Go Back   Wolfdog.org forum > Deutsch > Wölfe & Wolfshunde

Wölfe & Wolfshunde Informationen über Wölfe und FCI-anerkannte Wolf(s)hunderassen

Reply
 
Thread Tools Display Modes
Old 10-02-2007, 23:02   #41
Joswolf
Member
 
Join Date: Jun 2006
Posts: 757
Default

Christian, Du hast viel rumgefragt aber gebst nie selber Antwort. Wen meinst Du ist in die Ecke, meinst Du Mich vielleicht? Du bist dazu gar nicht in der Lage. UndT auch nicht. Wast droht Mich denn zu geschehen? Ich lach nur drum. Und Ich gehe nicht nach Berlin um zu sehen wen Du kennst, das ist weniger interessant. Alle kennen Dich, wie der mit den 11 Wölfe und sein Freund mit 28 und dreharbeiten ja ja, der kennt Dich weil Du Ihm gestern angerufen hast. Das ist er nähgste Woche wieder vergessen glaub Mir. Es sei denn Du kommst da Dienstag mit was interessantes, überzeug uns bitte.
Ich gehe aber nach Berlin um vielleicht noch was zu lernen und raus zu finden.
Zuruckhaltender Jos
Joswolf jest offline   Reply With Quote
Old 11-02-2007, 00:29   #42
ck.one
Junior Member
 
ck.one's Avatar
 
Join Date: Jan 2007
Location: Braunschweig/ Rehurg-Loccum
Posts: 461
Send a message via ICQ to ck.one
Default

ich habe diesen thread weiter verfolgt, weil mich das schiksal des jungen wolfes interessiert hat... aber das ist ja nun doch drastisch in den hintergrund getreten und eine beißerei um die position des alphatieres ist entbrannt!
das bringt allerdings herzlich wenig, es sei denn, man möchte einfach agressionen abbauen oder was auch immer.
hier sind beide seiten schuld weil sich beide gegenseitig aufschaukeln...

also, jeder atmet jetzt mal ganz tief durch... knuddelt seine hunde und dann sind wir jetzt wieder beim thema...

WAS PASSIERT MIT LUPO:
ck.one jest offline   Reply With Quote
Old 11-02-2007, 00:54   #43
Torsten
Senior Member/ Dude
 
Torsten's Avatar
 
Join Date: Sep 2003
Location: Thüringen - East Germany
Posts: 2,837
Send a message via Skype™ to Torsten
Default

was soll passieren ? Nichts , weil keiner einen Wolf in dem Alter integreren kann . Am besten ist es , wenn man ihm eine Wölfin dazu stellt , ihn den nötigen Platz zu Verfügung stellt ( und nicht nur 25 qm - ist ja kleiner alls mein Wohnzimmer ) Herr S hat doch das Grundstück dafür , wie so gibt er dem Wolf den Platz nicht , da wäre alles in Ordnung . Und noch mal für dich , hier will keiner irgend welche Alpharollen spielen , aber es ist nicht in Ordnung wenn Christian , der neue Messias Jos hier Dinge unterstellt oder seine priv. Lage einbringt . Das hat hier nichts zu suchen . Christian sollte sein Wissen erst mal auf seinen Hund anwenden , wenn das ok ist kann er mal ein klein wenig ( wenn er gefragt wird von den Personen die er immer so im Forum ausschmieren will ) Tips verteilen . Wer auf eine einfache Frage mit Militärstudien der verrückten Amis antwortet kann nicht echt sein .
__________________
es ist egal gegen Wen oder Was man kämpft, wichtig ist Wofür...!

Lieber stehend sterben – als knieend leben !
http://www.wolfs-hunde.com
Torsten jest offline   Reply With Quote
Old 11-02-2007, 01:21   #44
ck.one
Junior Member
 
ck.one's Avatar
 
Join Date: Jan 2007
Location: Braunschweig/ Rehurg-Loccum
Posts: 461
Send a message via ICQ to ck.one
Default

das verstehe ich ja... nur kennen wir hier langsam christians denk und handlungsweisen... ob das gut oder schlecht ist lasse ich jetzt dahingestellt, aber das lässt sich leider hier nicht regeln, sonder muss wohl mal von angesicht zu angesicht geregelt werden... denn hier gibt nur ein wort das andere...
so schaukeln sich beide seiten hoch, wer dabei im recht und wer im unrecht ist, ist dabei egal, es ist in beide richtungen kontraproduktiv... und ich denke, da wird mir auch jos recht geben, wenn er mit etwas abstand das liest.

und bevor sich hier die leute die köppe einschlagen und wolmöglich noch in berlin aufeinander los gehen... (ich kenne/meine keinen persönlich meine das nur als metapher)
wollte ich als diesmal unbeteiligter etwas schlichten... dann kann man auch konstruktiver diskutieren wenn das testosteron wieder etwas runtergefahren wird.

