Go Back   Wolfdog.org forum > Deutsch > Hundeausstellungen

Hundeausstellungen Unsere Ausstellungserfolge, wie bereite ich einen TWH darauf vor, wie führe ich ihn vor

Reply
 
Thread Tools Display Modes
Old 07-06-2004, 13:23   #1
mfo
Junior Member
 
Join Date: Jun 2004
Posts: 10
Default Gebrauchshundeklasse

Hallo Allerseits!

Habe soeben vom Österreichischen Kynologenverband gehört, dass der CV in Österreich offiziell nicht zu den Gebrauchshunden zählt und ich ihn daher auf einer IHA in Österreich nicht in der Gebrauchshundeklasse melden kann. Wie ist denn das in anderen Ländern (D, CZ,...)? Bis jetzt dachte ich eigentlich schon, dass der CV zu den Gebrauchshunden zählt (laut Standard?) Warum sind eigentlich so viele Dinge in jedem Land anders (zB Zuchtbestimmungen)?

Es ist überhaupt ein Jammer, dass es in Österreich keine kompetente Ansprechperson für solche Fragen gibt (nur ÖKV direkt da ja kein Verein vorhanden). Zu Deutschland gibt es doch einige Unterschiede, wie ich erfahren habe.

Übrigens hat hier jemand vor einiger Zeit nach österreichischen CV-Besitzern gefragt. Falls noch Interesse an einer Kontaktaufnahme besteht, kann er/sie sich gerne bei mir melden. Meine Daten sind unter Barnie z Uher zu finden.

LG Martina
mfo jest offline   Reply With Quote
Old 07-06-2004, 14:08   #2
Danje
Junior Member
 
Join Date: Sep 2003
Location: Niederdreisbach, WW
Posts: 178
Default

Hallo Martina,
man kann die TW in der Gebrauchshundeklasse auf einer Zuchtschau führen, wenn sie eine Gebrauchshundeprüfung absolviert haben, z.B. Begleithund -usw. Das ist aber, soweit ich weiss(man möge mich korrigieren), bei allen Rassen so, und nicht nur bei den TW. Ich denke auch, wenn eine Ausstellung unter FCI Regeln geführt wird, kann man einen ausgebildeten Hund auf jeden Fall in der Gebrauchshundeklasse vorführen.
Da neuerdings die Auflagen auf einer VDH Schau strengeren Reglementierungen der FCI unterliegen, denke ich, dass das auch bald in allen europäischen Ländern so sein wird. Ich finde das übrigens total in Ordnung, da meiner Ansicht nach, nach einheitlichen Regeln ausgestellt und gerichtet werden soll!

Bestenfalls wendest du dich mal an den FCI direkt, die müssten dir das genau sagen können!

In diesem Sinne wünschen wir noch nen schönen, sonnigen Tag!!

Wulfin und ihr Hagener Rudel
Danje jest offline   Reply With Quote
Old 07-06-2004, 14:44   #3
Lupusbavarius
Junior Member
 
Join Date: Dec 2003
Location: Spiesen-Elversberg
Posts: 20
Default

Hallo Martina
soweit ich das in Erinnerung habe (26 Jahre SV) dann wird auf Schauen, um diese dreht es sich hier wohl, Rassespezifisch geführt.
Am Beispiel DS hieße das, daß es z.B. eine Jugend,-Junghund, und Gebrauchshundeklasse gäbe. Jeweils unterteilt in Rüden oder Hündinnen.
Anders sieht es bei Leistungsveranstaltungen aus.
Hier muß man sich über seinen federführenden Verband auf mehreren, wieder Rassespezifischen Prüfungen qualifizieren um dann Schlußendlich auf der einmal im Jahr stattfindenden FCI-WM starten zu können.
Wie gesagt, so habe ich es in der Erinnerung, lasse mich aber gerne eines besseren belehren

Hartmut
__________________
Semper Fidelis
Lupusbavarius jest offline   Reply With Quote
Old 07-06-2004, 15:05   #4
Pavel
Moderator
 
Pavel's Avatar
 
Join Date: Sep 2003
Posts: 2,190
Send a message via Skype™ to Pavel
Default

Hallo Martina,
Teilung die Hunde in Klassen hat nicht zu tun mit einzele Ländern oder kynologische Verbänden. Es ist laut FCI Registration die Rassen und laut FCI Regeln sind IHA organisiert. ALLE Rassen in FCI Gruppen I. sind Gebrauchtshunde und deswegen mit Anmeldung zu Gebrauchtsklasse sollte kein Problem sein.

