Wolfdog.org forum

Wolfdog.org forum (http://www.wolfdog.org/forum/index.php)
-   Off topic (http://www.wolfdog.org/forum/forumdisplay.php?f=38)
-   -   Rückzugsmöglichkeit (http://www.wolfdog.org/forum/showthread.php?t=17532)

Katrin 16-03-2011 15:21

Rückzugsmöglichkeit
 
Seit einer Woche haben wir nun zu unserem 7 Jährigen rüden noch einen welpen (8 Wochen).
Die beiden verstehen sich super, spielen ganz viel zusammen, usw. Das einzige Problem ist, dass sie natürlich öfter spielen will als er und dann auch keine ruhe gibt. Er zieht sich dann immer zurück, sie rennt ihm aber immer nach und er bekommt keine ruhe. Solange wir zuhause sind können wir dann eingreifen, aber wenn die beiden irgendwann mal alleine bleiben hat er garkeine rückzugsmöglichkeit. Wir hatten erst überlegt ob wir ihm so eine podest bauen wo sie nicht hoch kommt, aber 1. Wird sie bald groß genug sein um dann auch hoch zu kommen und 2. Springt sie jetzt schon irgendwie fast höher als er. Ich hatte mal versucht dass ich ihn dann wenn er genervt ist auf die eine seite der wohnung tue und sie auf die andere, aber dann ist einer immer alleine, das ist auch blöd (zumal das momentan natürlich dann auch immer der große ist).
Zu unserer räumlichen Situation: Ich lebe mit meinem Freund in einer 80 m2 wohnung mit 2000m2 garten (nicht eingezäunt). Die Hunde leben bei uns ausschließlich in der Wohnung.
Dann hatte ich überlegt ob es wohl türen gibt die man einbauen kann, wo nur der hund durchkommt der ein Halsband mit entsprechendem Sender hat. Bin dann auf solche katzenklappen gestoßen für hunde hab ich das aber nicht gefunden. Hat da jemand vielleicht eine idee?

koboldine 16-03-2011 15:50

Hi,
wenn's IHN zu sehr nervt, wird er es ihr klar machen...wir Menschen haben meist viel zu wenig Geduld. Vertrau ihm, Katrin, er weiß sich durch zu setzen, wenn es für ihn was durchzusetzen gibt.
Nein, das würd ich nicht pauschal für jeden Hund sagen.
LG
koboldine

Katrin 16-03-2011 15:56

klar sagt er ihr auch mal bescheid, aber sie ist da irgendwie hart im nehmen.

er hat malwieder sein nächtliches erbrechen , wir hatten das im griff die ganze zeit und seit die kleine da ist geht es wieder los. der tierarzt vermutet dass es stress ist, weil es echt in der nacht anfing als sie kam. außerdem hat er ne bindehautentzündung an beiden augen wo der TA auch meint dass die bei hunden meist schlummern und wenn das immunsystem (z.B durch stress) unten ist brichts dann aus. er versucht ja vor ihr weg zu gehem, aber sie dacklt ime hinterher....

koboldine 16-03-2011 16:43

Ach Mensch... aber Du verbindest das jetzt nicht mit den Aktionen Eurer Lütten - sondern damit, dass die Situation sich bei Euch gerade mal wieder massiv verändert hat durch den Zwerg, ihr Menschen auch angespannt wart bis sie endlich da war etc.?

Wenn Du Sorge um sein Immunsystem hast, Echinacea?!

Alles andere... ihr geht doch "getrennt" spazieren - oder nicht? Da hat er doch Auszeiten.
Ansonsten.... wenn DU eingreifen willst und ihm eine Ruhezone durchsetzen willst, biste einmal knapp und heftig - aber ich seh da nicht so den Sinn drin, zumal ich denk, dass man "heftig" schon mal sehr weitläufig definieren kann...

Alternativ: Auszeit fürs Hibbel-Gör... und jetzt kommt die gaaaanz böse Tante und sagt "ab in die Box, Ruhe" und wenn´s dann Ruh gibt oder Deine Ruhe-Zeit eingehalten ist, raus lassen ohne anzubiedern...allerdings könnte sie dann versucht sein ihren Frust an was anderm abzulassen 8) ergo käme es für mich erst in Frage, wenn ich mit den Nerven zu Fuß geh...was manchmal länger dauert :)

LG
koboldine

koboldine 16-03-2011 16:47

gerad noch gesehen... er versucht weg zugehen. OK. Dann unterbinde, dass sie nach geht - aber nur, wenn DU es nicht mehr willst. Interpretier nix von Deiner Sorge in sein weggehen...weißt was ich meine?

Katrin 16-03-2011 17:30

ja, wir gehen getrennt spazieren. Mittlerweile klappt das auch mit der box einigermaßen, sodass er wenigstens nachts seine ruhe hat. es geht mir eben auch weniger um die zeit wo ich da bin las um die wenn ich später mal länger nicht da bin und er eben nicht ausweichen kann. Ich wär da auch garnicht so wenn es nicht wieder anfangen würde mit seinen gesundheitlichen Problemen, wo wir nach so langer zeit endlich ruhe hatten. ich will mir einfach nicht vorwerfen müssen dass es ihm jetzt irgendwie schlechter geht.

hanninadina 16-03-2011 22:38

Hallo Katrin,

herzlich Willkommen in der realen TWH Hundewelt!!!!! Es ist eine tolle Sache, einen erwachsene TWH ein tolles neues zu Hause zu geben. Aber es ist noch mal ein ganz anderer Schnack, wenn ein TWH Welpe ins Haus kommt. Diese kleinen penetranten Nervtöter, die nicht nur von uns Menschen Schwarzen Humor abverlagen für 2-3 Jahre, sondern auch von unseren älteren Hunden.

Durchhalten ist die Parole.

Petra hat recht, der Kleinen Ruhezeiten verordnen - ab in die Box. Das machen Hundehalter anderer Rassen auch bei Junghunden. Manchmal muss man die Klenen zur Ruhe zwingen oder nenn es Erziehung.

Spass ist die Parole, viel Spass hat man mit den Zwergen.
Christian

Torsten 17-03-2011 12:51

Quote:

Petra hat recht, der Kleinen Ruhezeiten verordnen - ab in die Box.
Dann passe aber auf, dass sie die Box nicht als Bestrafung an sieht ....


All times are GMT +2. The time now is 22:44.

Powered by vBulletin® Version 3.8.1
Copyright ©2000 - 2022, Jelsoft Enterprises Ltd.
(c) Wolfdog.org