Go Back   Wolfdog.org forum > Deutsch > Gesundheit & Ernährung

Gesundheit & Ernährung Wie füttere ich einen Wolfshund, Informationen über Hundefutter, Impfungen und Krankheiten

Reply
 
Thread Tools Display Modes
Old 09-07-2004, 17:14   #1
Dajka
Member
 
Dajka's Avatar
 
Join Date: Sep 2003
Location: BW
Posts: 868
Send a message via ICQ to Dajka
Default Tierversuche in der Futtermittelproduktion

Schaut mal unter www.iamsgrausam.de
was manche Futtermittelhersteller so alles treiben und uns vorgaukeln,
wie z.b. pedigree,eukanuba und co....
also mir bleibt da die spucke weg,es ist unbeschreiblich....
was kann man tun?

bis denne eure extrem schockierte

birgit
Dajka jest offline   Reply With Quote
Old 09-07-2004, 17:28   #2
Pavel
Moderator
 
Pavel's Avatar
 
Join Date: Sep 2003
Posts: 2,190
Send a message via Skype™ to Pavel
Default Re: Tierversuche in der Futtermittelproduktion

In tschechische TV war schon vor paar Monaten auch eine Reportage über diese Verbrechungen. Aber es muss jeder, der futtert mit solche Futter mit eigene Gewissen irgendwie abfinden.
Ich persönlich futtere nicht mit Industriefutter und emfehle ich es auch zu andere...

Pavel
Pavel jest offline   Reply With Quote
Old 09-07-2004, 17:44   #3
Dajka
Member
 
Dajka's Avatar
 
Join Date: Sep 2003
Location: BW
Posts: 868
Send a message via ICQ to Dajka
Default tierversuche in der futtermittelproduktion

hallo,
die sponsern aber die ganzen ausstellungen und andere veranstaltungen.
mein futtermittelhersteller macht auch keine tierversuche,dies versicherte er auch der peta.
andere hier sollten aber sich aufklären,was sie füttern....
meine3 gehen von diesen firmen förmlich an die decke....wobei nicht alles billigfutter ist....

sonst bin ich deiner meinung :P
Dajka jest offline   Reply With Quote
Old 09-07-2004, 19:50   #4
Beowulf
Junior Member
 
Beowulf's Avatar
 
Join Date: Sep 2003
Location: Dortmund
Posts: 410
Default

Hallo!
Es geht auch anders. Hab mal eine Reportage von BBC gesehen. Hier hat der Futtermittelhersteller filmen lassen. Die Hunde hatten Zwinger mit Decken und Spielzeug. Täglichen Auslauf im Freien und mehr oder minder seine persönliche Bezugsperson. Die Tiere wurden auf dem Niveau eines kleinen privaten Tierheims gehalten. Leider weiss ich den Futtermittelhersteller nicht mehr. Diese Hunde werden nach einer gewissen Zeit in private Hände abgegeben. Die USA hat noch nie viel mit Tierschutz im Sinn gehabt, hier dreht sich alles nur um den maximalen Profit. Diese Wegverfgesellschaft ist noch extremer als unsere. Da gibt es Container wo man lästige Tiere einfach reinwerfen kann. Die werden dann geleert und die Tiere ins Tierheim gebracht, da haben sie dann 72 Std. Zeit einen neuen Besitzer zu finden. Ansonsten Massenvergasung al la Ausschwitz.
Es ist nicht nur die Tierquälerei bei den Versuchstieren, ich wüsste nicht, ob ich solchen Profitgeiern, was das Futter betrifft, trauen könnten. Man sollte sich noch genau an den BSE Skandal erinnern. Was alles passieren kann wenn man kranke Tierkadaver zu Futter verwertet und das dann noch Pflanzenfressern gibt. Ich bleib bei meinen Frischfleisch, da weiss ich was ich füttere und unterstütze keine Tierquälerei. Scheinbar müssen diese Futtermittelhersteller erstmal ihre Giftmische an lebenden Tieren ausprobieren, damit keine Millionenklagen kommen, wenn ein Kundenhund daran verreckt. Wenn ich sauberes Futter herstelle, dann brauche ich keine Versuche, sondern nur Testesser.

Gruss
Beowulf
__________________
Parole!
Niemals aufgeben!
Beowulf jest offline   Reply With Quote
Old 09-07-2004, 21:04   #5
citywolf
Member
 
citywolf's Avatar
 
Join Date: Dec 2003
Location: Dortmund
Posts: 799
Default

Hallo!