jeder hat sein fachgebiet, jos die wölfe, christian jura... wenn man das beides zusammen bringt... dann kann es doch nur gut werden
also christian den politiker (der gern redet, auch wenn er nicht unbedingt weiß was er sagt, hauptsache es hört sich gut an, kenn ich, bin selbst in der spd!!!) zur seite packen und den knallharten juristen aus der tasche holen... recherchieren... fakten sammeln und nach sichtung ALLER begebenheiten ein urteil fällen und wenn es in deiner macht liegt und du um hilfe gebeten wirst, ein anwalt arbeitet ja selten ohne auftrag, mit rat und tat zur seite stehen!
also prost
ck.one jest offline   Reply With Quote
Old 11-02-2007, 02:02   #45
Joswolf
Member
 
Join Date: Jun 2006
Posts: 757
Default

Alles schün und gut ck one. Hast ja recht. Wenn aber unsinn erzähl wirdt über meine financiëlle Möglichkeiten darf Ich doch was sagen. Und Christian behaubtet der Wolf braucht nicht weg, warum ruft er dan die Leuten an?
Aber wenn wir es mit Wölfe vergleichen, ob die Cool sind C.
Wenn Du ein Alpha Wolf versucht zu dominieren, kannst Du eine drauf kriegen.
Wenn Du der Alpha in die Quäre kommst oder in die Ecke treibst oder sonstwo seine Primaire Lebensbedingungen in gefahr brinkst werdest Du es nicht überleben. Christian fragte doch ob die Wölfe auch so "Giftig"reagieren. Also auf jedenfall Direkt.
Jos
Joswolf jest offline   Reply With Quote
Old 11-02-2007, 15:33   #46
hanninadina
Senior Member
 
hanninadina's Avatar
 
Join Date: Nov 2003
Posts: 2,466
Send a message via Skype™ to hanninadina
Default

Danke für deine Vermittlungsversuche Chris, SPD war mal, habe eine WGW gegründet und die ist jetzt das Zünglein an der Waage in unserem Gemeinderat.

Torsten, ich habe nicht geschrieben, dass ich mit Jos bei der Veranstaltung gesprochen habe. Ich habe erst im nachhinein gemerkt, dass er damals auch da war! Nichts anderes habe ich behauptet. Herr S. hat schon bei mir gepennt, weil wir im Nov. 2005 mit Inge zusammen zwei Wolfsvorträge gehalten - Erwachsene und vor 125 Schülern, was gegen das RotkäppchenSyndrom aktiv etwas tun war-. Übrigens waren auch Miguel, Twister und paar andere anschließend zum Bier und Fachgesprächen bei mir zu Hause bis Nachts um 1.30 Uhr!

Ich habe keinen Artikel geschrieben in der hudnezeitung sondern einen Leserbrief. Und wie wir vor nur wenige nMonaten festgestellt haben, gibt es inhaltlich genau einen Beitrag hier, der bereits gut 2 3/4 Jahr vorher (2002) hier gepostet wurde, von Leuten, die als ich es als Erfahrungsbericht in die Hundezeitung gebracht habe, weil dort vorher TWH Thema war, dort ebenfalls Leserbriefe platziert haben, die genau das Gegenteil von dem selbst hier geschriebenen behauptet haben und versucht haben, mich als Lügner oder als Einzelfall darzustellen.

Jos selbst hat hier über seine blöde Situation ausführlich geschrieben Torsten! Ich suche auch gerne den link dazu raus, aber es muss nicht wirklich wieder aufgewärmt werden.

Jos, um eine Gehege für einen Wolf zu bauen,braucht man Kohle, du selbst weisst es besser als fast jeder hier. Die muss man haben. Es ist absolut lobenswert, dass du dich beteiligen würdest für solch einen Bau für Lupo bei Herrn S. Da es aber teuer ist, muss man sich aber überlegen, ob das auch Wirklichkeit werden kann und fragen, ob Herr S. Lupo überhaupt behalten möchte!

Und Torsten ich habe versucht ausführlich darzustellen, dass Herr S. den wolf als Auffangstation bekommen hat und nicht, um sich einen weiteren dazu zu holen. Wie du weisst, haben die zuständigen Veterinärbehörden nicht so viele geeignete Stellen an der Hand.

Schön, dass du das Beispiel Militärforschung mit Hundeerziehung,-prägung,-sozialisation ansprichst. Ich zitier jetzt noch mal aus einem deutschen Fachbuch:

"Der spätere "Sozialitätsgrad" richtet sich bei Hunden eindeutig nach ihren sozialen Erfahrungen in einer Phase, die zwischen der 3. und 20. Woche liegt und ihren Höhepunkt in der 7. Woche hat.

Man sollte sich verdeutlichen, dass weiter die in früher Jugend einwirkenden Umweltbedingungen das Lernvermögen eines Hundes beeinflussen. Wichtig sind Sozialspiele mit Wurfgeschwistern, mit älteren Hunden und mit Menschen. Wichtig auch ist, das der Welpen/Junghund die Möglichkeit hat, wechselnde Umgebungen mit allen Sinnen wahrzunehmen, was bedeutet, dass er seinen Aktionsradius sukzessive vergrößern können und möglichst viele Umweltreize kennenlernen muss".

