Go Back   Wolfdog.org forum > Deutsch > Wölfe & Wolfshunde

Wölfe & Wolfshunde Informationen über Wölfe und FCI-anerkannte Wolf(s)hunderassen

Closed Thread
 
Thread Tools Display Modes
Old 12-04-2005, 10:00   #1
Lua
Junior Member
 
Lua's Avatar
 
Join Date: Nov 2004
Location: Ludwigsburg
Posts: 12
Send a message via ICQ to Lua Send a message via AIM to Lua
Default Wolf's Hybriden verboten in Deutschland ??

Hallo ich wollte mal wissen, ob Wolf's Hybriden verboten sind in Deutschland?? In einer Sendung für einen Tierhof (Tierheim) wurde erzählt das das vermitteln und halten von Wolf's Hybriden verboten ist in Deutschland. Unter was fällt dann ein TWH ? Ich habe leider keinen TWH , bin aber dabei mir das wissen über diese Hunderasse anzueignen, damit ich mir mal Später einen zulegen kann und ich nicht überfordert bin mit dieser Hunderasse!!
MfG: René Scholz
Lua jest offline  
Old 12-04-2005, 10:16   #2
Steffen
Senior Member
 
Steffen's Avatar
 
Join Date: Sep 2003
Location: Weiterstadt
Posts: 1,149
Default Re: Wolf's Hybriden verboten in Deutschland ??

Über dieses Thema wurde erst kürzlich diskutiert:

Was ist die Kreuzung aus Wolf und Hund?

TV-Sendung verbreitet TWH sind in Deutschland verboten

Die Gefahren von Wolfsmischlingen
__________________
Zwinger von der Wolfsranch
---------------------------------------------------------------
Streite nie mit einem Idioten. Erst zieht er dich auf sein Niveau herunter und schlägt dich dann mit Erfahrung.
Steffen jest offline  
Old 12-04-2005, 18:10   #3
hanninadina
Senior Member
 
hanninadina's Avatar
 
Join Date: Nov 2003
Posts: 2,466
Send a message via Skype™ to hanninadina
Default

Die Haltung von Wolfshybriden (und Wölfen) ist genehmigungspflichtig. Wenn du die Voraussetzungen erfüllst, hoher (und tiefer) Zaun usw., dann kannst du auch in D einen (oder mehrere) Wolfshybriden halten, allerdings nicht in Wohngegenden. Stellt sich nur die Frage, was ist ein Wolfshybride? Diese Frage konnte mir auch noch keiner so richtig beantworten, auch nicht die Wolfsleute, die selbst Wölfe groß ziehen und auch diejenigen, die über Wolfshybriden schreiben. Denn es gibt Wolfshybriden mit bis zu 35 % Wolfsblut, die als niedrig Wolfsbluthaltig, die zwischen 36 bis 74 %, mittel und die mit 75 % aufwärts als hochgradig Wolfsbluthaltig bezeichnet werden: Nicole Wilde Woldogs A-Z, Behavior, Training & More. Schau doch mal auf www.canis.info/caniden/hybriden.htm , dort steht auch:

"Der Prozentsatz des "Wolfsblutes" ist dabei egal, ob 90 % oder nur 10%, jeder Hybride fällt unter die Schutzmassnahmen. Die Begründung ist logisch und zimpel zugleich. Hybriden können zwar gezähmt, aber niemals wirklich domestiziert werden, da der Prozess der domestikation erst über Hunderte von Generationen erreicht wird. Die Haltung von Wolf-Hund-Mischlingen unterliegt § 10 Bundesartenschutzverordnung."

Wenn ich mich nicht irre, sind der von mir an anderer Stelle erwähnte Hundetrainer aus Hamburg Michael Grewe (und auch M. Eichhorn) Mitglieder bzw. "Führungsköpfe" von Canis. Zumindest meine ich mich daran erinnern zu können, in dem focus Bericht - Interview von Michael Grewe.

Was der TWH ist, wurde doch hier schon ausgiebig dargestellt, ansonsten wende ich dich an den VdH in Dortmund oder an den FCI, dort bekommst du den Rassestandard, der sich allerdings auch auf dieserhomepage verbirgt, wenn du ein bißchen "surfst".

