Go Back   Wolfdog.org forum > Deutsch > Off topic

Off topic Über alles und nichts - ein Weg vergnüglich Deine Freizeit zu verbringen

Reply
 
Thread Tools Display Modes
Old 04-04-2009, 22:46   #61
Heiko
Member u. Forenranger
 
Heiko's Avatar
 
Join Date: Sep 2003
Location: Westerwald - Old Germany
Posts: 1,288
Exclamation Beim Thema bleiben !

Quote:
Originally Posted by hanninadina View Post
Herr Doktor Heiko, es geht um etwas ganz anderes, nicht um die erschossenen Hunde in Grevesmühlen.

Christian
Ohh ein Doktortitel von Herr "Professor" Berge, wie schmeichelhaft - dem gebührt ein extra dickes Osterei.

Erschossene "Hunde" ?!; genau deswegen gehört Deine Anmache (wegen privatem Klinsch) gegenüber Jos hier nicht hin und gehörte zensiert... Alles klar ?!
__________________
Niemand kann Dir nehmen was Du bist, weil Deine Kraft in Dir unendlich ist !
vom Westerwälder Berg
Heiko jest offline   Reply With Quote
Old 05-04-2009, 16:03   #62
hanninadina
Senior Member
 
hanninadina's Avatar
 
Join Date: Nov 2003
Posts: 2,466
Send a message via Skype™ to hanninadina
Default

Das Thema ist der letzte verbliebene Hund und wo man ihn unterbringen kann. Schon überlesen, Heiko?

Christian
hanninadina jest offline   Reply With Quote
Old 05-04-2009, 21:38   #63
PBH
Junior Member
 
PBH's Avatar
 
Join Date: Feb 2007
Location: Meppen / Nordhorn
Posts: 114
Default

Bevor man das einzelne Tier überhaupt irgendwo unterbringen kann, muß man es allerdings zuerst einfangen. Ein Angebot zur Aufnahme gibt es bereits, ...mehr nicht... .
Die Frage zur Herkunft der Tiere steht noch unbeantwortet im Raum, dies gilt auch noch für einen weiteren Haufen Fragen der größer wird je mehr man sich seitens der Verantwortlichen (die sich bisher für die Durchführung der Vorgehensweise hervorgetan haben) zu verstricken vermag. Um wildernde Hunde kann es sich hierbei von meinem Gefühl allerdings nicht handeln, denn sonst wäre wohl keine Nachrichtensperre ausgesprochen worden (hochgradig unlogisch).
Ich wünsche euch eine gute Woche, in der man das übrig gebliebene Tier auch einfangen kann, anstatt es mit einem Schuß zu töten.
Heinz
PBH jest offline   Reply With Quote
Old 07-04-2009, 15:57   #64
hanninadina
Senior Member
 
hanninadina's Avatar
 
Join Date: Nov 2003
Posts: 2,466
Send a message via Skype™ to hanninadina
Default

Neuester Stand, der dritte Hund ist noch nicht eingefangen, aber es gab am Kieswerk wieder Sichtkontakt.

Von den beiden toten Hunden sind Gewebeproben genommen worden, um den "Hybridenstatus" zu klären. Außerdem hat der Landkreis wahrscheinlich die Vorbesiter der Hunde ermittelt.

Morgen werde ich im Telefonat mit der zuständigen Landeswolfsschützerin des Behörde mehr erfahren. Diese Infos habe ich nur per Mail erhalten.
Christian
hanninadina jest offline   Reply With Quote
Old 08-04-2009, 10:00   #65
hanninadina
Senior Member
 
hanninadina's Avatar
 
Join Date: Nov 2003
Posts: 2,466
Send a message via Skype™ to hanninadina
Default

Soviel neue Erkenntnisse habe ich nach dem eben geführten Telefonat auch nicht. Die beiden geschossenen Hunde sind weder gechipt noch tätowiert. Dem Hinweis aus der Bevölkerung, dass jemand seine "Schäferhunde" rausgelassen hat, weil sie sich gegenüber den Familienmitgliedern als aggressiv erwiesen haben, wird noch nachgegangen. Die Gewebeproben werden noch verschickt, aber man weiss nicht, wer es bezahlen soll, zumal noch Vergleichsproben dazu kommen sollen.

Interessant ist, eher negativ gemeint, dass man nicht erwogen hat, Fotos zu veröffentlichen. Sie möchte jetzt besprechen, ob Fotos ins Netz gestellt werden an geeigneter Stelle. Ich habe gebeten, uns doch auch Fotos zur Verfügung zu stellen. Ich habe auch darauf hingewiesen, dass selbst "Wolf aus der Dresdner Heide" ein Malamute veröffentlicht wurde und alle vom Auto über Bahn überfahrenen Wölf in der Lausitz veröffentlicht worden. Sie habe nicht mal die Rechte an den Fotos. Das klang alles sehr sehr schwammig.

