Go Back   Wolfdog.org forum > Deutsch > Zucht

Zucht Informationen über die Zucht, Selektion und Würfe

Reply
 
Thread Tools Display Modes
Old 22-12-2006, 11:12   #81
hanninadina
Senior Member
 
hanninadina's Avatar
 
Join Date: Nov 2003
Posts: 2,466
Send a message via Skype™ to hanninadina
Default

Kolli, warum hast du dir dann einen TWH zugelegt, wenn du auf AWH stehst? So einen hättest du doch auch bekommen können?

Und die amerikanischen Wölfe gibt es in vielen verschiedenen Farbschlägen wie grau, schwarz, weiß, rötlich usw. Selbst wenn du einen grauen einkreuzen würdest, hättest du nicht die Gewähr, was hinten rauskommt. Ich habe ja auch einen schwarzen Briardrüden. Der Vater ist fauve (rotbraun) die Mutter schwarz. Er ist also auch nicht reinerbig schwarz, d.h. er würde auch fauve Babies bekommen.

Sprüche wie deine zeigen leider, dass du überhaupt keine Ahnung von Zucht hast. Wenn ich einen DSH haben will, hole ich mir ja auch keinen Dackel. Es sind grundverschiebene Wolfshunde!

Torsten, TWHs die ängstlich sind, hat nichts mit Tschechisch oder Slovakisch zu tun, dass ist eine FRage der Sozialisierung beim Züchter. Wie gesagt, am Wochenende habe ich 4 Tschechische TWHs kennengelernt. 3 waren absolut Hund und Menschen- und HUndefreundlich und nur eine etwas "scheu". Ich denke auch, dass gerade in den letzten Jahren eine stärkere Vermischung begonnen hat, so dass mich nicht mehr so ohne weiteres von dieser oder jener "Linie" sprechen kann. Da kannst du mittlerweile eher von italienischen Linien sprechen, die ihren Ursprung natürlich im Osten haben. Sie sind auch eher "slovakisch" - soll heißen schlanker lange Beine -, obwohl mit Tschechischen Hunden gezüchtet.

Euch allen ein frohes Weihnachstfest und guten Rutsch.

Christian
hanninadina jest offline   Reply With Quote
Old 22-12-2006, 20:31   #82
Torsten
Senior Member/ Dude
 
Torsten's Avatar
 
Join Date: Sep 2003
Location: Thüringen - East Germany
Posts: 2,837
Send a message via Skype™ to Torsten
Default

Quote:
Aber find ich gut wie z.B. Leute von denen man eigentlich denkt, durch ihr Auftreten und dem persönliche miteinander, dass man befreundet ist, eine literarische Klatsche bekommt!!! Thordi - häh?Fanatiker?!
Kai , zunächst heiße ich Torsten , ich rede dich auch vernünftig an .

Zum anderen , bezog sich das was ich schrieb , auf das was ich dir schon mal versucht habe zu erklären , was du sicher aber nicht verstanden hast ... wie auch ? Mit einem jungen Hund wie es deiner ist , macht man nicht so intensiev Schutztraining .... denk mal an deinen Anruf ! Zum anderen , solltest du dann später nicht weinen , wenn dein Hund im jugendlichen Alter überfordet worden ist und später Mangelerscheiniungen zeigt .... Aber eben Jeder wie er will und kann , aber immer auf Kosten der Tiere ......
Und übrigens , von einem Freund erwartet man aber auch , das er auf das was man ihm sagt vernünftig reagiert - ich sehe eben nur einen fanatischen ( was ja nicht unbedingt schlecht ist wenn es überschaubar bleibt ) jungen Mann , der sich viel Mißt erzählen und beibringen lässt . Das kann ich dir auch gern mal näher erleutern , wenn Bedarf da ist . Ich sagte dir doch schon mal , dein Hund ist jetzt gerade mal ein Jahr , gib ihn doch Zeit sein Wesen richtig zu entfalten und drück es doch nicht im Vorfeld schon ... Der Hund ist mit zwei bis zeieinhalb oder drei Jahren erst richtig da - und das übertriebene Strietzen in dem jungen Alter kann auch nach hinten los gehen . Wie offt die " Superausbilder " schon von ihrem eigenen Hunden gebissen worden ( eben wegen falschen Training ) , das sagt dir natürlich keiner , weil sie haben ja nichts falsch gemacht , es ist der Hund der so " scharf " ist . Oder warum sind denn manche Hunde in der Unterordnung sher gut ( du weißt wen ich meine ) und im selbstbewußten Arbeiten ( VPG) versagen sie oder arbeiten unsauber , weil sie zu sehr gedrückt worden .
Sorry , das musste mal raus , da ich mich mit so was auf keinen Fall identifiziere und mit so was auch nicht in Verbindung gebracht werden möchte . Ich arbeite auch im Schutz , Fährte , Unterordnung oder auch Breitensport , aber mit Hunden die das Alter dafür haben und auch die Wesensstärke mit bringen .

