Go Back   Wolfdog.org forum > Deutsch > Erziehung & Charakter

Erziehung & Charakter Was muss man bei einem Welpen beachten, wie sozialisiere ich ihn, die meisten allgemeinen Probleme mit dem TWH, wie löse ich sie

Reply
 
Thread Tools Display Modes
Old 11-02-2010, 16:52   #1
colinh
Junior Member
 
Join Date: Feb 2010
Location: München
Posts: 27
Default Ist Knabbern das gleiche wie Beissen?

Also, ich habe schon etwas über Hundeverhalten gelesen und erkenne schon z.B. "licking intention" (Leck-vorhaben) und Pföteln. Also Unterwerfung.

Drohungen, aktiv wie passiv, hat mein kleiner Welpe anscheinend noch nicht gezeigt. Zumindest, nicht dass ich es gemerkt hätte

Und, dass sich Hunde und Wölfe mit "extremer Beisshemmung" die Schnauze beissen habe ich mitbekommen. Aber, was bedeutet dieses nette knabbern noch mal? Das es freundlich gemeint ist, ist offensichtlich.

Und wenn's so was wir streicheln ist, soll ich es zulassen? Es tut mir nicht weh (an der Hand) aber im Gesicht und an den Ohren ist es weniger gut. Und er soll es ganz bestimmt nicht bei meinen Kindern oder Gäste tun.

MfG

Colin
colinh jest offline   Reply With Quote
Old 11-02-2010, 17:20   #2
BIRK
Junior Member
 
BIRK's Avatar
 
Join Date: Dec 2008
Location: Barsinghausen am Deister
Posts: 88
Send a message via Skype™ to BIRK
Default

Hallo,

also beissen/knibbeln...usw. in die Hände/Ohren-wohin auch immer würde ich definitiv nicht zulassen.
Bei einem wenige Wochen alten Welpen mag das noch niedlich sein, und auch nicht sonderlich wehtun (bei dir).
Bei Kindern allerdings sieht das schon wieder anders aus....die Welpenzähne sind sehr spitz und die Kraft nimmt stetig und schnell zu...
Frei nach dem Motto "Was ich einmal darf, darf ich immer!" - wird dein Hund später schwerlich verstehen, warum das nun auf einmal tabu sein soll...bzw. wie soll er unterscheiden bei wem er es darf, bei wem nicht, und an welchen Stellen es noch ok ist/an welchen nicht ?

Du siehst, es ist besser es gleich von Anfang an zu unterbinden, bzw. es nicht zuzulassen.
Zum kauen und knibbeln/beissen gibt es vieeel viel anderes (Spielzeug/Kauknochen...und und und).

Die Welpen beissen gern im Spiel in die Hände usw....biete ihm immer eine Alternative beim Spiel an und gib ihm ein klares Unterlassungskommando (immer das Selbe) wenn er trotzdem an irgendwelchen Körperteilen rumbeisst.
Sollte er es dennoch nicht unterlassen, brichst du das Spiel sofort ab.
Er wird schnell verstehen worum es geht...

LG
Evi
__________________

Last edited by BIRK; 11-02-2010 at 17:38.
BIRK jest offline   Reply With Quote
Old 11-02-2010, 19:39   #3
colinh
Junior Member
 
Join Date: Feb 2010
Location: München
Posts: 27
Default

Vielen dank! Bin zum selben Ergebniss gekommen.
colinh jest offline   Reply With Quote
Old 20-02-2010, 20:05   #4
Medea
Junior Member
 
Medea's Avatar
 
Join Date: Nov 2009
Location: Graz
Posts: 11
Send a message via Skype™ to Medea
Default

Hallo,

Hm also da muss ich mich doch einmal zu Wort melden weil ich das bis jetzt doch irgendwie anders sehe und auch handhabe, lass mich aber gerne eines Besseren belehren.
Bei mir darf Hund schon in die Hände beißen (sanft) Haare, Gesicht, Gewand sind tabu. Wenns zu grob wird beim Welpen reagier ich je nach Situation mit einem spitzen "Aua" oder wenns ganz zu viel war mit einem scharfen "Nein" und steh auf und gehe. Ich denk mir halt wie soll der Hund sonst lernen wie fest er überhaupt mit mir spielen kann. Ich spiel natürlich auch mit Spielzeug so viel wie möglich und wenn ich das Spielzeug in der Hand habe sind Finger auch tabu. Zu viele Regeln für einen Welpen? Wobei ich hab bis jetz die Erfahrung gemacht die Kleinen können das schnell unterscheiden.
Mein Schäfermix hat immer mit mir mit viel Körpereinsatz spielen dürfen, ich wuzel dann schon mal ordentlich rum am Boden mit dem Hund. Allerdings bestimm ich Anfang und Ende bzw. Regeln des Spiels.