Eine Kastenfalle sei nach ihrem Kenntnisstand aufgestellt.

Die Verantwortung für den Abschuss wurde auf die "Ordnungsbehörde" abgewälzt, weil ja Gefahr für die Bevölkerung bestand. Der Ordnungsbehördenleiter dagegen hat die Schuld an das Landesamt gegeben, weil ja Wolfshybridenverdacht.

Und die Experten, die die Tiere begutachtet haben, waren 2 Wildbiologen vom Ministerium für Landwirtschaft usw., das wo auch Pressemitteilung der abgeschossenen Hunde war.

Im Ergebnis unbefriedigend. Ich habe eben nochmal auf Betäubungsgewehreinsatz gedrägt. Ich kenne jemand, der hat den Osnabrücker Wolf, der getürmt war, auch wieder eingefangen. Der verdient sein Geld mit sowas. Und die Frage wohin, wenn man ihn hat, habe ich auch noch nachgeschoben. Allerdings eben erst per Mail.

Christian
hanninadina jest offline   Reply With Quote
Old 08-04-2009, 10:07   #66
hanninadina
Senior Member
 
hanninadina's Avatar
 
Join Date: Nov 2003
Posts: 2,466
Send a message via Skype™ to hanninadina
Default

Die zwei geschossenen sollen dunkle Schnauzen gehabt haben. Nachdem der letzte allein ist, soll es keine "Übergriffe" mehr gegeben haben.

Christian
hanninadina jest offline   Reply With Quote
Old 25-04-2009, 23:30   #67
ThorstenOtto
Gast
 
Join Date: Apr 2006
Posts: 155
Default

Hallo alle zusammen,
bevor das Thema in der Versenkung verschwindet, gestattet bitte einige Fragen.
Hat jemand aktuelle Informationen? Was ist aus dem dritten Tier geworden?
Hat die gestellte Strafanzeige irgendwelche Wirkung gezeigt.?
Leider habe ich keine verlässlichen Informationen aus Grevesmühlen, da die Nachrichtensperre perfekt funktioniert und sich keiner offiziell dazu äußern möchte.
Ein schönes Wochenende wünscht euch
Thorsten Otto aus Eilenburg
ThorstenOtto jest offline   Reply With Quote
Old 07-05-2009, 10:53   #68
Cationa85
Junior Member
 
Cationa85's Avatar
 
Join Date: May 2007
Location: Berlin Stadtrand
Posts: 265
Send a message via MSN to Cationa85
Default

Gibt es etwas neues?????
__________________
LG, Jessica und Rudel (www.howling-dogs.de)

Cationa85 jest offline   Reply With Quote
Old 08-05-2009, 17:24   #69
hanninadina
Senior Member
 
hanninadina's Avatar
 
Join Date: Nov 2003
Posts: 2,466
Send a message via Skype™ to hanninadina
Default

Ich werde Montag die beiden zuständigen Stellen anrufen. Hat mal jemand bei denen auf den hps nachgeschaut, wo auch der Abschuss der beiden Hunde veröffentlicht war?

Christian
hanninadina jest offline   Reply With Quote
Old 30-07-2009, 18:10   #70
hanninadina
Senior Member
 
hanninadina's Avatar
 
Join Date: Nov 2003
Posts: 2,466
Send a message via Skype™ to hanninadina
Default

Gestern habe ich von der Staatsanwaltschaft Schwerin die Einstellungsverfügung bekommen. Ich hatte ja am 02.04.2009 Strafanzeige gegen unbekannt wegen des Erschießens der beiden "Schäferhunde".

Der Staatsanwalt hat die beteiligten vernommen. Danach waren zweifelsfrei Schäferhunde, weil sie ein Halsband trugen. Sie seien abgemagert gewesen und hätten angefangen Rehe zu jagen. Wären eine Bedrohung für Kinder gewesen und hätten schließlich 2 Hofhunde angegriffen, woraufhin Schießbefehl erteilt worden sei wegen der öffentlichen Sicherheit. Die Bevölkerung hätte sich große Sorgen gemacht.

Im Vorfeld sei intensiv versucht worden, die Tiere zu fangen mit Betäubungsmittelgewehren usw. Leider vergeblich.

Leider scheint er sich nicht die Tiere angeschaut zu haben. Ich werde ihm dazu nochmal schreiben. Die Fotos, die ich von den drei Hunden kenne, sind eher Wolfshund/Wolfshundmischlings ähnlich als dass es Schäferhunde sind.

Die Dame von dem zuständigen Amt habe ich auch nicht mehr ans Telefon bekommen. Ich werde es nochmal versuchen. Und obwohl auf der offiziellen homepage neben Telefon und Fax auch die eMail-addy angegeben wird, hat sie auf meine Mails nicht geantwortet.