Ansonsten kommt man natürlich schon ins grübeln, wenn man so etwas liest, wie es bei Canis veröffentlicht ist. Dann kann man sich allerdings noch besser vorstellen, dass es nicht abwegig sein kann, was ich an anderer Stelle schon geschrieben habe, dass es auf der Hand liegt, dass ein Hund, der vor 30 oder meinetwegen auch vor 50 Jahren aus einer Wolf Hund Verpaarung stammt, noch sehr ursprüngliches Wolfsverhalten zeigt! Denn 15.000 oder gar 50.000 Jahre Hundezucht können nicht in so kurzer Zeit eingeholt werden.

Grüße

Christian
hanninadina jest offline  
Old 13-04-2005, 00:05   #4
RPaul
Member
 
RPaul's Avatar
 
Join Date: Aug 2003
Posts: 517
Default

Unter dem Aspekt des Wolfsblutanteils hätte ich mal eine Bitte: könnte mal jemand (evtl. Züchter) im CZ-Zuchtbuch nachsehen, wer unter der Nummer CSV 1591/91 eingetragen ist?
Ralf
__________________
Der Trelph ist ein Einzelgänger !!!
RPaul jest offline  
Old 13-04-2005, 00:37   #5
z Peronówki
VIP Member
 
z Peronówki's Avatar
 
Join Date: Sep 2003
Location: Późna
Posts: 6,977
Send a message via MSN to z Peronówki Send a message via Skype™ to z Peronówki Send Message via Gadu Gadu to z Peronówki
Default

Quote:
Originally Posted by RPaul
könnte mal jemand (evtl. Züchter) im CZ-Zuchtbuch nachsehen, wer unter der Nummer CSV 1591/91 eingetragen ist?
Aron z Kolárova dvora
__________________
.

'Z PERONÓWKI'
FACEBOOK GROUP
z Peronówki jest offline  
Old 13-04-2005, 11:55   #6
Nebelwölfe
Member
 
Nebelwölfe's Avatar
 
Join Date: Aug 2004
Location: am Hochrhein
Posts: 771
Send a message via ICQ to Nebelwölfe Send a message via Skype™ to Nebelwölfe
Default

Quote:
... dass ein Hund, der vor 30 oder meinetwegen auch vor 50 Jahren aus einer Wolf Hund Verpaarung stammt, noch sehr ursprüngliches Wolfsverhalten zeigt! Denn 15.000 oder gar 50.000 Jahre Hundezucht können nicht in so kurzer Zeit eingeholt werden.
Unsere Rassehunde sind alle keine 15 000 Jahre alt. Die Rassehundezucht - mit Ausnahme die der Windhunde und der Hetz- und Jagdhunde, die schon früher stattfand - begann zu Ende des 19. Jahrhunderts. Viele unserer Rassen sind somit auch erst etwa 120 bis 130 Jahre alt (oder jünger).

Petra
Nebelwölfe jest offline  
Old 13-04-2005, 12:24   #7
RPaul
Member
 
RPaul's Avatar
 
Join Date: Aug 2003
Posts: 517
Default

Danke, Margo.
Ralf
__________________
Der Trelph ist ein Einzelgänger !!!
RPaul jest offline  
Old 14-04-2005, 11:34   #8
hanninadina
Senior Member
 
hanninadina's Avatar
 
Join Date: Nov 2003
Posts: 2,466
Send a message via Skype™ to hanninadina
Default

Die Rassehunde sind aber aus Hunden gezüchtet und nicht aus Wölfen, das war eben schon vor sehr langer Zeit! Ich verstehe ja, dass du Petra meinst, dass ich keine Ahnung habe, aber gegen einen Fachverband wie Canis ist - schau dir doch mal die homepage an - auch noch diskutieren zu wollen....

Es gibt eine Rasse, wo mehr oder minder vor nicht allzu langer Zeit auch mal Wolf reingekommen ist, der Deutsche Schäferhund. Bei 23000 Welpen jährlich, die allein unter dem Deckmantel des VdH gezüchtet werden und einer mindestens nochmal so großen Dunkelziffer von nicht vereinsgebundenen "Züchtern" erfolgt eine "Selektion" viel schneller als z.B. bei den TWHs. Und auch da, kommt der Hund in erster Linie vom Hund.