Denk einfach mal drüber nach - an sonnsten ist mir das vollkommen egal , wenn du deinen Hund kaputt machst , Jeder ist seines Glückes Schmied .

Gruß
__________________
es ist egal gegen Wen oder Was man kämpft, wichtig ist Wofür...!

Lieber stehend sterben – als knieend leben !
http://www.wolfs-hunde.com
Torsten jest offline   Reply With Quote
Old 22-12-2006, 20:45   #83
Torsten
Senior Member/ Dude
 
Torsten's Avatar
 
Join Date: Sep 2003
Location: Thüringen - East Germany
Posts: 2,837
Send a message via Skype™ to Torsten
Default

Quote:
Torsten, TWHs die ängstlich sind, hat nichts mit Tschechisch oder Slovakisch zu tun, dass ist eine FRage der Sozialisierung beim Züchter.
Christian ,
so sollte das auch nicht rüber kommen , aber ich denke eben auch an das Gewicht der Tiere , in vielen Fällen ist es so , das ein schwerer Hund meißt auch ruhiger und gelassener ist ( ist aber nicht zu verallgemeinern - ich weiß ) Und übrigens , sicher kann man Vieles auf die Züchter schieben , auch die Sozialisierung , aber ein wesentlich wichtigerer Tiel dersgleichen , kommt dem Käufer oder spöteren Besitzer zu . Der Züchter kann , denke ich , nur bedingt die Vorarbeit leisten ( sieht schon komisch aus mit 10 Welpen im Alter von 7-9 Wochen durch die Stadt zu laufen ) , da ihm ja , möchte ich sagen auch bis weilen nur bedingte Möglichkeiten zur Verfügung stehen .

Aber , du hast recht , es ist offt eine Sozialisierungsfrage ....

Gruß
__________________
es ist egal gegen Wen oder Was man kämpft, wichtig ist Wofür...!

Lieber stehend sterben – als knieend leben !
http://www.wolfs-hunde.com
Torsten jest offline   Reply With Quote
Old 23-12-2006, 07:36   #84
kolli
Junior Member
 
kolli's Avatar
 
Join Date: Sep 2006
Location: NRW
Posts: 153
Send a message via AIM to kolli Send a message via Skype™ to kolli
Default

[quote="hanninadina"]Kolli, warum hast du dir dann einen TWH zugelegt, wenn du auf AWH stehst? So einen hättest du doch auch bekommen können?