Aus Hundepsychologie von Prof. Dr. Feddersen-Petersen

Torsten, sie beschreibt darin aus ihre jahrzehnte langen ERfahrung durch Erprobung, nichts anders, als was das amerikanische Militär viel später auf eigene und andere Art herausgefunden hat.

Nochmal der Höhepunkt ist in der 7.Woche der sensiblen Lernphase! Und wo ist ein Welpe da? In Deutschland jedenfalls beim Züchter. Und da kann dann richtig viel verbockt werden! Da braucht man sich nicht zu wundern, dass leider einige TWHS eher als "zurückhaltend" dargestellt werden, weil bekannter Massen doch eine ganze Reihe von Züchtern nicht wirklich viel mit den Welpen macht. Und deshalb auch meine Aussage, es kann nichts schaden, wechselweise mit den Welpen inder Zeit bis zur Abgabe in der 8. Woche mal mit dem Auto um den Block zufahren. DA werden die Anlagen gesetzt. Wenn ein Züchter das alles nicht leisten kann oder will, dann frag ich mich, warum er züchtet? DAnn kommt schnell der Gedanke des Geldvermehrens auf, wobei auch da eigentlich jeder weiss, dass dies bei nur einer zuchthündin sowieso realistisch gesehen nicht der Fall ist.

Und es tut mir Leid, aber meine eigenen Erfahrungen sind so, das ich Hunde habe und hatte, die absolut locker mit ihrer Umwelt umgehen und nun mein mit 11 Monaten übernommener Spaguffe da so seine lieben Nöte hat. die erkennbar auch nicht mehr einzuholen sind, sondern nur noch abgemildert werden können.

Torsten, genau meine Anfangsdarstellung vor 3 1/2 Jahr mit dem Briard. Genau dass ist der Punkt, weil die dir auch bekannten und du ja selbst letztlich auch immer wieder ausdrücklich betonen, dass der TWH genau so ein Hund ist wie jeder andere. Aber interressanter Weise, wenn man Vergleiche zwischen Briard und TWH zieht oder Chris jetzt Aussie und TWH, dann wiederum von TWH-Haltern gesagt wird, kann man nicht vergleichen. Ist doch ein Widerspruch oder nicht? Ich habe natürlich dann schnell gelernt, dass man es in der Tat nicht vergleichen kann. DEshalb meine Beispiele, übrigens ähnliches hat ja auch Chris hier versucht, zu erklären, was bei einem Hund geht und was nicht. Und erst später nachdem ich selbst einen TWH hatte und andere kennengelernt habe und hier weitere Erfahrungsbereichte gepostet wurden, zeigte sich, dass anders als bei "normalen" Hunderassen wo natürlich ähnliche Verhaltensweisen in Einzelfällen zu betrachten sind, dies hier bein den TWH gehäuft vorkam. Und wenn man sich dann noch dafür interessiert, ob das einen Hintergrund haben kann, dann ist man logischer Weise relativ schnell bei Wolfshundverhalten und Wolfsverhalten. Und dann stellt man fest, dass da erheblich mehr Paralleln sind - immer auf eine vergleichbare Breite bezogen -, als zu den "normalen" Hunden. Und dann versteht man/ich zumindest, warum Wolfsexperten usw. eher sagen, es gibt 400 Hunderassen, warum glauben einige, dass man unbedingt wieder Rückschritte vornehmen muss.

Und wenn du ehrlich bist Torsten, so einfach gestaltet es sich nicht wirklich passende Welpenerwerber für die TWHs zu finden. Wenn der TWH aber wie ein DSH, Golden Retriver wäre, dürfte das aber ja gerade nicht der Fall sein.

siehst du, und so hängt eben alles zusammen, auch wenn es mancher nicht wahr haben möchte. Und darum ist eben besonders wichtig ,dass TWH-Welpen die bestmögliche sozialisierung erhalten, die möglich ist. Und da sollte der ein oder andere mal über seinen schatten springen und nicht nach dem Motto leben, ich hab das schon immer so gemacht. Die Hunde würden es euch danken und die Welpenerwerber erst recht.

Torsten, das Forum ist eine Diskussionbasis, wo sich gleichgesinnte oder die es mal werden wollen, auseinandersetzen können. Hatten wir ja schon mal, wenn wir alle im gleichen Ort wohnen würden, würden wir uns wahrscheinlich reih um treffen oder beim Bier an einer theke. Ich kann nicht erkennen, dass man nicht seine meinung vortragen dürfte. Ich wüsste nicht ,dass das hier unerwünscht ist. Falls es dich stört, wüsste ich ein gerade in Leben gerufene TWH-Forum, wo versucht wird - in einer "gefühlten" Kaffeekränzchen-Atmosphäre - über den TWH zu schreiben. wo sitzt welcher Pupps quer. Erinnert mich manchmal an meine Kinder, als die noch jünger waren, war es da so ähnlich....

