Go Back   Wolfdog.org forum > Deutsch > Leben mit einem TWH...

Leben mit einem TWH... Geschichten als Vorwarnung für zukünftige Besitzer... alles über den Charakter von Tschechoslowakischen Wolfshunden

Closed Thread
 
Thread Tools Display Modes
Old 06-03-2006, 18:47   #41
hanninadina
Senior Member
 
hanninadina's Avatar
 
Join Date: Nov 2003
Posts: 2,466
Send a message via Skype™ to hanninadina
Default

Wolfwoman, vielen lieben Dank für die warmen Worte. Ist schade, dass ich nicht eine Frau wie dich an meiner Seite weiß, denn dann wäre es sicher anders verlaufen. Alles im Allem denke ich, dass Myla bei Horst schon gut aufgehoben ist. Zurück geben wird er mir sie sowieso nicht, es ist für ihn jetzt eine (Lebens)aufgabe mit ihr klar zu kommen. Ich bin halt strikt gegen Zwingerhaltung und am besten hat man zur Sicherheit eine zweite Person, die einen unterstützen kann.

Thema auf dem Eis.... Erklär mir bitte mal, wie ich mit einem Crep in der hand, auf dem Nutella, Bananne usw. ist und ich ihn in kleinen Happen an meine Hunde verfüttere, auch noch auf andere um mich herum achten soll, wo ich schon gut 30 min stand, weil meine Kinder so lange anstehen mussten? Meinst du nicht, dass der andere Hundehalter, der offensichtlich erst dazu kam, auf mich hätte achten müssen, zumal er nur einen Hund hatte und gesehen haben muss, dass ich meine Hunde füttere? Ich hatte damit angefangen, da war er jedenfalls noch nicht da. Und ich hatte Hannibal mit einem Bauchgurt an mich geleint und Myla mit einer Leine um die Schulter, so dass ich beide Hände frei hatte.

Findest du es allen Ernstes normal, dass beim Fressen geben, meine Hunde akzeptieren müssen, dass andere Hunde dazu kommen?Wir reden hier von natürlichen Hunden, die ihren Instinkten nachgehen. Sie waren mit meiner 10jährigen Tochter, ihrer Freundin, meinem Sohn und mir also zu 6st! Ein richtiges Rudel und da kommt ein fremder Hund ganz unbedarft und meint mal schauen zu müssen. Dass der dann einen "Arsch voll" bekommen hätte, wenn ich es zugelassen hätte, ist doch wohl die natürlichste Reaktion eines normalen Hundes, oder etwa nicht?

Ein Hund, der in so einer Situation nicht reagiert, den würde ich als degeneriert bezeichnen. Eben, dass was die meisten wünschen, einen kastrierten Pfiffi, der auf Ansage alles mit sich machen lässt und ein Schatten seiner selbst ist mit gebrochenen Willen usw. DAss die Gesellschaft genau das erwartet, ist mir natürlich klar.

Du passt mit deiner Aussage zu denen, die ihren Hund frei bei jeder Gelegenheit laufen lassen, wenn man ihnen mit 2 angeleinten Hunden entgegen kommt und sagt, meiner tut aber nichts! Aber, was meinst du, warum ich meine beiden angeleint führe, kannst du dir vorstellen, dass meine deinen vielleicht etwas heftig begrüßen - nicht ihm was tun - und du damit nicht klar kommst? DAnn habe ich die schelchte Karte. Darum es geht nicht um deinen, sondern dass du wahrscheinlich mit dem Machogehabe meiner beiden nicht klar gekommen wärst. Denn meine beiden haben immer erwartet, dass sich der andere Hund unterwirft und ihnen die Kehle zeigt. Nur leider sind, siehe oben, die meisten Hunde tatsächlich so degeneriert, dass sie das nicht machen und schon helfen normale Hunde nach. Und dann schauen die Besitzer mit großen Kulleraugen.

Birgit ich weiß, dass deine Anka genau auf der anderen Seite von ihrem Verhalten her steht, wie Myla, ich denke, da sind wir einer Meinung. Ich meine auch, dass du wohl wirklich Konsequenter bist als ich. Das habe ich ja auch geschrieben, dass mir die natürliche Konsequenz etwas fehlt. Gerne werde ich dich mal besuchen. Aber, ich denke, es wird noch bis Sommer dauern.

Grüße an alle

Christian

P.S.: Auch wenn ich Myla abgegeben habe, TWH sind toll und ich werde die Rasse nicht verteufeln. Nur sollen alle wissen, was passieren kann - nicht muss -.

Ach so, Yukon ist jetzt bei Oliver dem Hundetrainer für schwierige Hunde. Es wäre ja auch ein Witz, wenn er mit Yukon nicht klar kommen würde, oder? Dass ist ja das, was ich sage, es gibt für manche Hunde ein besseres Umfeld und dass muss man sich eingestehen, gerade zum Wohle des Hundes.
hanninadina jest offline  
Old 06-03-2006, 18:54   #42
hanninadina
Senior Member
 
hanninadina's Avatar
 
Join Date: Nov 2003
Posts: 2,466
Send a message via Skype™ to hanninadina
Default

Markus, was hast du eigentlich für ein Problem. Die Staatsanwaltschaft wird dich auf den Privatklageweg verweisen, wenn du Steffen allen Ernstes anzeigen willst. Die Bauern sind Entlastungszeugen. Du musst aufpassen, dass du nicht eine Anzeige von Amts wegen wegen tierschutzwidrigem Verhalten bekommst! Irgendwie geht die Realität mit dir durch.

