über Labi und Kinder ? Ich habe Labi adoptiert und es hat halb jahr gedauert bis sie aufgehört hat alles zu demolieren, die Kinder umzurennen und deren Essen klauen. Alles wurde erst dann besser, wenn wir angefangen haben richtig zu trainieren, unterordnung zu üben, richtig müde zu machen....Es reicht, wenn zwei tage ohne arbeit vergehen und sie fängt erneut aus lange weile zu demolieren...nun das ist auch nur Labi, der hyperaktiv ist und ich habe mir da gedacht, die mache ich mit links...:-) Och jetzt ist mir bewusst worden, dass es länger als 1/2 jahr ist....sogar fast 1 Jahr....:-) nun das liegt auch bei mir, dass ich als Mutter usw. wirklich nicht 8 Stunden am Tag dem Hund widmen kann - meine aktiv widmen kann mit training...
Ja das kann ja gar nicht sein - nur TWH dürfen sich so benehmen, ein Labi macht so was nicht und auch kein anderer Hund .....bist du sicher, das du einen Labi hast ?
__________________
es ist egal gegen Wen oder Was man kämpft, wichtig ist Wofür...!

Lieber stehend sterben – als knieend leben !
http://www.wolfs-hunde.com
Torsten jest offline   Reply With Quote
Old 30-10-2011, 21:45   #87
GabrielaVesela
Junior Member
 
GabrielaVesela's Avatar
 
Join Date: Sep 2011
Location: Dammbach
Posts: 120
Default

Na ja..sicher ist es nicht, da sie keine Papiere hat...:-) Aber irgendwann habe ich TWH, das ist sicher..Muss nur noch warten. Natürlich glaube ich nachdem ich die Geschichten lese über die demolierte Wohnungen, dass es nicht einfach wird...:-) Nun hat mir aber auch eine züchterin gute Tips dafür gegeben, wie zum Beispiel den Hund von klein auf daran gewöhnen, zum beispiel im Zwinger oder in der wohnung in einem Käfig , die Ruhepausen zu verbringen. Also es ihn beibringen dort zu ruhen, wenn man nicht die zeit hat, ihn immer aufzupassen. Man erspart sich damit die Nerven und das Ausrasten wenn der Hund ohne Kontrolle was kaputt macht. Finde ich gut, da er auch gleichzeitig das "ablegen" und selbständigkeit lernt....
Zurück zum Thema - Kinder habe ich das beste Beispiel bei Lobo und Jana, dass es gut funktionieren kann. Auch hier sehe ich aber, dass der Hund wirklich genug auslastung hat zusätzlich zu dem Familienleben und klare Regeln für Kind und Hund...
Aber ich möchte hier nicht schlau spielen, weil ich selbst noch kein TWH habe...In paar Jahren werde ich vielleicht verzweifelt hier um Rat bitten :-)
GabrielaVesela jest offline   Reply With Quote
Old 30-10-2011, 23:56   #88
Mqr
Junior Member
 
Join Date: Jul 2010
Posts: 23
Default

Hallo Carina
Wir haben 4 Kinder, das Jüngste war gerademal zweieinhalb Jahre alt als wir unser TWH mit 9 Wochen ins Haus holten. Nebst üblichen Problemen (Stubenreinheit etc.) hat sie als Welpe geknurrt, wenn man in die Nähe des Futters kam. Wir haben das den Kindern beigebracht, dass sie dann nicht in die Nähe sollten. Der Älteste hat diese Warnung ignoriert und wurde in der ersten Woche schon ins Gesicht gebissen. Es war zwar nicht schlimm aber ich musste handeln. Das Tat ich entsprechend (näher gehe ich da nicht ein) und wir können seither ohne knurren Futter aus dem Mund des Hundes nehmen. Beissen tut sie nicht mehr.

TWH und sein Ruf? Wir haben, nachdem unser 1. Hund mit 16.5 Jahren das Zeitliche segnete im Internet nach geeigneten Hunden gesucht. Zuerst mal Tierheim, Notvermittlung usw. Dies kam dann nach einer Risikoanalyse nicht in Frage, da es eben bei Kindern kritisch werden könnte, weil man den Hund nicht kennt. Somit haben wir uns entschieden, dass wir einen Welpen und Rassenhund (Charaktereigenschaft) nehmen werden, um ein geringeres Risiko einzugehen.
Uns war eigentlich der TWH zu gross aber er erfüllte unsere Kriterien am besten. (kläfft nicht, zurückhaltend bis scheu, betrachtet Familie als Rudel, bewacht Haus und Hof usw.)

