Go Back   Wolfdog.org forum > Deutsch > Gesundheit & Ernährung

Gesundheit & Ernährung Wie füttere ich einen Wolfshund, Informationen über Hundefutter, Impfungen und Krankheiten

Reply
 
Thread Tools Display Modes
Old 23-04-2005, 20:50   #41
Diegobabanebelberg
Junior Member
 
Join Date: Dec 2004
Posts: 211
Default ZECKEN

Hallo an alle!

Also wir haben dieses Jahr glaube ich extrem viel Zecken ! (

Ich kann Diego und Baba bestimmt jeden Tag eine oder zwei entfernen!

Meine Frage : Was macht ihr gegen Zecken ? Frontline oder Expot?!

Chemie oder besser doch nicht ???

Und wie macht ihr sie raus, und was tun wenn ein Teil doch drin bleibt??


Liebe Grüsse Tina
Diegobabanebelberg jest offline   Reply With Quote
Old 23-04-2005, 21:32   #42
Steffen
Senior Member
 
Steffen's Avatar
 
Join Date: Sep 2003
Location: Weiterstadt
Posts: 1,149
Default

Schau bitte mal 13 Beiträge zurück, da wurde über das Thema "Zecken" schon ausführlich diskutiert.

Zecken!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!
__________________
Zwinger von der Wolfsranch
---------------------------------------------------------------
Streite nie mit einem Idioten. Erst zieht er dich auf sein Niveau herunter und schlägt dich dann mit Erfahrung.
Steffen jest offline   Reply With Quote
Old 24-04-2005, 13:12   #43
Falco_crying_Wolf
Junior Member
 
Falco_crying_Wolf's Avatar
 
Join Date: Mar 2004
Location: Herxheim/Pfalz
Posts: 208
Default

Ja,das letzte Zeckenthema hab ich angekurbelt!!!!

Teebaumöl(Stinkt) oder Lemongrasöl(richt gut) auf den Rücken/Nacken vertreibt auch die Biester!!!!!!!!!!!!



Grüße


Falco
__________________
''Der Wolf hat die Kraft eines Mannes, aber den Verstand von neun Männern; der Bär hat die Kraft von neun Männern, aber den Verstand eines Mannes''
Falco_crying_Wolf jest offline   Reply With Quote
Old 23-05-2005, 22:15   #44
*RoXi*
Junior Member
 
*RoXi*'s Avatar
 
Join Date: May 2005
Location: Elbflorenz
Posts: 17
Send a message via ICQ to *RoXi*
Default

JA ja die S***** Biester.
Habe meiner Kleinen heute auch erst wieder eine rausgemacht. Die hasst das total. Lässte s sich echt nich gefallen. is jedesmal nen Staatsakt. Wie reagieren eure Hunde darauf?
Habe hier gelesen, dass Zitronengrasöl helfen soll. War daraufhin in der Apotheke und wollte welche haben. Sagte ausschlisslichimmer ZitronenGRASöl... na ja die Gute sagte immer, ja ja, Zitronenöl...hm, na ja und da dachte ich ja, die kennt den Unterschied, dass Zitronenöl nichts mit ZitronenGRASöl zu tun hat. Habs dann aber genommen weil ich dachte, die weiss was sie einem verkauft. Daheimals ichs Roxi drauf gemacht habe, kratzte sie sich die ganze Zeit, kam kaum zur Z?Ruhe. War wahrs. sehr aggressiv das Zeug. Nach genauer Studie des Fläschchens stelle ich fest, dass es wirklich nur Zitronenöl war...Sch****.
Kann mir denn jemand von euch sagen, wo man das ZitronenGRASöl herbekommt? Würde nämlciha uch gerne den Weg der Chemobomben umgehen.

LG, Caro
*RoXi* jest offline   Reply With Quote
Old 23-05-2005, 23:52   #45
Nebelwölfe
Member
 
Nebelwölfe's Avatar
 
Join Date: Aug 2004
Location: am Hochrhein
Posts: 771
Send a message via ICQ to Nebelwölfe Send a message via Skype™ to Nebelwölfe
Default

Hier noch ein Artikel von "Die Welt" über die - für Hunde wohl lebensgefährliche - Auwaldzecke.

http://www.welt.de/data/2005/05/20/720861.html

Die Auwaldzecke hat sich in vielen Gegenden Deutschlands stark ausgebreitet. Nicht nur im Raum Berlin, sondern auch in den Isarauen bei München, in der Regensburger Gegend, im Oberrheingebiet und Saarland sind diese Zecken mit Babesien infiziert. Sie sind die Erreger der gefährlichen bis tödlich verlaufenden Babesiose. Ähnlich wie bei der Malaria beim Menschen werden durch die Babesien die roten Blutkörperchen beim Hund zerstört.

