Go Back   Wolfdog.org forum > Deutsch > Gesundheit & Ernährung

Gesundheit & Ernährung Wie füttere ich einen Wolfshund, Informationen über Hundefutter, Impfungen und Krankheiten

Reply
 
Thread Tools Display Modes
Old 16-07-2005, 00:38   #41
Nebelwölfe
Member
 
Nebelwölfe's Avatar
 
Join Date: Aug 2004
Location: am Hochrhein
Posts: 771
Send a message via ICQ to Nebelwölfe Send a message via Skype™ to Nebelwölfe
Default

Habe noch einen recht interessanten und informativen Link gefunden zum Thema Hund und (Trocken)Futter:

http://www.hund-und-futter.de/

Gruss, Petra
Nebelwölfe jest offline   Reply With Quote
Old 16-07-2005, 08:05   #42
Eckard
Junior Member
 
Join Date: May 2005
Posts: 153
Default

Hallo Ihr Lieben .................und nach dem Fresschen geben ...schön das Mündchen abputzen !
P.S. Zähneputzen nicht vergessen !!!

Gruss Euer Twister
Eckard jest offline   Reply With Quote
Old 16-07-2005, 14:43   #43
Dajka
Member
 
Dajka's Avatar
 
Join Date: Sep 2003
Location: BW
Posts: 868
Send a message via ICQ to Dajka
Default An die Barfer - Getreidemischung& Fleischfütterung

Gebe meinen 1-2 mal wöchentlich Fleisch-und Schlachtabfälle von unserm Metzger mit püriertem Gemüse,Salat oder Obst mit guten Ölen das fressen sie lieber als Trofu... Sie lieben den Gemüsebrei auch ohne Fleisch, da wird Barnie sogar ein bissel giftig natürlich kommt eine Portion Quark o.ä. mit rein

gruss Birgit
__________________
------------------------------------------------
Man kann versuchen Euch zu ändern, aber man kann auch die Zeit sinnvoll nutzen!
-----------------------------------------
Zwinger von der Gölshäuser Lücke
Dajka jest offline   Reply With Quote
Old 16-07-2005, 21:13   #44
Steffen
Senior Member
 
Steffen's Avatar
 
Join Date: Sep 2003
Location: Weiterstadt
Posts: 1,149
Default

Quote:
Originally Posted by Eckard
...schön das Mündchen abputzen !
P.S. Zähneputzen nicht vergessen !!!
Ich bin ja auch immer zu haben für einen Witz oder hintergründige Bemerkungen an der passenden Stelle, aber wenn man es übertreibt, wird es kindisch.
__________________
Zwinger von der Wolfsranch
---------------------------------------------------------------
Streite nie mit einem Idioten. Erst zieht er dich auf sein Niveau herunter und schlägt dich dann mit Erfahrung.
Steffen jest offline   Reply With Quote
Old 17-07-2005, 08:02   #45
Eckard
Junior Member
 
Join Date: May 2005
Posts: 153
Default

Steffen was ist Kindlich.......? Ich glaube wir alle sind in uns Kinder geblieben.......und ich bin stolz darauf !!"Im Stamm der Lakota war jeder gern bereit, Kinder zu betreuen. Ein Kind gehörte nicht nur einer bestimmten Familie an, sondern der großen Gemeinschaft der Sippe - sobald es gehen konnte, war es im ganzen Lager daheim, denn jeder fühlte sich an sein Verwandter. Meine Mutter erzählte mir, dass ich als Kind oft von Zelt zu Zelt getragen wurde und sie mich an manchen Tagen nur hie und da zu Gesicht bekam. Niemals sprachen meine Eltern oder Verwandten ein unfreundliches Wort zu mir, und niemals schalten sie mich, wenn ich etwas falsches getan hatte. Ein Kind zu schlagen, war für einen Lakota eine unvorstellbare Grausamkeit."
(Luther Standing Bear)

Gruss Euer Twister
Eckard jest offline   Reply With Quote
Old 17-07-2005, 11:40   #46
Nebelwölfe
Member
 
Nebelwölfe's Avatar
 
Join Date: Aug 2004
Location: am Hochrhein
Posts: 771
Send a message via ICQ to Nebelwölfe Send a message via Skype™ to Nebelwölfe
Default