Steffen hat so viel für eueren Verein getan. Ihr solltet euch echt schämen, was du und Adi gerade abzieht! Dass ist alles andere als Werbung für den TWH-Club! Es ist kindisch und nur noch peinlich.

ES zeigt aber auch so ein bißchen und auch die ständigen Streitereien hier, wie aggressiv viele TWH-Halter von ihrem persönlichen WEsen her drauf sind. DAs liegt wahrscheinlich daran, weil, dass habe ich glaube ich oben schon geschrieben, man wenn man einen TWH um sich hat, ständig irgendwelche Ansagen machen muss und so häufig ein rauer Ton im Haus herrscht. Das ist anstrengend und deshalb rasten einige hier immer so schnell aus. Oder anders gesagt, wer einer Gummizelle lebt oder in kargen Verhältnissen, kein Essen rumstehen läßt oder die KÜche sicher abschließen kann, hat mehr Ruhe. Die Verfressenheit ist beim TWH nun mal sehr ausgeprägt.

Markus, lass mal fünfe grade sein, entschuldige dich bei Steffen und mach dich nicht lächerlich. Die deutsche Justiz ist sowieso überlastet und du kommst mit solchen Lächerlichkeiten. Und wenn ich dann der Orbigkeit noch die Fundstelle aus wolfdog präsentiere, wo du selbst geschrieben hast, dass deine Hunde shcon mal einen auf den Kopf bekommen, dann siehst du in der Tat richtig alt aus!

Christian
hanninadina jest offline  
Old 06-03-2006, 19:28   #43
FreierFranke
Member
 
FreierFranke's Avatar
 
Join Date: Sep 2003
Location: 95182 bei Hof/Saale
Posts: 648
Default

Hallo Herr Berge,

ich wünsche Ihnen bei Ihrer politischen Karriere mehr Erfolg wie als Hundehalter und Anwalt.

Mehr werde ich zu diesen Thema nicht mehr sagen, da ich dies bereits persönlich Steffen mitteilte.

Viele Grüße

Markus
__________________
Bei allem immer viel Spaß wünschen:
Der Franke mit der besten Freundin von allen und Bragi, Sohn Odins und dessen Gemahlin Freya und dessen Tochter Ayla :-)
FreierFranke jest offline  
Old 06-03-2006, 20:09   #44
Steffen
Senior Member
 
Steffen's Avatar
 
Join Date: Sep 2003
Location: Weiterstadt
Posts: 1,149
Default

Christian, eigentlich war die Diskussion doch schon beigelegt. Markus hat ja auch eingeräumt, dass es schon mal 'nen "Klaps" oder eins mit der flachen Hand gibt, ist ja auch kein Verbrechen.

Hätte er gesagt, okay, es war schon etwas heftiger, aber ich möchte nicht, dass es hier steht, nehme es bitte heraus, hätte ich es auch gemacht, ich bin kein Unmensch, für den er und seine Anhänger mich ja jetzt halten.

Dass timber-der-wolf jetzt die Sache wieder herauskramt und so aufgebauscht wird, passt mir auch nicht. Er sollte mal überlegen, ob das so richtig ist.

Aber dass mir dann gleich wieder per Email mit einer Klage gedroht wird und am Telefon auf's Übelste angeschrien und beleidigt wird, macht mich auch sturr und jetzt erst recht. Zumal ich in letzter Zeit schon einmal wegen diesem Forum von einem Clubamtsinhaber angeschrien und beleidigt worden bin, ganz zu schweigen, was meine Amtsniederlegung im Club betrifft.

Der Ton macht die Musik!!!
Aber das war ja schon immer ein Problem in diesem Forum, wie auch jetzt im TWH-Clubforum.
Ob Christian's These des aggressiven TWH-Halters als Erklärung dienen könnte, wäre ein interessanter Ansatz.
__________________
Zwinger von der Wolfsranch
---------------------------------------------------------------
Streite nie mit einem Idioten. Erst zieht er dich auf sein Niveau herunter und schlägt dich dann mit Erfahrung.
Steffen jest offline  
Old 06-03-2006, 20:15   #45
hanninadina
Senior Member
 
hanninadina's Avatar
 
Join Date: Nov 2003
Posts: 2,466
Send a message via Skype™ to hanninadina
Default

Wieso zu den Akten gelegt? Ich habe es eben erst gelesen umit dem Zitat des § 186 StGB und es steht der 05.03. da als DAtum, also gestern. Wenn ich nun 24 Stunden später dazu was schreibe, wieso ist das dann alt?

Markus, was hat das eine mit dem anderen zu tun? Wenn du beim Anwalt warst, wird er dir sicher das gleiche gesagt haben, wie ich hier geschrieben habe, oder?

Mach dich weiter lächerlich.