Gruss, Petra
Nebelwölfe jest offline   Reply With Quote
Old 24-05-2005, 08:40   #46
Aroon
Junior Member
 
Aroon's Avatar
 
Join Date: Apr 2005
Location: Bodensee
Posts: 21
Default

Also bei uns hat`s auch sehr viele Zecken. Ich hab`s auch schon mit Knoblauch und diversen Ölen versucht. Am besten hilft jedoch bei uns das Exspot. Da haben wir`s immer so 3 - 4 Wochen ruhiger. Das Entfernen der Zecken geht mir ner Zeckenzange ganz gut.

Gruß
Sonja
Aroon jest offline   Reply With Quote
Old 24-05-2005, 09:50   #47
timber-der-wolf
Senior Member
 
timber-der-wolf's Avatar
 
Join Date: Nov 2004
Location: Da, wo auch der Wolf zu Hause ist
Posts: 1,446
Default

Quote:
Originally Posted by Aroon
Also bei uns hat`s auch sehr viele Zecken. ... Am besten hilft jedoch bei uns das Exspot. Da haben wir`s immer so 3 - 4 Wochen ruhiger. ....
Gruß Sonja
Bis jetzt habe ich die Zecken bei meinen beiden Hunden immer täglich gesucht und entfernt (sehr aufwendig , aber in unserer Waldgegend absolut notwendig ). Selbst bin ich noch nie von Zecken gebissen worden , da ich auf eng anliegende, geschlossene Kleidung achte.
Die Hunde lassen sich die Zecken zwar entfernen, aber protestiert wird trotzdem immer .
Nun lese ich hier in vielen Beiträgen von der "Wunderwaffe" Exspot.
Wo bekomme ich das zu kaufen, wie lange reicht das so und wie teuer ist dieses Mittel? Hatte davon bisher nichts gelesen.
Für Infos wäre ich dankbar.
__________________
LG, Norbert mit seinen Graupelzen Onka v. Böhmerwald & Kira
"Sapere aude! Habe Mut, dich deines eigenen Verstandes zu bedienen" (Kant)
timber-der-wolf jest offline   Reply With Quote
Old 24-05-2005, 10:10   #48
Steffen
Senior Member
 
Steffen's Avatar
 
Join Date: Sep 2003
Location: Weiterstadt
Posts: 1,149
Default

Hier der Link zu Infos:
http://www.exspot.de/

Exspot gibt es beim Tierarzt zu kaufen.
Wie teuer weiß ich nicht genau, da ich immer für mehrere Hunde kaufe und Rabatt bekomme.
__________________
Zwinger von der Wolfsranch
---------------------------------------------------------------
Streite nie mit einem Idioten. Erst zieht er dich auf sein Niveau herunter und schlägt dich dann mit Erfahrung.
Steffen jest offline   Reply With Quote
Old 24-05-2005, 10:30   #49
timber-der-wolf
Senior Member
 
timber-der-wolf's Avatar
 
Join Date: Nov 2004
Location: Da, wo auch der Wolf zu Hause ist
Posts: 1,446
Default

Hallo Steffen,
danke für die Info / den Link zum www.exspot.de
Hat mir weiter geholfen.
LG,
Norbert
__________________
LG, Norbert mit seinen Graupelzen Onka v. Böhmerwald & Kira
"Sapere aude! Habe Mut, dich deines eigenen Verstandes zu bedienen" (Kant)
timber-der-wolf jest offline   Reply With Quote
Old 24-05-2005, 21:28   #50
FreierFranke
Member
 
FreierFranke's Avatar
 
Join Date: Sep 2003
Location: 95182 bei Hof/Saale
Posts: 648
Default

Hallo Norbert,

vor ein zwei Jahren gab es über Zeckenverhütung einen Test bei Stiftung Warentest. Evtl. kannst du Dir diesen besorgen. Fand ich sehr gut.
Die zwei Spot-On Präperate ware mit gut bewertet, allerdings auch mit den Hinweis, das diese über die Organe funktionieren!
Mittlerweile gibt es ein drittes Spot-On Mittel von Bayer. Welches dieser dreien, die ich kenne besser, billiger usw. ist muß jeder selbst entscheiden. (Das welches ich nehme kostet für 3 Monate ca. 28 bis 32 Euro) Preis schwankt etwas, je nachdem von woher du diese beziehst.