Ach ja, und der dritte "Hund" hat sich verdünnisiert und wurde nach dem Abschuss der beiden anderen nicht mehr gesehen.

Christian

PS: Wenn ein artgeschützter Wolf auf einen Bauernhof gesprungen wäre und versucht hätte, die Hofhunde zu töten, dann hätten sie auch den erschossen. Wobei man sich dann schon fragt, ob ein sehr seltenes Tier wie ein Wolf und zu dem unter Strafrechtsandrohung artgeschütztes wegen einem Hund einfach so abgeschossen werden darf. Das eine ist die moralische Frage, weil für den Hundehalter natürlich sein Hund sehr sehr viel Wert ist. Der Wolf dagegen wie gesagt strafrechtlich sogar geschützt ist.
hanninadina jest offline   Reply With Quote
Old 30-07-2009, 20:45   #71
Cationa85
Junior Member
 
Cationa85's Avatar
 
Join Date: May 2007
Location: Berlin Stadtrand
Posts: 265
Send a message via MSN to Cationa85
Default

Hallo Christian und danke, dass du mal wieder was Neues darüber berichtest!

Ich frage mich immer nur eins (und es kann sein, dass ich es schonmal sagte). Warum schafft es nie jemand die Tiere zu betäuben, aber abschießen, das klappt immer.

Genau wie damals mit Bruno, dem Bären
__________________
LG, Jessica und Rudel (www.howling-dogs.de)

Cationa85 jest offline   Reply With Quote
Old 30-07-2009, 20:56   #72
hanninadina
Senior Member
 
hanninadina's Avatar
 
Join Date: Nov 2003
Posts: 2,466
Send a message via Skype™ to hanninadina
Default

Da haben Diana - www.wildtierhilfe.de - und ich auch eben drüber gesprochen. Aber wir wollten vor gut 6 Wochen 2 Rehe und ein Dammwild betäuben in unserem 1,5 ha, um sie zu einem Freund in sein 15 ha Gehege zu bringen. Die Tiere sind sogar handzahm. Aber es war in TV-Team dabei. Und leider ein Ersatz Kameramann. Ca. 1,90 m groß. Der hatte ne Art Rucksack auf dem Rücken und seine Kamera da noch oben drauf. Jedenfalls bewegte er sich so unbeholfen und war riieeesssiggg. Da ist unser Tierfänger - und der macht nur so was - wahnsinnig geworden. Wir haben es nicht geschafft, die ansonsten auf uns zumindest geprägten Tiere, zu betäuben.

Allerdings hat Heino z.B. den vor 1 Jahr im Osnabrücker Zoo entlaufenen Wolf tatsächlich eingefangen mit einem Betäubungsgewehr.

Ihn hatte ich auch an das Amt empfohlen. Aber sie hatten ja ihre eigenen Leute. Jetzt sind 2 Tiere tot und das dritte ist spurlos verschwunden.

Ich frag mich das auch immer, die Jäger bekommen den Auftrag und du kannst quasi die Minuten zählen und der "Feind" ist tot. Genau die Bruno Nummer war damals unglaublich. Über 100.000,-- Euro für die Skandinavischen Jäger mit Hunden. Nichts passiert. Um 24 Uhr Abschusserlaubnis und um 4.23 Uhr war er tot.

Da lassen sich die Bürohengste von den Jägern an der Front immer wieder verarschen. Sorry, für meine derbe Ausdrucksweise. Aber da krieg ich echt wieder zu viel.

Schöne Grüße
Christian
hanninadina jest offline   Reply With Quote
Old 30-07-2009, 22:04   #73
PBH
Junior Member
 
PBH's Avatar
 
Join Date: Feb 2007
Location: Meppen / Nordhorn
Posts: 114
Default

Hallo Christian,

und schon wieder scheint man sich in den unterschiedlichen Aussagen der Staatsanwaltschaft gegenüber dem Bericht der Lübecker Nachrichten und diesen bestätigend auch durch den Bericht des Umweltministerums aus Schwerin zu verstricken.

Wenn ich deine Aussage richtig lese, so hätten nach der Staatsanwaltschaft ja beide erschossenen Hunde ein Halsband getragen. In den Lübecker Nachrichten wurde am 20.03.09 berichtet (ThorstenOtto stellte diesen Link am 21.03. hier ein, hier ein Auszug):
„Ein Jäger hat am Mittwochabend die Tiere in der Nähe von Naschendorf gesehen“, berichtete gestern Bernd Kolz, Jäger und Polizist aus Proseken den LN. „Er konnte bis auf zwei Meter an die erschöpften Tiere herankommen und hat bei dem Größeren ein zerschlissenes Halsband entdeckt.“
Das beide ein Halsband getragen hätten widerspricht auch dem Bericht des Umweltministeriums aus MV:
http://www.regierung-mv.de/cms2/Regierungsportal_prod/Regierungsportal/de/lm/index.jsp?&pid=12674(Julia stellte diesen Link Anfang April hier ein).