Christian
hanninadina jest offline  
Old 06-03-2006, 21:09   #46
Frauke
Junior Member
 
Frauke's Avatar
 
Join Date: Mar 2004
Location: Schwelm
Posts: 197
Send a message via ICQ to Frauke
Default

Meine Meinung zum Thema Rudel on ice:

Quote:
Originally Posted by hanninadina
einem Crep in der hand, auf dem Nutella, Bananne
klingt ja wiederlich banane und Nutella *grusel*

Quote:
Originally Posted by hanninadina
auch noch auf andere um mich herum achten soll
Sorry, aber genau DAS macht einen Rudelführer aus! DU mußt permanent Dein komplettes Umfeld im Auge haben und interessante Dinge VOR Deinen Hunden sehen und zwar IMMER.

Quote:
Originally Posted by hanninadina
Meinst du nicht, dass der andere Hundehalter, der offensichtlich erst dazu kam, auf mich hätte achten müssen
Hätte er sicherlich. Aber wenn Du Dich auf "die Anderen" verläßt gerätst Du öfter in Schwierigkeiten als gut ist.


Quote:
Originally Posted by hanninadina
Und ich hatte Hannibal mit einem Bauchgurt an mich geleint und Myla mit einer Leine um die Schulter, so dass ich beide Hände frei hatte.
Tja so lernt man.. Zwei Hunde, beide Hände voll.. kein fester Boden...
Passiert Dir sicherlich nicht nocheinmal.

Quote:
Originally Posted by hanninadina
Findest du es allen Ernstes normal, dass beim Fressen geben, meine Hunde akzeptieren müssen, dass andere Hunde dazu kommen?
Nein, aber ein guter Rudelführer hat das eben im Blick.
Wenn ich meine Hunde in der Öffentlichkeit füttere, dann achte ich paranoid darauf, dass kein fremder Hund dazu kommt eben WEIL die wenigsten Hunde einen Rudelfremden am Futter dulden.
Einmal saß ich auf einer Wiese und fütterte meine Schlittenhunde und Windhund mit Bratwurst (die hatte ich von wem geschenkt bekomen der nicht wußte, dass ich Wurst blöd finde). Da kam ein Mädelchen mit einem Mops daher. Die hat uns nicht nur übersehen sondern auch erst auf die dritte Ansprache reagiert hätte ich da meine nicht schon vorher kurz genommen und abgelegt hätten Munin und Stuart (Hugin interessiert es nicht so wer ihm sein Essen wegißt) den Mops direkt mitgegessen Auf die Aufmerksamkeit anderer Hundehalter darfste Dicht nicht verlassen und den Blick schärfen hilft eh Ein Rehlein denkt ja auch nicht drüber nach ob es klug ist den Weg Deiner Hunde zu kreuzen.

Quote:
Originally Posted by hanninadina
Dass der dann einen "Ar*** voll" bekommen hätte, wenn ich es zugelassen hätte, ist doch wohl die natürlichste Reaktion eines normalen Hundes, oder etwa nicht?
Jap, völlig normal und deshalb: DEIN Job als Rudelführer das zu verhindern.

Quote:
Originally Posted by hanninadina
Denn meine beiden haben immer erwartet, dass sich der andere Hund unterwirft und ihnen die Kehle zeigt.
Dann ist es auch besser sie an der Leine zu lassen.

Christian: Ich weiß, das Du denkst, dass ich über die Abgabe von Myla zu hart urteile. ABer versteh mich bitte auch, denn viele der Gründe die dazu führten, dass es für Dich UND sie besser war ihr ein neues Heim zu suchen waren vor der Anschaffung absehbar (Vorstadtsiedlung, Partnerin nicht einverstanden) und das finde ich halt schlimm.

lg
Frauke
Frauke jest offline  
Old 06-03-2006, 22:34   #47
hanninadina
Senior Member
 
hanninadina's Avatar
 
Join Date: Nov 2003
Posts: 2,466
Send a message via Skype™ to hanninadina
Default

Grundsätzlich hast du recht, liebe Frauke. Aber meine Frau hat mal gesagt, es ist gar nicht so der zweite Hund, sondern dass ich mir einen Wolfshund zugelegt habe. Sie hätte auch einen Husky nicht akzeptiert. Die stechenden Augen findet sie gruselig. Und damit habe ich nicht gerechnet. Ich war der festen Überzeugung, irgendwann gewöhnt sie sich dran.

Die Vorstadtsiedlung habe ich deswegen nicht als problematisch angesehen, weil mir ja auch damals suggeriert wurde, Familienhund, kannst du überall halten.

Du hast schon recht, der Rudelführer sollte schneller sein. Aber, Hand aufs Herz, in so einer Situation habe ich auf meine Hunde geachtet. Der Opa hat auch erst nach wiederholter Ansprache reagiert. Meine beiden waren auch direkt vor mir sozusagen am Körper. Es war schon so ähnlich wie dein Mopsbeispiel.