Christian
hanninadina jest offline   Reply With Quote
Old 11-02-2007, 17:50   #47
Joswolf
Member
 
Join Date: Jun 2006
Posts: 757
Default

Was hat meine blöde Situation hiermit zu tun. Ich fang doch auch nicht an über deine blöde Situation als Du deinen TWH weggeben musstest. Fang ein neues Thema an wenn Du schreiben muchtest wen Du alles kennst aber hier gehört es nicht hin.
Sonnst kan Man besser das Thema abschliessen.
Jos
Joswolf jest offline   Reply With Quote
Old 11-02-2007, 19:27   #48
Torsten
Senior Member/ Dude
 
Torsten's Avatar
 
Join Date: Sep 2003
Location: Thüringen - East Germany
Posts: 2,837
Send a message via Skype™ to Torsten
Default

Hallo Christian

Quote:
Und Torsten ich habe versucht ausführlich darzustellen, dass Herr S. den wolf als Auffangstation bekommen hat und nicht, um sich einen weiteren dazu zu holen. Wie du weisst, haben die zuständigen Veterinärbehörden nicht so viele geeignete Stellen an der Hand.
das mag sein , aber ein Mensch der weiß was ein Wolf so an Platz benötigt , zu mindestens als Minimum , sollte doch in der Lage sein , ihm den Platz einzuräumen - denn so weit ich informiert bin hat er das Grundstück dafür . Wenn er nicht die Mittel hat um den Rest seines Grundstückes mit Gehegen zu versehen , sollte er doch die Vermittliung des Wolfes beschleunigen . Ich habe die Info , das der Wolf aber schon ungefähr ein halbes Jahr bei ihm ist . Wenn man ein Tier " auffängt " sollte man damit rechnen , das es nicht gleich am nächsten Tag wieder vermittelt ist , das sagt mir eigentlich der normale Menschenverstand . Was für mich wiederum heißen würde , für das Auffangen , ein vernünftiges und ausreichendes Gehege zu schaffen . Wenn du ehrlich bist gibst du es auch zu . Ich möchte doch auch nicht am Lack von deinen Kumpel kratzen - es geht lediglich darum , wie man einem sogenannten Wolfsexperten , der es wissen müßte von behördlicher Seite den Wolf weg nimmt .

Quote:
Und es tut mir Leid, aber meine eigenen Erfahrungen sind so, das ich Hunde habe und hatte, die absolut locker mit ihrer Umwelt umgehen und nun mein mit 11 Monaten übernommener Spaguffe da so seine lieben Nöte hat. die erkennbar auch nicht mehr einzuholen sind, sondern nur noch abgemildert werden können.
Christian , ich habe doch auch kein Problem damit , das die Züchter sehr gefordert werden , aber du schreibst es so und bringst es so rüber , das mit der n7.Woche alles aus ist . Das würde bedeuten , das wenn einer einen Hund mit 8 Wochen bekommt , er einen fertigen Hund bekommt . Das mein Lieber ist ein wenig einfach . Oder ich sehe es so , das du die Züchter für alle Probleme die ein Halter später mal hat , verantwortlich machst . Ich hatte dich mal gefragt , wie viele Hunde du schon gezüchtet hast , wie viele Würfe du schon groß gezogen hast .
Ich hatte schon das Vergnügen andere Rassen zu ziehen , und bis jetzt hat auch alles gut hin gehauen , da meine Hündinen immer im Haus geworfen haben , so das auch die Welpen immer Kontakt zu uns und auch unseren Besuch hatten ( in den ersten Wochen ) , aber ich habe in den ersten Tagen nicht zwischen Mutter und Welpen rum gefingert , da bei einer Hündin die ihren ersten Wurf hat nicht immer sicher ist , das sie auch feste Mutterinstinkte hat . Fingerst du da drin rum , kann die Hündin unnötig eine Art Panik bekommen und sie ist ständig am suchen wo sie ihre Welpen hin bringen kann . Das kannst du nat. nicht wissen , da du ja nicht züchtest . Frau Feddersen sagt aber auch , das es mit der Hündin gemeinsam geschehen soll . Hartel schreibt sogar , das man in den ersten Tagen mit der Hündin reden soll das spüren die Welpen ,und er sagt auch , das in den ersten Tagen nur der Hündin bekannte Personen geduldet / anwesend sein sollen . Die Hündin sagt den Welpen was los ist .
Aber auch hier ist mir egal was du so denkst , denn erst mal besser machen bevor du jemanden kritisierst . Ich habe auch kein Problem mit Militärforschungen , und es kann sich doch auch mit Frau Feddersens Studien decken . Morgen erkennt jemand , das man schon im Mutterleib die Welpen stimulieren soll . Du , tust immer so , als hätten alle oder die meisten Züchter , die schon über Jahre züchten auf dich gewartet , das du ihnen sagst was sie bis jetzt für Mist gemacht haben . Du bist ein Mensch der immer die Schuld bei anderen sieht , nie bei sich selber - das ist aber der falsche Weg . Einfach mal akzeptieren , was andere machen , weil sie es eben besser können als du .



