Go Back   Wolfdog.org forum > Deutsch > Gesundheit & Ernährung

Gesundheit & Ernährung Wie füttere ich einen Wolfshund, Informationen über Hundefutter, Impfungen und Krankheiten

Reply
 
Thread Tools Display Modes
Old 08-02-2008, 15:26   #21
simply-dog
Junior Member
 
Join Date: Feb 2008
Posts: 97
Default

es ist aber leider so
im ersten satz gab er uns die diagnose :
rechte seite HD mit veränderung des norbert winkels ca 90°Cund an der oberen hüftpfanne kleine ablagerung
linke seite leichte norbert winkel mit ca 95°c
als wir dann die röntgenbilder sahen und ich nach seiner meinung fragte begann er ein model des goldfemur und passende hüftpfanne aus den schrank zuholen und erklärte mir das dies die beste lösung sei !!!???
ich sollte mir aber auch über die kosten keine gedanken machen ich könnte ja auch in raten bezahlen
kostenvoranschlag ca 3000.- euro pro hüfte
aber leider ist der tierarzt für seine "schnelle" op bereitschaft bekannt.
es klinkt wie eine horrormärchen, ist aber leider realität.
simply-dog jest offline   Reply With Quote
Old 08-02-2008, 15:32   #22
simply-dog
Junior Member
 
Join Date: Feb 2008
Posts: 97
Default

ach noch was
es wird ab mai 08 ein fachbuch auf dem markt erscheinen .
"Die Hüftgelenksdysplasie des Hundes"
Linnmann
ISBN 978-3-86542-013-8

ich beschäftige mich auch erst ausgibig mit dem thema
seit dem befund.
simply-dog jest offline   Reply With Quote
Old 08-02-2008, 17:57   #23
FreierFranke
Member
 
FreierFranke's Avatar
 
Join Date: Sep 2003
Location: 95182 bei Hof/Saale
Posts: 648
Default

Bei diesen Winkel müßte es meiner Meinung nach mindestens HD-D sein, bei unter 90° Grad sogar HD-E,...... wie es dann zu einer Auswertung von HD-C kommen kann verstehe ich nicht, da es denke ich immer zur schlechteren Gelenkseite hin beurteilt wird,....
__________________
Bei allem immer viel Spaß wünschen:
Der Franke mit der besten Freundin von allen und Bragi, Sohn Odins und dessen Gemahlin Freya und dessen Tochter Ayla :-)
FreierFranke jest offline   Reply With Quote
Old 10-02-2008, 20:59   #24
Brisco
Junior Member
 
Brisco's Avatar
 
Join Date: Dec 2007
Location: Unterspreewald
Posts: 132
Default

Hi,

hab mal ne Frage zum Thema HD, da ich denke das ihr mehr Erfahrung habt als ich in Sachen Züchten etc. Wir haben unseren DSH letztes Jahr wegen HD einschläfern lassen müssen, dank guter Ernähung, richtiges Training hat er, trotz schwerer HD auf gute 14 Jahre gebracht. Nun haben wir uns entschieden einen TWH zu holen. Nun zu meiner Frage: Bei einer HD B Hüfte, mu man da schon nenneswert das Training langsammer beginnen? Ich habe angst ein bisschen zu über vorsichtig zu werden und zu sein, eben durch die schlechten Erfahrungen mit unserem alten Hund.
Schonmal....Danke im voraus!

LG Yvonne
Brisco jest offline   Reply With Quote
Old 10-02-2008, 21:21   #25
simply-dog
Junior Member
 
Join Date: Feb 2008
Posts: 97
Default

ich denke es stellt sich die frage was du machen möchtes und das weitere in welchem alter sich der hund befindet.
meine hündin hat seit 3 generationen keine HD in ihrer linie auch das fütter wurd abgestimmt und sie wurde nie gross belastet und dennoch zeigt sie dieses HD-bild.
bei HD-B wäre ich glücklich.
gruss kerstin
simply-dog jest offline   Reply With Quote
Old 10-02-2008, 21:31   #26
FreierFranke
Member
 
FreierFranke's Avatar
 
Join Date: Sep 2003
Location: 95182 bei Hof/Saale
Posts: 648
Default

Bei einer HD-B Hüfte hätte ich keinerlei Bedenken,... ca. ein drittel aller Hunde über die meisten großen Rassen haben HD-B. Allerdings sollte bei einen Welpen oder Junghund keinesfalls zu früh belastete werden unabhängig der HD! Dies könnte im schlimmsten Fall sogar zu HD führen.