Ich hatte das schon vor längerer Zeit mal gesehen. Und füttere Frischfleisch u. das Trockenfutter, zu deren Herstellung Tierversuche zumindest nicht bekannt sind.
@ Beowulf: Bist du sicher, dass die Tiere noch genauso gehalten werden, wenn das Filmteam wieder abgereist ist?
Ist es überhaupt nötig, Tierversuche in Labors durchzuführen, um Tierfutter herzustellen?!!
Es wäre für die Industrie doch sicher billiger, Privatleuten neue Futtersorten zum Ausprobieren zur Verfügung zu stellen. Auch so kann man sich ein Bild über Akzeptanz u. Verträglichkeit machen.

Gruß Marion
citywolf jest offline   Reply With Quote
Old 09-07-2004, 22:20   #6
z Peronówki
VIP Member
 
z Peronówki's Avatar
 
Join Date: Sep 2003
Location: Późna
Posts: 6,977
Send a message via MSN to z Peronówki Send a message via Skype™ to z Peronówki Send Message via Gadu Gadu to z Peronówki
Default Re: Tierversuche in der Futtermittelproduktion

Quote:
Originally Posted by Dajka
Schaut mal unter www.iamsgrausam.de
Ist diese Seite vielleicht nicht "Sponsoriert von Royal Canin [ewtl. Pedigree, Nutro, u.s.w.... ]?

Aber seien wir ehlich - Futtergeschäft für Tiere ist riesiege Geschäft, wo Milionen von Dollars fleißen. Jeder will die beste Futter produzieren und gleichzeitig die Konkurenz von dem Mark wegschaffen.... Egal mit welche Methoden....

Wenn sowas bei Iams stattfindet (das ist aber sehr alte Geschichte, weil ich diese Texte schon von 2 Jahren gelesen habe), dann kann man 100% sicher sein, daß auch andere ähnliche Firmen die gleiche Methode benutzen. Wenn man es nicht gefällt (wenn man darach glaubt) was dann? Soll man biligere Grossmarketfutter kaufen? Und diese Futter direkt zu Hause auf eigenen Hunden testen? Hier muss man etwas anders beachten - es gilt immer die Regel "man bekommt, wofür man zahlt". Also wenn ganze Sack nur 10-15EUR kostet, dann kann man nicht erwarten, daß drin Fleich ist. Mein Freund arbeitete bei eine sehr, sehr bekannte Firma und er hat ehrlich gesagt, daß es Geschmackmittel gibt, die so gut sind, daß der Hund auch Sägemehl gerne essen wird, wenn man etwas von diese Mittel dazu gibt.

Also Markenfutter - NEIN, Marketfutter - auch NEIN. Was bleibt noch? Natürliche Ernährung? Für Hunde ist 'natürlich' die rote Fleicht (Rindfleich oder/und Wildbret). Aber bei diesen Preisen glaube ich niemandem, der sagt, daß er so seine TWH futtert...
Hünnerfleicht? Es ist leider reines Wasser - ohne Vitaminen, mit viel zu viel Proteinen (für Welpen überhaupt nicht geeignet). Nicht vergessen, daß die Farmgeflügel mit riessen Mengen von Wachstumhormonen gefutter werden. Von Tierquälerei, die dort stattfindet, schon keine Rede...

Habe ich andere Möglichkeiten vergessen? Natürlich BARF... Das ist vielleicht die einzige gute Lösung (wenn man das Fleisch nicht im Markten sondern "beim Beuer" kauft). Aber wer hat Zeit ... und Geld dazu...

Zusammenfassung:
Ich persönlich beschäftlige mich nicht mit Themen wie "Tierversuche in der Futtermittelproduktion" (jedes Jahr gibt es irgendwelche Affäre). Wenn man wirklich sicher sein will, daß keine Tiere bei Futtermittelproduktion leiden, soll die TWH mit Pflanzen füttern. Denn es gibt keine "einzige richtige und wahre" Weg. Jedes Futter, jede Lösung hat Vor- und Nachteile...
__________________
.