Hallo Marion

Ich komme nochmals zurück auf deine Frage mit dem Getreide füttern bei HD/Arthrose.
Also, ich habe mal ein bisschen im GH-Forum geschnuppert - und einige ganz interessante Threads gefunden, in denen "Diskussionen" um dieses Thema stattfanden. Z.B. unter Gesundheit gibt es im Bereich "Workshop" einen ziemlich langen Thread mit vielen Hinweisen auf verschiedene Quellen - wenn du mal Zeit und Lust...
Fazit daraus auf jedenfall: Die BARFER-"Gurus" bestehen darauf, ohne Getreide, es gibt andere, die Argumentationen dagegen führen, die einen füttern ohne, die sagen, ein Getreide in Massen (!) schadet auch bei Arthrose/HD nichts. Ich habe aber das Gefühl, das beides viel mehr aus aus eigenen Erfahrungen stammt, die die Leute selber sie mit ihren Hunden gemacht haben...
Grundsätzlich gibt es wohl für beides Argumente. Wobei ich denke, wenn Getreide, dann ist - wie bei vielen anderen Sachen - das Mass und gesunder Menschenverstand das A und das O.

Gruss, Petra



PS: Ich habe die folgende Ausführung gefunden (von jemandem, der aber Getreidelose Ernährung in Frage stellt...):

Getreideernährung

Getreide besteht nicht nur aus Zellulose, sondern noch aus weiteren, sehr hochwertigen Bestandteilen, meist Kohlenhydrate. Getreide ist ursprünglich der Samen einer Grasart, wurde über die Jahrtausende immer weiter selektiert, bis sich der Ernährungswert stark verändert hat (u.a. auch der Kohlenhydratanteil). Getreide ist daher eine "mega-Bombe", da aus dem einzelnen Korn eigentlich wieder einen neue Pflanze entstehen soll. Deshalb enthält Getreide auch sehr viele nützliche Bestandteile (Enzyme, Mineralien), die jedoch im Korn noch unaktiviert liegen und erst mit dem Keimungsprozess aktiviert werden. Daher wäre das Verfüttern von Getreidekeimlingen sinnvoller.

Rohfaser, die nicht verdaut wird, wird wieder ausgeschieden.

Kohlenhydrate werden jedoch verdaut, jedoch hat der Hund aufgrund seiner Entwicklungsgeschichte, weniger der für Kohlenhydratverdauung nötigen Enzyme als Menschen oder Pflanzenfresser. Kohlenhydratverdauung beginnt im Maul mit dem Speichel (Amylase = 1. Spaltung der langkettigen Kohlenhydratketten in kurzkettigere Glukosen = Zuckerverbindungen). Dann weitere Verdauunge durch Pankreas-Enzyme und schlussendlich bakterielle Aufschliessung der verbliebenen langkettigen Kohlenhydrate im Dickdarm bei Mensch, beim Pferd im Blinddarm, bei Wiederkäuern im Pansen. Hunde haben kaum solche Darmbakterien und auch die Pankreasenzyme werden in geringeren Mengen produziert. Die Verdauung der Kohlenhydrate verzögert sich also, wird in andere Bereiche des Darms verschoben.

Nun hat aber jeder Darmbereich eine feste Aufgabe im Verdauungsprozess und wenn nun Nahrung ankommt, die von vorherigen Abschnitt nicht vollständig "abgearbeitet" wurde, muss dies noch erledigt werden. Dadurch wird jedoch die Verdauung des Teils der Nahrung, für die dieser Darmabschnitt zuständig ist, ebenfalls verzögert. Dadurch kommt es zur Ansammlung von immer mehr unvollständig verdauter Nahrung im Darm, diese fängt durch bakterielle Beimischungen an zu gären (durch den Anteil an Kohlenhydraten), die Bakterien vermehren sich weiter, stören die Darmschleimhaut, diese kann sich dadurch entzünden, ist sie entzündet, kann sie Nahrung schlechter aufnehmen. Die Darmzotten könnnen sich zurückentwickeln, durch langanhaltende Entzündungen kann es zu Taschenbildung im Darm kommen, dort lagert sich halbverdauter Nahrungsbrei an, dieser gammelt langsam vor sich hin, setzt Gase und Toxine in den Darm frei, diese schädigen die Darmschleimhaut, diese entzündet sich, Zotten bilden sich zurück, .........