Markus
__________________
Bei allem immer viel Spaß wünschen:
Der Franke mit der besten Freundin von allen und Bragi, Sohn Odins und dessen Gemahlin Freya und dessen Tochter Ayla :-)
FreierFranke jest offline   Reply With Quote
Old 24-05-2005, 22:21   #51
Danje
Junior Member
 
Join Date: Sep 2003
Location: Niederdreisbach, WW
Posts: 178
Default

Es gibt auch seit einiger Zeit eine Magnet-Plakette, die sehr gut wirken soll.
Kostet ca. ¤25 und wirkt mindestens ein Jahr; und keine Chemikalien.

Habe übrigens festgestellt, dass nicht alle Hunde gleich auf die verschiedenen Produkte reagieren.

Wulfin
Danje jest offline   Reply With Quote
Old 25-05-2005, 01:55   #52
RPaul
Member
 
RPaul's Avatar
 
Join Date: Aug 2003
Posts: 517
Default

Bei uns reichen zwei Ampullen Ex-spot pro Hund von Ende April bis Oktober, also im Prinzip die ganze Zecken-Saison (weitgehendst); hie und da findet man natürlich noch einmal eine Zecke, aber das betrachten wir als normal.
Ralf
__________________
Der Trelph ist ein Einzelgänger !!!
RPaul jest offline   Reply With Quote
Old 25-05-2005, 10:45   #53
timber-der-wolf
Senior Member
 
timber-der-wolf's Avatar
 
Join Date: Nov 2004
Location: Da, wo auch der Wolf zu Hause ist
Posts: 1,446
Default


Hallo Wulfin, Ralf und Markus!

Besten Dank auch für Eure Antworten und Hinweise.
Das Thema Zecken kommt ja jedes Jahr, und jedes Jahr ist es das selbe Theater mit diesen Plagegeistern.
Leider erhielt ich gestern von 2 Tierärzten (meinem, meine Hunde betreuenden, und einem Mitglied unseres Tierparkfördervereins, der unserer Wölfe betreut) völlig unterschiedliche Meinungen zu diesem Thema. Nun mach mal das Richtige?
Der Eine: Chemie / Medizin, ja, sollte aber möglichst wenig bzw. gar nicht gesundheitsschädigend sein.
Der Andere: Wer hilft den Wildtieren, die noch in weit größerem Maße dieser Plage ausgesetzt sind.
Da wird wohl Jeder seine eigene Entscheidung treffen müssen. Die Hinweise hier, und die erhaltene PN, waren mir jedenfalls hilfreich.
Gruß, Norbert
__________________
LG, Norbert mit seinen Graupelzen Onka v. Böhmerwald & Kira
"Sapere aude! Habe Mut, dich deines eigenen Verstandes zu bedienen" (Kant)
timber-der-wolf jest offline   Reply With Quote
Old 25-05-2005, 15:21   #54
raimic
Junior Member
 
raimic's Avatar
 
Join Date: May 2005
Posts: 30
Default

Hallo Norbert,
hat Dein Tierarzt auch gesagt, welche der chemischen Mittel
nicht gesundheitsschädlich sind?
Gibt es solche überhaupt? Und wenn, wirken sie auch?
Gruß
raimic
raimic jest offline   Reply With Quote
Old 25-05-2005, 15:27   #55
timber-der-wolf
Senior Member
 
timber-der-wolf's Avatar
 
Join Date: Nov 2004
Location: Da, wo auch der Wolf zu Hause ist
Posts: 1,446
Default

Quote:
Originally Posted by raimic
Hallo Norbert,
hat Dein Tierarzt auch gesagt, welche der chemischen Mittel
nicht gesundheitsschädlich sind? ....
Nein, hat er nicht.
Er hat sich auch nicht weiter zu Exspot geäußert. Ich sollte mich noch mal bei ihm in der Praxis melden - vielleicht will er mir noch eine andere neue neue "Geheimwaffe" verraten!
__________________
LG, Norbert mit seinen Graupelzen Onka v. Böhmerwald & Kira
"Sapere aude! Habe Mut, dich deines eigenen Verstandes zu bedienen" (Kant)
timber-der-wolf jest offline   Reply With Quote
Old 25-05-2005, 21:19   #56
Moy
Junior Member
 
Moy's Avatar
 
Join Date: Nov 2004
Posts: 23
Default Knoblauch und Niemöl gegen Zecken

Hallo,

hab jetzt nur den Titel gelesen, weiß also nicht ob das schon vorkam.

Aber - gib Knoblauchgranulat jeden Tag ins Futter!

Seitdem ich das mache, haben meine Hunde kaum noch Zecken.