'Z PERONÓWKI'
FACEBOOK GROUP
z Peronówki jest offline   Reply With Quote
Old 09-07-2004, 22:33   #7
citywolf
Member
 
citywolf's Avatar
 
Join Date: Dec 2003
Location: Dortmund
Posts: 799
Default

Quote:
Wenn sowas bei Iams stattfindet (das ist aber sehr alte Geschichte, weil ich diese Texte schon von 2 Jahren gelesen habe), dann kann man 100% sicher sein, daß auch andere ähnliche Firmen die gleiche Methode benutzen.
Auf der Seite kann man auch nachlesen, welche Firmen versichert haben, keine Tierversuche durchzuführen und auch, welche sonst noch Tierversuche durchführen bzw. bei welchen es nicht sicher ist.

Gruß Marion
citywolf jest offline   Reply With Quote
Old 09-07-2004, 22:53   #8
z Peronówki
VIP Member
 
z Peronówki's Avatar
 
Join Date: Sep 2003
Location: Późna
Posts: 6,977
Send a message via MSN to z Peronówki Send a message via Skype™ to z Peronówki Send Message via Gadu Gadu to z Peronówki
Default

Quote:
Originally Posted by citywolf
Auf der Seite kann man auch nachlesen, welche Firmen versichert haben, keine Tierversuche durchzuführen
Glaubst Du daran? Wenn ich persönlich keine Versuche durchführe, bedeutet das immer noch nicht, daß ich keine Versuchsresultate benutze...

Es gibt Firmen, die genug Geld haben, um einene Tierversuche durchzuführen (besitzen einene Instituten). Oder es gibt kleine Firmen, die nur Resultate benutzen, die jemand andere gemacht hat. Daß man weisst, wie man die Hunde futtert, daß man weisst, wieviel Proteinen für dem Hund gut sind, welche Vitaminen/Zultate dem Hund schaden, einfach wie man die Hunde futter - dahinten stehen immer Tierversuche. Ob es uns gefällt, oder nicht...
Zum Beispiel gibt es auch Futter für kranke Hunde (auch von Iams). Diese Futter hilft nicht, weil man denkt, daß es helfen wird, sondern weil man Tierversuche durchgeführt hat und die Wirksamkeit gesckeckt hat.

Ich bin natürlich nicht für die Tierversuche und ich bin auch der Meinung, daß man diese auf Mininum reduzieren soll. Und man sie nicht durchführen soll, wenn sie nicht nottwendig sind. Aber solche grosse Kampanien sind immer zur 80% reine Politik....
__________________
.

'Z PERONÓWKI'
FACEBOOK GROUP
z Peronówki jest offline   Reply With Quote
Old 09-07-2004, 23:19   #9
z Peronówki
VIP Member
 
z Peronówki's Avatar
 
Join Date: Sep 2003
Location: Późna
Posts: 6,977
Send a message via MSN to z Peronówki Send a message via Skype™ to z Peronówki Send Message via Gadu Gadu to z Peronówki
Default

Eine Frage: wo war diese Labor? Ich habe die Ortsangabe nich gefunden....

Ich sehe, es ist so wie ich geschrieben habe - auch die andere "gute" Firmen machen diese Tests. Aber nicht in Firmen sondern bezahlen den Besitzer und machen diese Tierversuche in Privathaushalten. Man bezeichnet es aber schön als "Geschmacks- bzw. Akzeptanztests"..
Ich bin ganz neugiering, wie diese Firmen die Veterinärfutter testen (also Futter für kranke Hunde)....
__________________
.

'Z PERONÓWKI'
FACEBOOK GROUP
z Peronówki jest offline   Reply With Quote
Old 09-07-2004, 23:31   #10
Dajka
Member
 
Dajka's Avatar
 
Join Date: Sep 2003
Location: BW
Posts: 868
Send a message via ICQ to Dajka
Default tierversuche in der futtermittelproduktion


hallo wie wärs mit boykott....
Dieses Labor das aussieht wie ein privates tierheim gehört masterfood
also whiskas/pedigree...

weiß jemand was über markus mühle?
gruß + gute nacht
birgit
Dajka jest offline   Reply With Quote
Old 09-07-2004, 23:47   #11
citywolf
Member
 
citywolf's Avatar
 
Join Date: Dec 2003
Location: Dortmund
Posts: 799
Default

Markus Mühle gehört zu denen, die angebl. keine Tierversuche durchführen. Natürlich weiß ich nicht, ob das stimmt.

An Margo,
wenn ich weiß, dass (wirklich od. möglicherweise) Tierversuche durchgeführt werden, fühle ich mich nicht wohl, wenn ich dieses Produkt trotzdem benutze, egal ob Hundefutter, Kosmetika oder anderes.