Pavel
Pavel jest offline   Reply With Quote
Old 07-06-2004, 17:18   #5
mfo
Junior Member
 
Join Date: Jun 2004
Posts: 10
Default

Vorerst mal danke für die Antworten!

Um das Gebrauchshundezertifikat zu bekommen, braucht man Schh. Laut ÖKV ist es auch kein Problem, das Zertifikat zu bekommen, falls ich es fürs Ausland brauche. Nur gibt es in Österreich angeblich für CV nur die offene Klasse und keine Gebrauchshundeklasse. Ich finde das ja auch sehr komisch, deshalb wollt ich ja bei euch mal nachfragen.

Vielleicht ist es wirklich das Beste, wenn ich mich mal direkt bei der FCI erkundige. Könnt ihr mir hierfür einen Kontakt nennen? Ich würde meinen Hund nämlich schon sehr gerne in der Gebrauchshundeklasse ausstellen, wenn er schon Arbeitsprüfungen hat.

Danke und lg, Martina
mfo jest offline   Reply With Quote
Old 07-06-2004, 17:29   #6
Koos
Member
 
Join Date: Dec 2003
Posts: 731
Default

Hallo,

Auf deine Frage ob einen TW in die Gebrauchsklasse forgeführt werden kann, denkeich, ist kein Problem wenn man eine richtige Ausbildung dafür hat.

Aber Begleithund ist für Gebrauchshundeklasse nicht genug. Es sollte in der Art von Schutzhund oder IPO sein und man muss Abschriften bei jeden Anmeldung beifügen.

Leider ist es so, dass da Unterschied gemacht wird in die verschiedene Länder, da jedes Land seine eigene Unterscheidung machen kann. Sollt eigentlich nicht möglich sein, aber .......

Laut die Slowakische Richtlinien, ist 40 km Ausdauerprüfung, geeignet um in die Gebrauchshundeklasse einen TW vor zu führen. Aber Belgien und Holland aczeptieren das nicht. Hier wird Schutzhund oder IPO verlangt.

Ich hoffe dich genug informiert zu haben,

Grüssen

Letty aus Holland
Koos jest offline   Reply With Quote
Old 07-06-2004, 18:45   #7
Danje
Junior Member
 
Join Date: Sep 2003
Location: Niederdreisbach, WW
Posts: 178
Default

Hi Martina,
geh auf www.vdh.de, dann auf Links>>FCI und dann auf der Seite vom FCI kannst du deutsch anklicken und bekommst dort bestimmt die Antworten auf deine Fragen. Wie du siehst, ist es doch noch etwas kompliziert und unterschiedlich in ganz Europa.

viel Glück,

Wulfin
Danje jest offline   Reply With Quote
Old 07-06-2004, 23:58   #8
Heiko
Member u. Forenranger
 
Heiko's Avatar
 
Join Date: Sep 2003
Location: Westerwald - Old Germany
Posts: 1,288
Default

Hallo Martina

Bei uns hier in (D) ist es auch so, daß bei einer Ausstellung in der Gebrauchshundeklasse der Prüfungsnachweis über SchH 1 verlangt wird.
Da du ja schon verschiedene Prüfungen mit Barnie gemacht hast, ist es schon lächerlich ihn nicht in der Gebrauchshundeklasse vorführen zu können, da kannst du eben nichts machen.
Da dein Hund doch original CZ-FCI Papiere besitzt, stell ihn doch einfach in der "offenen Klasse" aus. Die CV gehören zu den sogenannten "unbetreuten Rassen" (zumindest hier in (D) ), das heißt solang es Länderspezifisch keinen eigenständig, anerkannten Verein in dem jeweiligen Verband gibt.
So bekommst du aber in jedem Fall eine gültige Bewertung/Richterbericht und Urkunde.
Deinen Hund bei euch in (A) somit auf einer IRA auszustellen, dürfte überhaupt kein Problem sein, dann laß die SchH doch mal SchH sein!!!

Kann dir notfalls (wegen Info Gebrauchshundeklasse) eine Adresse (Tel.) von einer kompetenten Person, die im Vorstand der FCI sitzt, zukommen lassen.

Übrigens ist jetzt ab 01.07.04 auch beim VDH die "Zwischenklasse" eingeführt, weiterhin gibt es noch einige Änderungen, erweiterte Auflagen was den Deutschen Championtitel angeht. Des weiteren kann man mit seinem Hund ab diesem Datum den (D) Jugend Ch. erringen. Ab 01.01.05 treten weitere Änderungen in Kraft.