Christian
hanninadina jest offline  
Old 14-04-2005, 13:46   #9
Nebelwölfe
Member
 
Nebelwölfe's Avatar
 
Join Date: Aug 2004
Location: am Hochrhein
Posts: 771
Send a message via ICQ to Nebelwölfe Send a message via Skype™ to Nebelwölfe
Default

Christian, ich weiss gar nicht, warum du dich gleich wieder so aufregst. Meine Beitrag war lediglich eine allgemeine Anmerkung und gar nicht speziell an dich gerichtet... Aber: getroffene Hunde bellen bekanntlich...

Quote:
Bei 23000 Welpen jährlich, die allein unter dem Deckmantel des VdH gezüchtet werden und einer mindestens nochmal so großen Dunkelziffer von nicht vereinsgebundenen "Züchtern" erfolgt eine "Selektion" viel schneller als z.B. bei den TWHs. Und auch da, kommt der Hund in erster Linie vom Hund.
Und du bezeichnest Michaels & Inas 17 Welpen im Jahr als Massenzucht???

Ja, dein Beispiel mit den DSH würde ich auch als vorbildliche Zucht mit qualifizierter "Selektion" bezeichnen. Insbesondere wenn man sieht, wieviele Rassen in den letzten paar Jahren "kaputt" gezüchtet worden sind - und zwar nicht nur körperlich, sondern vor allem was das Wesen des Hundes anbelangt - ist das schon eine züchterische Meisterleistung. Inzwischen gibt es ja leider genug Rassen, die hypernervös und/oder nicht mehr "klar" im Kopf sind - und die damit nicht nur schwerer händelbar geworden sind sondern zum Teil auch eine potentielle Gefahr für die Menschen darstellen.

Quote:
Wenn ich mich nicht irre, sind der von mir an anderer Stelle erwähnte Hundetrainer aus Hamburg Michael Grewe (und auch M. Eichhorn) Mitglieder bzw. "Führungsköpfe" von Canis.
Wenn du mit Canis diesen Link zu den Hybriden meinst, denn du da im ersten Beitrag reingesetzt hast, dann muss ich dich hier an dieser Stelle ganz arg enttäuschen. Denn weder Michael Grewe noch Michael Eichhorn haben etwas mit diesem Canis zu tun. Das ist mal wieder typisch einer deiner "Schnellschüsse" - einfach mal etwas in einen Zusammenhang zu bringen, ohne dich vorher genau zu erkundigen.
Ich hoffe, ich brauche nie einen Rechstanwalt

Das CANIS, das mit Michael Grewe zu tun hat, wurde 2001/2002 von Dr. Erik Ziemen und Michael Grewe gegründet und ist das "Zentrum für Kynologie". CANIS versteht sich als ein Zentrum für alle Hunde- und Nichthundehalter, die sich für sachliche Information rund um den Hund interessieren und bietet Veranstaltungen an zu Themen um den Hund und seine Beziehung zum Menschen sowie Reisen mit kynologischem Hintergrund.

Dein Link und deine Personenverknüpfung hat damit überhaupt nichts zu tun...

Petra
Nebelwölfe jest offline  
Old 15-04-2005, 11:47   #10
Silvester
Junior Member
 
Silvester's Avatar
 
Join Date: Sep 2004
Location: Germany
Posts: 369
Default

Hallo an Alle,

ich habe einen langjährigen Bekannten der sich vor zwei Wochen entgegen meinem Rat zu seiner seit mehreren Jahren gehaltenen Saarloos- Hündin noch eine zweite Wolfs- Hybridhündin zugelegt hat. Er hat sie in Amerika bestellt und gekauft, der Wolfsanteil ist unklar, aber sicher mehr als 30 %.

Ich werde mir das Ganze mit Interesse ansehen und die Entwicklung des Tieres verfolgen. Im Augenblick ist die Kleine erst 7 Wochen alt.