Auch alle drei-vier Monate mit verdünntem 10 Anteile Wasser, 1 Anteil Niemöl helfen wunderbar gegen Zecken, Flöhe und Co.

Moy
Moy jest offline   Reply With Quote
Old 15-06-2005, 21:07   #57
Beowulf
Junior Member
 
Beowulf's Avatar
 
Join Date: Sep 2003
Location: Dortmund
Posts: 410
Default

Hallo!
Kann es eigendlich sein, dass Zecken mit der Zeit nicht mehr durch die Chemie a´la Frontline abzutöten sind, bzw. dagegen imun werden?

Gruss
Beowulf
__________________
Parole!
Niemals aufgeben!
Beowulf jest offline   Reply With Quote
Old 16-06-2005, 01:13   #58
hanninadina
Senior Member
 
hanninadina's Avatar
 
Join Date: Nov 2003
Posts: 2,466
Send a message via Skype™ to hanninadina
Default

FRontline ist wohl noch giftiger als Expot und hat bei meinen Hunden nicht geholfen. Expot im Nacken und an der Schwanzwurzel verteilt, hält dagegen ca. 6 Wochen +- die Zecken fern.

Ob Chemie schädlich ist? Die Gedanken können wir uns doch wirklich sparen, bei alledem, was wir uns selber so antun. Jeder, der selbst mal eine Zecke hatte, weiß, dass das kein Zuckerschlecken ist und man noch ein halbes Jahr danach damit zu tun und sie merkt und nicht nur die Rötung bzw. Schwellung sieht. Also ist es das kleinere Übel, dem Hund Expot zu verpassen, als jeden Tag Zecken zu entfernen oder aber zu sehen, wie die vollgezogenen Mistviecher aus dem Hund rausfallen, weil sie sich so schön in den TWH-Mantel vergraben, dass du schon jeden Tag mehrmals den Hund komplett abfühlen müsstest, um sie rechtzeitig zu finden. Dann schmuse schön mit den Hunden, den Kindern, deiner Frau, deiner Geliebten - Spass beiseite -, das kann nicht jeder leisten. Also hilft die Chemie, die Hunde vor dem möglichen größeren Schaden zu bewahren. Wer einmal gesehen hat, wie ein Hund hinten fast gelähmt sich quält, weil die kleinen Plagegeister zugebissen haben, wird die Vorsorge treffen. Die Hovavard Hündin einer Freundin ist tatsächlich im Stadtwald von Hannover - der Eilenriede - so schlimm infiziert worden. Es hat Monate gedauert, bis sie wieder fit war. Da ist man dann machtlos und ärgert sich, von den Tierarztkosten ganz abgesehen.

Christian
hanninadina jest offline   Reply With Quote
Old 23-06-2005, 23:05   #59
Frauke
Junior Member
 
Frauke's Avatar
 
Join Date: Mar 2004
Location: Schwelm
Posts: 197
Send a message via ICQ to Frauke
Default

Hallo Ihrs!

Anläßlich der boomenden Zeckensaison möchte ich mich hier als newbie auch einmal äußern, so es genehm ist.
Ich kann dabei natürlich nur meine eigenen Erfahrungen und Meinungen wiedergeben.
Also eine Patentlösung für alles hab leider auch ich nicht
1. natürliche Prphylaxe
2. "Chemiekeule Spot-on"
3. Borreliose

1. Natürliche Mittelchen wie Aloe, Knoblauch, Teebaumöl und Co scheinen in ihrer Wirklung jeh nach Hund sehr unterschiedlich zu tun, oder eben auch nicht. Ich kenne einige Leute die auf Teebaumöl schwören andere bei denen es gar nicht hilft.
Was man hierbei beachten muss ist, dass auch viele Pflanzen Gifte enthalten und das "natürlich" nicht immer heißt, dass das Mittel auch, egal in welcher Dosis, ungefährlich ist. So gab es bereits erste Spakulationen ob Knoblauch in hoher Dosis nicht gar eine toxische Wirkung hat, ob und was da genau dran ist weiß ich allerdings weder zu bestätigen noch zu widerlegen.
Ein neues Präperat nennt sich "Formel Z" und ist als "Hefeleckerchen mit irgendwas" beim Tierarzt erhältlich. Man gibt davon eine Tablette pro 7kg Hund am Tag und eine Packung mit (schlag mit tot, ganz genau weiß ich es nicht) ca 100 Stück kostet knapp 8¤. Ich selbst hab es noch nicht ausprobiert und bin auch extrem skeptisch, aber Berichten nach zu urteilen soll es tun