Schöne Nacht

Christian
hanninadina jest offline  
Old 07-03-2006, 09:16   #48
Frauke
Junior Member
 
Frauke's Avatar
 
Join Date: Mar 2004
Location: Schwelm
Posts: 197
Send a message via ICQ to Frauke
Default

Quote:
Originally Posted by hanninadina
Grundsätzlich hast du recht, liebe Frauke. Aber meine Frau hat mal gesagt, es ist gar nicht so der zweite Hund, sondern dass ich mir einen Wolfshund zugelegt habe. Sie hätte auch einen Husky nicht akzeptiert. Die stechenden Augen findet sie gruselig. Und damit habe ich nicht gerechnet. Ich war der festen Überzeugung, irgendwann gewöhnt sie sich dran.
Sowas ist schade. Konntet ihr das nicht vorher eindeutig klären?
Ich find es irgendwie komisch, dass Ihr mit einem Briard leben könnt aber der TWH nicht paßte..
Ich für mein Teil käme wohl mit nem Briard nicht zurecht.

Quote:
Originally Posted by hanninadina
Du hast schon recht, der Rudelführer sollte schneller sein. Aber, Hand aufs Herz, in so einer Situation habe ich auf meine Hunde geachtet. Der Opa hat auch erst nach wiederholter Ansprache reagiert. Meine beiden waren auch direkt vor mir sozusagen am Körper. Es war schon so ähnlich wie dein Mopsbeispiel.
Ich denk mal die meisten hier, mich eingeschlossen haben in vergleichbaren Situationen schon auf der Schnauze gelegen, weil sie eben nicht schneller waren
Wollte nur sagen, dass man sich dann über sich selber ärgern muss Nicht über andere Hundehalter, sonst hat man viel zu tun

lg
Frauke

PS: Crepes mit Banane und Nutella ist trotzdme eklig :P
Frauke jest offline  
Old 08-03-2006, 17:58   #49
Jamba
Junior Member
 
Join Date: Feb 2006
Location: Bochum
Posts: 9
Default

Zum komentar von :hanninadina

Dass du deinen Hund zu Horst gegeben hast, war eine gute idee.
Er hat viel erfahrung mit den Hunden und er wird sich auch gut um dein kühmern.
Dass Cora tot ist habe ich leider nicht gewusst,weiss es Tanja ?
Kanst du mir vielleicht von Horst die e-mail adresse senden ?
Ansonsten ruf ich ihn an .
Jamba jest offline  
Old 09-03-2006, 01:55   #50
WernerKral
Junior Member
 
Join Date: Jan 2006
Posts: 49
Default

Hallo an alle!

Es tut mir leid, dass hier so viel Hass und Streit zwischen einzelnen Mitgliedern herrscht!
Warum dieser rüde Ton? Alle TWH-Besitzer und Züchter sollten doch an einem Strang ziehen, sich gegenseitig helfen!!!

Sicher gibt es die eine oder andere Kritik, aber Kritik ist doch positiv, wenn man mit ihr umgehen kann!
Ich gebe zu, ich selbst bin auch schon mal heftiger geworden, als ich eine Frage ins Forum stellte, und eine von den Antworten auf mich verarschend gewirkt hat. Aber das kann man doch klären, indem jeder seinen Standpunkt bzw. seine Hintergründe erläutert!
Ich hoffe ich komm jetzt nicht gleich unter die Räder wegen diesem posting, es wird zwischen den Streitparteien sicher einiges mehr vorgefallen sein!
Aber der eigentliche Grund warum ich dieses Forum durchstöbere seid gerade Ihr, die schon viel Erfahrung mit diesen Tieren haben, egal jetzt welcher "Seite" Ihr angehört!
Ich möchte lernen, welche Fehler Ihr gemacht habt, damit ich selbst versuchen kann, diese Fehler nicht zu machen.
Aber vor lauter Anschuldigungen und Vorwürfen wird auf die eigentlichen Fehler gar nicht eingegangen!
Aber bitte, jeder ist für sich selbst verantwortlich - Ich treibe mich halt jetzt lieber (Leider) im englischen Forum herum, ist zwar schwieriger wegen meiner Englischkenntnisse, aber dafür lerne ich mehr über TWH und Englisch obendrein!

Noch eins zum Überlegen: Es gibt zig Milliarden Menschen auf diesem Planeten, diese unterscheiden sich ebenfalls, wie Hunde in unzähligen "Rassen" und "Rassemischungen"! Aber ich glaube kaum, dass es ein allgemeinrezept zur Erziehung z.B.: Österreichischer (oder Europäischer, wie auch immer) Kinder gibt. Was bei einem hilft, geht bei dem anderen in die Hose!

Der wichtigste Grundstein, meiner Meinung nach, für eine gute Erziehung, egal ob Mensch oder Hund, ist die Kenntnis über den Charakter des zu erziehenden Wesens. Erst wenn man all die feinen Nuancen kennt kann man speziell darauf eingehen. Und die Wesens-Palette beim TWH ist wahrscheinlich genauso vielfältig wie bei jeder anderen Rasse!

Also - an alle die Streiten - tut euch und allen anderen den Gefallen und schließt Frieden, erzählt uns "jungen" TWH-Besitzern eure Erlebnisse, ohne andere für deren Erlebnisse an die Wand zu stellen - und jeder wird sich das für sich persönlich wichtige herauspicken können!
Ich glaube es gibt sicher genug Leser dieses Forums die euch sehr dankbar für jeden Erlebnissbericht sein werden - nur aus Anschuldigungen wird kein"Neuer" was lernen!