Eine Studie in der Schweiz zeigte (hab die Zahlen nicht mehr so ganz in bezüglich Zahlen und Rassen in Erinnerung!)

Studie über ca. 3700 Hunden:
HD-A -> ca. 25%
HD-B -> ca. 33%
HD-C -> ca. 25%
HD-D -> ca. 11%
HD-E -> ca. 5%

Nagelt mich jetzt aber nicht auf die Werte wieder, aber so müßten diese ungefähr gewesen sein.
Nach meiner Meinung HD-A und HD-B voll belastbar, HD-C normal belastbar, dann kommt ein großer Sprung zu HD-D, ab hier sollte man dien Tierarzt fragen. Bei HD-C sicherlich auch, warum HD-C- Norbergwinkel? Abweichungen des Gelenkes? usw.....

Viele Grüße

Markus
__________________
Bei allem immer viel Spaß wünschen:
Der Franke mit der besten Freundin von allen und Bragi, Sohn Odins und dessen Gemahlin Freya und dessen Tochter Ayla :-)
FreierFranke jest offline   Reply With Quote
Old 10-02-2008, 22:06   #27
wera
Junior Member
 
wera's Avatar
 
Join Date: Nov 2003
Location: schmerikon
Posts: 298
Default

die uni Zürich sagt sogar HD ist 70% aufzuchtsbedingt und 30% sind erbmasse.

gruss jeanette
__________________

Hunde kommen, wenn sie gerufen werden.
TWH`S nehmen die Mitteilung zur Kenntnis und kommen gelegentlich darauf zurück...
wera jest offline   Reply With Quote
Old 10-02-2008, 22:19   #28
Brisco
Junior Member
 
Brisco's Avatar
 
Join Date: Dec 2007
Location: Unterspreewald
Posts: 132
Default

Ich möchte den 'Hund mit auf langen Ausritten mitnhmen. Er ist gad mal 3 Monate, also noch ist da nicht dir rede von. Er stamm aus einer HD A, HD B verpaarung, also gehe ich davon aus,das die Hüften O.K. sind. Natürlich achten wir darauf unseren kleinen nicht zu früh zu belasten und nicht zu viel, wir wollen das er sich so gesund wie möglich entwickelt.Ich glaub ich mach mich selber auch ein wenig zu sehr verrückt...eben wegen unserem alten Hund.

Lg Yonne
Danke für die schnellen Antworten,bin für alle tipps un Ratschläge dankbar!!
Brisco jest offline   Reply With Quote
Old 10-02-2008, 22:35   #29
ck.one
Junior Member
 
ck.one's Avatar
 
Join Date: Jan 2007
Location: Braunschweig/ Rehurg-Loccum
Posts: 461
Send a message via ICQ to ck.one
Default

Jetzt steinigt mich nicht, aber mein Tierarzt schwört Stein und Bein, das eine B-Hüfte das optimalste ist, warum?
Bei B sind die Gelenke nicht ganz so optimal ausgeprägt, es ist also etwas Spiel... das bedeutet dass es zum einen alles etwas "leichtgängiger" ist und zum anderen bei ungewollten bewegungen, etwas Spielraum da ist, dass das Gelenk ohne schaden zu nehmen, etwas verrutschen kann, dennoch ist das ganze fest genug ausgebildet um keine Probleme zu bekommen und eine Ooptimale Führung Gelenkpfanne/kopf gewährleistet ist.
A ist zwar in unseren Augen das Optimum, aber ob dem nun wirklich so ist, wer weiß.
Also A und B keine Probleme... C vorsichtiger angehen lassen und Arzt mal fragen... ach, ich wiederhol das, was andere bereits hatten
__________________
"Zwei Dinge sind unendlich, Das Universum und die Dummheit der Menschen, doch beim Universum bin ich mir noch nicht sicher" (Albert Einstein)
ck.one jest offline   Reply With Quote
Old 11-02-2008, 01:09   #30
wera
Junior Member
 