hi christian- natürlich nicht, für mich ist der TWH das Non-plus-ultra!
Das war einfach ein anderer Aspekt!
Wie gesagt das wäre wenn dann was fürs Auge wenn man sowieso auf Wolfshunde steht.
Quasi morgens aufstehen, auf die Veranda setzten Kaffee in der Hand und beim spielen zu gucken...So in der Art...
Ich brauch meinen TWH allein schon dafür um einen Lebenspartner zu haben- d.H. wir beide gehen joggen, schwimmen mal einen Kaffee trinken, mal arbeiten im Verein- das ist mit einem AWH gar nicht gegeben!
-Ich denke Dir würde er auch gefallen im vergleich zu einem Rauhaardackel ...Ne Zucht kenne ich mich echt nicht aus, außer was so an standards in den Büchern steht, deshalb lass ich auch die Finger davon- aber das war ja auch kein ernst!
Ein anderer Aspekt zum Thema ist aber aus meiner Sicht dieser:
Wenn man sich fragt ob es an der Zeit wäre einen Wolf ein zu kreuzen, weil der Schäferhund langsam zu sehr durch kommt, der sollte mal in einen SVS Verein gehen!
( Auch zum Thema Fanatiker )
Da war ein Bursche mit einem belgischen Mol. der konnte gerade mal gehen, ein paar Wochen alt, und hat mit Ihm trainiert!
Das verrückte daran, auch wenn er manchmal umgefallen ist weil er noch so ungeschickt war,hat er mitgearbeitet wie ein großer!!!Davon sind wir zum Glück noch sehr sehr weit weck!
kolli jest offline   Reply With Quote
Old 23-12-2006, 13:07   #85
Fenriersgard
Junior Member
 
Fenriersgard's Avatar
 
Join Date: Sep 2005
Location: Liebstadt
Posts: 42
Default

Nun ja, liebe Gemeinde!

Ich denke langsam verzetteln wir uns hier und im Endeffekt bringt diese art vo Auseinandersetzung nichts hervor, was konstruktiv und somit der Rede wert wäre.

Jeder hat Vorstellungen von dem gehabt, was er sich zulegen will.
Früher dachte ich immer, dass sich nur solche Leute einen TWH oder einen SWH zulegen, die Wölfe mögen/lieben und die einzige legale Möglichkeit genutzt haben, ihrem Wunschdenken so nah als möglich zu kommen.
So ging es mir und ich denke dem einen oder anderen hier auch.

Das es allgemein nicht so ist, sieht man anhand dieser verschiedenartig geäußerten Meinungen.

Nun, daher bin ich der Meinung, dass jeder selber wissen will, was er haben will.
Die einen wollen nun mal dem Rassestandard entsprechende Tiere, die anderen eben mehr Wolf in den Hunden.
Und gerade deshalb steht es niemandem zu, die Meinung der anderen madig zu machen.

Ich habe meine Vorstellung, bin zu keinen Kompromissen was meine Tiere angeht bereit und werde den Weg des "soviel Wolf wie möglich und so wenig Hund wie nötig" weitergehen.

Im Vordergrund sollte aber immer das Glück des Tieres stehen und das sollte hier keiner vergessen.
Egal, ob er auf Teufel komm raus einen Fastwolf oder einen Konkurenzschäferhund haben will!

Jan
__________________
Sie war die Schönste! Step by Step wird sie`s wieder. Dresden!
Fenriersgard jest offline   Reply With Quote
Old 23-12-2006, 15:48   #86
VerenaB.
Junior Member
 
Join Date: May 2006
Posts: 218
Default

Hallo Jan,

klasse Beitrag finde ich! Dem kann ich nichts mehr hinzufügen!
Denn ich denke auch, daß man es jedem selbst überlassen sollte, welcher Standpunkt vertreten wird, solange es um das Wohl der Tiere geht, ohne den einen oder anderen als Freak oder Fanatiker zu beschimpfen! Ich finde es sehr Schade, wenn Leute, die die eine oder andere Einstellung zu dem Ganzen haben, ausgegrenzt werden!!!

Frohe Festtage

Verena
VerenaB. jest offline   Reply With Quote
Reply

Thread Tools
Display Modes

Posting Rules
You may not post new threads
You may not post replies
You may not post attachments
You may not edit your posts

BB code is On
Smilies are On
[IMG] code is On
HTML code is Off

Forum Jump


All times are GMT +2. The time now is 00:28.


Powered by vBulletin® Version 3.8.1
Copyright ©2000 - 2019, Jelsoft Enterprises Ltd.
(c) Wolfdog.org