Ich spreche hierbei von Tierversuchen, die unter Tierquälerei fallen. Nicht so schlimm finde ich, wenn z.B. an meinem Hund, ähnlich wie bei Menschen, ein Medikament, ein Futter od. ähnl. getestet würde, ohne ihn dabei zu quälen oder schlecht zu behandeln.

Ich weiß, dass Tiere extra krank gemacht werden, um zu testen, ob ein bestimmtes Futter od. ein Medikament hilft. Ich finde, das sollte man an bereits erkrankten Tieren testen. Dafür muss man gesunde Tiere nicht erst krank machen.

Marion
citywolf jest offline   Reply With Quote
Old 10-07-2004, 00:16   #12
z Peronówki
VIP Member
 
z Peronówki's Avatar
 
Join Date: Sep 2003
Location: Późna
Posts: 6,977
Send a message via MSN to z Peronówki Send a message via Skype™ to z Peronówki Send Message via Gadu Gadu to z Peronówki
Default

Quote:
Originally Posted by citywolf
Markus Mühle gehört zu denen, die angebl. keine Tierversuche durchführen. Natürlich weiß ich nicht, ob das stimmt.
Bestimmt stimm es auch. Markus Mühle gehört zu kleinen Firmen, genauso wie 99% der Firmen, die auf dieser Liste stehen - ich werde ehrlich sein: ich kenne fast keine von diesen Firmen, ich habe ihre Produkte noch nie getroffen.
Und erhlich gesagt glaube ich, daß dort keine Tierversuche durchgefürt werden.
1) Solche Firmen haben kein Geld dafür und mussen die Ergebnisse von anderen Quellen besorgen.
2) Wenn man keine komplizierte Ergebnisse braucht, brauch man auch keine komplizierte Experimente. Wenn man bloß einfache Futter produziert, muss man sich keine Sorgen machen, wie dabei die kranke Tiere reagieren (für diese gibt's doch die Veterinärfutter von grossen Firmen, oder?), braucht man keine Tests und Versuche.

Quote:
Originally Posted by citywolf
wenn ich weiß, dass (wirklich od. möglicherweise) Tierversuche durchgeführt werden, fühle ich mich nicht wohl, wenn ich dieses Produkt trotzdem benutze, egal ob Hundefutter, Kosmetika oder anderes.
Ich verstehe Dich 100%. Und wenn diese Daten in diesem Artikel wahr sind, dann muss man die Verantwortliche dafür finden. Aber man kann nicht übertreiben. Diese alte Affäire mit Iams war im 2001 und es kommt wieder und wieder zurück. Also es tut mir Leid, aber für mich ist es eine weitere Spiel, wo es um Geld und Marktkonkurenz geht, und nicht um Tiere.
__________________
.

'Z PERONÓWKI'
FACEBOOK GROUP
z Peronówki jest offline   Reply With Quote
Old 10-07-2004, 00:36   #13
citywolf
Member
 
citywolf's Avatar
 
Join Date: Dec 2003
Location: Dortmund
Posts: 799
Default

Hallo Margo,

Von der Liste kenne ich einige. Bozita, Solid Gold und Meradog (und auch Markus Mühle) kann man hier bei uns im Freßnapf kaufen. Meradog und Markus Mühle haben wir selbst schon gefüttert. Von Bozita hatten wir mal eine Probe. Die Pellets sind aber so klein, die würden unsere Hunde glatt inhalieren . Grau und Luposan kenne ich nur im Zusammenhang mit Futterergänzungsmitteln. So ganz klein sind diese Firmen wohl nicht.

Marion
citywolf jest offline   Reply With Quote
Old 10-07-2004, 00:50   #14
z Peronówki
VIP Member
 
z Peronówki's Avatar
 
Join Date: Sep 2003
Location: Późna
Posts: 6,977
Send a message via MSN to z Peronówki Send a message via Skype™ to z Peronówki Send Message via Gadu Gadu to z Peronówki
Default

Quote:
Originally Posted by citywolf
So ganz klein sind diese Firmen wohl nicht.
OK, relativ klein...
Solche Firmen gibt es überall - in Tschechien, Polen usw. gibt es kleine Firmen, die gutes Futter produzieren, die aber für viele unbekannt sind. Wir haben z.B. Futter in unseren Tierheim gekauft. Dort ist wirklich nur Fleich drin. Und es schmeckt der Hunden, aber der Welpen gebe ich doch lieber Eukanuba für Grosse Rassen, weil ich denke, diese Futter ist viel besser bilansiert (weil es getestet ist (natürlich meine ich die hier die "gute Tests" und nicht Tierquälerei)).
__________________
.