Wir haben genau das bekommen, was wir erwartet haben.

Überraschend war nur, dass die Hündin meine Frau als Chef auserkoren hat und nicht mich. Ich bin klar die Nummer 2 ausser meine Frau ist ausser Haus. Die Kinder akzeptiert sie als gleichgestellt. Konflikte gab es bisher überhaupt keine.

Wenn jemand fremder den Kindern zu nahe kommt, dann reklamiert sie. Ob sie dann auch zubeissen würde, wenn es ernst ist? Wir wissen es nicht. Bisher hat sie es nicht getan und es war ja auch nie ernst.

Probleme hatten wir eigentlich keine, ausser dass sie uns bisher 6 Wachteln und 1 Huhn gefressen hat. (Sie hat sich Zugang verschafft) Ach ja, und im Ersatzauto die Sicherheitsguten und Kopfstützen abgefressen hat, als sie 1 Stunde im Auto warten musste. Aber da bin ich ja selber schuld. Sonst haben wir sie in der Box. Ab und zu knabbert sie die Leinen durch aber die nähen wir jeweils selber wieder zusammen.

Zwingerhaltung? Ja wir hatten einen Zwinger. Leider taugte der nur zu Beginn (1.60 Meter), auch die Erhöhung auf etwa 2.10 Meter brachte nichts. Nun ist sie halt oft frei und mit mausen in der Wiese beschäftigt. Lästig ist nur das Reinigen der Pfoten. Sie bleibt im Radius von ca. 100 Meter ums Haus.
Alleine im Haus lassen? Wir versuchen es erst gar nicht. Vermutlich würde sie das Haus völlig demolieren. Ist jemand von der Familie im Haus, dann richtet sie keinerlei Schaden an. Im Auto in der Box ist kein Problem ausser im Sommer, entweder Tiefgarage oder mitnehmen. Auch angeleint vor dem Supermarkt geht eigentlich gut.





Würde ich den TWH weiterempfehlen? Ja, wenn:
  • Schon Erfahrung mit Hunden vorhanden sind oder waren.
  • Mindestens zwei Stunden Zeit hat pro Tag um sich mit dem Tier körperlich zu beschäftigen.
  • Genügend Umschwung vorahnden ist.
  • Jemand eine ausgeprägte Freude am Staubsaugen hat. (Hundehaare)
  • Wenn man einen Partner hat, der den Hund bei Terminen nehmen kann, damit dieser nicht alleine ist.
Abraten würde ich in jedem Fall, wenn der Hund den ganzen (oder halben) Tag in der Wohnung zu Hause alleine wäre. Das ist für alle Hunde nicht gut. Aber der TWH wird vermutlich geistesgestört. Hauskatzen sind da etwas Pflegeleichter.


Gruss
Marco
Mqr jest offline   Reply With Quote
Old 31-10-2011, 08:09   #89
Spike
Member
 
Spike's Avatar
 
Join Date: Jun 2005
Location: Heigenbrücken
Posts: 586
Send a message via ICQ to Spike Send a message via Skype™ to Spike
Default

Quote:
Originally Posted by Mqr View Post
  • Jemand eine ausgeprägte Freude am Staubsaugen hat. (Hundehaare)
Stimmt, bei uns wird der Staubsauger gar nicht mehr weggeräumt... Es kommt zwar auch ein bisschen auf die Jahreszeit an, aber irgendwie sammeln sich in den Ecken immer Wollmäuse.

Aber ich denke wenn die Haare das größte Problem sind, dann hat man alles richtig gemacht

Wir waren gestern mit Jana auf einem Spielplatz, dort lief ein Hütehund-Mix frei herum, was Lobo natürlich überhaupt nicht gefiel. Obwohl er (wegen dem anderen Hund) noch am knurren war kam ein ganzer Schwung Kinder (ca. 7-12 Jahre) vorbei und haben ihn gestreichelt und geknuddelt.