Bis bald, Smartwolf
Silvester jest offline  
Old 18-04-2005, 10:36   #11
hanninadina
Senior Member
 
hanninadina's Avatar
 
Join Date: Nov 2003
Posts: 2,466
Send a message via Skype™ to hanninadina
Default

Hallo Petra,

da hast du Recht mit Canis und M.Grewe! Mein Link zielt auf Canis, die im Wolfsforum von Elli Radinger auf yahoo mitmischen. Sie kommen von der Wolfsseite und sind da Deutschlandweit immer sehr gut informiert.

Es ändert aber letztlich nichts zu den Einstellung von M. Grewe zu dem "Modehund" Wolfshund.

Es ging mir bei Eichhorns nicht um die Anzahl von Welpen insgesamt, sondern um die Tatsache, dass ein Züchter 2 Würfe gleichzeitig nicht wirklich in dem Maße aufziehen kann, wie es Welpen verdient hätten. Und gerade die TWH-Welpen brauchen besonders viel Beachtung, weil sie so fit sind.

Ich bin nicht unbedingt ein Freund vom DSH und wollte nur mal darstellen, wie man schnell etwas züchten kann. Ich gebe dir völlig recht, dass durch diese Art massenzüchtungen die Hunde "verkommen". Hatte ich ja bei den Briards an anderer Stelle auch schon geschrieben, dass gerade in Deutschland überwiegend auf Schönheit gezüchtet wird mit z.B. Rüden, die nachgewiesener Maßen nervöse und ängstliche Welpen bringen. So etwas ist schade und führt dazu, dass du solche Hunde im Straßenbild kaum siehst. Ich bin immer wieder erstaunt, wieviel Leute auf uns zukommen, wenn wir im Freizeitpark, Zoo oder wo auch immer sind und sagen, wir haben auch so einen zu Hause. Ja, aber warum habt ihr den dann nicht mit? Antwort: betretene Gesichter.

Wenn ich allerdings die Erfahrungen von Eichhorns Welpenerwerber lese, dann kann ich nur sagen, dass sie ihre Sache offensichtlich gut machen, bei allen theoretischen Bedenken, die ich habe. Denn wenn ich es richtigverstanden habe, sind alle diejenigen, die hier schreiben zurfrieden.

ZU smartwolf:

da bin ich aber auch gespannt wiesich das entwickelt. Wie alt war denn der Welpen, als er hierher kam?

Christian
hanninadina jest offline  
Old 18-04-2005, 17:53   #12
FreierFranke
Member
 
FreierFranke's Avatar
 
Join Date: Sep 2003
Location: 95182 bei Hof/Saale
Posts: 648
Default

Hallo Christian,

in einen anderen Strang verteitigst Du Dich, das du nicht theoretisch bist.

Orginal von Christian:
Wenn ich allerdings die Erfahrungen von Eichhorns Welpenerwerber lese, dann kann ich nur sagen, dass sie ihre Sache offensichtlich gut machen, bei allen theoretischen Bedenken, die ich habe. Denn wenn ich es richtigverstanden habe, sind alle diejenigen, die hier schreiben zurfrieden.

Stimmt, die machen Ihre Sache gut im Gegensatzt zu Dir. Ich könnte Dir -- auch theoretisch natürlich-- sagen was ich von Deinen Ausführungen halte. Aber lassen wir das.

Zu diesen Thema ist meine Meinung, dass das Halten von Wölfen generell nicht bei Privatpersonen erlaubt sein darf. Es gibt nur sehr wenige Personen die dies mit der nötigen Kenntniss, bei artgerechter Haltung können. Und warum soll man einen Wolf erziehen wollen? Um anzugeben?

Viele Grüße

Markus
__________________
Bei allem immer viel Spaß wünschen:
Der Franke mit der besten Freundin von allen und Bragi, Sohn Odins und dessen Gemahlin Freya und dessen Tochter Ayla :-)
FreierFranke jest offline  
Old 18-04-2005, 19:09   #13
hanninadina
Senior Member
 
hanninadina's Avatar
 
Join Date: Nov 2003
Posts: 2,466
Send a message via Skype™ to hanninadina
Default

Es ging doch um Wolfshybriden???