Dazu kommt, dass die Darmzotten keinen Unterschied bei der Resorption machen. Solange Rezeptorplätze für die verschiedenen Nahrungsbestandteile frei sind, wird resorbiert. Leider teilen sich bestimmte Bestandteile die Rezeptorplätze oder es kommt zu "Maskerade" von Bestandteilen, die anstelle der lebenswichtigen nun resorbiert werden. Durch die Fehlgärungen im Darm werden mehr und mehr lebensunwichtige Elemente frei, die die Resorbtion lebenswichtiger Elemente behindern.

Der Körper kann diese unwichtigen Elemente nicht verbrauchen, kann sie aber auch nur bedingt über die Nieren ausscheiden, den Rest schiebt er mehr oder weniger im Körper hin und her und lagert schlussendlich den ganzen "Kram" im Körper ab. Vorzugsstellen sind Fettgewebe und Gelenke.

Muss der Pankreas über längere Zeit mehr Enzyme produzieren, als er eigentlich sollte, kann es über kurz oder lang zu Versagen des Organs kommen, vorher meist noch Entzündung. Das Endresultat kann Diabetes sein.
Nebelwölfe jest offline   Reply With Quote
Old 17-07-2005, 20:41   #47
Nebelwölfe
Member
 
Nebelwölfe's Avatar
 
Join Date: Aug 2004
Location: am Hochrhein
Posts: 771
Send a message via ICQ to Nebelwölfe Send a message via Skype™ to Nebelwölfe
Default

Quote:
Originally Posted by Spike
also ich denke die Futtermittelindustrie stellt mitlerweile ein sehr gutes und ausgewogenes Futter her.

Natürlich kann man verschiedenes zufüttern wie wir es ja auch machen, aber das Hauptfutter bleibt fertiges Trockenfutter.

Natürlich ist gutes Trockenfutter nicht billig, dafür aber einfach in der Anwendung, und man kann wenig falsch machen.

In gutem TroFu ist alles drin was ein HUND braucht!
Hallo Thomas

Ich weiss ja nicht, welches Hundefutter du fütterst - und wie teuer es ist...
aber schau doch mal hier: http://www.hundefutterseite.de/9501/10008.html

... und schau mal, was auf deinem Hundefutter drauf steht

Gruss, Petra
Nebelwölfe jest offline   Reply With Quote
Old 17-07-2005, 21:18   #48
citywolf
Member
 
citywolf's Avatar
 
Join Date: Dec 2003
Location: Dortmund
Posts: 799
Default

Mensch Petra, du hast dir ja richtig viel Mühe gemacht. Danke!

Marion
citywolf jest offline   Reply With Quote
Old 17-07-2005, 22:49   #49
Nebelwölfe
Member
 
Nebelwölfe's Avatar
 
Join Date: Aug 2004
Location: am Hochrhein
Posts: 771
Send a message via ICQ to Nebelwölfe Send a message via Skype™ to Nebelwölfe
Default

Hallo Marion

Gern geschehen - auch wenn ich dir nicht viel Konkretes "liefern" konnte. Ich denke, im GH-Forum findest du einiges - darunter durchaus auch nicht immer nur Zustimmung zu dem was die "Gurus" sagen (auch wenn es nicht gerne gesehen wird ).
Ich habe übrigens auf meine Frage auch nicht sehr viele Antworten bekommen - aber ich glaube, das Thema wurde schon des öfteren "durchgekaut" So gibt es z.B. auch im Gästebereich z.Zt. eine Diskussion um die Getreidefütterung bei HD...

Schlussendlich denke ich, hast du verschiedene Möglichkeiten:
Entweder du liest "tonnenweise" (konträre) Bücher und Artikel und Beiträge über die Ernährung des Hundes mit/ohne Getreide mit/ohne HD (wenn es denn konkret was gibt, speziell dazu) - wenn es dich interessiert und wenn du Zeit hast. Und bildest dir dann aus dem gelesenen deine eigene Meinung und fütterst den Hund danach.
ODER
Du liest gezielt das eine oder andere grundsätzliche/wichtige was Fütterung, HD/Arthrose (inkl. natürlicher Zusätze und Homöopathie) anbelangt (was du ja auch schon getan hast) - und probierst mit diesem Hintergrund selber das eine oder andere aus - und schaust, auf was dein Hund wie reagiert und ob du Verbesserungen/Verschlechterungen feststellen kannst - und fährst dann mit dem, was deinem Hund gut tut. Ohne rein "wissenschaftliche" Hinterlegung, einfach durch Erfahrungswerte (was ja auch nicht immer schlecht sein muss) und mit Verstand - so wie es - anscheinend - doch einige tun, die ihre Hunde roh ernähren.
ODER
Du bleibst bei dem, wie und was du jetzt fütterst - wenn du damit gute Erfahrungen gemacht hast...