Lobo genoss die Streicheleinheiten, und auch der andere Hund interessierte auf einmal nicht mehr; Zum Glück mag Lobo Kinder jeden Alters.
Wo man allerdings aufpassen muß sind Situationen wo er Jana oder meine Frau in Gefahr sieht. Ich bin mir zwar sicher daß er den potentiellen "Gegner" erst warnen würde, aber genauso sicher bin ich mir daß er dann konsequent dazwischen gehen würde.
Vorsicht ist also immer geboten, aber ich denke das ist nichts rassespezifisches, sondern betrifft alle Hunde.

Grüße
Thomas
__________________
Woher soll ich wissen was ich denke, bevor ich höre was ich sage...

Der frühe Vogel... kann mich mal...
Spike jest offline   Reply With Quote
Old 31-10-2011, 08:39   #90
Katrin
Junior Member
 
Join Date: Oct 2010
Location: Dortmund
Posts: 192
Default

@torsten

ja, theorie und praxis sind ein himmelweiter unterschied. das habe ich nun auch gelernt und deshlab schreibe ich es ja nun auch hier, weil hier anscheinden jemand der slben meinung ist wie ich es mal war... "man muss sich nur gut informieren".

@gabriela

ich wollte hier keine diskussion los treten über meinen hund. ich denke sie ist ausgelastet genug, das problem ist eher dass sie offensichtlich spaß am zerstören hat. wobei ich sagen muss dass sich das sogar in den letzten wochen enorm gebessert hat. ich habe ja gesagt dass ich denke es kommt nicht nur auf die rasse an, aber ich dneke schon dass dieses "beißen" was sie ja auch untereinander machen wenn sie aufgedreht sind schon eher tWH typisch ist. ich meine dmait jetzt nicht richtiges beißen, sondern dieses hapsen eben. klar kann man nem hund das abgewöhnen, aber das geht nicht von einem auf den andern tag und da wären für mich kinder schon ein probem.
Katrin jest offline   Reply With Quote
Old 31-10-2011, 08:42   #91
Katrin
Junior Member
 
Join Date: Oct 2010
Location: Dortmund
Posts: 192
Default

@gabriela

du hast es doch eigentlich schon selber gesagt, man hat mit einem kind (denke ich mal) noch weniger zeit für den hund. darin sehe ich auch ein problem. ich glaube man muss auch schauen wo der hund gehalten wird. ich denke mit einem eingezäunten grundstück/auslauf ist es nochmal eine ganz andere sache, wenn man den hund ggf. einfcah mal raus packen kann...
Katrin jest offline   Reply With Quote
Old 31-10-2011, 09:57   #92
Runa
Junior Member
 
Runa's Avatar
 
Join Date: Jul 2011
Location: Bremen
Posts: 25
Send a message via ICQ to Runa Send a message via Skype™ to Runa
Default

Hallo,

wir haben die "Sparversion" von Katrins Toopi hier, ihre Schwester Runa.
Sparversion deshalb, weil wir diese Probleme nicht in diesem extremen Ausmaß haben, aber wir haben eben auch nur einen Hund und widmen diesem einen Großteil unserer Zeit.