Christian
hanninadina jest offline  
Old 19-04-2005, 20:19   #14
Beowulf
Junior Member
 
Beowulf's Avatar
 
Join Date: Sep 2003
Location: Dortmund
Posts: 410
Default

Hallo Christian!
Wie kommst Du eigendlich darauf, das der TW 30% Wolfsblut hat? Hast Du dir nicht die FAQs angesehen? Hier verweist Pavel darauf, das im TW weniger als 25% Wolfsblut ist. Bei dem Thema "Wolfsblutanteil" (Zucht) wird darauf hingewiesen, das der Wolfsblutanteil nur eine Rechnung ist. Er erhöht sich mit jeden Wurf, weil es nur reine Mahte ist. Ein Beispiel. Der Vater hat 25,698% die Mutter 25,794% ergibt in der Addition 51,492:2=25,746. Es lässt sich gut verfolgen, wenn man sich den Wolfsblutanteil von älteren Hunden ansieht, der ist komischerweise viel geringer. Warum wohl?
Wenn man den Stammbaum des TWs durchrechnet, F1 50%,F2 25%, F3 12,25%, F4 6,125, F5 3,063%. Die Kreuzungen F2 mit F3, F2 mit F4 etc. mitberechnet, dann würde ich den realistischen Wolfsblutanteil im TW bei ungefähr 8% im Durchschnitt annehmen. Das sind 92% Hund! Warum vergleichst Du TWs immer mit Hund-Wolf-Mischlingen? Es sind Hunde, mit einen Wolfsblutanteil, mehr nicht! Es sind keine Hochgezüchteten 3/4 Wölfe. Wenn Du so von den Hybrieden fazieniert bist, warum baust Du Dir kein Gehege und hälst Dir welche?
Ich persönlich nehme Abstand von dem Hybriedengetue. Auch wenn ich eigendlich einen habe. Denn er ist nun mal kein TW oder SW, sondern ein Mischling. Ich persönlich werde mich hüten, zu sagen, ich habe einen Wolfshybrieden. Ich sage ich habe einen DSH mit Wolfsblut. Denn er hat mit diesem Hybrieden, wie Du sie immer aufführst, genauso wenig zu tun, wie ein TW. Er ist ein super Hund.

Gruss
Beowulf
__________________
Parole!
Niemals aufgeben!
Beowulf jest offline  
Old 20-04-2005, 10:34   #15
hanninadina
Senior Member
 
hanninadina's Avatar
 
Join Date: Nov 2003
Posts: 2,466
Send a message via Skype™ to hanninadina
Default

Beo, kannst du mir nochmal kurz was zu deinem Hund sagen, DSH/Wolfs-Mischling. Es ist schon länger her, dass du das mal erwähnt hast.

Den ersten Teil deiner Rechnungen kann ich sehr gut nachvollziehen. Den Rest F1 usw. nicht, denn die basiert darauf, dass du F1 mit DSH kreuzt aber nicht mit einem weiteren F1 oder F2 oder was auch immer. Der Wolfsblutanteil ist da, rechnerisch und tatsächlich. Und wenn ich mich richtig erinnere, hat Pavel und auch Margo das schon mehrfach dargestellt. Nach deiner These wären die Angaben hier in der Datenbank zu den Hunden demnach falsch! Sind sie aber nicht. Ich bin auch kein Biologe oder Ehtologe, aber wenn du dich mit den Fachleuten und deren Literatur beschäftigst, du musst ja noch nicht mal Pavel glauben, dass ist es eben ganz einfach, nämlich so, wie du es zu Beginn geschildert hast. Ein "8%iger" TWH vom Blut her ist mir nicht bekannt. Ichglaube, da hast du einen kleinen Denkfehler.