2. Spot on
Ein Spot-on Präperat ist natürlich eine Chemiekeule. Immerhin handelt es sich um Neurotoxine, welche für Ektoparasiten tödlich sind, z.T. mit Kontaktgiftwirkung.
Fakt ist, dass Frontline zum Einen deutlich ungiftiger ist als seine Kollegen; merkt man praktisch daran, dass es das einzige Spot-on gegen Zecken ist, dass für Katzen keine tödlichen Nebenwirkungen hat., Soll daran liegen, dass der Wirkstoff die Rezeptoren von Säugetieren im Allgemeinen nicht anspricht.
Leider zeigt es sich, dass Frontline immer seltener hält was es verspricht..
Bei zweien meiner Hunde hilft es ( bei einem 4 Wochen , bei dem anderen bis zu 12 Wochen ) bei dem Dritten zeigt Frontline nahezu keine Wirkung mehr, daher bin ich auf Advantix umgestiegen, das ist etwa so "giftig" wie Exspot nur etwas teurer und hilft auch gegen Sandmücken.

3. Borreliose
Derweil schaut es leider so aus, dass
a) jede 4. Zecke Borreliosevektor ist und
b) die Impfung nur gegen einen von mehrern Stämmen hilft und das auch nur beim "sauberen" Hund der bisher keinen Kontakt zu Borrelien hatte.
Dies kann man im Blut testen lassen und sich ggf die Impfung sparen.
Meine sind alle geimpft, weil ich die Meinung vertrete "auch ein bischen Schutz ist immerhin ein Schutz."
Impfen ode rnichtimpfen ist sicherlich geschmackssache, jedoch gegen zecken vorbeugen sollte man besser..
Es sind ja nicht nur Borreliose und FSME sondern auch die "Tropenkrankheiten, die nach und nach hier eingeschleppt werden, wie Erlichia Canis und Babesien.
Erlichiose wird angebich nicht vom gemeinen Holzbock übertragen, aber wer möchte sich darauf schon gerne verlassen.

Ich hoffe mein Posting ist nicht zu lang
Liebe Grüße
Frauke
Frauke jest offline   Reply With Quote
Old 30-06-2005, 09:51   #60
Spike
Member
 
Spike's Avatar
 
Join Date: Jun 2005
Location: Heigenbrücken
Posts: 586
Send a message via ICQ to Spike Send a message via Skype™ to Spike
Default

Hallo allerseits

Also nun auch mal meine bescheidene Meinung dazu.

Soweit ich weiß beißen nur die weiblichen Tiere, weil sie die "Ernergie" brauchen um ihre Jungen zu ernähren. Aber das Geschlecht hat nix mit der größe oder der Farbe zu tun. Es gibt rote und schwarze, große und kleine dicke und dünne, ganz wie bei uns Menschen auch.

Alles in allem gibt es mehrere dutzend Zeckenarten!

Mache sind gefährlicher, weil sie wirklich gefährliche Krankheiten übertragen, andere sind nicht so gefährlich. Aber trotzdem sollte sich jeder vor Zecken schützen.
Generell: Hunde können nur gegen Borelliose geimpft werden (mehr oder weniger umstritten) und wir Menschen können nur gegen FSME geimpft werden. Am besten aber hilft bei uns uns Menschen das Absuchen nach jedem Spaziergang (bei längeren Spaziergängen auch zwischndurch), und bei unseren Vierbeinern hilft wohl effektiv nur die Chemie-Keule. Wir haben mit ExSpot sehr gute erfahrungen gemacht.

Zeckenhalsbänder, Frontline und Knoblauch brachten keinen nennenswerten Erfolg.

Noch etwas zum Lebensraum der Zecken:

Hauptsächlich kommen sie in Wiesen und Feldern vor, auch sehr stark im Farn. Daß sie sich im Wald von Bäumen fallen lassen sind alte Märchen. Sie sitzen im Gras und erkennen Ihre "Beute" am Geruch und an der Körperwärme.

So Long viel Erfolg noch beim Kampf gegen die Zecken

Grüße aus dem Spessart
Thomas
Spike jest offline   Reply With Quote
Reply

Thread Tools
Display Modes

Posting Rules
You may not post new threads
You may not post replies
You may not post attachments
You may not edit your posts

BB code is On
Smilies are On
[IMG] code is On
HTML code is Off

Forum Jump


All times are GMT +2. The time now is 20:27.


Powered by vBulletin® Version 3.8.1
Copyright ©2000 - 2019, Jelsoft Enterprises Ltd.
(c) Wolfdog.org