Wir kommen gut mit Runa zurecht und sind froh, sie bei uns zu haben, aber dennoch gab es schon eine Menge unschöne Vorfälle und das sollte man nicht verschweigen:
- Sie hat einen Freund von mir gebissen.
- Wenn sie unsicher ist, geht sie nach vorne. ICH muss erst lernen damit umzugehen und verhindere solche Situationen nun durch permanentes Kontrollieren des Hundes. Sobald andere Lebewesen in Sichtweite kommen, ist nichts mehr mit entspanntem Spazierengehen. Nicht, dass Runa immer etwas macht - aber Vorsicht ist besser als Nachsicht. Diese "Kontrolle" gibt ihr wiederum Sicherheit, so dass sich die Lage in den letzten Tagen deutlich entspannt hat (Danke, Petra!). Aber bis dahin wurden halt einige fremde und bekannte Personen ganz schön "angemuckt" von ihr.
- Sie hatte eine Phase, wo sie mich aus lauter überschüssiger Energie so angerüpelt hat, dass ich mir selbst kaum zu helfen wusste - und die Lösung des Problems war für mich sehr kurios, mit dem sogenannten "Alphawurf", "Schnauzgriff" & Co konnte man sie in diesen Situationen nicht maßregeln, das hat sie (trotz harter Ausführung) eher noch mehr aufgestachelt.
- Nach Kindern hat sie anfangs geschnappt, dann waren sie uninteressant und nun möchte sie mit ihnen spielen - und das auf ihre Weise, was nicht unbedingt kinderfreundlich ist.
- Etliche Zerstörungen: 2 Hundeboxen, x Schuhe, Leinen, Geschirre, Bettlaken, Matratze, sie liebt es Knöpfe, Etiketten und Reissverschlüsse abzukauen, Kabel, Lampen...
- Sie war bis heute kein einziges Mal alleine in unserer Wohnung, weil ich ihr dahingehend nicht vertraue und sie keiner Gefahr aussetzen möchte (in einer sicheren Box im Auto lassen wir sie auch mal eine Stunde alleine, das geht inzwischen ohne großes Geheul und Ausbruchsversuche - solange sie uns nicht hört. In die untere für sie gesperrte Etage können wir auch gehen, ohne das sie irgendwas anstellt - im Zimmerkennel hingegen macht sie Alarm und versucht pausenlos auszubrechen!).
- Ihre Art zu Spielen und ihre Begrüßungen sind sehr heftig. Es hat einige Wochen gedauert, bis wir keine Kratzer und blaue Flecken mehr davon getragen haben und kinderfreundlich ist das nun freilich immer noch nicht.
- Als wir sie mit 3,5 Monaten bekommen haben, knurrte uns das kleine Biest erstmal in allen möglichen Situationen an und schnappte, wir mussten uns unseren Status erstmal erarbeiten - das ist bei anderen Welpen in dem Alter so ja auch eher ungewöhnlich - inzwischen ordnet sie sich allerdings sehr gut unter.
- Die Beisshemmung hat Runa auch recht langsam aufgebaut, es gibt immer noch gelegentlich Situationen, wo sie (spielerisch) austestet, wie weit sie gehen kann.
- Mit unseren 3 Katzen geht sie prinzipiell super um, aber dennoch müssen diese manchmal ganz schön hart im Nehmen sein. Ich bin froh, dass wir kein ängstliches Exemplar haben, denn das wäre nach hinten losgegangen.
- Obwohl ich kein Freund von Maulkörben bin, gewöhne ich diesen Hund daran. Denn es gibt x Situationen (z.B. tierärztliche Behandlung), wo ich meine Hand nicht für sie ins Feuer legen würde.

So, ich habe garantiert den einen oder anderen Punkt vergessen, aber das ist ja nicht so wichtig.
Runa ist unser zweiter Hund und ich muss einigen meiner Vorschreiber Recht geben: Einen TWH kann man sich erst vorstellen, wenn man mit ihm zusammenlebt. Wir waren zwar auf Schlimmeres gefasst, als bisher eingetroffen ist, aber dennoch werden wir fast täglich überrascht.

Was die Kinderfrage angeht. ICH könnte mir im Moment nicht vorstellen, neben Runa auch noch ein Kleinkind betreuen zu müssen. Wie gesagt, ich empfinde diesen Hund als extrem zeitaufwendig und ich wüsste ganz ehrlich nicht, wie ich das managen sollte, ohne selbst auf der Strecke zu bleiben. Aber ich mache auch "nebenbei" eine Umschulung, wenn das nicht wäre, könnte es vielleicht funktionieren.
Ich hätte dennoch Bedenken, dass in einem kurzen Moment der Unaufmerksamkeit etwas schief geht. Und dabei traue ich Runa nicht einmal ohne weiteres zu, dass sie ein Kind absichtlich verletzt - aber ihr grobes Spiel reicht schon, um Schäden anzurichten.

Natürlich hat Runa auch total viele tolle und faszinierende Eigenschaften, die uns immer wieder Freudentränen in die Augen treiben. Für uns ist sie natürlich der tollste Hund der Welt. Aber wir mussten unser Leben und unsere Herangehensweise ganz schön auf diesen Hund einstellen, weil er mit vielen Alltagssituationen eben nicht unbedingt kompatibel ist.