Und mein Hang zu Wölfen habe ich ja nicht verschwiegen. Und es gibt eben eine ganze Reihe Hybriden, die wie Wölfe aussehen. Und absolut ausschließen tue ich bei mir gar nichts. Ich bin nämlich hunde-/wolfsmäßig in der absoluten Entwicklung und stehe noch voll am Anfang. Du wirst lachen, ich habe schon darüber nachgedacht für 3 Monate in die USA zu einer Notstation für Wölfe und Wolfshybriden oder besser Wolfshunde zu gehen, um mehr über sie zu lernen. Ich habe nämlich festgestellt, dass das Thema in Deutschland irgendwie noch sehr in den Kidnerschuhen steckt und man nicht wirklich viel Infos bekommt. Es gibt Theoretiker, wie Elli Radingern, die mal einen Labbie hatte, und ansonsten Wolfsbeobachtungen in den USA im Yellowstone Park macht, und mal die Präsidentin von der Gesellschaft für den Schutz der Wölfe war und die einzige deutsche Wolfszeitung herausgibt. Sie ist strickt gegen WHybriden und gibt auch Vorträge darüber. Dann gibt es Leute wie G.Bloch, die setzen sich in Kanada jahrelang in die Büsche und beobachten die Wölfe in freier Natur und sind sehr kompetente Hundetrainer. Er betreibt noch die Hundefarm Eifel, wo Hunde in Pension und zwar in Rudeln gehalten werden, was ja nicht so viele machen. DA hat er auchviel gelernt und beobachtet. Er rät auch von Wolfshybriden ab. Und dann waren da noch Erik Zimen und ist noch Prof. Dr. Dorit Feddersen-Petersen, die im Augenblick die einzige leben kompetente Hunde und Wolfsforscherin ist. Ihr buch Hudnepsychologie beschreibt ja sowohl Wolfs- als auch Hundeverhalten aus ihrer eigenen Erfahrung heraus.

Wenn man bedenkt, dass es in Deutschland auch zwischen 10000 und 20000 wolfshybriden geben soll, was ich mir irgendwie gar nicht vorstellen kann, dann gibt es relativ wenig zu dem thema. Allerdings bin ich erstaunt, wo ich überall höre, wer alles einen Wolfshybriden hat. Die laufen ja bekanntlich nicht an jeder Ecke rum, aber unser Hundetrainer kennt auch wieder eine Frau die einen hat usw. usw.

Ich habe ja oben schon geschrieben, dass ich selbst nicht weiß, was ich glauben soll. Der einzige Unterschied zwischen TWHs (Saarloos) und Wolfshybriden ist doch, dass bei den Rassehunden mehr selektiert werden sollte. Nur wenn man manchmal sieht, wer mit was für Hunden züchtet, dann habe ich da auch so meine Zweifel, ob da eine sinnvolle Selektion stattfindet. Es gibt doch genügend P14 Hunde und denk mal an all die die gar nicht zur Cörung gehen. Das hat natürlich unterschiedliche Gründe. Und Wolfshybriden sind ja nicht nur Hund mit Wolf gekreuzt, sondern eben über teilweise 20 Jahre gezüchtete wolfshybriden, die immer wieder untereinander und dann vielleicht auch mal wieder mit einem wolf gekreuzt werden. Da gibt es Linien, die sind älter als die von den TWHs! Es wird doch auch üblicherweise mit "zahmen" gehegewölfen und Wolfshybriden gezüchtet. Wo ist dann der Unterschied, wenn Myla z.B. von 31 Jahren in 1974 auch eine Linie Wolf/Hund-Kreuzung aufweist? Das immer astreine wesenfeste Hunde in ihrer Linie sind, die selektioniert worden sind? Dazu kenne ich ihre Ahnen nicht, dazu kann ich nichts sagen. Ichweiß aber aus der Hundeszene, dass man jeden Hund, der zumindest den Standard erfüllt, selektioniert bekommt, wenn man nur will. Wie hat M.Eichhorn geschrieben zum Thema Arbeitshund, es gibt einige, die kaufen sich die titel. Wie so oft, es ist alles relativ.

Und die Fakten einfach zu ignorieren, weil es könnte ja Ärger geben und aus einen Hund/Wolf nur einen Hund zu machen, na ja, dass muss jeder selber wissen. Ich finde es jedenfalls sehr interessant, was so dahinter steht. Und wie gesagt ich stehe zu meinem TWH und will daraus keinen Husky-Mix machen, damit ich vielleicht nicht angefeindet werde.

Und ich dachte, das Forum hier wäre interessant, dass vielleicht mal jemand was weiß. Du selbst hast doch mal einen string dazu eröffnet?! Außer Smartwolf, der von einem Kumpel schrieb, der nun einen Woflshybriden aus den Staaten bekommen hat, hat hier keiner was dazu gesagt. Schade eigentlich.