Gruss
v. Ww. B. Rudel :P
__________________
Niemand kann Dir nehmen was Du bist, weil Deine Kraft in Dir unendlich ist !
vom Westerwälder Berg
Heiko jest offline   Reply With Quote
Old 08-06-2004, 10:17   #9
hanninadina
Senior Member
 
hanninadina's Avatar
 
Join Date: Nov 2003
Posts: 2,466
Send a message via Skype™ to hanninadina
Default

Wenn der Verband in Österreich, der die Veranstaltung organisiert der FCI untersteht, dann muss er auf den Ausstellungen auch die vorgeschriebenen Klassen anbieten und kann nicht sagen, die Gebrauchtshundeklasse gibt es nicht. Kann es sein, dass du auf einer sogenannten Dissidenzveranstaltung ausstellen möchtest, die von den Regeln der FCi noch nichts gehört haben? Bzw. die sich dieser nicht unterordnen möchten?

Jedenfalls kann ich am Beispiel der Briards mitteilen, dass die Aussteller, die meinen ihr Hund sei nicht so schön, ihren Hund nach erfolgreicher Ablegung der Begleithundeprüfung und SCHH 1 oder IPO 1, was Voraussetzung ist um als Gebrauchshund zu starten, in der Gebrauchtshundeklasse melden, weil dort die Konkurrenz im Gegensatz zur offenen Klasse viel geringer ist, meist sind es nur so 3 Hunde, während in der offenen bis zu 20 Hunden gemeldet sind. Dadurch hat man die Möglichkeit am Ende der Veranstaltung in die Gegenüberstellung mit den anderen Klassen zu kommen und um den Ausstellungssieg zu laufen, BOB usw. Denn manchmal hat man Glück und der Hund präsentiert sich besser als die anderen.

Nur am Rande ich habe eine 4 1/2 Monate alte TWH-Hündin, falls wieder jemand rummault, warum ich den Fall Briards nenne, was hier nichts zu suchen hat. Ich finde allerdings, dass das in der Szene recht anschaulich ist, wie Aussteller vorgehen.

Grüße

Christian
hanninadina jest offline   Reply With Quote
Old 08-06-2004, 12:36   #10
Pavel
Moderator
 
Pavel's Avatar
 
Join Date: Sep 2003
Posts: 2,190
Send a message via Skype™ to Pavel
Default

Quote:
Originally Posted by hanninadina
Wenn der Verband in Österreich, der die Veranstaltung organisiert der FCI untersteht, dann muss er auf den Ausstellungen auch die vorgeschriebenen Klassen anbieten und kann nicht sagen, die Gebrauchtshundeklasse gibt es nicht.
Genau. Wenn sprechen wir um Internationale schau, dann muss es laut FCI Ausstellungsregeln organisiert sein. Ganz andere Sache sind die National-, Regional-, Klub- oder Spezialzuchtaschauen. Dort kann man der Organisator eigene Regeln haben.

Pavel
Pavel jest offline   Reply With Quote
Old 14-06-2004, 11:58   #11
mfo
Junior Member
 
Join Date: Jun 2004
Posts: 10
Default

Danke für die vielen Antworten!

Ich habe jetzt für die offene Klasse gemeldet und werde das Ganze vor Ort nochmals hinterfragen. Sollte ich Neuigkeiten in Erfahrung bringen, melde ich mich nochmal.

LG Martina
mfo jest offline   Reply With Quote
Old 14-06-2004, 14:44   #12
canislupus
Junior Member
 
canislupus's Avatar
 
Join Date: Oct 2003
Location: 33165 Ebbinghausen/Paderborn
Posts: 400
Send a message via ICQ to canislupus
Default

...mal ne andere Frage, was ist denn der Vorteil, wenn man in der Gebrauchshundeklasse ausstellt??? Da sind doch in der Regel weniger Hunde anzutreffen, also weniger Konkurrenz..., oder um den Zuschauern zu zeigen, welcher Hund noch gearbeitet wird??? Also quasi Information über Einsetzbarkeit und nicht nur übers Aussehen???
Danke schon einmal und noch einen schönen sonnigen Tag
Tanja und Caya
canislupus jest offline   Reply With Quote
Old 14-06-2004, 15:01   #13
mfo
Junior Member
 
Join Date: Jun 2004
Posts: 10
Default

In AUT ist es ziemlich egal, in welcher Klasse man ausstellt, da sowieso so gut wie keine anderen Hunde anzutreffen sind. Also die Frage, wo es mehr oder weniger Konkurrenz gibt, stellt sich erst gar nicht. Ich bin überhaupt kein Profi, was Ausstellungen anbelangt (eher ein Laie). Die jetzt ist meine dritte insgesamt. Also da wissen andere sicher besser Bescheid.