'Z PERONÓWKI'
FACEBOOK GROUP
z Peronówki jest offline   Reply With Quote
Old 10-07-2004, 13:23   #15
citywolf
Member
 
citywolf's Avatar
 
Join Date: Dec 2003
Location: Dortmund
Posts: 799
Default

Gut, ich gebe nach!
Aber es ist schon eine große Sauerei, dass zur Tierfutterherstellung Tierversuche in Labors mit sehr schlechter Tierhaltung durchgeführt werden. Und in der Werbung dieser Firmen sind dann glückliche Hunde zu sehen, die über grüne Wiesen jagen.

Marion
citywolf jest offline   Reply With Quote
Old 10-07-2004, 13:56   #16
z Peronówki
VIP Member
 
z Peronówki's Avatar
 
Join Date: Sep 2003
Location: Późna
Posts: 6,977
Send a message via MSN to z Peronówki Send a message via Skype™ to z Peronówki Send Message via Gadu Gadu to z Peronówki
Default

Quote:
Originally Posted by citywolf
Und in der Werbung dieser Firmen sind dann glückliche Hunde zu sehen, die über grüne Wiesen jagen.
Stimmt. Aber manchmal machen diese Firmen grosse Fehler . Bei uns gab es z.B. eine Werbung, wo stand "Empfohlen von den besten Züchter" (kennst Du es, oder? ), aber zur Videodrehung hat diese Firma eine sehr bekannte Züchterin eingelanden. Man hat nur einem Fehler gemacht, weil diese Züchterin riessengrosse Zucht hat und es eigentlich um Geld geht und nicht um Hunde. Also für jedem, der bißchen Ahnung über Hunden bei uns hatte, war es ganz schon Antireklame....
__________________
.

'Z PERONÓWKI'
FACEBOOK GROUP
z Peronówki jest offline   Reply With Quote
Old 10-07-2004, 14:27   #17
RPaul
Member
 
RPaul's Avatar
 
Join Date: Aug 2003
Posts: 517
Default

Ich füttere 50:50 Markus Mühle und Aras; wenn man bedenkt, daß die Rezeptur von der veterinärmedizinischen Hochschule in München genau für den Bedarf eines europ, Wolfes zusammengestellt wurde, ist das wohl genau das Richtige für einen TW, oder ? Ergänzt wird das Ganze noch mit Hüttenkäse, rohem Fisch, Fleischknochen, Pansen usw. Aras ist frei von allen chemischen Zusätzen (Farbstoffe, Konservierungsstoffe usw.) und wird ständig streng kontrolliert (auch von der Konkurrenz).
Und niemand kann mir erzählen, daß er drei TWH von frischem Rindfleisch ernährt...

Ralf
__________________
Der Trelph ist ein Einzelgänger !!!
RPaul jest offline   Reply With Quote
Old 11-07-2004, 12:51   #18
wera
Junior Member
 
wera's Avatar
 
Join Date: Nov 2003
Location: schmerikon
Posts: 298
Default

hallo.
warum nicht mit reinem fleisch? ich füttere meine beiden hunde mit reinem fleisch (1dsh + und ein tw) ist nicht so teuer ( sie lieben ganze mägen mit inhalt, gibt eine riesen sauerei, und stinkt gewaltig, und ganze kalbsköpfe da haben sie für drei tage zum fressen und dann ist alles weg bis auf die zahnreien) zum glück habe ich einen grossen garten
obwohl hier in der schweiz das fleisch teurer ist als bei euch.
ich habe aber guten und günstigen metzger gefunden wo die tiere aus der umgebung sind. zumteil auch nachbars rinder wo wir sehen wie sie aufwachsen.
angefangen habe ich weil meine meine ela kein fertig-futter (vorallem nicht die bekanntesten marken wie biomill,ect) gefressen oder vertragen hat. und mir mein tierarzt dazu noch geraten hat umzustellen da er die fertigfutter nicht unbedingt gut findet.
(bei uns habe ich markus mühle und aras noch nirgends gefunden.)
Seither habe ich keine probleme mehr was die gesundheit anbelangt.
grüsse aus der schweiz jeanette
__________________