Christian

Schönen sonnigen, hier bei uns aber auch - noch - kalten Tag

Christian
hanninadina jest offline  
Old 20-04-2005, 11:25   #16
Silvester
Junior Member
 
Silvester's Avatar
 
Join Date: Sep 2004
Location: Germany
Posts: 369
Default

Hallo an alle Interessierten, hallo besonders an Christian !

Ich habe inzwischen eine mail von meinem Bekannten bekommen, mit zwei Fotos und der Adresse, wo er seine Hybrid-Hündin herbekommen hat.

Die Web- Seite dazu heisst : www. wolfshybrid.com

Ich habe vor ein paar Tagen mit ihm telefoniert und er hat mir vom Verhalten seines neuen Welpen berichtet. Leider hatte ich aber beruflich und durch die grössere räumliche Entfernung zu seinem Wohnort bedingt noch nicht die Gelegenheit mir seine kleine Hündin einmal persönlich anzuschauen - das werde ich aber sicher bald nachholen, da ich auch sehr interessiert an diesem Thema bin.

Bis jetzt hat er mir nur mitgeteilt, daß seine inzwischen 8 Wochen alte Mix- Hündin in Gegensatz zu seiner Saarloos- Hündin im gleichen Alter viel vitaler , lebhafter aber auch aggressiver und deutlich verfressener sei.

Gut, das muss in diesem Alter noch nicht viel heissen, es gibt schliesslich auch unter Hundewelpen, sellbst bei Wurfgeschwistern, wie jeder weiss erhebliche angeborene Charakterunterschiede.

Andererseits hat er aber auch berichtet, daß die Kleine überwiegend nicht Kontakt zu ihm oder seiner Frau sondern viel mehr fast nur zu seiner Saarloos- Hündin sucht. Und sie zeigt gegenüber unbekannten Geräuschen, Dingen oder auch Personen inzwischen Schreck- und Angstreaktionen, Verkriechen unter dem Bett usw.

Das ist ein typisches Wildtierverhalten und ich denke, er wird noch seine liebe Not, wenn nicht ein blaues Wunder mit seinem neuen Hausgenossen erleben ! Ich will das natürlich nicht hoffen, aber ich hätte mir keinen solchen "Hund" zugelegt...das Risiko erscheint mir schlicht unkalkulierbar und eine "artgerechte Haltung" für ein Hybriden mit - wie er mir inzwischen gesagt hat- vermutlich mind. 50% Wolfsanteil, ist mit einer normalen Hundehaltung in Haus und Garten sicher nicht zu erfüllen.

Hinzu kommt, daß mit der Geschlechtsreife der Hybrid- Hündin dann zwei Hündinnen im Hause sein werden, was oft genug schon bei ganz "normalen" Hunden während der Läufigkeit einer oder beider Tiere zu extremen Aggressionen führen kann.

Die Hybrid- Hündin hat übrigens lt. Angaben mütterlicherseits Timberwolf- Schäferhund und väterlicherseits Timberwolf- Malamute Eltern / Vorfahren.

Na denn - ich lass?mich überraschen....

Bei nächster Gelegenheit mehr - bis dann

Smartwolf
Silvester jest offline  
Old 20-04-2005, 11:34   #17
Silvester
Junior Member
 
Silvester's Avatar
 
Join Date: Sep 2004
Location: Germany
Posts: 369
Default

Postscriptum:

Ach ja, lieber Christian , was mir noch dazu einfällt....
Daß hier bislang niemand etwas zum Thema Wolfshybriden direkt geschrieben hat, liegt vielleicht auch daran, daß die Haltung solcher Tiere
in Deutschland - wie ja schon richtig bemerkt wurde- illegal ist.

Dasselbe Problem hatte ich in anderer Form auch schon bei meinem Beitrag zum Thema "Jagdtrieb" zum "Jagen- lassen- von Hunden " dargestellt.

Ich habe gute Gründe hier anonym aufzutreten und werde selbstverständlich auch den Namen meines Bekannten nicht veröffentlichen.