PS - im übrigen: Auch die Wissenschaft hat nicht immer Recht. So gibt es bei der menschlichen Ernährung im übrigen auch immer mal wieder neue - andere - Erkenntnisse, die diejenigen ablösen, von denen man bisher dachte, sie seien richtig

PSPS - Es gibt im BARFER-Shop ( ) sogenannte Gelenk-Flex-Tabletten, die eine Kombination aus MSM, Glucosaminsulphat, Chondroitinsulphat und Esther-C sind: "Die einzelnen Komponenten in dieser hochwirksamen Formel wurden sorgfältig ausgewählt um die Fähigkeit zu maximieren, gemeinsam gegen Entzündungen, Verletzungen (auch chronische) und Gelenksbeschwerden entgegenzuwirken. Da die Wirkweise der einzelnen Substanzen auf unterschiedlichem Niveau stattfindet, wurde so eine sorgfältige Auswahl nach den neuesten wissenschaftlichen Kenntnissen in der optimalen Mengendosierung zusammengestellt."
MSM ist bekannt bei Gelenkbeschwerden (auch beim Menschen) und Chondroitinsulphat-Tabletten habe ich damals meiner DSHündin auch zugefüttert, auf "Verordnung" meines TAs. Die Tabletten waren auch nicht gerade billig (für grosse Hunde - 30 Stk. rund 30 Eus)...
Hätte es damals diese Gelenk-Flex schon gegeben, hätte ich mir das auch überlegt. Schaus dir doch einfach mal an.
CDVet bietet m übrigen ebenfalls ein Gelenkfit an...

Gruss,
Petra
Nebelwölfe jest offline   Reply With Quote
Old 18-07-2005, 08:07   #50
Eckard
Junior Member
 
Join Date: May 2005
Posts: 153
Default

Nachdem die Pfötchen gewaschen wurden gibt es ersteinmal die Tablette gegen Durchfall....eine halbe Stunde später gibt es die Tablette gegen HD wiederum eine Stunde später gibt es puriertes Gemüse für einen weichen und angenehmen " Stuhlgang "...........drei Stunden später " O mein Gott unser Hund hat Schluckauf "....gibt es einen Vollkornkeks aus Bio-Getreide ....es hat nicht die gewünschte Wirkung ...noch schnell zum TA und eine Spritze geben lassen gegen ....ja was denn nun alles... ich weiss es auch nícht so Recht aber egal schnell ins Internet geschaut um zu sehen wer welche Tipps gibt ....und siehe da die " Tiernahrungsmittelindustrie " hat noch etwas gegen .....ja gegen was denn nur ...egal es wird eine Salbe geckauft und verabreicht .....au wei mein Hund fühlt sich nicht so ....ach da gibt es doch die Tabletten in Verbindung mit Calziumdrumherum gegen püriertes Gemüse der Hund versteht mittlerweile sein Herrchen nicht mehr....schnell noch die Behruhigungstabletten verabreichen ...........und nochmal schnell zum TA wegen der " Verhaltensstörung " oder lieber doch gleich zum " Tierpsychater " der kann mir auch gleich ein wenig helfen .........ca. 5 Stunden später....sucht sich unser Hund beim Spaziergang einen alten Knochen mit ein wenig Fleischansatz .......und siehe da ..er ist " glücklich " sein Hunger ist auf natürliche Weise gestillt.........aber kann er jetzt noch gut Verdauen.................schnell den TA Informieren.........armer armer Hund .......du wolltest doch nur etwas zu "fressen " haben..............
Die Tiernahrungsindustrie....der TA......der Tierpsychater.....die Tiermedizin......und weis der Himmel noch alle freuen sich auf " EUCH " !!!!

armer armer Hund.....
Eckard jest offline   Reply With Quote
Old 18-07-2005, 09:32   #51
timber-der-wolf
Senior Member
 
timber-der-wolf's Avatar
 
Join Date: Nov 2004
Location: Da, wo auch der Wolf zu Hause ist
Posts: 1,446
Default

Hallo Eckard,

es ist doch immer herzerfrischend, wie Du "den Nagel auf den Kopf" triffst.