Hunde kommen, wenn sie gerufen werden.
TWH`S nehmen die Mitteilung zur Kenntnis und kommen gelegentlich darauf zurück...
wera jest offline   Reply With Quote
Old 11-07-2004, 14:15   #19
michaelundinaeichhorn
Senior Member
 
michaelundinaeichhorn's Avatar
 
Join Date: Sep 2003
Location: Bad Dürkheim
Posts: 2,250
Default

Aras wird nicht über den Handel sondern ähnlich wie Avonkosmetik vertrieben. Vor einigen Jahren wurde es von der Tiermedizinischen Hochschule München analysiert, das Ergebnis war ziemlich niederschmetternd, es entsprach so überhaupt nicht dem Bedarf, daß es teilweise sogar als auf lange Sicht gesundheitsschädlich klassifiziert wurde, außerdem fanden sich Spuren von Konservierungsmitteln.
Damals hat sich von Aras die ähnlich aufgebaute Firma Veritas abgespalten. Nachdem ich eine Katze und einen Hund mit eventuell ernährungsbedingten Gesundheitsproblemen in der Praxis hatte habe ich ungefähr zehnmal versucht den Mineralstoff- und Vitamingehalt des Futters zu erfahren - ich weiß ihn bis heute nicht, da ich nichts als Ausflüchte zu hören bekam. Mir hat das gelinde gesagt ziemlich zu denken gegeben, wenn sie dem Bedarf entsprechen sollten sie kein Geheimnis sein, wenn sie nicht dem Bedarf entsprechen ist das Futter als Alleinfuttermittel nicht geeignet. Die Aras-Analyse ist damals unter anderem in der Zeitschrift Vetimpulse veröffentlicht worden, wahrscheinlich kann man ihn da noch bekommen wenn man möchte.
Ich werde immer dann sehr, sehr mißtrauisch, wenn mit der Begründung es ist alles rein natürlich keine genauen Angaben über Inhaltsstoffe gemacht werden - und mit genau meine ich Prozentzahlen oder Milligramm nicht allgemeines Bla, Bla was denn Wölfe so fressen (stimmt meistens noch nicht mal) und das alles ohne irgendwelche Zusätze hergestellt wird (ist nämlich manchmal mehr als albern wenn man sich ein bißchen damit auskennt).
Eine reine Muskelfleischfütterung ist ebenfalls gesundheitsschädlich.

Gruß Ina
michaelundinaeichhorn jest offline   Reply With Quote
Old 11-07-2004, 15:06   #20
wera
Junior Member
 
wera's Avatar
 
Join Date: Nov 2003
Location: schmerikon
Posts: 298
Default

daher muss mann wenn mann mit fleischfüttert versuchen ausgewogen zu ernähren, mein ta ist bis jetzt zufrieden mit den werten. aber es gibt eben alles innereien ,fleisch (rind,kalb,huhn,lamm,pferd,strauss, kanninchen.) ect. auch fisch milchprodukte,eier. aber auch obst gemüse ect. wir versuchen soviel wie möglich auf die natürliche (nicht industrielle) weise zu bekommen (mineralstoffe,vitamine, ect) es ist natürlich vom füttern her etwas zeitaufwendiger, was ich gerne in kauf nehme.
mein dsh hat schon lange probleme mit der haut usw. wir haben diverses futter ausprobiert und nicht half . ela hatte ja von anfang an sehr starken durchfall und frass ihn auch immer wieder auf, (erste Ta wusste langsam nicht mehr weiter bekam viel medis, habe dann ta gewechselt er ist auch zoota.und er brachte mich auf frischfleisch fütterung) und seither ist alles im grünen bereich.
er meint einfach solange er kein futter kennt wo er weiss das es 100% frei von lock, geschmacks,farb und konservierungsstoffen ist ist er für frisch fleisch fütterung
grüsse jeanette
__________________

Hunde kommen, wenn sie gerufen werden.
TWH`S nehmen die Mitteilung zur Kenntnis und kommen gelegentlich darauf zurück...
wera jest offline   Reply With Quote
Reply

Thread Tools
Display Modes

Posting Rules
You may not post new threads
You may not post replies
You may not post attachments
You may not edit your posts

BB code is On
Smilies are On
[IMG] code is On
HTML code is Off

Forum Jump


All times are GMT +2. The time now is 00:52.


Powered by vBulletin® Version 3.8.1
Copyright ©2000 - 2019, Jelsoft Enterprises Ltd.
(c) Wolfdog.org