Also nichts für ungut!
Grüße
Werner
WernerKral jest offline  
Old 09-03-2006, 08:50   #51
timber-der-wolf
Senior Member
 
timber-der-wolf's Avatar
 
Join Date: Nov 2004
Location: Da, wo auch der Wolf zu Hause ist
Posts: 1,446
Default

Quote:
Originally Posted by wene1
Der wichtigste Grundstein, ..., für eine gute Erziehung, egal ob Mensch oder Hund, ist die Kenntnis über den Charakter des zu erziehenden Wesens. Erst wenn man all die feinen Nuancen kennt kann man speziell darauf eingehen. Und die Wesens-Palette beim TWH ist wahrscheinlich genauso vielfältig wie bei jeder anderen Rasse!

Also - an alle die Streiten - tut euch und allen anderen den Gefallen und schließt Frieden, erzählt uns "jungen" TWH-Besitzern eure Erlebnisse, ohne andere für deren Erlebnisse an die Wand zu stellen - ... !
Ich glaube es gibt sicher genug Leser dieses Forums die euch sehr dankbar für jeden Erlebnissbericht sein werden - nur aus Anschuldigungen wird kein"Neuer" was lernen! ...
Grüße
Werner
Genau Werner,

Du hast den Nagel auf den Kopf getroffen! Ich kann mich Deiner Meinung voll anschließen.

Leider wird hier auf wolfdog oftmals verniedlicht, verharmlost und nur alles als Unfähigkeit der Besitzer dargestellt.

Manch Einer kann und will einfach nicht akzeptieren, dass es bei den TWH, wie auch bei allen anderen Hunden,
"SCHARZ-, FARB- und WEISSTÖNE" gibt = die ganze Vielfalt unterschiedlicher Charaktere, da jeder Hund ein ganz einmaliges Individum ist.

Und aus dieser Nichtakzeptanz, und der gebetsmühlenartig wiederholten Reduzierung auf Fehler der Hundebesitzer, löst hier ständig Zank und Streit aus.

Das es trotz unterschiedlicher Meinung anders geht, insbesondere, was Hilfe und Erfahrungsaustausch angeht, konnte ich im SWH-Forum kennen lernen, das m.E. sehr vorbildlich ist.
Dort wird nicht verneint, dass z.B. die Hunde einen außerordentlich starken Jagdtrieb haben, sondern Erfahrungen ausgetauscht, wie dieser möglichst "unterdrückt" wird.
Dort wird z.B. nicht bestritten, dass ein SWH nicht allein sein / bleiben kann / möchte. Nein es werden Wege aufgezeigt, wie man diese Probleme überwindet.
Und vor allem gibt man offen zu, dass es "Hundeexemplare" gibt, denen man bestimmte, aus unserer menschlicher Sicht unangebrachte, Eigenheiten und Verhaltensweisen trotz bester Erziehung und Beschäftigung nicht abgewöhnen / aberziehen kann. Aber es wird auch berichtet, dass es Exemplare gibt, die absolut keinerlei "Problemchen" machen. Und Niemand wirft dem anderen Unfähigkeit vor bzw. Reduziert nur auf die Unfähigkeit der Hundebesitzer!

Und das ist der feine Unterschied zu diesem Forum.
Trotzdem, auch hier findet man Hilfe und Unterstützung, allerdings meist per PN, e-Mail und per Telefonat. Letzteres leider zu selten, denn mancher Streit liese sich vermeiden.
__________________
LG, Norbert mit seinen Graupelzen Onka v. Böhmerwald & Kira
"Sapere aude! Habe Mut, dich deines eigenen Verstandes zu bedienen" (Kant)
timber-der-wolf jest offline  
Old 10-03-2006, 08:30   #52
ylara
Junior Member
 
Join Date: Mar 2006
Posts: 3
Default

Hallo,

ichhabe hier viel mitgelesen, weil ich mich über den TWH informiert habe. Als unsere Hündin - (Alaskan Malamut - Schäferhund Mix) älter wurde, überlegten wir uns einen 2ten Hund anzuschaffen, den sie auch mit groß zieht. Da ich die meiste Zeit mit dem Hund verbringe, ihn auch erziehe und Sport treibe, sollte ich in erster Line mich entscheiden, natürlich dann mit Zustimmung meines Mannes

Ich bin auf die TWH gestossen und habe viel gelesen, sowohl in den Foren, bei den Züchtern und finde auch das es tolle Hund sind!!!!
Ich für mich hatte mich dann für einen Alaskan Malamute entschieden, einfach von meinem Gefühl her paßt er besser zu mir und zur Familie. Auch wenn ich den TWH toll finde!
(Leider ist unsere andere Hündin kurz vorm Einzug des Welpens gestorben (9 Jahre)
-Nicht das er leichter zu erziehen wäre

Aber das wichtigest dabei ist doch das die GANZE Familie hinter der Entscheidung steht!!!
Wenn auch einer vielleicht die Hauptbezugsperson ist, müssen doch alle miteibezogen sein. Vor allem der partner, er unterstützt bei der Erziehung ist da wenn man nicht da ist etc.

Ich habe mein ganzes Leben Tieree gehabt, auch Hunde und sie reagieren auf alle Lebensumstände und Stimmungen innerhalb der Familie,.