Liebe Grüße,
Lina mit Teilzeitungetüm Runa
Runa jest offline   Reply With Quote
Old 31-10-2011, 10:49   #93
Katrin
Junior Member
 
Join Date: Oct 2010
Location: Dortmund
Posts: 192
Default

dasnke lina, dem ist eigentlich nichts mehr hinzuzufügen
Katrin jest offline   Reply With Quote
Old 31-10-2011, 11:32   #94
Wolfsmädchen
Junior Member
 
Wolfsmädchen's Avatar
 
Join Date: Oct 2011
Location: Bocholt
Posts: 43
Send a message via ICQ to Wolfsmädchen
Default

Vielen Dank für deinen ausführlichen Beitrag Runa

Quote:
- Sie hatte eine Phase, wo sie mich aus lauter überschüssiger Energie so angerüpelt hat, dass ich mir selbst kaum zu helfen wusste - und die Lösung des Problems war für mich sehr kurios, mit dem sogenannten "Alphawurf", "Schnauzgriff" & Co konnte man sie in diesen Situationen nicht maßregeln, das hat sie (trotz harter Ausführung) eher noch mehr aufgestachelt.
Mich würde interessieren, wie ihr da gehandelt habt?

Magst du es nicht öffentlich schreiben, würde ich mich sehr über eine PN freuen

Habt ihr euren Hund aus "zweiter Hand"? Weil sie schon über 12 Wochen alt war, als ihr sie bekommen habt.

Liebe Grüße,
Carina
Wolfsmädchen jest offline   Reply With Quote
Old 31-10-2011, 12:05   #95
Katrin
Junior Member
 
Join Date: Oct 2010
Location: Dortmund
Posts: 192
Default

nein, haben wir nicht. runa war so lange bei der züchterin und ich habe meine sehr früh bekommen.
Katrin jest offline   Reply With Quote
Old 31-10-2011, 12:29   #96
Runa
Junior Member
 
Runa's Avatar
 
Join Date: Jul 2011
Location: Bremen
Posts: 25
Send a message via ICQ to Runa Send a message via Skype™ to Runa
Default

Quote:
Originally Posted by Wolfsmädchen View Post
Mich würde interessieren, wie ihr da gehandelt habt?

Habt ihr euren Hund aus "zweiter Hand"? Weil sie schon über 12 Wochen alt war, als ihr sie bekommen habt.

Wir haben das Glück einen kompetenten Trainer zu haben, der sich speziell im "urtypischen" Verhalten auskennt, da er selbst ein paar Jahre lang Wölfe ausgewildert hat.
Mit diesem bin ich diese Situationen ein paar Mal durchgegangen und er meinte, es könnte ganz vielleicht sein, dass sie auf diese Weise versucht, Bestätigung von mir zu bekommen, quasi eine Rückversicherung über ihre Rudelzugehörigkeit.
Ich sollte, sobald sie den kleinsten Ansatz von diesem Verhalten zeigt SOFORT runter in die Knie gehen und sie ruhig streicheln und ihr mit ruhiger Stimme vermitteln, dass alles in Ordnung ist. Dann sollte ich einfach kommentarlos mit ihr weitergehen, als wäre nichts gewesen.
Auch wenn ich erst skeptisch war: es hat funktioniert. Das ist dann so ein paar Mal abgelaufen und dann hat sie das Verhalten auch schon komplett eingestellt. Ich achte im Gegenzug aber mehr auf sie, wenn sie mich beim Laufen kurz mit der Nase anstupst, reagiere ich darauf, in dem ich kurz "ist gut" sage oder sie kurz streichle.