Ich gebe im wesentlichen bei der ganzen Diskussion Petra recht - praktische, eigene Erfahrung, ein Quentchen theoretische Grundkenntnisse und gesunder Menschenverstand - das ist es!

Es sollten alle Hundebesitzer bedenken, dass der Hund ein Canide ist, also von Hause aus ein Raubtier (Beutegreifer), das sich ursprünglich und hauptsächlich von Fleisch, einschließlich der Innereien seiner Beutetiere, ernährt. Über die Innereien (Mageninhalt der Beutetiere) werden die Caniden mit allem notwendigen versorgt.

Wenn man dies weis und beachtet, dürfte es auch bei unseren Hunden bei der Ernährung kaum Probleme geben, denn trotz Domestikation hat sich die "biologische Konstruktion" unserer "Hauswölfe" nicht geändert.

Im übrigen glaube ich auch, dass unsere Vierbeiner ganz gut wissen, was ihnen bekommt und was nicht. Onka z.B. frist für ihr Leben gern Käse in allen Variationen. Mein Timmy rümpft da nur verächtlich die Nase. Timmy frist Pfirsiche, da rümpft Onka die Nase. Bei Fleisch, Pansen, Rippenknochen, Wild -> da ist man sich einig, das schmeckt suuuuper!

Gruß in die Runde
__________________
LG, Norbert mit seinen Graupelzen Onka v. Böhmerwald & Kira
"Sapere aude! Habe Mut, dich deines eigenen Verstandes zu bedienen" (Kant)
timber-der-wolf jest offline   Reply With Quote
Old 18-07-2005, 14:03   #52
Spike
Member
 
Spike's Avatar
 
Join Date: Jun 2005
Location: Heigenbrücken
Posts: 586
Send a message via ICQ to Spike Send a message via Skype™ to Spike
Default

Hallo Petra

ohne Schleichwerbung machen zu wollen, ich verfütter im Moment Hill´s.

Schau mal hier: http://www.hillspet.com/zSkin_2/_ref...75&bmLocale=de


Ich denke es gibt zwei Wege, seinen Hund richtig zu ernähren, der eine ist es selbst herauszufinden (Selbststudium) wie ein Hund richtig ernährt wird.
Und um es vorwegzunehmen, da kann man nicht alle "Caniden" über einen Kamm scheren wie hier schon oft geschehen. Man muß das Futter individuell anpassen, an die Hunderasse und den Bedarf des Hundes.

Der zweite Weg wäre einen Futtermittelberater aufzusuchen, welcher einem dann das richtige Futter in der richtigen Dosierung und den Richti
gen Zusätzen zusammenstellt. Klar das kostet auch wieder Geld.....

ABER wenn ich mir so manchen Hund anschaue, denke ich mir oft daß viel mehr den zweiten Weg einschlagen sollten. Natürlich trifft das häufiger auf Besitzer anderer Hunderassen zu, aber auch Wolfshundbesitzer sind nicht ohne Fehl.

Aber im Hinblick darauf daß die Gesundheit unserer Hunde auf dem Spiel steht, denke ich daß man nicht aus falschem Stolz lieber falsch füttert als Hilfe von dritten anzunehmen.

Noch eins... wie schon einmal erwähnt, wer sagt denn daß es gesund ist was unsere hunde von sich aus gerne fressen, bzw was ihre wilden Verwandten gerne fressen??? Für eine gesunde und ausgewogene Ernährung ist allein der Hundehalter verantwortlich...


Grüße aus dem Spessart
Thomas

P.S.: Im übrigen denke ich daß sich hier jeder viel Mühe gibt beim Füttern, ich denke da gibt es andere Hunderassen wo der Aufklärungsbedarf größer ist.
Spike jest offline   Reply With Quote
Old 18-07-2005, 14:27   #53
timber-der-wolf
Senior Member
 
timber-der-wolf's Avatar
 
Join Date: Nov 2004
Location: Da, wo auch der Wolf zu Hause ist
Posts: 1,446
Default

Hallo Thomas!