Quote:
Und wenn du ehrlich bist Torsten, so einfach gestaltet es sich nicht wirklich passende Welpenerwerber für die TWHs zu finden. Wenn der TWH aber wie ein DSH, Golden Retriver wäre, dürfte das aber ja gerade nicht der Fall sein.
Auch das habe ich nie behauptet , aber ist es nicht so , das jede Rasse ihre Ansprüüche hat ? Ich habe , wenn ich sagte der TWH ist nichts besonderes gemeint , wenn jemand sich einen TWH holt , sollte er schon wissen was er sich holt , also nicht überrascht über sein Verhalten sein . Er ist ein Hund wie jeder andere in der HInsicht , das ich ihn erziehen kann wie einen Hund und nicht wie ein Wolf . Meine funkrtionieren auch ohne aufs Kreuz legen und in die Augen sehen oder das ich ihnen in die Schnautze beißen muss . Sie vertragen eine ganz normale Hündische Handhabeung . Natürlich , gehört der TWH nicht zu den einfachen Rassen aber er ist auch nicht extrem anderst . Ein deutscher Schh macht auch nur Mist wenn du ihn nicht forderst läßt ssich aber auch ein wenig leichter erziehen .

Quote:
Falls es dich stört, wüsste ich ein gerade in Leben gerufene TWH-Forum, wo versucht wird - in einer "gefühlten" Kaffeekränzchen-Atmosphäre - über den TWH zu schreiben. wo sitzt welcher Pupps quer. Erinnert mich manchmal an meine Kinder, als die noch jünger waren, war es da so ähnlich....
wow , wo ist das denn ?
__________________
es ist egal gegen Wen oder Was man kämpft, wichtig ist Wofür...!

Lieber stehend sterben – als knieend leben !
http://www.wolfs-hunde.com
Torsten jest offline   Reply With Quote
Old 11-02-2007, 20:51   #49
Torsten
Senior Member/ Dude
 
Torsten's Avatar
 
Join Date: Sep 2003
Location: Thüringen - East Germany
Posts: 2,837
Send a message via Skype™ to Torsten
Default

Mal eine ganz andere Frage zum Thema . Hat denn Herr S. schon Mittel vom Land bekommen , dafür das er den Wolf zu sich geholt hat . Denn er hat es doch sicher auf Anfrage des Landes gemacht , nach dem der Wolf den Leuten weg genommen worden ist. Wenn nicht ist das nat. auch nicht in Ordnung .
__________________
es ist egal gegen Wen oder Was man kämpft, wichtig ist Wofür...!

Lieber stehend sterben – als knieend leben !
http://www.wolfs-hunde.com
Torsten jest offline   Reply With Quote
Old 12-02-2007, 11:58   #50
hanninadina
Senior Member
 
hanninadina's Avatar
 
Join Date: Nov 2003
Posts: 2,466
Send a message via Skype™ to hanninadina
Default

Was deine blöde Situation damit zu tun? Ganz einfach, wenn du so kompetent bist und die Erlaubnis für Wolfshaltung hast - das hast du ja zumindest für 2 -, dann wäre Lupo vielleicht bei dir gelandet und du müsstest dich nicht hinter dem Rücken von Toni hier über ihn auslassen. Er hat übrigens gestern hier ausfürhlich dargestellt, wie es abgelaufen ist. Leider hat er beim Abesenden einen Fehler gemacht und die lange Arbeit ist offensichtlich im Nirvana des internets verschwunden. ist ja jedem von uns schon passiert. Da er sehr viel und ausführlich geschrieben hat, jetzt aber auf dem weg nach berlin ist, hat er nicht die Zeit und Lust, nochmal im moment zu schreiben, zumal er Jos in Berlin schon "Bescheid" sagen wird. Für Jos wäre es eigentlich besser, doch nicht nach Berlin zu kommen, weil Toni so einen Brast auf dich hat, dass er dir gerne mal handgreiflich erklären würde, was für eine arme Wurst du bist. Ich habe versucht ihn zu beruhigen.

Da du aber dein Grundstück in absehbarer Zeit von den Wölfen "befreien" musst, konntest du Lupo nicht nehmen, auch wenn du wolltest. ob der Landkreis ausgerechnet dir Lupo gegeben hätte, ist dann noch eine andere Geschichte. Auch wenn du damit anscheinend nicht klar kommst, ist Toni bei staatlicher Stelle schon eine ganze Reihe von Jahren (über 10) bekannt und wird immer mal wieder zu rate gezogen.

Was jetzt meine Weggabe von Myla damit zu tun hat...???? Es hat ja auch nichts mit deiner Weggabe von deinem Saarloos was hiermit zu tun??? Was willst du uns damit sagen?

du mischt dich hier ein, obwohl du außer von dem Idioten, der den Wolf mitgebracht hat und dem er wieder weggenommen worden ist, von keiner relevaten Stelle um deine Meinung gefragt worden bist. Du fühlst dich deshalb sozusagen in die Enge gedrängt, weil du nicht damit klar kommst, dass deine Meinung hier (Landkreis und alle, die hier was zu sagen haben in dem Fall Lupo) keinen interessiert. Und deshalb fängst du hinterfotzig an hinter dem Rücken von Toni hier wind zu machen. Das ist absolut übel!!! Wenn ich nicht wegen der Wolfstagung mit Toni über die Sache telefoniert hätte, wüsste er bis heute nicht, was du hier für einen Schaden anrichtest.

christian
hanninadina jest offline   Reply With Quote
Old 12-02-2007, 14:28   #51
Joswolf
Member
 