Aber versteh mich nicht falsch, es gibt genug (andere) Situationen, in denen es nach wie vor zwischen uns körperlich bleibt. Dieser Umgang bezog sich nur auf diese spezielle Situation, in der ich sie sonst nur an die nächste Laterne binden konnte, bis sie sich abgeregt hatte.
Fakt ist: je klarer und dominanter ich mich dem Hund gegenüber verhalte, desto besser lässt sie sich von mir führen.
Eigentlich eine logische Sache, aber dennoch nicht leicht umzusetzen, wenn man eigentlich ein anderen Umgang mit Lebewesen gewöhnt ist.
Die Hündin, die wir vorher hatten war anfangs auch kein Engel, aber sie war wesentlich subtiler in ihrer Art. Ihr musste ich auch Grenzen zeigen und sie maßregeln, aber nie in der Weise, wie es Runa immer wieder erfordert.
Ich merke, dass ich mich echt geändert hab. Ich reagiere inzwischen deutlich schneller und "härter", nutze den "Schreckmoment" und fackel einfach bei allem nicht mehr lange, sondern reagiere unmittelbar auf ihr Verhalten (auch im Positiven).
Wenn ich die letzten Sätze lesen, denke ich, dass das alles auf jeden Hund zutrifft. Stimmt auch. Aber bei TWH ist es halt dennoch eine deutlich intensivere Form, als man sich das vorstellen kann und es ist schwer diese Art jemandem zu beschreiben, der sie noch nicht erlebt hat.


Und nein, Runa ist kein Second-Hand-Hund.
Es gab einfach keinen geeigneten Interessenten, daher blieb sie solange bei der Züchterin. Auch wenn das sicherlich ein paar Nachteile für uns hatte (z.B. konnten wir nicht mehr wirklich mit dem "Folgetrieb" arbeiten und die Sozialisierung auf diverse Dinge erforderte eine Menge Geduld und Zeit, auch das körperliche Zurechtweisen von nem 15 Monate alten Welpen ist schwerer als bei einem 8 Wochen alten), sehe ich auch einige Vorteile darin, da sie so eben bereits länger in einem funktionierendem Rudel gelebt und bestimmte Regeln dort eben schon gelernt hat. Im Umgang mit anderen Hunden ist sie nach anfänglicher Scheu zum Beispiel total toll. Noch. Denn die Erfahrung anderer TWH-Halter zeigt ja, dass sich auch dieses Verhalten durchaus noch ändern kann und wahrscheinlich auch wird.

LG
Runa jest offline   Reply With Quote
Old 31-10-2011, 13:44   #97
Spike
Member
 
Spike's Avatar
 
Join Date: Jun 2005
Location: Heigenbrücken
Posts: 586
Send a message via ICQ to Spike Send a message via Skype™ to Spike
Default

Hallo,

der Vollständigkeit halber sollte ich noch erwähnen daß wir zuerst Lobo hatten, und er schon 3 Jahre alt war als unser kleiner Goldengel in unser Leben kam. Mit Kleinkind würden wir uns auch keinen TWH-Welpen ins Haus holen. Wir sind vielleicht ein bisschen verrückt, aber nicht vollends wahnsinnig

Unsere Nachbarn (auch sehr Hundeerfahrene Leute) haben seit ein paar Wochen einen Shiba Inu, ich denke der ist nicht besser als die meisten TWHs, denn Shibas sind auch alles andere als einfach Hunde.

Öfter kommen sie dann rüber und wollen sich Lobo mal "ausleihen", damit der Schlumpf seine Grenzen kennen lernt
und man merkt in seinem Verhalten/Sozialverhalten deutlich daß ihm die gemeinsammen Gassirunden gut tun.

Grüße
Thomas
__________________
Woher soll ich wissen was ich denke, bevor ich höre was ich sage...

Der frühe Vogel... kann mich mal...
Spike jest offline   Reply With Quote
Old 31-10-2011, 16:53   #98
Wolfsmädchen
Junior Member
 
Wolfsmädchen's Avatar
 
Join Date: Oct 2011
Location: Bocholt
Posts: 43
Send a message via ICQ to Wolfsmädchen
Default

Super, vielen Dank!

Sehr interessant Runa, du schreibst immer sehr ausführlich

Das mit dem runterknien und sie beruhigen, betraf aber die Momente, wo du mit ihr laufen warst und es kam wer entgegen richtig?

Du hattest doch aber noch geschrieben, dass sie dich oft angegangen ist, wenn sie nicht ausgepowert war. Was hast du denn in diesen Momenten gemacht?

Sorry, dass ich so viel frage, bin einfach total interessiert

GlG
Carina
Wolfsmädchen jest offline   Reply With Quote
Old 31-10-2011, 19:45   #99
Runa
Junior Member
 
Runa's Avatar
 
Join Date: Jul 2011
Location: Bremen
Posts: 25
Send a message via ICQ to Runa Send a message via Skype™ to Runa
Default

Quote:
Originally Posted by Wolfsmädchen View Post
Das mit dem runterknien und sie beruhigen, betraf aber die Momente, wo du mit ihr laufen warst und es kam wer entgegen richtig?