Quote:
Originally Posted by Spike
....
Und um es vorwegzunehmen, da kann man nicht alle "Caniden" über einen Kamm scheren wie hier schon oft geschehen. Man muß das Futter individuell anpassen, an die Hunderasse und den Bedarf des Hundes.
Es geht nicht darum alle Caniden über einen Kamm zu scheren, sondern anzuerkennen, dass Caniden Raubtiere / Beutegreifer sind (auch unsere gemeinen Haushunde - canis lupus familaris). Und dementsprechend ist auch das Futter und deren Zusammensetzung unter Beachtung des individuellen Bedarfs des Hundes (Leistungssport, Agility, etc.) bereitzustellen.

Quote:
Originally Posted by Spike
...., wer sagt denn daß es gesund ist, was unsere Hunde von sich aus gerne fressen, bzw was ihre wilden Verwandten gerne fressen??? Für eine gesunde und ausgewogene Ernährung ist allein der Hundehalter verantwortlich ... Thomas
Thomas, wenn Du Dich da mal nicht irrst!
Was gesund und fressbar ist, sagt Mutter Natur den Vierbeinern - und die weis es mit Sicherheit besser, als jeder Hundebesitzer (MENSCH), das kannst Du glauben.
Wir Menschen, mit all unser eingebildetem Wissen, sind nicht der Nabel der Welt!

Quote:
Originally Posted by Spike
P.S.: Im übrigen denke ich daß sich hier jeder viel Mühe gibt beim Füttern, ich denke da gibt es andere Hunderassen wo der Aufklärungsbedarf größer ist.
Thomas, da hast Du bestimmt 100% Recht.
__________________
LG, Norbert mit seinen Graupelzen Onka v. Böhmerwald & Kira
"Sapere aude! Habe Mut, dich deines eigenen Verstandes zu bedienen" (Kant)
timber-der-wolf jest offline   Reply With Quote
Old 18-07-2005, 14:38   #54
Dajka
Member
 
Dajka's Avatar
 
Join Date: Sep 2003
Location: BW
Posts: 868
Send a message via ICQ to Dajka
Default An die Barfer - Getreidemischung&Fleischfütterung

Im Pansen, einem Magen des Rindes ungewaschen-gewaschen+gekocht eine schwäbische Delikatesse ,ist nix andres, als im pürierten Obst und Gemüse Der Vorteil von letzterem es Stinkt nicht
man braucht ein gewisses Gemüt frischen Pansen zu verfüttern...Selbst die Chefin unsrer Metzgerei kriegt zuviel sprich den darf ich mir selbst aus der Wurstküche holen.....
Und nicht jeder hat wenig Nachbarn, oder welche denen man den Geruch zumuten kann....vor allem im Sommer

Hills, wird mit Hilfe bestialischer zweifelhaftester Tierversuche in USA hergestellt

Gruß Birgit
__________________
------------------------------------------------
Man kann versuchen Euch zu ändern, aber man kann auch die Zeit sinnvoll nutzen!
-----------------------------------------
Zwinger von der Gölshäuser Lücke
Dajka jest offline   Reply With Quote
Old 18-07-2005, 14:45   #55
timber-der-wolf
Senior Member
 
timber-der-wolf's Avatar
 
Join Date: Nov 2004
Location: Da, wo auch der Wolf zu Hause ist
Posts: 1,446
Default An die Barfer - Getreidemischung&Fleischfütterung

Quote:
Originally Posted by Dajka
.... man braucht ein gewisses Gemüt frischen Pansen zu verfüttern...Selbst die Chefin unsrer Metzgerei kriegt zuviel sprich den darf ich mir selbst aus der Wurstküche holen.....
... Gruß Birgit
... das kenne ich zur genüge ... aber den "Wölfchen" schmeckt´s um so besser .... ... und was macht man nicht alles aus Liebe zu einem "wedelnden Hundeschwanz"...
__________________
LG, Norbert mit seinen Graupelzen Onka v. Böhmerwald & Kira
"Sapere aude! Habe Mut, dich deines eigenen Verstandes zu bedienen" (Kant)
timber-der-wolf jest offline   Reply With Quote
Old 18-07-2005, 15:06   #56
Spike
Member
 
Spike's Avatar
 
Join Date: Jun 2005
Location: Heigenbrücken
Posts: 586
Send a message via ICQ to Spike Send a message via Skype™ to Spike
Default

@ Norbert

Da bin ich nicht ganz deiner Meinung. Ich denke wenn man bei wild lebenden Tieren Untersuchungen anstellen würde, würde man sehr wohl gewisse defizite in der Ernährung und Mangelerscheinungen feststellen können. Meistens können die Tiere halt nicht anders, sie müssen halt fressen was da ist.