Gruß
Heinz

Last edited by PBH; 30-07-2009 at 22:10.
PBH jest offline   Reply With Quote
Old 31-07-2009, 09:43   #74
timber-der-wolf
Senior Member
 
timber-der-wolf's Avatar
 
Join Date: Nov 2004
Location: Da, wo auch der Wolf zu Hause ist
Posts: 1,446
Default

An dem ganzen Vorgang stinkt es vorn und hinten bis zum Himmel.

Fast alle "offiziellen" Verlautbarungen / Meldungen / Statements aus MeckPomm und die diversen Medienveröffentlichungen widersprechen sich in irgend einer Weise! Hilfe von Außen wurde von den Verantwortlichen vor Ort "großzügig" abgelehnt!

Ein Freund, der in einem Nachbardorf wohnt, und sich vor Ort anbot ebenfalls Hilfe zu leisten, wurde kalt abserviert (auch von den Dorfbewohnern, wo die 3 Wolfshunde gesichtet wurden). Vorige Woche teilte er mir mit, dass man nach wie vor, weder von den leuten im Ort noch von offizeller Stelle irgend eine Auskunft erhält. Ich hege den Verdacht, dass dort etwas "unter den Teppich gekehrt" werden soll.

Dass sich der 3. Hund plötzlich "verdünnisiert" haben soll, und ihn niemand mehr gesehen hat, halte ich bei dem ganzen Lügengebäude schlicht für ein Gerücht. Der ist mit Sicherheit ebenfalls längst still und heimlich abgeknallt worden.
__________________
LG, Norbert mit seinen Graupelzen Onka v. Böhmerwald & Kira
"Sapere aude! Habe Mut, dich deines eigenen Verstandes zu bedienen" (Kant)
timber-der-wolf jest offline   Reply With Quote
Old 31-07-2009, 09:51   #75
hanninadina
Senior Member
 
hanninadina's Avatar
 
Join Date: Nov 2003
Posts: 2,466
Send a message via Skype™ to hanninadina
Default

Zitat aus der Verfügung von der Staatsanwaltschaft:

"Der Zeuge Dutschke, Sachgebietsleiter der Ordnungsbehörde des Landkreises Nordwestmecklenburg, sowie der Zeuge Behl, der als selbständiger Gutachter vom Umweltministerium Mecklenburg-Vorpommern bereits im Vorfeld des Abschusses der Tiere mit der Feststellung der Wolfeigenschaft betraut worden war, haben übereinstimmend angegeben, dass u.a. durch die FErtigung entsprechender Lichtbilder, die Vermessung von Spuren sowie die Feststellung, dass 2 der 3 streuenenden Tiere ein Halsband trugen, bereits im Vorfeld des Abschusses habe geklärt werden können, dass es sich eindeutig um eine Gruppe wildernder Schäferhunde gehandelt habe. Man habe dann über mehrere Tage versucht, die Tiere zunächst durch Lebendfallen bzw. mittels Betäubungsgewehren einzufangen, was jedoch nicht gelungen sei. Die Hunde seien dann immer weiter abgemagert und hätten angefangen, Rehe und Schafe zu reißen; es habe auch die konkrete Gefahr eines Angriffs auf Menschen, insbesondere Kinder bestanden, was zu einer großen Unruhe unter der umliegeden Bevölkerung geführt habe."

Rest ist bekannt auf den Hof eingedrungen, Hofhunde angegriffen...

Interessant ist, dass die eigentlichen "Beschuldigten" als Zeugen befragt worden sind. Denn auf Geheiß von Dutschke und Behl sind sie ja erschossen worden. Und damit sind sie klarer Weise die Beschuldigten. Es ist zwar zur Kenntnis zu nehmen, was sie sagen. Darüber hinaus ist aber zu ermitteln, ob das stimmt, was sie sagen. Ihre Aussage allein reicht nicht aus. Das ist für ich nochmal ein Ansatz nachzuharken. Insbesondere fehlen einfach Fotos nachdem man sie erschossen hat. Wie gesagt, die Fotos, die ich kenne sind Wolfsähnlich bzw. "Hybriden".

Christian
hanninadina jest offline   Reply With Quote
Reply

Thread Tools
Display Modes

Posting Rules
You may not post new threads
You may not post replies
You may not post attachments
You may not edit your posts

BB code is On
Smilies are On
[IMG] code is On
HTML code is Off

Forum Jump


All times are GMT +2. The time now is 12:05.


Powered by vBulletin® Version 3.8.1
Copyright ©2000 - 2019, Jelsoft Enterprises Ltd.
(c) Wolfdog.org