Und ich denke das dies auch bei Dir Christian (hanninadina) der Fall war, Du hattest einen tollen Hund und super viel mit ihm gemacht, aber leider das Hauptproblem warst nicht Du oder der Hund, sondern die Ablehnung Deiner Frau, die sich über die ganze Zeit hinwegzog.

Wenn Du schon so lange verheiratet bist, hättest Du Deine Frau kennen müssen, oder? Und wie kann man in diesem Zustand so lange leben? Über 2 Jahre (war doch richtig, oder?) Der arme Hund!!!

Sorry aber das hätte nicht sein dürfen.

Wenn in 2 - 3 Jahren die Frage ansteht ob wir zu unserer Mali-Hündin einen 2ten holen, were ich mich aber wahrscheinlich doch nochmal nach einem TWH umschauen und vielleicht kann ich dann mal einen besuchen?

Liebe Grüße
Yvonne

https://fotoalbum.web.de/alben/ylara...resetNoFlash=1
[img][/img]
ylara jest offline  
Old 06-10-2006, 09:06   #53
Diegobabanebelberg
Junior Member
 
Join Date: Dec 2004
Posts: 211
Default Re: Lüge oder Wahrheit beim TWH? Teil II Oder Myla ist weg!

.



Ich habe notgedrungen 2 Jahre mit Myla 24 Stunden am Tag verbracht. Legendär ist mein Fiat Uno, in dem sie so ziemlich alles zerlegt hat, was ging. Auch die Tür musste dran glauben, damit sie da raus kam, Dichtung rausgezogen, Knopf hochgezogen und ein paar Mal gegen die Tür gesprungen und schon war sie offen.

Allein lassen ging. Nicht, dass wir das nicht früh versucht hätten. Und zudem war ja auch immer unser 4 1/2 jähriger Briardrüde dabei. Myla hatte immer Blödsinn im Kopf. Also wurde eine Flugbox angeschafft. Die hielt 2 Wochen, dann hatte Myla die Tür rausgesprengt. Also musste eine Gitterbox her. Das dauerte keine Woche, da kam ich nach 15 Minuten vom Abholen meines Sohnes wieder und Myla grinste mich freundlich am Wohnzimmerfenster an. Also wieder nix. Vor 5 Monaten habe ich mir dann endlich eine Schmidtbox gekauft. Die hielt.



Weihnachten habe ich dann beide Hunde - der Briard hätte eigentlich gar nicht gemusst -, zur Pension für 10 Tage weggeben, weil ich nach 2 Jahren mal ohne Hunde was machen wollte. Ich konnte es gar nicht glauben, wie entspannt auf einmal alles war. Nicht ständig schauen, ob Myla den Müll durchsucht, aus der heißen Pfanne versucht ein Stück Fleisch zu mopsen oder den Besuch zu herzhaft zu begrüßen und ihn mit Kratzer zu versehen. Keine lauten Töne im Haus.


Irgendwann wurde der Druck nun so groß, dass ich einfach nicht mehr konnte. In dieser Schwächephase habe ich das getan, was ich mir geschworen hatte nicht zu tun und schon gar nicht, nachdem ich 2 Jahre lang so viel durchgemacht hatte, ich habe Myla weggeben. Ich schäme mich dafür. Aber meine Lebensumstände passen nicht zum TWH! Das zu erkennen, fiel mir sehr schwer.

Nerven. Für meinen Geschmack habe ich es da schon sehr lange ausgehalten. Aber, wenn man so schon denkt, dann ist was faul.

.


Und Menschen, wie Markus, die die Schuld beim Halter suchen und dabei unter den Tisch fallen lassen, warum seine beiden Hunde funktionieren, wird es immer geben. Ich nenne es mal freundlich, sie greifen hart durch!

Und ich kann nur jeden empfehlen, der "Chef" im Ring bleiben will, abzuwegen ob er hart durchgreifen kann(!) . Denn Konsequenz allein reicht beim TWH nicht aus. Der TWH will mehr als jede andere Hunderasse seine Grenzen gezeigt bekommen. Nur dabei wandelt man immer sehr dicht daran, den Willen des Hundes zu brechen. Wer dazu bereit ist, wird sicherilch lammfromme TWHS bekommen. Wer das allerdings nicht tut, wird immer wieder an die GRenzen gehen müssen. So sagte eine bekannte Züchterin, dass sie noch mit ihrem 8 1/2 Jahre alten TWH-Rüden immer mal wieder schauen muss, wer der Chef ist.

Wie heißt es so schön, ein guter Hund versucht immer wieder im Rudel aufzusteigen.


Lieber Christian

Das hier sahgt mir das du mit deinem Hund nicht zu recht gekommen bist.
Lese es dir nochmals durch und denke drüber nach.
Das du angst hattest war mein Persönlicher Eindruck von Dir in Kassel, und glaube mir ich hatte genug Zeit dich und deinen Hund zu beobachten.
Ich hoffe du stehst mir meine Persänliche -µeinung und eindruck zu.
Aber wenn du mich vom gegenteil überzeugen möchtest , im übrigen lasse ich mich gerne vom Gegenteil überzeugen, dann werden wir bestimmt die Möglichkeit finden uns einemal wieder zu sehen.
Christian es würde mich echt freuen wenn es mit dem Hund klappt, nicht für dich sondern dem Tier zu liebe!
Machen wir es doch ganz einfach, komm uns doch einfach mal besuchen mit deinem Hund, ich denke Miguel wird noch dieses Jahr bei uns vorbei schauen, ich würd mich freuen wenn du auch dabei wärst.