wera's Avatar
 
Join Date: Nov 2003
Location: schmerikon
Posts: 298
Default

Quote:
Originally Posted by Yvonne3383 View Post
Ich möchte den 'Hund mit auf langen Ausritten mitnhmen. Er ist gad mal 3 Monate, also noch ist da nicht dir rede von. Er stamm aus einer HD A, HD B verpaarung, also gehe ich davon aus,das die Hüften O.K. sind. Natürlich achten wir darauf unseren kleinen nicht zu früh zu belasten und nicht zu viel, wir wollen das er sich so gesund wie möglich entwickelt.Ich glaub ich mach mich selber auch ein wenig zu sehr verrückt...eben wegen unserem alten Hund.

Lg Yonne
Danke für die schnellen Antworten,bin für alle tipps un Ratschläge dankbar!!
was haben die grosseltern/urgrosseltern für HD?
das ist meines erachtens nach genau so wichtig. (wenn nicht sogar wichtiger)
meine verstorbene Hündin hatte unfallbedingt HD C/D sie kam problem los mit den pferden mit.

laut uni ZH ist die fütterung sehr massgebend, da viele welpenfutter zuviel protein ect. drinn haben raten sie eigentlich nicht allzulange welpenfutter zu geben (gerade protein sollte unter 30 sein)

gruss jeanette
__________________

Hunde kommen, wenn sie gerufen werden.
TWH`S nehmen die Mitteilung zur Kenntnis und kommen gelegentlich darauf zurück...
wera jest offline   Reply With Quote
Old 11-02-2008, 17:37   #31
Brisco
Junior Member
 
Brisco's Avatar
 
Join Date: Dec 2007
Location: Unterspreewald
Posts: 132
Default

Wie lange sollte man denn Welpenfutter geben?? Wir füttern Josrea, was haltet ihr davon??

So nun zu den grosseltern und Urgrosseltern:

Mütterlicherseits: Durchweg HD A, bis auf den Urgrossvater der hatte HD B

Väterlicherseits: Urgrossvater: HD B, Ururgrossvater HD C, ansonsten alle HD A.

Ich denkmal das ist nicht schlecht?!

LG Yvonne
Brisco jest offline   Reply With Quote
Old 12-02-2008, 10:52   #32
Silence
Junior Member
 
Join Date: Mar 2007
Posts: 462
Send a message via Skype™ to Silence
Default

Hallo Yvonne,

wie lange man Welpenfutter gibt, darüber gibt es sicher unterschiedliche Meinungen und Erfahrungen.
Ich habe unsere Welpen i.d.R. bis ca. 6 oder 7 Monaten ausschliesslich mit Welpenfutter ernährt. Weitere Futterzusätze oder Vit. gibt es bei uns grundsätzlich nicht zum Welpenfutter.

ab etwa dem o.g. Alter beginne ich mit der Beimischung von Futter für den adulten Hund.
Diese kpl. Umstellung ist je nachdem wie der Futtersack bzw. die Futtersäcke ausgehen mit etwa 8 bis 9 Monaten beendet. Manchmal auch erst im 10. Monat.

Bis jetzt sind die Hunde in der Aufzuchtphase damit gut gefahren und ich werde unsere TWH-Hündin wohl nach dem gleichen Schema füttern wollen.

Ansonsten achte ich darauf, das das Welpenfutter neben Vit.A,D,E auch über einen nicht zu hohen Rohproteingehalt verfügt. Am liebsten ist er mir bis max. 28%.

Ob unsere kleine TWH-Hündin damit zurecht kommt oder ob ich die Gabe von Welpenfutter verlängere oder sogar noch verkürze, werde ich erst in ein paar Monaten sagen können

Grüße Uschi
Silence jest offline   Reply With Quote
Old 12-02-2008, 13:25   #33
timber-der-wolf
Senior Member
 
timber-der-wolf's Avatar
 
Join Date: Nov 2004
Location: Da, wo auch der Wolf zu Hause ist
Posts: 1,446
Default

Quote:
Originally Posted by Yvonne3383 View Post
Wie lange sollte man denn Welpenfutter geben??