Aber bei unseren Haustieren ist das anders, da ist der Halter verantwortlich dafür daß alle wichtigen Stoffe in ausreichender Menge vorhanden sind.

@Birgit

Das hab ich nicht gewußt..... Und ehrlich gesagt ich kann es mir nicht wirklich vorstellen, aber ich lasse mich gerne eines besseren belehren.

Woher weißt du das denn? Gibt es Berichte darüber?

Wenn dem so sein sollte werden ich meine Futterwahl überdenke müssen


Grüße
Thomas
Spike jest offline   Reply With Quote
Old 18-07-2005, 15:09   #57
Spike
Member
 
Spike's Avatar
 
Join Date: Jun 2005
Location: Heigenbrücken
Posts: 586
Send a message via ICQ to Spike Send a message via Skype™ to Spike
Default

Das hab ich gerade gefunden...

Klar es ist von Hills selbst, aber noch glaube ich dran....

http://www.hillspet.com/zSkin_2/comp...78&bmLocale=de


Grüße an alle
Thomas
Spike jest offline   Reply With Quote
Old 18-07-2005, 15:51   #58
Kerstin
Junior Member
 
Kerstin's Avatar
 
Join Date: Sep 2003
Location: Hessen
Posts: 317
Send a message via Skype™ to Kerstin
Default

Hi Thomas, wie war das mit dem Bock zum Gärtner machen?

Schau Dir mal diese Seiten an:

http://www.peta.de/aktionen/iams/index-org.html

Und hier nochmal eine Liste der Hersteller, die auf Tierversuche verzichten. Deinen Werbeträger fiind ich leider nicht :

http://www.peta.de/aktionen/iams/notest_si.php

Grüße
Kerstin
Kerstin jest offline   Reply With Quote
Old 18-07-2005, 16:38   #59
Eckard
Junior Member
 
Join Date: May 2005
Posts: 153
Default

Wer so einen " Schwachsinn " schreibt wie oben (ausser Norbert ) zu lesen steht .....euer Hund würde euch das nie verzeihen !!!Da ihr ja mit euren Hunden sprechen könnt ...ist er natürlich auch eurer Meinung !!!
So und nachdem das Näpfchen schön leer gemacht wurde gibt es ersteinmal einen langen Spaziergang ( der arme Hund ) ....!
P.S.Nach einer guten Fütterung legt sich der Wolf für ca. 6 bis 8 Std. hin !!!
Ach ich vergass der Hund stammt ja nicht vom Wolf ab .... ......oder doch da war doch so etwas wie ....der Hund stammt vom Wolf ab ...?!!
Nur gut , dass Ihr den Sche..ss nicht essen müsst ,was die Tiernahrungsindustrie für euren Hund verkauft .....aber wie oben schon geschrieben....Tabletten ,Bio-Getreide ,Cremchen, Einläufe, Salbe ......usw....werden es schon wieder richten.

Gruss Euer Twister
Eckard jest offline   Reply With Quote
Old 18-07-2005, 18:46   #60
Dajka
Member
 
Dajka's Avatar
 
Join Date: Sep 2003
Location: BW
Posts: 868
Send a message via ICQ to Dajka
Default An die Barfer-Getreidemischung& Fleischfütterung

@all
noch eine nette Seite...
http://www.giraffenland.de/Kosmetik/...erversuche.htm

@ Norbert
Am Donnerstag krieg ich einen ganzen frischen Pansen

Gruß Birgit
__________________
------------------------------------------------
Man kann versuchen Euch zu ändern, aber man kann auch die Zeit sinnvoll nutzen!
-----------------------------------------
Zwinger von der Gölshäuser Lücke
Dajka jest offline   Reply With Quote
Reply

Thread Tools
Display Modes

Posting Rules
You may not post new threads
You may not post replies
You may not post attachments
You may not edit your posts

BB code is On
Smilies are On
[IMG] code is On
HTML code is Off

Forum Jump


All times are GMT +2. The time now is 17:38.


Powered by vBulletin® Version 3.8.1
Copyright ©2000 - 2019, Jelsoft Enterprises Ltd.
(c) Wolfdog.org