Join Date: Jun 2006
Posts: 757
Default

Du machst Dich aber lächerlich Christian. Die Officiellen Stellen haber sehr wohl gefragt. Ich habe T nicht beim Namen genannt nur Du. Er hat hinter meinen Rucken einiges gesagt und das auch interessiert Mich wenig. Dauernt das selbe Melden, meine Lage na was denn? Ich hätte aber könnte nicht nicht. Ich habe ja nichts anderes erwähnt. Und wenn Er oder Du dich da lächerlich machen willst, Bitte komm doch. Habe nicht nur eine grosse Klappe, beiss doch rein.
Jos
Joswolf jest offline   Reply With Quote
Old 12-02-2007, 21:06   #52
zisgo
Junior Member
 
Join Date: Apr 2004
Posts: 119
Default

Mal ne bescheidene Frage:

Wie gehts denn Lupo so?


Mannomannomann. Was Ihr hier abzieht ist soooowas von lächerlich. Das kann man keinem mehr erzählen.

viele Grüße
und macht mal nen Film wenn ihr euch in Berlin die Fresse einschlägt. Dann haben wenigstens die anderen hier nochmal was zu lachen.


Ansonsten viel Spaß noch
Armin
zisgo jest offline   Reply With Quote
Old 12-02-2007, 21:16   #53
Torsten
Senior Member/ Dude
 
Torsten's Avatar
 
Join Date: Sep 2003
Location: Thüringen - East Germany
Posts: 2,837
Send a message via Skype™ to Torsten
Default

Mal ganz langsam , hier schlägt Keiner einem die Fresse ein . Es geht hier um Jos und T.S. , die werden wohl in der Lage sein ihre Dinge auf vernünftiger Art und Weise zu klären . Christian sollte sich da raus halten , da er damit nur indirekt was zu tun hat , es nicht um ihn geht , sondern um T.S. und Jos .

@ Jos , berichte mir mal wie Berlin war .
__________________
es ist egal gegen Wen oder Was man kämpft, wichtig ist Wofür...!

Lieber stehend sterben – als knieend leben !
http://www.wolfs-hunde.com
Torsten jest offline   Reply With Quote
Old 12-02-2007, 21:22   #54
zisgo
Junior Member
 
Join Date: Apr 2004
Posts: 119
Default

Hi Torsten,
hast ja recht, aber ich finde es mittlerweile wirklich nur noch lächerlich. Viele hier machten und machen sich immer noch Gedanken wie sie dem Wolf helfen können. Und die beiden sind nur am rumzanken. Manchmal frage ich mich warum ich das hier alles noch lese.

Gruß
Armin
zisgo jest offline   Reply With Quote
Old 12-02-2007, 21:32   #55
Torsten
Senior Member/ Dude
 
Torsten's Avatar
 
Join Date: Sep 2003
Location: Thüringen - East Germany
Posts: 2,837
Send a message via Skype™ to Torsten
Default

Hi Armin

Quote:
Viele hier machten und machen sich immer noch Gedanken wie sie dem Wolf helfen können.
Tja , ich denke Leute wie du und ich werden da wenig Möglichkeiten haben . Die " Experten " streiten sich , da jeder der Beste sein will , an statt zusammen zu arbeiten ( nichts anderes hatte Jos eigentlich vor , als Hilfe an zu bieten , und das Schlimme ist , er meint es ehrlich ) , und Christian legt sich für T.S. ins Zeug ( aus welchem Grund auch immer ) und kurbelt so mit den Scheiß immer weiter an .
Der um den es geht bleibt dabei auf der Strecke .

Quote:
Manchmal frage ich mich warum ich das hier alles noch lese.
Sicher weils nicht immer so ist . Und ich denke auch , ein guter Streit gehört doch auch mal dazu . Übertrieben finde ich nur Christians Äußerung , das Jos handfeste Probleme bekommen soll , da frage ich mich doch wie souverän Herr S. doch ist , oder er hat von seinen Wölfen nichts gelernt .
Nun gut , man wird es erfahren was ab ging .

Gruß Torsten
__________________
es ist egal gegen Wen oder Was man kämpft, wichtig ist Wofür...!

Lieber stehend sterben – als knieend leben !
http://www.wolfs-hunde.com
Torsten jest offline   Reply With Quote
Old 12-02-2007, 21:51   #56
Joswolf
Member
 
Join Date: Jun 2006
Posts: 757
Default

Es wird nicht's abgehen. Mehrere Fachleute werde Ich Mich mit treffen. Mann hat Mich ja eingeladen. Ich wurde gerne Lupo helfen aber wenn Uns keiner helfen lässt?
Wenn Ich was anbiete mach Ich das auch. Aber um beim Thema zu bleiben. Man sieht ja wieder wie das ablaufen kann und wenn ein Tier beslagnahmt werd auf was fur vernümftigen auffang Man regnen kan. Geld für Nodhilfe hat Man nicht und keinen Zoo ist bereit so ein Tier auf zu nehmen, biss jetzt. Ist auch nicht leicht denn ein Tier was bis fast zwei Jahre nicht gelernt hat in ein Rudel zu sein werd das warscheinlich auch nie mehr schaffen. Und Zoo's wollen ja ein Rudel sehen lassen, die mussen nun mal geld rein bringen. Und ein Hybride will sowieso keinen.
Also Leute Ich binn par tage weg, macht keine blöde Sachen
Und Ihr wisst was Man sagt über laut bellende Hunde

gr Jos
Joswolf jest offline   Reply With Quote
Old 15-02-2007, 16:17   #57
hanninadina
Senior Member
 
hanninadina's Avatar
 
Join Date: Nov 2003
Posts: 2,466
Send a message via Skype™ to hanninadina
Default