Dir als Rechtsanwalt ist das sicher gut nachvollziehbar, denke ich.
Silvester jest offline  
Old 20-04-2005, 11:56   #18
citywolf
Member
 
citywolf's Avatar
 
Join Date: Dec 2003
Location: Dortmund
Posts: 799
Default

Wer vorhat, sich Wildtiere od. Halb-Wildtiere zu halten, sollte sich mal Gedanken um Tierschutz machen. Tut man einem solchen Tier einen Gefallen, wenn man ihm eine Wohnung u. regelmäßig Futter "bietet" od. ist es nicht doch eher Tierquälerei?

Gruß Marion
citywolf jest offline  
Old 20-04-2005, 16:07   #19
Silvester
Junior Member
 
Silvester's Avatar
 
Join Date: Sep 2004
Location: Germany
Posts: 369
Default

Ja liebe Marion, ganz richtig !
aber tut man einem TWH - der ja auch noch genug Wildtiererbe hat- einen Gefallen, wenn man glaubt er sei kein Raubtier(was jeder Hund ist), sondern ein Hund der stets angeleint und "brav" nebenherläuft und der nicht ebenfalls "leidet" wenn er nicht rassegerecht beschäftigt wird??

Was Du gesagt hast gilt- wenn auch sicher in geringerem Masse als bei Wolfshybriden- genauso für ganz "normale" TWHs!!

Denk `mal drüber nach !

Gruß Smartwolf
Silvester jest offline  
Old 20-04-2005, 21:20   #20
citywolf
Member
 
citywolf's Avatar
 
Join Date: Dec 2003
Location: Dortmund
Posts: 799
Default

Quote:
Originally Posted by Smartwolf
Ja liebe Marion, ganz richtig !
aber tut man einem TWH - der ja auch noch genug Wildtiererbe hat- einen Gefallen, wenn man glaubt er sei kein Raubtier(was jeder Hund ist), sondern ein Hund der stets angeleint und "brav" nebenherläuft und der nicht ebenfalls "leidet" wenn er nicht rassegerecht beschäftigt wird??

Was Du gesagt hast gilt- wenn auch sicher in geringerem Masse als bei Wolfshybriden- genauso für ganz "normale" TWHs!!

Denk `mal drüber nach !

Gruß Smartwolf
Das hört sich ja ganz schön bissig an. Aber stell dir vor, ich habe schon drüber nachgedacht. Und das ist auch das Einzige, was mir in Bezug auf die Haltung von TWHs Sorgen macht. Sind wir in der Lage, diesen Hunden genug Auslastung zu bieten?
Wenn ich unsere Hunde beobachte, bin ich mir sicher, dass sie sich bei uns in der Wohnung wohlfühlen. Und auch wenn sie auf unserem 1200 qm großen Grundstück toben, buddeln u. Mäuse jagen können.
Esca läuft sehr gerne am Rad, Eyla tobt gerne durch Schlammtümpel.
Aber eine wilde Toberei über große Felder wäre natürlich schöner. Geht aber nicht, weil sie jagen u. nicht gut hören. Und das tut mir echt leid.
Aber deswegen die Hunde einfach laufen lassen, ist natürlich auch schlecht. Passiert etwas, gibt´s Maulkorbpflicht. Und das ist noch schlimmer.
Deshalb, auch wenn ich die TWHs durchaus für ganz normale Familienhunde halte: Die Möglichkeit für reichlich Auslauf muss gegeben sein.
Andererseits kann man das auch wieder nicht verallgemeinern. Denn wenn ich mir Eyla so ansehe: Die ist wohl eher der Ansicht, dass zu viel Bewegung (außer der in Schlammtümpeln) schadet.

Gruß Marion
citywolf jest offline  
Closed Thread
Thread Tools
Display Modes

Posting Rules
You may not post new threads
You may not post replies
You may not post attachments
You may not edit your posts

BB code is On
Smilies are On
[IMG] code is On
HTML code is Off

Forum Jump


All times are GMT +2. The time now is 09:10.


Powered by vBulletin® Version 3.8.1
Copyright ©2000 - 2019, Jelsoft Enterprises Ltd.
(c) Wolfdog.org