Gruß Tina
Diegobabanebelberg jest offline  
Old 06-10-2006, 10:36   #54
hanninadina
Senior Member
 
hanninadina's Avatar
 
Join Date: Nov 2003
Posts: 2,466
Send a message via Skype™ to hanninadina
Default

Danke für die Einladung Tina, klar komme ich gerne mit, wenn Miguel U´Tala und mich mitnimmt.

Christian
hanninadina jest offline  
Old 06-10-2006, 10:48   #55
Joswolf
Member
 
Join Date: Jun 2006
Posts: 757
Default

Erst musste ich alles drei mal durchlesen befor ich verstand was beim letsten Beitrag stand. Dan fragte ich mich warum das alles wieder aufgewirbelt werd.
Aber einiges viel mir auf.
Man findet Markus hätte nicht sagen durfen das es am Hunde Halter liegt. Meistens ist es aber so.
citat
Man soll chef im Ring bleiben,consequenz allein reicht nicht. Der wolfshund will seine Grenze gezeigt bekommen. Man wandert dicht daran den Willen des Hundes zu brechen. Wer das nicht tut wird immer wieder an die Grenze kommen mussen.
"ein Hund versucht immer wieder im Rudel aufzusteigen"

Also meine weinung ist consequenz allein reicht. Wenn mann consequent ist mit dem richtigen verhaltens Art.
Es gibt auch einfachere (schwierige) dominanse Handlungen. Ein selbstversicherter Alfa strahlt ruhige selbstversicherheit aus. Er weiss das alles in Ordnung ist. So ein Alfa wird akseptiert. Wen du in den Hund seinen augen nicht selbstversichert bist weis der Hund nicht mit sicherheit wer der Chef ist. Dan versucht er die Grenze zu finden, er braucht information und probiert dir aus. Wen das Rudel in Ballans ist und deutlich ist was jeder seinem Platz ist versucht der Hund nicht höher im Rang zu steigen. Den er fühlt sich sicher. Darum geht's.
Wen man versucht den Willen fom Hund zu brechen versteht der Hund gar nichts mehr. Werd nerveus, reagier sich ab und beisst Sachen kaput und macht das Herschen verruckt und der muss den Hund weg geben.
Also ich weiss nicht ob ich richtig verstanden hab als ich versuchte es durch zu lesen. Ich bekam den eindruck Tina meint es soll so sein das man den Hund seinen willen brechen muss. Und damit macht man genau die Probleme wie umschrieben bei Myla.

Jos
Joswolf jest offline  
Old 06-10-2006, 11:13   #56
hanninadina
Senior Member
 
hanninadina's Avatar
 
Join Date: Nov 2003
Posts: 2,466
Send a message via Skype™ to hanninadina
Default

Hallo Jos,

ich glaube, tina hat mich selbst zitiert. Was ich meinte ist, dass bei manchen TWHs Konsequenz allein nicht ausreicht. Ich bin allerdings jemand, der den Willen des Hundes nicht brechen würde, weil dann könnte ich mir ja einen DSH kaufen, aber auch da würde ich es nicht machen. Es gibt allerdings einige hier, die das durchaus tun, darüber wurde ja schon viel diskutiert. Ich möchte das jetzt auch nicht aufwärmen.

Tina mir viel noch ein soweit du mich oben zitierst, dass auch Michael Daum, der den älteren Halbbruder von Myla hat - Mutter Mona - ähnlich "nette" Erlebnisse von seinem Burschen berichten konnte. Leider habe ich sehr lange nichts mehr von ihm gehört, gelesen. Falco hatte ja fast noch mehr drauf als Myla. Nur so viel, ob nicht vielleicht doch etwas an der jeweiligen Linie liegt und von den Elterntiere manchmal ein bißchen mehr mitgebracht wird und es nicht nur am Herrchen liegt. Da müsstest du im Forum mal stöbern.

Grüße

Christian
hanninadina jest offline  
Old 06-10-2006, 18:07   #57
Torsten
Senior Member/ Dude
 
Torsten's Avatar
 
Join Date: Sep 2003
Location: Thüringen - East Germany
Posts: 2,837
Send a message via Skype™ to Torsten
Default