Schon mal was von "bildhafter" Sprache gehört? Ich wollte euch nur mal darstellen,wie einer richtig sauer ist.

Berlin war sehr interessant. Und Jos und ich haben uns auch gut unterhalten. Langer Tag von 9 bis 24 Uhr - bei mir zumindest -. Wolf helfen? Fast unmöglich oder "nix ist unmöglich" laut Werbung. Wir werden sehen, was rauskommt. Ist aber letztlich ein gutes Lehrbeispiel, das man sich besser keinen Wolf zulegen sollte, wenn man nicht entsprechend große Grundstücke hat und die entsprechende Betreuung sprich sozialisierung gewährleisten kann. Auf der Seite zu Berlin geb ich mal ein paar links ein für die Wolfs interessierten.

christian
hanninadina jest offline   Reply With Quote
Old 16-02-2007, 09:30   #58
Roentgenfee
Junior Member
 
Join Date: Oct 2003
Location: Hückelhoven
Posts: 226
Default

Quote:
Originally Posted by Outlaw-T
Der um den es geht bleibt dabei auf der Strecke .
Hallo @all,

genau das ist es, was mich an der Sache am meisten aufregt. Außerdem kenne ich die Geschichte etwas anders, als sie hier dargestellt wird.

Am 03.10.06 hatte ich das Vergnügen, die früheren Besitzer von Lupo persönlich kennen zu lernen. Deren Geschichte - soweit ich sie im Gedächtnis behalten habe - hört sich folgendermaßen an:

Während eines Urlaubs vor 1 1/2 Jahren in Bulgarien wäre das Pärchen mit ihrem Fahrzeug eine Landstraße entlang gefahren. Dort hätten Sie den Welpen am Straßenrand sitzen oder stehen sehen. Zwei weitere Welpen wären bereits durch Überfahren getötet worden. Man habe angehalten und den Welpen, den man für einen Hund gehalten habe, mitgenommen, um ihm das gleiche Schicksal zu ersparen.

Erst als man sich wieder in Deutschland befunden hätte und der Welpe einige Monate alt geworden sei, habe man festgestellt, dass es sich um keinen Hund, sondern um einen Wolf handelt. Daraufhin soll sich das junge Paar, das den Wolf wie einen Hund in der Wohnung gehalten hat, was wohl offensichtlich entgegen allen Erfahrungen problemlos möglich war, darum bemüht haben, ihm einen artgerechten Platz für das weitere Leben zu besorgen.

Laut Angaben wurden mehrere Institutionen angeschrieben und um Hilfe gebeten. So bekam auch Jos Kenntnis von der Existenz des Wolfes und konnte ihn persönlich begutachten. Leider war es Jos, aufgrund seiner Probleme mit den Nachbarn, nicht möglich, das Tier aufzunehmen.

Was dann gefolgt haben soll, lässt mich doch sehr am Sachverstand der Behörden und von selbsternannten Wolfsexperten zweifeln. Anstatt mit den jungen Leuten das Gespräch zu suchen, um bei der Suche nach einem geeigneten Platz für Lupo behilflich zu sein, soll ein ganzes Aufgebot an Polizisten mit gezogener Waffe die Wohnung der Betroffenen gestürmt haben, um den Wolf zu beschlagnahmen.

Es wurde offensichtlich nicht eine einzige Sekunde an das - angesichts dieser Situation - verängstigte Tier gedacht. Es ist für mich völlig unverständlich, wie ein Mensch, der von sich selbst behauptet, er würde etwas von Wölfen verstehen, sich an so einer Aktion beteiligen kann.

Hier fehlt wohl in ganz erheblichem Maße ein gewisses Einfühlungsvermögen, um sich in die Denkweise eines Wolfes hineinversetzen zu können. Nicht jeder Wolf ist ein absoluter Omega, mit dem man von Seminar zu Seminar tingeln kann, um den anwesenden Leuten etwas über Wölfe und Wolfshybriden zu erzählen. Alleine diese Tatsache hat mit artgerechter Haltung eines Wolfes nicht das Geringste zu tun.