Du hattest doch aber noch geschrieben, dass sie dich oft angegangen ist, wenn sie nicht ausgepowert war. Was hast du denn in diesen Momenten gemacht?

Sorry, dass ich so viel frage, bin einfach total interessiert

Kein Problem, frag soviel Du willst... besser mehr als zu wenig!

Nein, nein. Die "Bestätigungsstrategie" funktionierte in den Momenten, wo sie (meist zu Beginn eines Spazierganges) an der Straße plötzlich anfing, mir wie verrückt in die Arme zu beissen, an mir hoch zu springen usw. und anderweitig nicht auszubremsen war - und glaub mir, im Sommer mit nem T-Shirt war das echt schmerzhaft.

Du schreibst "Wenn sie nicht ausgepowert war" - ich denke einen Wolfshund in dem Alter kann man nicht wirklich auspowern, jedenfalls nicht ohne ihn zuviel zu belasten und seine Gelenke etc. zu gefährden. Selbst wenn sie lange mit anderen Hunden getobt hat und wir ne ganze Weile draussen waren und zudem Kopfarbeit gemacht haben, hatte (und hat) Runa eigentlich immer "überschüssige" Energie übrig, um den ein oder anderen Unsinn anzustellen.
Heute Vormittag kam ein neues Spielzeug per Post, so ein Wurfstab, der beim Fliegen Geräusche macht. Es hat keine 5 Minuten gedauert und sie hatte das Ding gefunden und geschreddert. NACH dem Morgenspaziergang voller Hundespielaction und Gehorsamsübungen.

Was das Angehen von anderen Menschen betrifft, verhindere ich das, indem ich sie blocke. Das bedeutet, dass ich immer den Hund auf die dem anderen Menschen (oder Hund) abgewandte Seite schiebe bzw. mich dazwischen stelle. Das akzeptiert Runa und versucht dann nichts weiter. Das bedeutet aber eben auch, dass es nie einen Spaziergang gibt, wie ich ihn von Runas Vorgängerin gewohnt war. Nix mit träumen und einfach vor sich hin trotten: ich bin in jedem Moment 100%ig bei meinem Hund und achte parallel auf die Umgebung, um gewisse "Gefahren" möglichst vor ihm zu erkennen. Müsste ich nun z.B. einen Kinderwagen schieben oder hätte ich einen zweiten Hund an der Leine, wäre dieses nicht ohne Weiteres möglich!
Und noch was: Sobald andere Menschen dabei sind, habe ich sie auch in der Wohnung (eigener und fremder) an der Leine, sie muss dann neben mir liegen. Im Zweifelsfall habe ich so die Kontrolle über sie.
Im Moment tut ihr diese Art der Führung gut und gibt ihr Sicherheit, ich hoffe langfristig kann ich die Zügel dann irgendwann auch wieder etwas lockern...

Last edited by Runa; 31-10-2011 at 20:16.
Runa jest offline   Reply With Quote
Old 31-10-2011, 21:16   #100
hanninadina
Senior Member
 
hanninadina's Avatar
 
Join Date: Nov 2003
Posts: 2,466
Send a message via Skype™ to hanninadina
Default

Runa, machst du Spass, wenn du sagst, dass du dachtest, es würde noch viel schlimmer werden als du dir in deinen Träumen und Vorbereitung gedacht hattest? Deine Liste - und du sagtes, du hast noch das ein oder andere vergessen - ist schon viel länger als meine je war.

Aber Hut ab, du hast einen typischen Vertreter der Rasse bekommen.

Christian
hanninadina jest offline   Reply With Quote
Reply

Thread Tools
Display Modes

Posting Rules
You may not post new threads
You may not post replies
You may not post attachments
You may not edit your posts

BB code is On
Smilies are On
[IMG] code is On
HTML code is Off

Forum Jump


All times are GMT +2. The time now is 12:47.


Powered by vBulletin® Version 3.8.1
Copyright ©2000 - 2019, Jelsoft Enterprises Ltd.
(c) Wolfdog.org