Ich weiß nicht wie andere das handhaben aber ich will mit meinem Hund halt schon noch z.B. draußen zur Belohnung so richtig wild spielen können ohne Spielzeug wenns grad nicht da ist und ohne dass es dabei zu Kratzern oder Löchern im Gewand kommt.


Würde gerne wissen was ihr da für Erfahrungen gemacht habt...

Liebe Grüße
Kathi
Medea jest offline   Reply With Quote
Old 20-02-2010, 23:01   #5
Susanne
Junior Member
 
Susanne's Avatar
 
Join Date: Sep 2007
Location: Bad Berka
Posts: 55
Default

Hallo,

also mir geht es da aehnlich wie dir, medea - ich spiele mit meinem grossen (fast 3) auch durchaus mal ohne hilfsmittel, und dann darf er auch in die haende und arme beissen - aber eben nicht dran zerren oder so. wenn ich mit ihm mit beisswurst oder aehnlichem spiele und er aus versehen meine hand erwischt - ist er erfreulicherweise immer seeehr vorsichtig und korrigiert sofort, so dass er nur noch ins leder beisst. er erwischt mich dabei auch nie so,dass es weh tut.

unser jüngerer (1,5) is da aber ganz anders - der schnappt auch mal richtig zu und auch beim spielen mit der beisswurst hat man halt pech gehabt, wenn die finger dazwischen waren. er ist sehr viel grober, so dass ich ihm auch nicht erlaube mich in irgendwelche koerperteile oder klamotten zu beissen ^^

wuerde also sagen, dass es auch seehr vom tier abhaengt, was man zulassen kann oder nicht.

vg
susanne
Susanne jest offline   Reply With Quote
Old 22-02-2010, 12:55   #6
Manni
Junior Member
 
Join Date: Sep 2008
Location: Fronhausen/Lahn
Posts: 76
Default

Hallo,
bei uns ist es so, das Ragna fast immer zur Begrüßung meinen Arm in den Mund nehmen möchte und "zart" knappert - manchmal lutscht sie fast glückselig und hält den Arm - natürlich nur wenn ich das zulasse. Das macht sie auch sehr gerne bei meinem großen Sohn - ich sehe es als Zeichen der Freude, BEgrüßung und Unterwerfung etc.
Etwas schmerzhafter ist es, wenn sie versucht Fellpflege zu machen wenn ich sie z.B. bürste.
Ich persönlich lasse dieses "soziale Geknapper" zu - denke aber das es jedem selber überlassen ist und bei Fremden natürlich nicht toleriert werden sollte.
Aber mit "Beissen" hat das überhaupt nichts zu tun - das kann man meiner Meinung nach aber auch leicht unterscheiden. Ernsthaftes Beissen oder alleine der Versuch sind absolut Tabu!!!!
Wobei ich auch der Meinung bin, das es die Hunde immer wieder testen wie weit sie auch hier gehen können und das "Knabbern" dann in ein dominanteres "Beissen" übergehen kann.
Auch wenn es im Spiel aus Versehen, oder aus Übermut passiert - würde es eine spürbare Konsequenz für meinen Hund haben.
So wird es bei uns gehandhabt - aber wie so vieles - jeder sollte es für sich regeln.
LG
Manni
Manni jest offline   Reply With Quote
Old 06-04-2010, 11:32   #7
Anuk
Junior Member
 
Anuk's Avatar
 
Join Date: Mar 2008
Location: Berlin
Posts: 74
Default

Hallo, sehe das auch so, dass aggressives Beißen was anderes ist, als diese soziale Geknabber. Mein Hundi mach Letzteres hauptsächlich, wenn ich ihn kraule bei mir. Beim Spazieren hat er auch manchmal die Anwandlung, dass er plötzlich neben mir läuft und meine Hand kurz in die Schnauze nimmt- sehr vorsichtig, sie aber dann auch wieder los lässt und sich wieder anderen Dingen zuwendet. Nur wenn man wirklich wild mit ihm spielt, kann es schon mal vorkommen, dass er etwas gröber wird- sprich auch versucht an meine Hand zu ziehen- das darf er definitiv nicht und lässt es auch gleich, wenn er einen Anranzer dafür bekommt
Anuk jest offline   Reply With Quote
Reply

Thread Tools
Display Modes

Posting Rules
You may not post new threads
You may not post replies
You may not post attachments
You may not edit your posts

BB code is On
Smilies are On
[IMG] code is On
HTML code is Off

Forum Jump


All times are GMT +2. The time now is 13:40.


Powered by vBulletin® Version 3.8.1
Copyright ©2000 - 2020, Jelsoft Enterprises Ltd.
(c) Wolfdog.org