Ich hab mir halt gedacht, jetzt hab ich schon die Prüfungen, warum also nicht als Gebrauchshund ausstellen? Und bis jetzt hab ich geglaubt (aber das hatten wir ja schon), dass der CV ein Gebrauchshund ist (oder war).

Auch noch schönen Tag, lg Martina
mfo jest offline   Reply With Quote
Old 14-06-2004, 15:29   #14
z Peronówki
VIP Member
 
z Peronówki's Avatar
 
Join Date: Sep 2003
Location: Późna
Posts: 6,970
Send a message via MSN to z Peronówki Send a message via Skype™ to z Peronówki Send Message via Gadu Gadu to z Peronówki
Default

Quote:
Originally Posted by canislupus
...mal ne andere Frage, was ist denn der Vorteil, wenn man in der Gebrauchshundeklasse ausstellt??? Da sind doch in der Regel weniger Hunde anzutreffen, also weniger Konkurrenz..., oder um den Zuschauern zu zeigen, welcher Hund noch gearbeitet wird???
Es hängt von dem Besitzer ab...
Klar ist für einige Hunde die Gebrauchsklasse die einzige Möglichkeit irgendwelche Titel zu bekommen, weil sie in anderen Klasse keine Chance haben...
Aber von der anderen Seite ist diese Klasse die beste und wichtigste, die ich kenne. Für Championenklasse muss der Hund nur schön sein, für Gebrauchklasse braucht man viel mehr... Also wenn man Wahl hat, dann würde ich persönlich die Gebrauchsklasse empfehlen...
__________________
.

'Z PERONÓWKI'
FACEBOOK GROUP
z Peronówki jest offline   Reply With Quote
Old 14-06-2004, 18:03   #15
Pavel
Moderator
 
Pavel's Avatar
 
Join Date: Sep 2003
Posts: 2,190
Send a message via Skype™ to Pavel
Default

Quote:
Originally Posted by canislupus
was ist denn der Vorteil, wenn man in der Gebrauchshundeklasse ausstellt???
Damals war es sehr wenige Hunde in Gebrauchtklasse. Die Grundidee für diese Klasse war, dass hier werden ausstellen nur wirkliche Gebrauchshunde. Und bei diese Hunde, die haben mit seine Arbeit gezeigt, dass liegen auf absolute Spitze der Rasse in Charakter, kann man vor die kleine Exteriörfehlern eine Auge zu machen.
Leider heute, wann Mehrheit die Aussteller gehen zu Schau nur wegen die Titeln (bitte merken, "Ausstellung" oder "Schau" hat in der Sinn der Wort nichts zu tun mit Wettbewerb oder Titeln) ist das ganz anderes. Darum alle wollen Titeln haben "Nationalchampion". "Interchampion", "Multichampion" u.a. dann mehrere Zuchtkluben haben die Regeln für diese Titeln und auch für Gebrauchsklasse aufweichen. Heute kann man in die Klasse Hunde sehen, die hören fast gar nicht seine Besitzer (wie kann es Gebrauchshund sein ohne Unterordnung ???) oder sind scheu !!! So, wie ganze Schauen, ist heute auch Gebrauchsklasse nur eine grosse Zirkus und Kampf um Titeln um jeden Preis.
Auch bei TWH ist das heute so. Damals musste Hund für Gebrauchsklasse mindestens IPO1, ScHH1 oder ähnliche Nationalprüfungen zu haben. Dann kommte ein Druck auch die andere Praktische Prüfungen zu akzeptieren (Rettungs-, Polizei-, Armeeprüfungen). Es war noch absolut OK. Aber heute sind wir schon so weit, dass genug (in CZ und SK), wenn Hund hat 40 km Strecke gelaufen in max. Zeit 240 Min. Was ist das für "Gebrauchshund" ? Wie kann man solche Hund benutzen ? Nein, es hat nichts mehr zu tun mit der Gefühl, wenn mein Hund in Konkurenz um 10 Hunde in Klasse war am 3 Platz mit "sehr gut". Ich war stolz auf das und hauptsätzlich auf dass, wenn um meine Hunde interessieren die Zuschauern. Heute schau auf die Ausstellern, wenn bekommen nicht mindestens CAC oder CACIB, sind absolut sauer. Und "sehr gut", das ist heute schon für diese Leute absolute Schande.
Das ist auch Zweck, warum habe ich mit Ausstellen aufgehört. Nicht 100%, darum ich gehe jährlich auf Paar Schauen, wo treffe ich meine gute Freunde und wo einfach fühle mich wohl (z.B. Zielona Gora oder Phillipsreuth).