Aber ich wundere mich über nichts mehr. Wenn schon TWHs als "gefährliche Wolfshybriden" "verkauft" werden, so jedenfalls der Bericht von zwei Besuchern eines solchen Seminars, kann der Sachverstand über Wölfe auch nicht viel größer sein. Die Haltung eines Wolfes auf nur 25 m² Fläche spricht ebenfalls für sich. Und eines solchen "Wolfsexperten" bediente sich die Behörde. Unfassbar! Dabei gibt es für mich nur eine Person in Deutschland, die man wirklich als Wolfsexperten bezeichnen könnte: Werner Freund. Doch bei ihm haben die Behörden nicht nachgefragt, als es an der Zeit war. Jetzt, wo das "Kind in den Brunnen gefallen ist", kann man ihn anschreiben. Wieso nicht, als es an der Zeit war?

Um jetzt einmal auf Torstens Satz zurück zu kommen: Um den es hier eigentlich geht, der bleibt auf der Strecke! Der arme Lupo kann nichts dafür, dass Menschen so reagieren. Er ist der Leidtragende der ganzen Misere. Und wenn er Pech hat, ist es ein weiterer Beamter, der gegen geltende Vorschriften und Gesetze seine Einschläferung verfügt. Kein Wunder, dass immer mehr Menschen in unserem Land das Vertrauen in Politik und Behörden verlieren. Die Wahlbeteiligungen sprechen Bände!

Für Lupo könnte es ein Happy-End geben, wenn man nur will! Die Behörden sind nun gefragt, jetzt nicht schon wieder das Falsche zu tun, in dem sie sich ein weiteres Mal auf Gutachten von "Wolfsexperten" verlassen, denen anscheinend der Kommerz wichtiger ist, als das Leben und Wohlergehen einer seltenen und unter Artenschutz stehenden Tierart.

Es grüßt alle

Dieter Mückter,

der hofft, dass sich im Fall Lupo ein Beamter ans Herz fasst, um diesmal die richtige Entscheidung zu treffen.
Roentgenfee jest offline   Reply With Quote
Old 16-02-2007, 11:35   #59
hanninadina
Senior Member
 
hanninadina's Avatar
 
Join Date: Nov 2003
Posts: 2,466
Send a message via Skype™ to hanninadina
Default

Dieter hast du den zuständigen Beamten mal angerufen? Wer wirklich helfen möchte, sollte das tun! Mit Druck können beamte, zumindest wenn sie keine politischen Beamten sind -was hier nicht der Fall sein wird - nicht umgehen.

Kann man deinen Hinweis auf Werner Freund so verstehen, dass man ihn jetzt angefragt hat und Lupo da vielleicht hin kann? Habe im Oktober dort einen Hund und Wolf im Gehege bei seinem Haus gesehen.... Weiss aber nicht, ob Fähe oder Rüde.

Christian
hanninadina jest offline   Reply With Quote
Old 16-02-2007, 15:41   #60
Roentgenfee
Junior Member
 
Join Date: Oct 2003
Location: Hückelhoven
Posts: 226
Default

Quote:
Originally Posted by hanninadina
Dieter hast du den zuständigen Beamten mal angerufen?
Hallo Christian,

nein, angerufen habe ich dort noch nicht, da ich nicht weiß, wo ich anrufen soll.

Quote:
Originally Posted by hanninadina
Wer wirklich helfen möchte, sollte das tun! Mit Druck können beamte, zumindest wenn sie keine politischen Beamten sind -was hier nicht der Fall sein wird - nicht umgehen.
Mit dem letzten Satz liegst Du vollkommen richtig. Das ist auch der Punkt, den ich an vielen Beamten nicht mag. Fehler machen kann jeder. Dazu sind wir schließlich alle Menschen. Beamte habe ich allerdings bisher nur so kennen gelernt, dass ihnen eher ein Bein abfaulen würde, als dass sie einen Fehler zugeben würden. Da wird eher ein weiterer Fehler begangen, um den ersten zu kaschieren. Es würde mich freuen, wenn es im Fall von Lupo anders wäre.

Quote:
Originally Posted by hanninadina
Kann man deinen Hinweis auf Werner Freund so verstehen, dass man ihn jetzt angefragt hat und Lupo da vielleicht hin kann? Habe im Oktober dort einen Hund und Wolf im Gehege bei seinem Haus gesehen.... Weiss aber nicht, ob Fähe oder Rüde.
Man hat schriftlich bei Werner angefragt. So wie er mir bei einem Telefonat mitgeteilt hat, sieht er leider keine Möglichkeit zur Unterbringung von Lupo. Dies hängt damit zusammen, dass er in kein bestehendes Rudel integriert werden kann. Außerdem wird der gesamte Park demnächst von der Stadt Merzig verwaltet. Da ist es verständlich, dass Werner Freund der Stadt Merzig nicht ins Handwerk pfuschen möchte.

Man kann viel erreichen, wenn man nur will. Ich halte es da immer mit dem Werbespruch von Toyota: Nichts ist unmöglich!

Gruß

Dieter
Roentgenfee jest offline   Reply With Quote
Reply
Thread Tools
Display Modes

Posting Rules
You may not post new threads
You may not post replies
You may not post attachments
You may not edit your posts

BB code is On
Smilies are On
[IMG] code is On
HTML code is Off

Forum Jump


All times are GMT +2. The time now is 13:58.


Powered by vBulletin® Version 3.8.1
Copyright ©2000 - 2019, Jelsoft Enterprises Ltd.
(c) Wolfdog.org