Wow Wow Wow , Entschuldigungen über Entschuldigungen !
Christian , du nimmst für dich in Anspruch , der absolute Hundemensch zu sein ( sogar bei einem Hund der dich angreifen würde behauptest du ihn überwältigen zu können oder so ähnlich )
Bist du von dm was du machst nicht ein wenig eingenommen ?
Versteh das bitte nicht falsch , ich würde mir für euch beide wünschen das alles klar geht , und ich kann dich auch verstehen . Aber , habe mir mal die Mühe gemacht und einen Teil deiner Beiträge gelesen , und ich hab den Eindruck bekommen , das du ein wenig zu viel den Leuten sagst was sie nicht richtig machen , das du ein wenig zu viel auf Mylas Verhalte schiebst , obwohl du doch der bist der die Fehler gemacht hat , obwohl du dich ein wenig zu offt in Dinge von anderen rein gehangen hast von denen du leider keine Ahnung hast und obwohl du eigentlich nicht die richtige Einstellung zum TWH hattest oder hast . Der TWH ist ein Hund ..... was du nicht immer so akzeptiert hast und viele Dinge die Myla machte mit dem Wolf begründet hast . Jetzt hast du hoffentlich gelernt ( was ich denke ) und wirst die Sache ein wenig besser angehen . Auch ein Rüde hat so seine Macken , meiner ist auch sehr ausgeglichen und die Hündinnen hampeln rum , aber was die Führung betrifft sind die Hündinnen einfacher zu handhaben . Von da her kann es bei dir schon noch zur Sache gehen . Aber egal , denk nicht so viel drüber nach wie gut du als Hundehalter bist , sondern verstehe einfach deinen Hund .... dann klappt es auch . Hast doch den Leuten hier genug Tips gegeben auch als du keinen TWH hattest , also setz deine Tips bei euch um ,, schaff die äußeren Voraussetzungen für das Halten des TWH ( ich weiß das andere Dinge auch zur Abgabe von Myla beitrugen )und lass dich nicht so viel ärgern . Keiner von den Leuten die dich verurteilen weil du dir den Hund geholt hast , wissen was in dir vor geht oder gegangen ist . Und wenns schief geht , bleibt dir immer noch der amerikanische Wolfshund

Tu mir aber einen Gefallen , wenns denn nicht klar geht , und wälze nicht deine Fehler wieder auf den Hund ab , oder besser suche kein Alibie für deine " Unfähigkeit " im Verhalten des Hundes .Du weißt was ich meine .
Denk auch mal an unser Gespräch .... was habe ich dir gesagt, es ist so gekommen . Ich würde mir überlegen ob ich immer so alles im Forum berichten wollte , wie mein Hund sich in der Familie und überhaupt entwickelt .....

Gruß Torsten
__________________
es ist egal gegen Wen oder Was man kämpft, wichtig ist Wofür...!

Lieber stehend sterben – als knieend leben !
http://www.wolfs-hunde.com
Torsten jest offline  
Old 06-10-2006, 19:32   #58
Joswolf
Member
 
Join Date: Jun 2006
Posts: 757
Default

Wenn man 2 mal nicht mit TWH klar wird, dan ein Amerikanischer Wolfhund. Du bist ein witzbold.

Jos
Joswolf jest offline  
Old 06-10-2006, 20:00   #59
Torsten
Senior Member/ Dude
 
Torsten's Avatar
 
Join Date: Sep 2003
Location: Thüringen - East Germany
Posts: 2,837
Send a message via Skype™ to Torsten
Default

Na klar Jos , und mehr als das !

Gruß
__________________
es ist egal gegen Wen oder Was man kämpft, wichtig ist Wofür...!

Lieber stehend sterben – als knieend leben !
http://www.wolfs-hunde.com
Torsten jest offline  
Old 08-10-2006, 11:55   #60
Falco_crying_Wolf
Junior Member
 
Falco_crying_Wolf's Avatar
 
Join Date: Mar 2004
Location: Herxheim/Pfalz
Posts: 208
Default

Quote:
Originally Posted by hanninadina
Hallo Jos,


Tina mir viel noch ein soweit du mich oben zitierst, dass auch Michael Daum, der den älteren Halbbruder von Myla hat - Mutter Mona - ähnlich "nette" Erlebnisse von seinem Burschen berichten konnte. Leider habe ich sehr lange nichts mehr von ihm gehört, gelesen. Falco hatte ja fast noch mehr drauf als Myla. Nur so viel, ob nicht vielleicht doch etwas an der jeweiligen Linie liegt und von den Elterntiere manchmal ein bißchen mehr mitgebracht wird und es nicht nur am Herrchen liegt. Da müsstest du im Forum mal stöbern.

Grüße

Christian
Hallo Christian,

ja bin zur Zeit mehr der Leser als Schreiber hier im Forum!!

Mit der Linie gebe ich dir recht,obwohl Falco der ultra coole Wohnungshund geworden ist überrascht er uns doch immer wieder mit Akrobatic,Kleverniss und Wolfsmanieren!!

Gruß aus Herxheim

auch an die Heidelberger Wölfe ( unsere Freunde)

Falco & Rudel
__________________
''Der Wolf hat die Kraft eines Mannes, aber den Verstand von neun Männern; der Bär hat die Kraft von neun Männern, aber den Verstand eines Mannes''
Falco_crying_Wolf jest offline  
Closed Thread

Thread Tools
Display Modes

Posting Rules
You may not post new threads
You may not post replies
You may not post attachments
You may not edit your posts

BB code is On
Smilies are On
[IMG] code is On
HTML code is Off

Forum Jump


All times are GMT +2. The time now is 17:01.


Powered by vBulletin® Version 3.8.1
Copyright ©2000 - 2021, Jelsoft Enterprises Ltd.
(c) Wolfdog.org