Howg

Pavel
Pavel jest offline   Reply With Quote
Old 14-06-2004, 21:05   #16
sonjawolfi
Junior Member
 
sonjawolfi's Avatar
 
Join Date: Sep 2003
Location: Reinlandpfalz
Posts: 176
Default

Hallo

Weiß vieleicht einer ob Agillity auch zu Gebrauchshunden gehört und wenn ja genügt es wenn der Hund die Klasse 1 schafft oder muss er es bis zur 3 Klasse schaffen ?
Gruss Sonja
sonjawolfi jest offline   Reply With Quote
Old 14-06-2004, 21:29   #17
z Peronówki
VIP Member
 
z Peronówki's Avatar
 
Join Date: Sep 2003
Location: Późna
Posts: 6,970
Send a message via MSN to z Peronówki Send a message via Skype™ to z Peronówki Send Message via Gadu Gadu to z Peronówki
Default

Quote:
Originally Posted by Wolfi
Weiß vieleicht einer ob Agillity auch zu Gebrauchshunden gehört und wenn ja genügt es wenn der Hund die Klasse 1 schafft oder muss er es bis zur 3 Klasse schaffen ?
Leider wird Agility nicht als Gebrauchsprüfung anerkannt... Vielleicht wird endlich jemand bei FCI merken, daß dort nicht nur um springen geht, aber es wird bestimmt noch dauern...
__________________
.

'Z PERONÓWKI'
FACEBOOK GROUP
z Peronówki jest offline   Reply With Quote
Old 15-06-2004, 01:26   #18
RPaul
Member
 
RPaul's Avatar
 
Join Date: Aug 2003
Posts: 517
Default

Ja was denn nun ? In einem Beitrag zur Ausdauerprüfung in Darmstadt/Weiterstadt habe ich gefragt, was denn eine gute Zeit für die 40 km ist. Przemek hat geschrieben, daß die schnellste Zeit 2 Stunden und 16 Minuten betragen hat. Pavel schreibt nun, das die Zeit maximal 2 Stunden betragen darf, um die Zuchttauglichkeitsprüfung zu bestehen.
Was stimmt denn nun ? Abgesehen davon erscheinen mir Zeiten um 3 1/2 Stunden suspekt, das läuft ja jeder Marathonläufer...

Ralf
__________________
Der Trelph ist ein Einzelgänger !!!
RPaul jest offline   Reply With Quote
Old 15-06-2004, 06:15   #19
Pavel
Moderator
 
Pavel's Avatar
 
Join Date: Sep 2003
Posts: 2,190
Send a message via Skype™ to Pavel
Default

Quote:
Originally Posted by RPaul
Przemek hat geschrieben, daß die schnellste Zeit 2 Stunden und 16 Minuten betragen hat. Pavel schreibt nun, das die Zeit maximal 2 Stunden betragen darf, um die Zuchttauglichkeitsprüfung zu bestehen.
Was stimmt denn nun ?
Meine Grosse Entschuldigung. Es war eine Tippfehler. Natürlich der Maximalzeit musste unter 240 Min. sein.
Pavel jest offline   Reply With Quote
Old 15-06-2004, 08:57   #20
mfo
Junior Member
 
Join Date: Jun 2004
Posts: 10
Default

Um ehrlich zu sein, geht es mir da genau so. Ich bin kein Fan von Ausstellungen. Erstens ist es mir zu fad, und schön allein ist mir auch zu wenig. Für mich ist viel wichtiger, dass mein Hund ein gesundes Wesen, guten Charakter und einen gewissen Grundgehorsam hat. Ein paar Ausstellungen mache ich eigentlich nur aus dem einen Grund, weil ich wissen möchte, ob er dem Standard entspricht und ein paar Bewertungen nicht schaden können. Aber ob ich jetzt "Champion" oder sonst was auf einer Schau werde, hat für mich keine große Bedeutung. Da wäre mir ein Titel auf einer (Leistungs-) Meisterschaft schon lieber...
mfo jest offline   Reply With Quote
Reply

Thread Tools
Display Modes

Posting Rules
You may not post new threads
You may not post replies
You may not post attachments
You may not edit your posts

BB code is On
Smilies are On
[IMG] code is On
HTML code is Off

Forum Jump


All times are GMT +2. The time now is 19:01.


Powered by vBulletin® Version 3.8.1
Copyright ©2000 - 2019, Jelsoft Enterprises Ltd.
(c) Wolfdog.org