Schließe mich im wesentlichen meiner "Vorschreiberin" an. Allerdings habe ich bereits im Alter von ca. 12 Wochen begonnen neben dem Welpenfutter frisches Rohfleisch und sogenannte "Tischabfälle" zu zu füttern.

Quote:
Originally Posted by Yvonne3383 View Post
Wir füttern Josrea, was haltet ihr davon??

Ich kann Josera empfehlen, habe nur gute Erfahrungen damit gemacht. Von meiner Züchterin bekam ich für die ersten Tage Josera Family (Onka kam ja bereits mit gut 7 Wochen zu mir), ab der 8. Woche habe ich dann Josera Kids gefüttert. Mit ca. einem 3/4 Jahr habe ich auf Josera Festival umgestellt. Z.Zt. mische ich Josera Festival und Josera Agilo je zur Hälfte. (Mein Timmy bekommt als "alter Herr" Josera Solido.)

Ich füttere, so wie es schon meine Ahnen taten , täglich 2 mal.
Morgens gibt es belegte "Schnittchen", Quark, Käse, ... , Frischfleisch und gelegentlich frische Knochen.
Abends als Hauptmalzeit - Trockenfutter.
Allerdings gibt es auch mal Abends nur Tischabfälle (Kartoffeln, Nudeln, Soße, Gemüse, Fleischreste, Knochen etc. Besonders gern werden Suppen und Brühe geschlabbert. Brühe gibts auch ab und zu übers Trockenfutter)
oder auch mal nur Frischfleisch (z.B. wenn es wiedermal was vom Jäger gab ).
__________________
LG, Norbert mit seinen Graupelzen Onka v. Böhmerwald & Kira
"Sapere aude! Habe Mut, dich deines eigenen Verstandes zu bedienen" (Kant)
timber-der-wolf jest offline   Reply With Quote
Old 12-02-2008, 18:58   #34
Brisco
Junior Member
 
Brisco's Avatar
 
Join Date: Dec 2007
Location: Unterspreewald
Posts: 132
Default

Danke für die super guten Antworten, nun fühle ich mich sicherer und hab wieder einmal ne menge dazu gelernt!

Tischabfälle bekommt unser kleiner Kerl auch schon...er macht auch den anderen beiden Hunden ihr futter langsam streitig, aber die passen schon auf ihr fressen auf!

Danke nochmal!!!

Liebe Grüsse Yvonne
Brisco jest offline   Reply With Quote
Old 12-02-2008, 21:43   #35
FreierFranke
Member
 
FreierFranke's Avatar
 
Join Date: Sep 2003
Location: 95182 bei Hof/Saale
Posts: 648
Default

Hallo,

ich selbst füttere nicht Josera, tut aber nichts zur Sache.
Das Family für Welpen hätte mir zuviel Calcium (1,5) für einen älteren Welpen wohingegen das "Kids" (mit 1,2) für Junghunde schon eher passen würde,...
Ich habe immer so mit ca. 6 bis 7 Monaten auf Erwachsenenfutter umgestellt. Dies wird aber auch unterschiedlich gehandhabt.


Viele Grüße

Markus
__________________
Bei allem immer viel Spaß wünschen:
Der Franke mit der besten Freundin von allen und Bragi, Sohn Odins und dessen Gemahlin Freya und dessen Tochter Ayla :-)
FreierFranke jest offline   Reply With Quote
Old 12-02-2008, 22:15   #36
Brisco
Junior Member
 
Brisco's Avatar
 
Join Date: Dec 2007
Location: Unterspreewald
Posts: 132
Default

Er bekommt auch das Josera "Kids", ich fütter jetzt schon langsam das "Festival" mit zu, fange also langsam an mit dem umstellen.

Danke...

LG Yvonne
Brisco jest offline   Reply With Quote
Reply

Thread Tools
Display Modes

Posting Rules
You may not post new threads
You may not post replies
You may not post attachments
You may not edit your posts

BB code is On
Smilies are On
[IMG] code is On
HTML code is Off

Forum Jump


All times are GMT +2. The time now is 18:47.


Powered by vBulletin® Version 3.8.1
Copyright ©2000 - 2019, Jelsoft Enterprises Ltd.
(c) Wolfdog.org